1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Re: Lenovo’s new ThinkPad 8 is the best Windows alternative to the iPad mini Retina

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Lenovo’s new ThinkPad 8 is the best Windows alternative to the iPad mini Retina

    Autor: Zwangsangemeldet 06.01.14 - 21:40

    Es hat Windows, ist also eher was für fünf Daumen nach unten...

  2. Re: Lenovo’s new ThinkPad 8 is the best Windows alternative to the iPad mini Retina

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.01.14 - 09:53

    Und wieso?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Lenovo’s new ThinkPad 8 is the best Windows alternative to the iPad mini Retina

    Autor: Zwangsangemeldet 07.01.14 - 10:02

    Weil's von Microsoft ist.

  4. Re: Lenovo’s new ThinkPad 8 is the best Windows alternative to the iPad mini Retina

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.01.14 - 10:40

    Ah ja, sehr tolle Begründung. Da könnte ich genauso gut sagen "Ich mag Linux nicht weils OpenSource ist!". Oder "Ich mag OSX nicht. weils von Apple ist!", sowie "Ich mag Android nicht, weils von Google ist!"... Oder noch banaler: "Ich mag Android nicht, weil das Linux ist!". ;)

    Ich mag Android nicht, weil es auf dem Nexus 7 und dem Galaxy S nicht zufriedenstellend funktioniert hat und auch viele Bekannte damit massive oder kleinere Probleme haben, weil die Plattform zu fragmentiert ist (Android != Android) und weil der Play Store mit jeder Version unbenutzbarer wird.

    Ich mag Linux nicht, weil es immer noch Probleme mit der Ansteuerung von Energiesparmechanismen und Lüftersteurungen gibt, weil es immer noch nicht so einfach möglich ist "Ich installiere -> Ich kann nutzen" durchzuführen, ohne erst mal sehr viel konfigurieren zu müssen. OOTB geht da nur auf älteren Systemen was... Das ist schade und so noch nicht für mich brauchbar.

    Bei Apple gefällt mir eher das ganze Ökosystem nicht.

    Windows hingegen nutze ich seit ich denken kann und habe bisher keinerlei Probleme damit gehabt, die nicht selbstverschuldend waren oder nicht etwas mit defekter oder schlechter Hardware zu tun hatten...

    Von Wegen Sicherheit und Privatsphäre: Hatte noch nie Malware, Viren oder irgendwelche unerwünschten Sachen, sowie tauchten noch nie Daten von mir irgendwo auf, noch hatte ich irgendein Nachteil. Zwischen 2000 und 2002 habe ich nicht einmal einen Virenscanner gehabt und als ich einen installierte, war das System (Windows 2000 Prof.) clean.

    Windows tut bei mir seit Windows 3.11 was es soll und mit Windows 8.1 immer noch.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.14 10:43 durch Lala Satalin Deviluke.

  5. Re: Lenovo’s new ThinkPad 8 is the best Windows alternative to the iPad mini Retina

    Autor: Zwangsangemeldet 07.01.14 - 14:15

    Achso, das möchtest Du spielen, sag das doch gleich...bittesehr:

