1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenSER - AVM unterstützt freien…

falls nicht abschaltbar datenschutzproblem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. falls nicht abschaltbar datenschutzproblem

    Autor: der zweifler 23.02.06 - 19:21

    würde mir nicht gefallen, könnte es aber selber ändern.

    mir wärs lieber, wenn die den ser auf der box laufen liessen.
    die boxen von avm sind klasse, aber deren haltung zu firmwareänderungen gefällt mir nicht.

    cya
    suarez

  2. Re: falls nicht abschaltbar datenschutzproblem

    Autor: Christopher 24.02.06 - 13:27

    quark, es handelt sich ja nicht um personenbezogene daten. passt es dir auch nicht wenn bei der telekom eine rote lampe aufleuchtet wenn es irgendwo netzstörungen gibt?

  3. Kein Problem

    Autor: chris109 24.02.06 - 23:39

    1. Du kannst prüfen, was die Software genau tut wegen OpenSource
    2. Du bekommst auch gehackte Versionen oder Patches oder HowTos um die Funktion abzustellen wegen OpenSource


    der zweifler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > würde mir nicht gefallen, könnte es aber selber
    > ändern.
    >
    > mir wärs lieber, wenn die den ser auf der box
    > laufen liessen.
    > die boxen von avm sind klasse, aber deren haltung
    > zu firmwareänderungen gefällt mir nicht.
    >
    > cya
    > suarez
    >


  4. Re: falls nicht abschaltbar datenschutzproblem

    Autor: Angsthaber 03.03.06 - 12:46

    Christopher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > quark, es handelt sich ja nicht um
    > personenbezogene daten. passt es dir auch nicht
    > wenn bei der telekom eine rote lampe aufleuchtet
    > wenn es irgendwo netzstörungen gibt?

    Es kommt - so denke ich - immer drauf an, wer welche Daten sammelt.

    Bei Deinem Beispiel wäre das also der Netzbetreiber, der für das Netz verantwortlich ist. Im Internet gibt es aber leider keinen einheitlichen Netzbetreiber sondern viele kleine Inseln, die ein grosses ganzes ergeben. Du bist mit Deiner IP immer identifiziert, wenn also irgendwas von Deinem Rechner/privaten Netz sich irgendwo meldet, dann sieht der andere Dich als Absender.

    Kennst Du den Film "Das Netz" mit Sandra Bullock ? Bist Du der Meinung, das das alles nur eine wilde Hollywood Spinnerei ist ? Wenn ja, dann solltest Du solangsam mal aufwachen und ins reale Leben zurückkehren, in ein Leben, in dem der Staat immer mehr Grundrechte beschneidet und das dann mit Terrorismusbekämpfung begründet ( und ja, ich hab auch was dagegen, wenn unter meinem Arsch ne Bombe hoch geht ). Ein Leben, wo jeder Daten über einzelne Idividuen sammelt, die alleine ungefählich erscheinen, aber in der Summe Dich als Person zeigen.

    Das gleiche ist hier, Anhand der Daten lässt sich nachvollziehen wie oft Du IP-Telefonie benutzt, zu welchen Uhrzeiten, bei welchem Provider Du bist usw.

    Als Beispiel wäre damit folgendes Szenario denkbar :

    Du telefonierst häufig über IP, dann bekommst Du auch gleich passend dazu die entsprechenden Mail/Brief Sendungen mit Werbung für die neuesten IP-Telefone. Du bist bei Provider X und bekommst von Provider Y Werbung mit suuuper Konditionen wenn Du zu ihm wechselst.

    Utopie ? Für manche vieleicht, in der Realität leider nicht.

    Sicherlich gibt es Menschen, die auf sowas stehen, es gibt aber sicher auch welche, die das nicht wollen -> Es kann nur als Abschaltbare Option angeboten werden.

    Falls Du mir jetzt sagen willst, kann ja jeder selbst im Code ändern - klar, zahlst Du ihm die ausbildung zum C-Programmierer ? OpenSource hin oder her, geh immer davon aus, das es Menschen gibt, die

    1. nicht programmieren können ( z.B. C )
    2. nicht jeder den Programmcode komplett durchschaut
    3. selbst die, die programmieren können das nicht alles anschauen oder sich mit der Materie ( Protokolle z.B. ) nicht auskennen und damit eventuell den Code eventuell gar nicht abändern können - selbst wenn sie eigentlich dazu in der Lage wären
    4. ein C-Programm beliebig unleserlich gemacht werden kann bei gleicher Funktion ( kommt allerdings auch auf den an, der das versucht zu verstehen ... :) )
    5. Viele kommerziellen Anbieter auf OpenSource zurückgreifen und dann ist das halt da drin und keiner merkts eigentlich
    6. Gerade bei Opensource ist die möglichkeit für "Patches" ( andere verändern den Code um z.B. diese Funktion heraus zu nehmen ) gegeben, klar. Wer garantiert mir, dass der andere nicht was neues eingebaut hat ? Als Stichworte : Trusted Source und BOT-Netze
    7. ....

    Ich selbst arbeite in der Informatik wenn ich ( oder einer meiner Kollegen ) eine Software auf einen Server installiere, dann wird das erst ausgiebig getestet und bewertet - Opensource hat hier fast keine Chance ( Haftung, Regress usw. ).

    Würdest Du ein Auto der Marke Wackelkiste, Typ Rosthaufen kaufen, das 500PS, 0-200km/h in 6sec schafft und neu nur 10000 Euronen kostet ?

    Wie auch immer, alles in allem bleibt übrig :

    Du kannst nicht andere bevormunden, sie zwingen Dinge zu tun, von denen sie keine Ahnung und/oder kein Verständis haben ( Wenn ich meiner Mutter was von IP-Telefon erzähle, dann schaut die mich an, wie wenn ich von einem anderen Planeten komme - selbst meine Arbeitskollegen schauen mich komisch an, wenn ich anfange mit SIP, und das sind Informatiker mit jahrelanger Erfahrung. Keiner kann alles, keiner weis alles. ). Unbestritten ist, das solche Dinge zur Qualitätsverbesserung herangezogen werden KÖNNEN ( und das heisst dann nicht implizit auch müssen ! ), es kann auch anderst laufen ( siehe Beispiel oben ).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg
  2. FNZ Group, München
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel, Gießen
  4. DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de