1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Re: Ich lasse mir von keinem Politiker...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Re: Ich lasse mir von keinem Politiker...

    Autor: Bondra81 21.11.21 - 11:15

    Die einzige machbare Lösung, um den Klimawandel und dessen Folgen wirklich zu bremsen ist eine radikale Reduzierung der Erdbevölkerung.
    Es gibt schlicht zu viele Menschen auf der Erde.
    Vor allem in Afrika und Asien muss die Geburtenrate deutlich reduziert werden. Das schaffen wir aber nicht mit angebotener Migration nach Europa oder in die USA und mit Entwicklungshilfen und Hungerhilfe in Regionen, die sich nie selbst versorgen können.
    Klingt hart aber es ist die einzig realistische Möglichkeit weltweit den Klimawandel zu bremsen. Nicht alle Länder sind in der Lage auf fossile Energie zu verzichten aber alle könnten die Geburtenrate zurückfahren.

  2. Re: Ich lasse mir von keinem Politiker...

    Autor: BitBenno 21.11.21 - 11:51

    Hier ist einiges Unsinn:
    Der Afrikaner hat mitsamt seiner 8-köpfigen Familie immer noch einen kleineren CO2-Fußabdruck als die/der durchschnittliche Mitteleuropäerin.
    Es ist ein Menschenrecht sich fortzupflanzen, jedoch gab es noch nie ein Recht auf das Verbrennen fossiler Energieträger. Aber klar, jetzt soll der Afrikaner, Inder, Chinese weniger produktiv schnaxeln, damit wir hier weiter „ich will Spaß, ich geb Gas!“ spielen können. Das ist SUS und Stuss!
    Alle Länder können und müssen umgehend auf fossile Brennstoffe verzichten, um die Klimakatastrophe auf ein überlebbares Maß zu begrenzen.

    Zu dem Politiker: Wasser predigen und Wein saufen ist halt seit eh und je nicht nur den Pfaffen vorbehalten.

  3. Re: Ich lasse mir von keinem Politiker...

    Autor: LRod 21.11.21 - 11:52

    Bondra81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die einzige machbare Lösung, um den Klimawandel und dessen Folgen wirklich
    > zu bremsen ist eine radikale Reduzierung der Erdbevölkerung.
    > Es gibt schlicht zu viele Menschen auf der Erde.
    > Vor allem in Afrika und Asien muss die Geburtenrate deutlich reduziert
    > werden. Das schaffen wir aber nicht mit angebotener Migration nach Europa
    > oder in die USA und mit Entwicklungshilfen und Hungerhilfe in Regionen, die
    > sich nie selbst versorgen können.
    > Klingt hart aber es ist die einzig realistische Möglichkeit weltweit den
    > Klimawandel zu bremsen. Nicht alle Länder sind in der Lage auf fossile
    > Energie zu verzichten aber alle könnten die Geburtenrate zurückfahren.

    Das ist langfristig sicher ein Aspekt, hilft aber kurzfristig nicht, zumal der Prozess-Kopf-Verbrauch in Deutschland zwischen dem 10 und dem 100-fachen der meisten von dir gemeinten Länder liegt. Leider ist das Verweisen auf die Weltbevölkerung zumeist ein Versuch, sich selbst trotz deutlich überdurchschnittlichem Verbrauch nicht einschränken zu wollen, und auf diejenigen zu zeigen, die mangels Geld nahezu nichts zu dem Problem beitragen.

  4. Re: Ich lasse mir von keinem Politiker...

    Autor: Oktavian 21.11.21 - 12:59

    > Die einzige machbare Lösung, um den Klimawandel und dessen Folgen wirklich
    > zu bremsen ist eine radikale Reduzierung der Erdbevölkerung.
    > Es gibt schlicht zu viele Menschen auf der Erde.

    Okay, kann man erst mal als These so stehen lassen. Ist Unsinn, aber gucken wir mal.

    > Vor allem in Afrika und Asien muss die Geburtenrate deutlich reduziert
    > werden.

    Warum?

    Die Bevölkerungsdichte in Namibia beträgt 3,1 / km^2. Die Bevölkerungsdichte in Tansania beträgt 67,7 / km^2.

    Die Bevölkerungsdichte in Deutschland 232 / km^2, die in den Niederlanden 413. Die Niederlande haben somit fast dreimal so viele Menschen wie China, bezogen auf ihre Fläche.

