1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Die deutsche Automobilindustrie wird untergehen! 1 elf

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die deutsche Automobilindustrie wird untergehen! 1 elf

    Autor: Spekulant 10.09.20 - 14:08

    Hier kommen schon wieder die ersten Kommentare von Leuten, die vermutlich noch nicht einmal einen Führerschein besitzen und die deutsche Automobilindustrie totreden wollen..

    Ungeachtet der Tatsache, dass alle deutschen Konzerne Gewinne einfahren und Tesla noch lange unterm Strich rote Zahlen schreiben wird (alleine wegen der Investitionen)

    Nächstes Jahr wird jeder deutsche Automobilkonzern, reine BEV in besserer Qualität als Tesla liefern. Dann wird es schwer für Tesla.

    Ich mag Tesla ja und habe aller höchsten Respekt vor Elon, der für mich aktuell die wichtigste, lebende Person auf dem Planeten ist. Hoffentlich werden sich finanzielle Probleme bei Tesla nicht auf SpaceX und andere Projekte von ihm auswirken. Tesla steht leider stark unter Druck von Aktionären und ich sehe schon kommen, dass der Laden bei finanziellen Problemen am Ende von VW geschkuckt wird.

  2. Re: Die deutsche Automobilindustrie wird untergehen! 1 elf

    Autor: peh.guevara 10.09.20 - 14:34

    Spekulant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ungeachtet der Tatsache, dass alle deutschen Konzerne Gewinne einfahren und
    > Tesla noch lange unterm Strich rote Zahlen schreiben wird (alleine wegen
    > der Investitionen)

    Ähm hab ich was verpasst? Du hast schon in letzter Zeit mal Nachrichten geschaut?
    Telsa war einer der wenigen Autobauer die in den letzten 2 Quartalen überhaupt Gewinn eingefahren haben (https://teslamag.de/news/tesla-q2-2020-erneut-gewinn-trotz-coronavirus-29291).
    (Fast) alle anderen haben Verluste gemacht.

  3. Re: Die deutsche Automobilindustrie wird untergehen! 1 elf

    Autor: Spekulant 10.09.20 - 15:00

    Du meinst mit ihren CO2-Zertifikaten die für 400 Mio verkauft wurden? Leider nicht mit ihrem Produkt. Die Zertifikate gehen dann auch irgendwann aus. Ohne diese wäre es wieder ein Verlust von 300 Mio gewesen.

    Diesen Speziallfall mit Corona heranzuziehen kann man machen. Seit 11 Jahren hat BMW zum ersten mal in einem Quartal keinen Gewinn erzielt. Dass das auch die folge Quartale betrifft ist eher unwahrscheinlich. Genau so unwahrscheinlich wie dass Tesla langfristig, Gewinne einfahren wird, da die nötigen Investitionen einfach hoch sind.

    Ich will Tesla nicht schlecht reden. Tesla ist wichtig, damit sich der Markt bewegt. Es so darzustellen als würde Tesla von nun an den Markt anführen und die alten Autobauer untergehen ist absolut falsch.

  4. Re: Die deutsche Automobilindustrie wird untergehen! 1 elf

    Autor: nuclear 10.09.20 - 15:17

    Na ja. Es wurde halt alles mit Fremdmitteln finanziert. Sowohl Berlin als auch Schanghai. Von daher ist die Aussage halt nicht so falsch. Effektiv baut Tesla gerade Schulden auf, das ist jedoch auch nicht wirklich überraschend, wenn man expandiert.

    Der Gewinn im Q2 und Q1 stammen vollständig aus den regulatory credits. Dort wurden im Q2 428Mio. $ erwirtschaftet, bei 327Mio. $ Gewinn. Im Q1 354Mio. $ bei 283Mio$. Gewinn. Also beide Quartale nur positiv Dank den Zertifikaten.
    Ohne die Einkünfte dieser wäre Tesla lediglich im Q3 und Q4 2019 ohne Neuverschuldung raus gekommen.

    Noch dazu liegen die Einnahmen dieses Jahr in diesen Bereichen deutlich höher als 2019 . 111Mio $ Q2-2019 zu 428Mio $ zu Q2-2020, also muss es da gewisse einmalige Effekte gegeben haben. Wie zum Beispiel, dass viele Zertifikate 2021 abgelaufen wären, würde man diese nicht nutzen. Es ist also zu erwarten, dass dies in 2021 geringer ausfallen wird, einfach auch da die anderen Hersteller immer mehr EVs verkaufen und so weniger auf die Zertifikate angewiesen sind.

    Langfristig ist dies also kein Geschäftsmodell. Währenddessen ist der Ertrag durch den Verkauf von Fahrzeugen stark zurück gegangen (4751Mio $ zu 5265Mio $). Wie bei allen anderen Herstellern auch. Es ist nicht so, dass Tesla ohne Probleme durch die Krise kommt.

  5. Re: Die deutsche Automobilindustrie wird untergehen! 1 elf

    Autor: Spekulant 10.09.20 - 15:20

    Wie gesagt ging es mir um das gebashe einiger, die sich herbeiphantasieren, die deutsche automobilindustrie käme nicht hinterher und überhaupt sei diese quasi tot.

