1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erschlichenes Zertifikat: Microsoft…

Gefälscht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gefälscht?

    Autor: ehwat 19.03.15 - 12:44

    Ich sehe den Punkt nicht weshalb immer wieder von einem gefälschten Zertifikat die Rede ist.

    Wenn ich etwas fälsche, dann kopiere ich ein Produkt möglichst exakt, z.B. einen Geldschein. Wenn mir nun aber am Schalter unter Vortäuschung einer falschen Identität jemand Geld gibt habe ich nichts gefälscht ( jaja, trifft nicht ganz 100% zu ).

    Fakt ist dass Microsoft es verbummelt hat die Adressen zu sperren. Fakt ist dass Domain validierte Zertifikate nichts mehr als eine diese E-Mail-Adresse zur Validierung benötigen. Der Fehler liegt zu allerletzt bei Comodo. Über Richtlinien zur Vergabe kann man sich streiten, ich sehe aber keine Verstoß gegen die Richtlinien und auch kein gefälschtes Zertifikat.

    Ein OV oder EV Zertifikat hätte so nicht ausgestellt werden können, hier sind die Vergaberichtlinien strenger. Aber @Hanno, das weißt du sicher selbst. Ich denke da kann man etwas eindeutigere Formulierungen nutzen.

  2. Re: Gefälscht?

    Autor: nepa 19.03.15 - 13:40

    @Golem bitte versucht das etwas professioneller zu Formulieren. Gefälscht hört sich dolle an ist aber schlichtweg falsch. Die falsche Person hat sich die Zertifikate ausstellen lassen, die Zertifikate sind ja anscheinend richtig.
    Unter gefälschten Zertifikaten verstehe ich zumindest was anderes.

  3. Re: Gefälscht?

    Autor: jg (Golem.de) 19.03.15 - 15:49

    Danke für den Hinweis, wir haben das in beiden Meldungen zu dem Thema geändert! Gruß, Juliane

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Beck IPC GmbH, Wetzlar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 899,00€ (Bestpreis!)
  2. 99,99€
  3. 91,99€ (Bestpreis!)
  4. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
    Raumfahrt
    Die Esa lässt den Weltraum säubern

    Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

  2. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    San José
    Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

    Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.

  3. Sachsen-Anhalt: Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle
    Sachsen-Anhalt
    Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle

    Im Landkreis Börde hat das Großprojekt Glasfaserausbau von ARGE Breitband und DNS:NET ein erstes Teilgebiet fertiggestellt. Die Datenraten sind sehr hoch.


  1. 18:55

  2. 18:42

  3. 18:21

  4. 18:04

  5. 17:38

  6. 16:32

  7. 16:26

  8. 15:59