    Wäre es nicht da geboten, die Bevölkerung in Europa radikal zu reduzieren?

    Nur weil Europa seine Bevölkerungsexplosion schon vor 200 Jahren hatte, ist es da okay, dass wir so viele sind, aber die Staaten in Afrika und Asien dürfen sich nicht entsprechend vergrößern?

    Und man muss natürlich berücksichtigen, bei unserer Lebensweise verbraucht jeder einzelne soviel Ressourcen wie eine afrikanische Großfamilie.

    > Klingt hart aber es ist die einzig realistische Möglichkeit weltweit den
    > Klimawandel zu bremsen.

    Ja, vor allem ist es so schön bequem. Sollen die anderen mal machen, wir machen einfach weiter.

    > Nicht alle Länder sind in der Lage auf fossile
    > Energie zu verzichten aber alle könnten die Geburtenrate zurückfahren.

    Übrigens tun sie das schon lange, ohne sich erst mal so gigantisch wie die europäischen Staaten zu vergrößern. Das "Problem", das Du ansprichst, ist schon lange gelöst. Die Geburtenrate in den meisten afrikanischen Staaten ist im freien Fall. Trotzdem wird die Weltbevölkerung noch etwas wachsen, einfach durch Auffülleffekte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.21 13:02 durch Oktavian.

  5. Re: Ich lasse mir von keinem Politiker...

    Autor: Apollo13 21.11.21 - 13:18

    Tipp: Lies das Buch "Factfulness". Im Anschluss können wir uns nochmal unterhalten...

  6. Re: Ich lasse mir von keinem Politiker...

    Autor: FutureEnergy 21.11.21 - 13:19

    Bondra81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die einzige machbare Lösung, um den Klimawandel und dessen Folgen wirklich
    > zu bremsen ist eine radikale Reduzierung der Erdbevölkerung.
    > Es gibt schlicht zu viele Menschen auf der Erde.
    > Vor allem in Afrika und Asien muss die Geburtenrate deutlich reduziert
    > werden. Das schaffen wir aber nicht mit angebotener Migration nach Europa
    > oder in die USA und mit Entwicklungshilfen und Hungerhilfe in Regionen, die
    > sich nie selbst versorgen können.
    > Klingt hart aber es ist die einzig realistische Möglichkeit weltweit den
    > Klimawandel zu bremsen. Nicht alle Länder sind in der Lage auf fossile
    > Energie zu verzichten aber alle könnten die Geburtenrate zurückfahren.

    Auch hier: Du willst arme Menschen - die wir in vielerlei Hinsicht Jahrzehnte ausgebeutet haben, damit Du jedes Jahr das neue iPhones bekommst - verhungern lassen, damit Du in der Dom.Rep. Urlaub machen kannst??

    Vorschlag: fahr nach Somalia und erkläre das Auge in Auge den 10 Somalis, die Deinen äquivalenten CO2 Abdruck haben. Das wäre doch mal ein konsequenter Schritt! Steh auf aus Deinem Hintern-beheizen Sessel und zeige Courage. Vermutlich brauchst Du auch nur ein OneWay Ticket.

  7. Re: Ich lasse mir von keinem Politiker...

    Autor: Grimreaper 21.11.21 - 16:14

    FutureEnergy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bondra81 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die einzige machbare Lösung, um den Klimawandel und dessen Folgen
    > wirklich
    > > zu bremsen ist eine radikale Reduzierung der Erdbevölkerung.
    > > Es gibt schlicht zu viele Menschen auf der Erde.
    > > Vor allem in Afrika und Asien muss die Geburtenrate deutlich reduziert
    > > werden. Das schaffen wir aber nicht mit angebotener Migration nach
    > Europa
    > > oder in die USA und mit Entwicklungshilfen und Hungerhilfe in Regionen,
    > die
    > > sich nie selbst versorgen können.
    > > Klingt hart aber es ist die einzig realistische Möglichkeit weltweit den
    > > Klimawandel zu bremsen. Nicht alle Länder sind in der Lage auf fossile
    > > Energie zu verzichten aber alle könnten die Geburtenrate zurückfahren.
    >
    > Auch hier: Du willst arme Menschen - die wir in vielerlei Hinsicht
    > Jahrzehnte ausgebeutet haben, damit Du jedes Jahr das neue iPhones
    > bekommst - verhungern lassen, damit Du in der Dom.Rep. Urlaub machen
    > kannst??
    Wo wurde denn von "verhungern lassen" gesprochen? Also du willst maximale Gerechtigkeit , d.h. dass alle 8 Mrd Menschen auf der Welt einen so hohen, energieintensiven Lebensstandard haben wie z.B. die Norweger oder die Schweizer? Dann kannst du ja mal ausrechnen, was die Weltbevölkerung dann für einen CO2-Ausstoß hätte.

