1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Openstack: Viele…

Endbenutzer-VMs ohne Administration?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Endbenutzer-VMs ohne Administration?

    Autor: Cerdo 12.03.15 - 10:32

    Könnte ich jetzt selbst verschiedene (Windows-)VMs aufsetzen und anderen zur Verfügung stellen, ohne dass die sich damit beschäftigen müssen?

    Ich stell mir das so vor:

    Ich erstelle verschiedene VMs, auf denen z.B. Windows mit jeweils anderer Software installiert ist.

    Benutzer A braucht jetzt die Software X, also loggt er sich auf der VM-X ein und nutzt X. Was anderes braucht er ja nicht.

    Gleichzeitig loggt sich Nutzer B je nachdem was er braucht in eine andere VM mit Software X oder Y ein.

    Wenn die beiden fertig sind speichern sie ihre Daten in einer persönlichen Cloud und können sie sich auf ihren eigenen Rechner ziehen.

    Wenn keiner der beiden sich auf VM-Z einloggt, dann läuft diese auch nicht.

    Dir Nutzer haben von VMs keine Ahnung und wollen sich damit auch nicht beschäftigen. Die wollen nur die Software X, Y oder Z benutzen und ihre erstellten Daten haben.


    Wäre das so möglich?

  2. Re: Endbenutzer-VMs ohne Administration?

    Autor: Anonymer Nutzer 12.03.15 - 10:35

    wäre möglich, dafür brauchst du aber openstack nicht unbedingt. die endbenutzer in deinem beispiel benützen nur die software. es geht aber eher um endbenutzer, die virtuelle maschinen benutzen. dh, erstellen, löschen, klonen, starten, stoppen, usw...

  3. Re: Endbenutzer-VMs ohne Administration?

    Autor: peace 12.03.15 - 11:08

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dir Nutzer haben von VMs keine Ahnung und wollen sich damit auch nicht
    > beschäftigen. Die wollen nur die Software X, Y oder Z benutzen und ihre
    > erstellten Daten haben.

    Dann wäre wohl Citrix zu verwenden.

  4. Re: Endbenutzer-VMs ohne Administration?

    Autor: Kein Kostverächter 12.03.15 - 11:49

    Nicht ganz, die Endbenutzer benutzen weiterhin Software in virtuellen Maschinen. Der Benutzer, der virtuelle Maschinen bereitstellt und pflegt ist immer noch der Admin in der Organisation, in der auch die Endbenutzer sitzen.
    Es gibt also drei grobe Benutzergruppen:
    1. Admin des Cloudanbieters, der das System am Laufen hält und Resourcen für Kunden bereitstellt.
    2. Admin des Kunden, der die VMs für die Endbenutzer erstellt, klont, startet, stoppt, etc.
    3. Fachabteilungsmitarbeiter des Kunden, die in den VMs ihre Software verwenden.

    Bei IaaS lässt man keine Endbenutzer an die Konfiguration. Das geht erst (eingeschränkt) bei SaaS.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  5. Re: Endbenutzer-VMs ohne Administration?

    Autor: Cerdo 13.03.15 - 08:16

    Das wäre dann der XenDesktop, oder? Das schau ich mir mal an, wenn das mit Openstack nicht klappt.

  6. Re: Endbenutzer-VMs ohne Administration?

    Autor: Cerdo 13.03.15 - 08:26

    Danke, ich hab ein Buch gefunden: "IaaS mit Openstack". Das führ ich mir mal zu Gemüte.

  7. Re: Endbenutzer-VMs ohne Administration?

    Autor: cry88 15.03.15 - 20:34

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre dann der XenDesktop, oder? Das schau ich mir mal an, wenn das mit
    > Openstack nicht klappt.
    Schau dir lieber XenApp an. Dürfte eher nach deinem Interesse sein. Nutzer X möchte Programm X starten? Er klickt auf der Webseite auf Programm X und es startet obwohl es niemals auf dem lokalen PC installiert wurde.

    Viel angenehmer für die Endnutzer.

    Das Selbe gibt es übrigens auch von Windows und VMware.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Expert (m/w/d) IT Services, Anwendungs- und Umgebungsmanagement
    KfW Bankengruppe Berlin, Berlin
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    TES Electronic Solutions GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Junior-Forschungsgruppenleit- er*in (m/w/d) für Deep Learning Image Analysen in der Neuroradiologie
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Informationssicherheitsbeauf- tragter (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München Altstadt-Lehel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. WD Black SSD 1 TB für 119€ und LG Nanocell 55 Zoll für 499€)
  3. 63,16€ (Vergleichspreis 106,99€)
  4. (u. a. Samsung 980 1 TB für 77€ statt 91,37€ im Vergleich, ASRock Radeon RX 6800 Phantom...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de