  6. Re: Die deutsche Automobilindustrie wird untergehen! 1 elf

    Autor: Firesign 10.09.20 - 16:20

    Tot nicht, aber die Konzerne müssen raus aus ihrer Komfortzone, umdenken und kompetitive Fahrezuge bauen.

    Ansonsten gibt es eine große Chance bspw. von den Chinesen übernommen zu werden. Siehe Volvo.

  7. Re: Die deutsche Automobilindustrie wird untergehen! 1 elf

    Autor: peh.guevara 10.09.20 - 16:57

    Die Frage ist halt, hätten die deutschen Autobauer überhaupt schon angefangen E-Autos zu bauen ohne, dass der Druck von Tesla da wäre? Wenn man sich deren Aussagen der letzten Jahre zu E so anschaut waren die alles andere als überzeugt davon.

    Tesla hat dazu geführt, dass die alten Autobauer sich endlich mal bewegen. Und das ist gut so. Die nächsten Jahre werden spannend und es wird jede Menge tolle Entwicklungen geben denke ich. Tesla sehe ich einfach als Treiber in der ganzen Sache.

    Und klar macht Tesla "Verluste" wenn man so will weil sie unmengen investieren und expandieren. Schaut man sich an wie lange Amazon rote Zahlen geschrieben hat (wegen expansion) und was das Unternehmen heute jährlich einfährt, dann wissen wir, dass das nicht zwangsläufig was schlechtes zu bedeuten hat.

    Wenn jemand wie Tesla den Markt aufmischt ist das immer gut für den Verbraucher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.20 16:58 durch peh.guevara.

  8. Re: Die deutsche Automobilindustrie wird untergehen! 1 elf

    Autor: tomatentee 11.09.20 - 08:00

    Spekulant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst mit ihren CO2-Zertifikaten die für 400 Mio verkauft wurden?
    > Leider nicht mit ihrem Produkt. Die Zertifikate gehen dann auch irgendwann
    > aus. Ohne diese wäre es wieder ein Verlust von 300 Mio gewesen.
    >
    Porsche hat über Jahre mehr Geld mit Investments als mit Autos gemacht und lebt auch noch. Tesla ist profitabel, auch in der Krise. Das Geschäftsmodell ist also ganz offensichtlich tragfähig

    > Diesen Speziallfall mit Corona heranzuziehen kann man machen. Seit 11
    > Jahren hat BMW zum ersten mal in einem Quartal keinen Gewinn erzielt. Dass
    > das auch die folge Quartale betrifft ist eher unwahrscheinlich. Genau so
    > unwahrscheinlich wie dass Tesla langfristig, Gewinne einfahren wird, da die
    > nötigen Investitionen einfach hoch sind.
    >
    Wer hat hohe Investitionen zu tätigen? Tesla oder doch eher BMW und Daimler, denen die BEV-Umstellung bevorsteht...

    > Ich will Tesla nicht schlecht reden. Tesla ist wichtig, damit sich der
    > Markt bewegt. Es so darzustellen als würde Tesla von nun an den Markt
    > anführen und die alten Autobauer untergehen ist absolut falsch.
    >
    Tesla führt den BEV-Markt schon seit ein paar Jahren an, das ist ziemlich unstrittig. Andere versuchen grade aufzuholen, ob sie das schaffen oder nicht ist im Moment schlicht nicht abschätzbar.

  9. Re: Die deutsche Automobilindustrie wird untergehen! 1 elf

    Autor: gaga2 16.09.20 - 13:26

    peh.guevara schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spekulant schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ungeachtet der Tatsache, dass alle deutschen Konzerne Gewinne einfahren
    > und
    > > Tesla noch lange unterm Strich rote Zahlen schreiben wird (alleine wegen
    > > der Investitionen)
    >
    > Ähm hab ich was verpasst? Du hast schon in letzter Zeit mal Nachrichten
    > geschaut?
    > Telsa war einer der wenigen Autobauer die in den letzten 2 Quartalen
    > überhaupt Gewinn eingefahren haben (teslamag.de
    > (Fast) alle anderen haben Verluste gemacht.

    Ja du hast was verpasst. Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, beispielsweise. Tesla weist seit Jahren in drei Quartalen hohe Verluste aus, und in 1 Quartal „hohen“ Gewinn. Das ist möglich, da Verlust und Gewinn eine buchhalterische Größe sind, die frei steuerbar ist.

    Das Jahresergebnis ist jedoch noch NIE positiv gewesen. Wenn du dir den Cashflow anschaust, der sich nur schwer beeinflussen lässt, wirst du feststellen das sich die Werte nicht verbessert haben.

    Warum haben die anderen alle Verluste gemacht? Dafür gibt es mehrere Gründe:
    1. Bereinigung von Altlasten (buchhalterischen), um in den nächsten Quartalen mit positiven Ergebnissen Stärke zu zeigen
    2. Staatshilfen forcieren
    3. …

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  3. Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
  4. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)
  2. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)
  4. (u. a. Inno3D GeForce RTX 3090 Gaming X3 für 1.724€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
Razer Book 13 im Test
Razer wird erwachsen

Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. True Wireless Razer bringt drahtlose Kopfhörer mit ANC für 210 Euro
  2. Razer Book 13 Laptop für Produktive
  3. Razer Ein Stuhl für Gamer - aber nicht für alle

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080