    > Vorschlag: fahr nach Somalia und erkläre das Auge in Auge den 10 Somalis,
    > die Deinen äquivalenten CO2 Abdruck haben. Das wäre doch mal ein
    > konsequenter Schritt! Steh auf aus Deinem Hintern-beheizen Sessel und zeige
    > Courage. Vermutlich brauchst Du auch nur ein OneWay Ticket.

    Du bist der Meinung, dass es ein Grundrecht aller Menschen ist sich so stark zu vermehren wie beispielsweise die Afrikaner in den letzten paar Jahrzehnten?... so dass sich die Weltbevölkerung dann also alle ca 20 Jahre verdoppeln würde?

    Ich glaube solche Leute wie du sind die größten Beschleuniger des Klimawandels. Wenns nach dir ginge und deinem Grundrecht sich überall maximal stark zu vermehren und überall den Lebensstandard auf ein Maximum bringen zu wollen, dann hätten wir in 10 Jahren den Klimakollaps schon erreicht.

  8. Re: Ich lasse mir von keinem Politiker...

    Autor: Oktavian 21.11.21 - 16:36

    > Wo wurde denn von "verhungern lassen" gesprochen? Also du willst maximale
    > Gerechtigkeit , d.h. dass alle 8 Mrd Menschen auf der Welt einen so hohen,
    > energieintensiven Lebensstandard haben wie z.B. die Norweger oder die
    > Schweizer?

    Und die Norweger und Schweizer sollen aber ihren Lebensstandard und ihren Energieverbrauch behalten, denn schließlich waren die ja zuerst da.

    > Du bist der Meinung, dass es ein Grundrecht aller Menschen ist sich so
    > stark zu vermehren

    Richtig. Ich habe das Recht, Kinder in die Welt zu setzen, wie es mir genehm ist. Und jede Regierung, die das verhindern will, ist verbrecherisch.

    Allerdings können natürlich die Lebensumstände in meinem Land mich motivieren, vielleicht nur 1 oder 2 Kinder zu bekommen, so wie das bei uns in D ist. Hier bekommt man ja nicht nur 1 Kind, weil es ein Gesetz dazu gibt, sondern weil wir Bildung haben, eine gute medizinische Versorgung, ein gutes Sozialsystem, gute Versorgung unserer Alten, etc. Da braucht man keine 10 Kinder, da reichen 2. Das ist der eigentliche Schlüssel, Bevölkerungswachstum zu reduzieren, Bildung, rechtliche und soziale Sicherheit, ein gewisser Wohlstand.

    Und glaub mir, überall auf der Welt hätten die Menschen lieber 1 bis 2 Kinder, auch in Asien und Afrika. Sie bekommen mehr, weil es notwendig ist, nicht weil sie so gerne rammeln.

    > wie beispielsweise die Afrikaner in den letzten paar
    > Jahrzehnten?... so dass sich die Weltbevölkerung dann also alle ca 20 Jahre
    > verdoppeln würde?

    Dir ist aber schon bewusst, dass die Bevölkerungsdichte in Afrika nur ein Bruchteil dessen beträgt, was sie in Europa beträgt. Wir hatten unsere Bevölkerungsexplosion nur schon etwas früher. Die Niederlande sind drei mal so bevölkerungsreich wie China, auf die Fläche gerechnet. Ergeben sich daraus für uns irgendwelche Sonderrechte, einfach weil wir früher da waren?

    Statt drüber zu spekulieren, wie wir dem Afrikaner das Kinderkriegen abgewöhnen, könnten Afrikaner ja auch darüber spekulieren, wie man die Bevölkerungszahl Deutschlands von 80 Mio. auf verträgliche 5 Mio. reduziert.