    Ich mag Windows nicht, weil es seit 3.11 mit jeder neueren Version nur schlechter geworden ist. Gut, am Anfang war die DOS-Basis Schrott, weshalb ich dann auch irgendwann 98 oder 99 zu eNTe4 gewechselt bin, wo weder USB noch die PCI-Soundkarte funktionierten. Unter Win2k ging das zwar, aber wie immer war die neuere Version eine Nummer schlechter, was das GUI anbelangt.
    Ich mag Windows nicht, weil das GUI den Anwender vorsätzlich verdummt, indem es die tatsächlichen Vorgänge versteckt und irgendwas vorgaukelt, wo sich der Anwender einen vom Pferd drunter vorstellen kann. Deshalb bin ich auch nicht zu XP gewechselt, sondern 2006 dann zu Linux. Inzwischen ist das bei den neueren Versionen ja sogar schon so schlimm, dass Pfade versteckt werden, bzw. die Lüge, die irgendwann mal mit C:\DOKUME~1\USERNAME\DESKTOP\ angefangen hat, und dem Nutzer als schlecht gemachter Versuch der Immitation von MacOS als "oberste Ebene" in "seinem Computer" zu verkaufen, wurde mit jeder neuen Version immer verfeinert.
    Ich mag Windows nicht, weil es dem User nicht ohne Krampf alle Rechte gewährt. Einfach Root-Passwort eingeben ist nicht, man muss erst noch über-Administratorrechte erlangen, und dann auch noch mit einem Spezialkniff die "geschützten Verzeichnisse" "entschützen", damit man sie z.B. löschen kann.
    Ich mag Windows nicht, weil es versucht, Computerbedienung "einfach" hinzustellen, aber dabei ganz kläglich scheitert.
    Ich mag Windows nicht wegen der Aussagekräftigen Fehlermeldungen, z.B.
    "Ein Problem ist aufgetreten." -> Details "Die Aktion konnte nicht ausgeführt werden" - WTF?
    Ich mag Windows nicht, weil man nach der Installation erst mal auf Treibersuche im Netz gehen muss, um die Hardware zum Laufen zu kriegen.
    Ich mag Windows nicht, weil es nach der Installation stundenlang Updates installiert, und dabei mitunter so aussieht, als würde es bei einem Status von 0% oder irgendwas zwischen 0 und 50% bei der Suche nach neuen Updates stehen bleiben, weil der Updater von Windows generell absolut mistig ist, nur Windows und Microsoftprodukte updaten kann, und alles andere als "verbose" ist - genauer gesagt, steht das Mistding auch gerne mal einfach auf irgend einer Prozentangabe rum und tut so, als würde es was machen, dabei wartet es in Wirklichkeit, dass der Nutzer den Rechner neu startet, ohne darüber zu informieren, dass es das ist, was es nun gerne hätte.
    Ich mag Windows nicht, weil es Closed Source ist.
    Ich mag Windows nicht, weil es von einer Firma entwickelt wird, die das tut, um damit Geld zu verdienen. Damit ist automatisch vorprogrammiert, dass nicht die besten Entscheidungen für den Kunden/Nutzer getroffen werden, sondern die besten für das Unternehmen (kostengünstigsten etc.)
    Ich mag Windows nicht, weil es den Nutzer letztendlich für dumm erklärt und auf seinem eigenen Rechner entmündigt.
    Ich mag Windows nicht, weil es von Microsoft ist, hat aber auch einen Hintergrund: Microsoft hat schon oft genug gezeigt, dass sie mit ethisch mehr als nur fragwürdigen Methoden technisch bessere Produkte vom "Markt" weggefegt haben, weil für sie eben alles nur ein "Markt" ist, und keine Gesellschaft, in der technische Entwicklungen um deren selbst willen genutzt und vorangetrieben werden.

    Ich mag Linux, weil es dem Nutzer die volle Macht überlässt, eben auch das System kaputt zu machen, wenn er nicht aufpasst.
    Ich mag Linux, weil alles OOTB läuft. Das letzte mal, dass ich Treiber - nein, eigentlich nur eine Firmware - installieren musste (bzw. nicht installieren, sondern lediglich an die dafür vorgesehene Stelle kopieren), war um 2009 rum oder so.
    Ich mag Linux wegen der aussagekräftigen Fehlermeldungen, bzw. weil man (wenn sich die Entwickler irgendwelcher GUI-Tools in dem Punkt doch mal an Windows orientiert haben) einfach selbst in den Logs nachschauen kann und somit eine Fehlersuche einfacher möglich ist.
    Ich mag Linux, weil es Open Source ist, und in weiten Teilen von Entwicklern entwickelt wird, die das nicht aus dem Grund machen, um damit Geld zu verdienen, sondern aus dem Grund, weil sie selbst gute Software zum benutzen haben wollen, und die dann auch mit der Welt teilen (dass sie damit trotzdem Geld verdienen ist kein Widerspruch, aber das Geld kommt eben nicht an erster Stelle, wie bei Microsoft).
    Ich mag Linux, weil es ein "DAU-Anwender" einfach bedienen kann, ohne sich um irgendwas Sorgen zu machen, oder befürchten zu müssen, irgendwas kaputt zu machen. Dafür habe ich sogar empirische Beweise. Leute, die nie einen PC benutzt haben, und dann einen bekommen haben, und erst mit Windows dauernd Angst hatten, sich einen Virus einzufangen, alle Nase lang angeschissen kamen, weil irgendwas so aussieht als würde es nicht oder anders funktionieren oder irgend ein anderes Problem hatten, weil sie nach dem, was für sie intuitiv ist, vorgegangen sind, und dabei was kaputt gemacht haben, sind nun mit Linux monatelang ohne Supportfall. Meistens ist das einzige, was sie machen, im Web surfen und mal einen einfachen Brief in Office schreiben (da eignet sich LibreOffice aber genauso zu), und während das vorher unter Windows hoch problematisch war, "läuft" das unter Linux eben einfach, ohne dass man sich irgendwelche Sorgen machen müsste.

    So, das sollte fürs erste reichen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.14 14:18 durch Zwangsangemeldet.

  6. Re: Lenovo’s new ThinkPad 8 is the best Windows alternative to the iPad mini Retina

    Autor: ap (Golem.de) 07.01.14 - 14:40

    Und nun gehts auch ab hier auf dem Bolzplatz weiter.

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker Anwendungsentwicklung 1c: Enterprise (m/w/d)
    KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG, Alsfeld
  2. IT-Infrastruktur-Systembetre- uer (m/w/d)
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  3. Systemadministrator Linux (m/w/d)
    ip&more GmbH, München, Ismaning
  4. Data & Analytics Architecture Professional (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 7,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de