1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Re: Apple und die Sicherheit...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Re: Apple und die Sicherheit...

    Autor: Der Supporter 07.05.12 - 09:47

    Du scheinst ja unfehlbar zu sein. Wie arrogant.

  2. Re: Apple und die Sicherheit...

    Autor: Trollfeeder 07.05.12 - 09:50

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du scheinst ja unfehlbar zu sein. Wie arrogant.

    1. Das hat er nicht behauptet.
    2. Er ist auch kein Multimilliarden Dollar Unternehmen, dessen Anhänger gerne mit der überlegenen Sicherheit ihres OS prahlen.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  3. Re: Apple und die Sicherheit...

    Autor: Anonymouse 07.05.12 - 09:51

    Zusamenhang?

  4. Re: Apple und die Sicherheit...

    Autor: theonlyone 07.05.12 - 09:52

    Naja in der Vergangenheit war das einfach so das jedes betriebssystem das schlicht weit verbreitet ist natürlich viel stärker von entsprechenden hackern betrachtet und "bedient" wird.

    Wenn dein OS ohnehin von nur wenigen genutzt wird wird da kaum jemand groß nach Sicherheitslücken suchen, es lohnt sich in der Menge einfach nicht.

    Jetzt wird Mac aber dank Iphone und co. in "erschreckendem" Masse massentauglich und genauso kommen auch mehr hacker auf das OS.

    Komplett dumme Fehler gibt es natürlich immer, es ist nur eine Frage wie man als Entwickler möglichst verhindert solche groben Fehler auch in ein Release kommen zu lassen (den spätestens wenn 3 leute sich den Code anschauen sollte einer so fähig sein, die "offensichtlichen" Fehler zu erkennen).


    Sicherheit verkauft sich eben auch nur dann sehr gut, wenn es einen offensichtlichen Grund gibt für Sicherheit ; soll heißen, wenn die Bedrohung nicht sichtbar ist, dann interessiert sich auch keiner für Sicherheit.


    *Macht ja Amerika auch so, immer ein Feindbild riesig aufblasen um damit eine Stimmung zu erzeugen, die dann einfach Kohle erzeugt.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur Embedded Linux Systeme (m/w/d)
    Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  2. CRM Solutions Expert (m/f/d)
    Allianz Deutschland AG, München
  3. Cybersecurity Analyst (m/w/div)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  4. Architect (m/f/d) for Test Automation
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, München, Erlangen, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€ (UVP 29€)
  2. 24,99€ (UVP 49€)
  3. (stündlich aktualisiert)
  4. 10,49€ (UVP 80€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

  1. Legacy Peter Molyneux verkauft Blockchain-Bauland

Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
Linux-Distro
CutefishOS ist doch nicht tot

CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.
Von Boris Mayer


    Ransomware-Angriff: Wenn plötzlich nichts mehr geht
    Ransomware-Angriff
    Wenn plötzlich nichts mehr geht

    Im April 2022 wurde die Deutsche Windtechnik AG Ziel eines Ransomware-Angriffs. Ihr IT-Leiter erzählt, wie sie die Krise überstanden hat.
    Eine Reportage von Daniel Ziegener

    1. Ukrainekrieg Baustoffhersteller Knauf wird Ziel von Cyberattacke
    2. Windräder Cyberangriff auf Deutsche Windtechnik AG
    3. Sicherheitsexperte warnt Deutschland schlechter gegen Cyberkrieg gerüstet als Ukraine