  9. Re: Ich lasse mir von keinem Politiker...

    Autor: FutureEnergy 21.11.21 - 17:21

    Grimreaper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FutureEnergy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bondra81 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die einzige machbare Lösung, um den Klimawandel und dessen Folgen
    > > wirklich
    > > > zu bremsen ist eine radikale Reduzierung der Erdbevölkerung.
    > > > Es gibt schlicht zu viele Menschen auf der Erde.
    > > > Vor allem in Afrika und Asien muss die Geburtenrate deutlich reduziert
    > > > werden. Das schaffen wir aber nicht mit angebotener Migration nach
    > > Europa
    > > > oder in die USA und mit Entwicklungshilfen und Hungerhilfe in
    > Regionen,
    > > die
    > > > sich nie selbst versorgen können.
    > > > Klingt hart aber es ist die einzig realistische Möglichkeit weltweit
    > den
    > > > Klimawandel zu bremsen. Nicht alle Länder sind in der Lage auf fossile
    > > > Energie zu verzichten aber alle könnten die Geburtenrate zurückfahren.
    > >
    > > Auch hier: Du willst arme Menschen - die wir in vielerlei Hinsicht
    > > Jahrzehnte ausgebeutet haben, damit Du jedes Jahr das neue iPhones
    > > bekommst - verhungern lassen, damit Du in der Dom.Rep. Urlaub machen
    > > kannst??
    > Wo wurde denn von "verhungern lassen" gesprochen? Also du willst maximale
    > Gerechtigkeit , d.h. dass alle 8 Mrd Menschen auf der Welt einen so hohen,
    > energieintensiven Lebensstandard haben wie z.B. die Norweger oder die
    > Schweizer? Dann kannst du ja mal ausrechnen, was die Weltbevölkerung dann
    > für einen CO2-Ausstoß hätte.
    >
    > > Vorschlag: fahr nach Somalia und erkläre das Auge in Auge den 10
    > Somalis,
    > > die Deinen äquivalenten CO2 Abdruck haben. Das wäre doch mal ein
    > > konsequenter Schritt! Steh auf aus Deinem Hintern-beheizen Sessel und
    > zeige
    > > Courage. Vermutlich brauchst Du auch nur ein OneWay Ticket.
    >
    > Du bist der Meinung, dass es ein Grundrecht aller Menschen ist sich so
    > stark zu vermehren wie beispielsweise die Afrikaner in den letzten paar
    > Jahrzehnten?... so dass sich die Weltbevölkerung dann also alle ca 20 Jahre
    > verdoppeln würde?
    >
    > Ich glaube solche Leute wie du sind die größten Beschleuniger des
    > Klimawandels. Wenns nach dir ginge und deinem Grundrecht sich überall
    > maximal stark zu vermehren und überall den Lebensstandard auf ein Maximum
    > bringen zu wollen, dann hätten wir in 10 Jahren den Klimakollaps schon
    > erreicht.


    Ich glaube, wenn es nach Dir ginge, wäre alles ganz leicht: die anderen sollen halt was machen! Noch möchte hier meine 3 SUVs auf dem Land fahren und der Rest soll sich verändern.

    Ich stehe nicht so auf die Leute, die für komplexe Probleme simple Lösungen anbieten, die in der Rehel so funktionieren, dass die anderen Schuld sind und die anderen gefälligst was machen sollten. In der Regel ist das nämlich totaler Bullshit. Es gibt nämlich Gründe, warum die Welt so ist, wie sie ist. Kinder sind in ärmeren Staaten die Altersvorsorge. Man braucht viele, weil einige eben viel zu früh sterben.

    Außerdem: wenn man die Lebenserwartungen vergleicht, sind 1,33 - 1,5 Afrikaner = ein Europäer. Wenn man CO2 vergleicht ist man irgendwo bei 8-10. Sprich, wenn Du zwei Kinder hast/kriegst hast Du 16-20 Afrikanern die Ressourcen weggenommen.

    Vorschlag: wir finanzieren den armen Staaten die Altersvorsorge: Jeder gibt in den reichen Ländern ein Viertel von Lohn und Rente ab und wir verbessern die Welt. Ich wäre sofort dabei. Die bekommen weniger Kinder und gut ist.

