Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Smart-Kopie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Smart-Kopie

    Autor: Bouncy 09.08.17 - 09:37

    Dachte ich mir schon, als der Smart* eingestellt wurde: das war die perfekte Form für modernen und zukünftigen Großstadtverkehr, unfaßbar, dass man den einfach eingestellt hat. Gerade mit dem Sandwichboden perfekt für Akkus. Nur eben ein paar Jahre zu früh, aber das waren deutsche Ideen in der Vergangenheit ja häufiger. Gewinne hin oder her, das wäre so ein seltener Kanditat gewesen, bei dem ich Subventionierung über die Durststrecke gutgeheißen hätte.
    War ja klar, dass der wieder aufgegriffen wird von nicht-europäischen Herstellern und eine weitere Zukunftschance vertan ist...




    *was sich aktuell Smart nennt ist ein nutzloser Haufen Abfall

  2. Re: Smart-Kopie

    Autor: Ipa 09.08.17 - 09:40

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dachte ich mir schon, als der Smart* eingestellt wurde: das war die
    > perfekte Form für modernen und zukünftigen Großstadtverkehr, unfaßbar, dass
    > man den einfach eingestellt hat. Gerade mit dem Sandwichboden perfekt für
    > Akkus. Nur eben ein paar Jahre zu früh, aber das waren deutsche Ideen in
    > der Vergangenheit ja häufiger. Gewinne hin oder her, das wäre so ein
    > seltener Kanditat gewesen, bei dem ich Subventionierung über die
    > Durststrecke gutgeheißen hätte.
    > War ja klar, dass der wieder aufgegriffen wird von nicht-europäischen
    > Herstellern und eine weitere Zukunftschance vertan ist...
    >
    > *was sich aktuell Smart nennt ist ein nutzloser Haufen Abfall

    Ich denke der smart könnte immer noch gebaut werden? Ist ja egal ob andere was ähnliches haben, wenn Mercedes es besser hinbekommt.

  3. Re: Smart-Kopie

    Autor: AndyMt 09.08.17 - 10:50

    Ich muss aber schon sagen: Ich fuhr bis vor eine Jahr ja öfter Smart (Firmenwagen), alle Generationen. Eigentlich super in der Stadt und Umgebung. Einzig das Getriebe, bzw. die Schaltung... das war immer der Kritikpunkt, auch wenn es sich etwas gebessert hat.
    Letztens durfte ich den Electric fahren - was soll ich sagen: jetzt ist er perfekt! Aus der lahmen Kiste ist ein spassiges Stadt-Mobil geworden. So wie er von Anfang an hätte sein sollen.
    Sollte sich das "nutzloser Haufen" auf die Verbrennerversion beziehen kann ich noch irgendwie zustimmen, aber die Elektro-Variante ist super.

  4. Re: Smart-Kopie

    Autor: nuffy 09.08.17 - 11:11

    Die neue Generation der Smart-Fahrzeuge hat ein TwinMatic-Getriebe und fährt sich äußerst geschmeidig (sowohl in Stadt wie auf Autobahn). Das Ego der anderen Fahrzeughalter wird äußerst gereizt, wenn man sie dann "frecherweise" sogar überholt (90PS Version rockt einfach). Die Generation davor hatte mit leichten "Verzögerungen" im Automatikgetriebe ihre Problemchen, aber auch das ist Vergangenheit. Und für den Puristen gibt es die Normalschaltung im Smart, welche sich ebenfalls noch Beliebtheit erfreut. Wer sich also nicht direkt ein Urteil bilden konnte, sollte vielleicht keine Annahmen schließen auf einen gewissen "Haufen". Immerhin ist das Fahrzeug seit Jahren eine Stadt-Ikone und wird sehr geschätzt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27