Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Samsung stellt schwer Kriegsmaschinerie her & Apple Zukunft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Samsung stellt schwer Kriegsmaschinerie her & Apple Zukunft

    Autor: ozelot012 15.08.12 - 16:25

    Wer ist nun das unmoralische Unternehmen?

    samsungtechwin.com

    Ich bin dafür, das Apple nichts mehr von Samsung bezieht. Ich würde mich komplett unabhängig von China machen. Mit Foxconn würde ich für 6-10 Milliarden Dolar in Brasilien einsteigen denn da kann man ähnlich günstig produzieren wie in China, das ist Fakt!

    Erst die iPhone Produktion, dann die iPad und dann die Mobil Macs. Dann die iPods...

    Für eine bessere Zukunft für Apple.

    Innovation, Fortschritt und Unabhängigkeit müssen für Apple gesichert sein, dass der Vebraucher sich auch noch in 10 Jahren über diese Produkte freuen kann.

  2. Re: Samsung stellt schwer Kriegsmaschinerie her & Apple Zukunft

    Autor: keiner 15.08.12 - 16:29

    ozelot012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde mich komplett unabhängig von China machen. Mit Foxconn
    > würde ich für 6-10 Milliarden Dolar in Brasilien einsteigen...

    Du widersprichst dir ja selbst :D

    ozelot012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für eine bessere Zukunft für Apple.
    >
    > Innovation, Fortschritt und Unabhängigkeit müssen für Apple gesichert sein,
    > dass der Vebraucher sich auch noch in 10 Jahren über diese Produkte freuen
    > kann.

    Dann nenne mir doch bitte einmal eine Innovation oder einen Fortschritt, welcher "Made by Apple" und nicht nur "Designed in California" ist. Danke.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.12 16:33 durch keiner.

  3. Re: Samsung stellt schwer Kriegsmaschinerie her & Apple Zukunft

    Autor: Sharra 15.08.12 - 16:32

    Du kannst dich darauf verlassen, dass Apple auch Kriegstechnik herstellen würde, wenn sie darin einen Markt für sich sehen würden. Fakt ist auch, dass wohl einige Militärs inzwischen mit iPhone und iPad ausgestattet sein dürften.

  4. Einige Firmen werden sich nicht

    Autor: Endwickler 15.08.12 - 16:39

    so einfach wie du auf die Schiene der beleidigten Leberwurst begeben, wenn sie noch Geschäfte machen könne.

  5. Re: Einige Firmen werden sich nicht

    Autor: samy 15.08.12 - 16:47

    Klar Apple ist die Caritas und macht Armenspeisung und gibt jeden Cent für die Notleideten Menschen auf dieser Welt aus schon klar... Die Apple-Stiftung versorgt alle Leute die es sich nicht leisten können kostenlos mit Geräten aus der schönen neuen Apple-Welt.. ^^

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  6. Re: Samsung stellt schwer Kriegsmaschinerie her & Apple Zukunft

    Autor: Tryce 15.08.12 - 19:06

    Dann solltest du auch die Finger von diesen Firmen lassen

    Volkswagen, Audi, ¦koda, Seat, Bentley , Lamborghini,
    Automobil Lamborghini Holding S.p.A.,Bugatti, Scania, MAN, Ducati und Porsche
    http://de.wikipedia.org/wiki/Leopard_2

    Daimler Benz
    http://de.wikipedia.org/wiki/Fuchs_%28Panzer%29

    Fiat
    http://de.wikipedia.org/wiki/Panavia_Tornado

    Ich denke mal die List könnte man noch um so einige Firmen erweitern.

    Meine Erfahrungen bezüglich Apple, Wir hatten bei uns in der Schule mehrere
    Apple IIe und ich bin während des legendären Amiga ST Krieges groß geworden.

    Apple hasst Konkurrenz. Sie möchten die einzigen auf dem markt sein und können,
    meiner Meinung nach, nicht mit Konkurrenz umgehen. sobald Konkurrenz auf dem
    Markt erschien, gab/gibt es für Apple scheinbar nur 2 Optionen.
    1. Klagen was das Zeug hält, machen sie zur Zeit, und ich denke diese ganzen
    Pseudopatente wie verschwindende Scrollbalken und "Design-Patente" dienen
    einzig dem Zweck: Konkurrenz schon im Keim zu ersticken.

    2. Abschottung (Das war und ist einer der Hauptgründe mir keinen Apple zu kaufen)
    Wenn du dir einen Apple Computer gekauft hattest, warst du von Apple abhängig.
    Man konnte fast nur Apple oder von Apple lizenzierte Produkte an seinen
    Computer anschliessen. Das ging sogar schon soweit das Apple eigene
    Netzwerkprotokolle verwendet hatte und es ein Krampf war Apple Computer
    in ein Windows/Linux Netzwerk einzubinden.

    Nur Apple ist so dreist eine Firma von der Apple sich nachweislich hat
    "inspirieren" lassen indirekt als Copycat zu bezeichnen. Ich meine nicht Samsung
    http://www.youtube.com/watch?v=uNcQaQZV67A

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  3. SIZ Informatikzentrum der Sparkassenorganisation GmbH, Bonn
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Samsung: 11-Milliarden-Dollar-Investition in Quantum-Dot-OLEDs
    Samsung
    11-Milliarden-Dollar-Investition in Quantum-Dot-OLEDs

    Weg von QLEDs und Micro-LEDs hin zu Quantum-Dot-OLEDs: Samsung investiert viel Geld in seine Q1-Linie, um dort Panels für 4K-HDR-Fernseher zu produzieren. Ab 2021 soll es losgehen.

  2. Huawei: "No Fiber - No Future"
    Huawei
    "No Fiber - No Future"

    Auf einem Forum der Festnetzbetreiber erklärt Huawei, dass 5G ohne Glasfaser keine Grundlage habe. Glasfaser sei die beste, vielleicht die einzige Wahl.

  3. OpenAI: Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
    OpenAI
    Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig

    Zuerst in Tausenden parallelen Simulationen, dann in der echten Welt: Der Roboterarm von OpenAI kann bereits einen Zauberwürfel einhändig lösen. Gesteuert wird er von einer Software, die sich den Ablauf selbst beigebracht hat. Trotzdem ist das in der echten Welt noch eine Herausforderung.


  1. 11:13

  2. 11:00

  3. 10:51

  4. 10:35

  5. 10:13

  6. 10:09

  7. 10:00

  8. 08:10