  10. Re: Ich lasse mir von keinem Politiker...

    Autor: Oktavian 21.11.21 - 17:32

    > Vorschlag: wir finanzieren den armen Staaten die Altersvorsorge: Jeder gibt
    > in den reichen Ländern ein Viertel von Lohn und Rente ab und wir verbessern
    > die Welt. Ich wäre sofort dabei. Die bekommen weniger Kinder und gut ist.

    Da bin ich ja fast wieder geneigt zu sagen, schenke jemandem einen Fisch, und er ist satt für ein paar Stunden. Bring ihm fischen bei und zeigt ihm, wie man eine Angel baut, und er ist satt für den Rest seines Lebens.

    Was ist denn der Schlüssel, um einen sicheren Staat zu bauen mit ein wenig Wohlstand? Bildung, ein sinnvolles medizinisches System, eine allenfalls mäßig korrupte Regierung.

    Hier wäre der Punkt anzusetzen, wenn wir denn was tun wollen, vor allem mit Bildung. Ach ja, und es würde helfen, wenn man korrupte Regierungen nicht auch noch stützt und fördert, nirgendwo in der Welt. Danach wird man helfen müssen, diese Staaten zu entwickeln, ohne dass sie die gleichen Phasen durchmachen müssen wie wir. Der Sprung von der mittelalterlichen Wirtschaftsform ins Post-Carbon-Zeitalter muss in einem Satz gelingen, und das wird teuer, vor allem für uns.

  11. Re: Ich lasse mir von keinem Politiker...

    Autor: FutureEnergy 21.11.21 - 20:25

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Vorschlag: wir finanzieren den armen Staaten die Altersvorsorge: Jeder
    > gibt
    > > in den reichen Ländern ein Viertel von Lohn und Rente ab und wir
    > verbessern
    > > die Welt. Ich wäre sofort dabei. Die bekommen weniger Kinder und gut
    > ist.
    >
    > Da bin ich ja fast wieder geneigt zu sagen, schenke jemandem einen Fisch,
    > und er ist satt für ein paar Stunden. Bring ihm fischen bei und zeigt ihm,
    > wie man eine Angel baut, und er ist satt für den Rest seines Lebens.
    >
    > Was ist denn der Schlüssel, um einen sicheren Staat zu bauen mit ein wenig
    > Wohlstand? Bildung, ein sinnvolles medizinisches System, eine allenfalls
    > mäßig korrupte Regierung.
    >
    > Hier wäre der Punkt anzusetzen, wenn wir denn was tun wollen, vor allem mit
    > Bildung. Ach ja, und es würde helfen, wenn man korrupte Regierungen nicht
    > auch noch stützt und fördert, nirgendwo in der Welt. Danach wird man helfen
    > müssen, diese Staaten zu entwickeln, ohne dass sie die gleichen Phasen
    > durchmachen müssen wie wir. Der Sprung von der mittelalterlichen
    > Wirtschaftsform ins Post-Carbon-Zeitalter muss in einem Satz gelingen, und
    > das wird teuer, vor allem für uns.

    Nein, das Geld soll nicht ausgezahlt werden. Hilfreich zur Selbsthilfe ist das Stichwort. Aber bitte kein Geld in Stahlindustrie etc. sondern in Bildung, Bildung, Bildung, Solarzellen und gerne Python und mal ein echtes OLPC Projekt.

  12. Re: Ich lasse mir von keinem Politiker...

    Autor: bk (Golem.de) 21.11.21 - 20:35

    Ab hier geht es auf dem Bolzplatz weiter.

    Bastian König
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieurin Administration, Integration und Test (w/m/d)
    Hensoldt, Immenstaad
  2. IT-Systemtechniker / Fachinformatiker (m/w/d) Systemintegration
    Veniris GmbH & Co. KG, Hildesheim
  3. IT Projektleitung (w/m/d) Informationssicherheit
    Hessische Zentrale für Datenverarbeitung, Wiesbaden
  4. Scrum Master - Projektmanager (m/w/d)
    Pixida GmbH, München, Ingolstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Starship Troopers - Terran Command für 16,49€, Cyberpunk 2077 für 15,49€, Destiny 2...
  2. 126,04€ (günstig wie nie, UVP 179,99€)
  3. 18,08€ (günstig wie nie, UVP 37,55€)
  4. (von Samsung, AOC, Gigabyte, MSI & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de