1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unlocked: Amazon plant angeblich…

Die versuchen einfach alles um Kunden doch noch zu Amazon-Geräten zu führen oder zu halten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die versuchen einfach alles um Kunden doch noch zu Amazon-Geräten zu führen oder zu halten

    Autor: Wimmmmmmmmy 21.03.15 - 13:05

    Die tun einfach alles, um ihre Fire Tabletts und Phones zum Erfolg zu führen.

    Die Lösung wäre so einfach: Ein Update zu einem richtigen Android. Wo auch alles wie gewohnt funktioniert.

    Doch deren Amazon-Mods sind so verändert und eingeschnitten, dass es keinen Spass macht, damit zu arbeiten.

    Bei mir funktionierte in meinen Test nicht mal Hangouts oder GMail. Der Chrome Browser funktioniert zwar auch, aber wehe ich versuchte was in die Adresszeile einzugeben.

    Startet man zum Spass eine Spiele-App, findet man keine Mitspieler, da die alle mit PlayStore-Backend arbeiten. Folglich ist die Liste meist leer.

    Und die Update Politik der Apps ist auch schrecklich. Bevor es hier mal zu einem Update kommt, ist im PlayStore längst schon die nächste Version da. Das dürfte allerdings den Entwicklern geschuldet sein. Wobei man dankbar sein kann, dass sie überhaupt hier auch eine App anbieten.

    Vielleicht bin ich Android verwöhnt, aber ich mag schon etwas mehr mit meinen Geräten machen als nur im kleinen eingeschränkten Angebot von Amazon bleiben.


    Würden die den Play Store installieren erlauben, wäre dem vielleicht auch schon viel geholfen. Anders herum geht es ja auch ;-)

    Google hat sich dagegen aber etwas gewährt, aber wenn die wöllten könnten die die Amazon App auch als "böse" einstufen und selbst das Sideloading unterbinden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.15 13:10 durch Wimmmmmmmmy.

  2. Re: Die versuchen einfach alles um Kunden doch noch zu Amazon-Geräten zu führen oder zu halten

    Autor: dEEkAy 21.03.15 - 17:07

    Wimmmmmmmmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die tun einfach alles, um ihre Fire Tabletts und Phones zum Erfolg zu
    > führen.
    >
    > Die Lösung wäre so einfach: Ein Update zu einem richtigen Android. Wo auch
    > alles wie gewohnt funktioniert.
    >
    > Doch deren Amazon-Mods sind so verändert und eingeschnitten, dass es keinen
    > Spass macht, damit zu arbeiten.
    >
    > Bei mir funktionierte in meinen Test nicht mal Hangouts oder GMail. Der
    > Chrome Browser funktioniert zwar auch, aber wehe ich versuchte was in die
    > Adresszeile einzugeben.
    >
    > Startet man zum Spass eine Spiele-App, findet man keine Mitspieler, da die
    > alle mit PlayStore-Backend arbeiten. Folglich ist die Liste meist leer.
    >
    > Und die Update Politik der Apps ist auch schrecklich. Bevor es hier mal zu
    > einem Update kommt, ist im PlayStore längst schon die nächste Version da.
    > Das dürfte allerdings den Entwicklern geschuldet sein. Wobei man dankbar
    > sein kann, dass sie überhaupt hier auch eine App anbieten.
    >
    > Vielleicht bin ich Android verwöhnt, aber ich mag schon etwas mehr mit
    > meinen Geräten machen als nur im kleinen eingeschränkten Angebot von Amazon
    > bleiben.
    >
    > Würden die den Play Store installieren erlauben, wäre dem vielleicht auch
    > schon viel geholfen. Anders herum geht es ja auch ;-)
    >
    > Google hat sich dagegen aber etwas gewährt, aber wenn die wöllten könnten
    > die die Amazon App auch als "böse" einstufen und selbst das Sideloading
    > unterbinden.


    wieso nicht einfac android phones/tablets/settopboxen nutzen und amazons app store installieren?

  3. Re: Die versuchen einfach alles um Kunden doch noch zu Amazon-Geräten zu führen oder zu halten

    Autor: tibrob 21.03.15 - 17:58

    Wimmmmmmmmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Die tun einfach alles, um ihre Fire Tabletts und Phones zum Erfolg zu führen.

    Ja und? Das will so ziemlich jeder Hersteller.

    >Die Lösung wäre so einfach: Ein Update zu einem richtigen Android. Wo auch alles wie gewohnt funktioniert.

    Für dich ja, für Amazon nicht.

    > Vielleicht bin ich Android verwöhnt, aber ich mag schon etwas mehr mit
    > meinen Geräten machen als nur im kleinen eingeschränkten Angebot von Amazon
    > bleiben.

    Dann verzichte doch einfach auf die Amazon-Geräte nebst deren Appstore ... wo ist das Problem?

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Stade, Stade
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  4. Rational AG, Landsberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,00€ (Ultimate)/12,00€ (Standard)/20,00€ (Gold)
  2. Nach Gratiszeitraum 12,99€/Monat bzw. 14,99€/Monat ohne Prime - jederzeit kündbar
  3. (aktuell u. a. Corsair Gaming Void Pro Headset für 49,99€, Transcend JetFlash 32 GB USB-Stick...
  4. (u. a. Red Dead Redemption 2 für 47,99€, Sid Meier's Civilization 6 für 16,99€, The Outer...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

  1. Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
    Magenta-TV-Stick im Test
    Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

    Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.

  2. Zurück in die Zukunft: Nike stellt neue Generation selbstschnürender Sneaker vor
    Zurück in die Zukunft
    Nike stellt neue Generation selbstschnürender Sneaker vor

    Nike hat mit dem Adapt BB 2.0 das nächste Sneaker-Modell mit automatischen Schnürsenkeln vorgestellt. Sie sollen komfortabler zu tragen und leichter anzuziehen sein als die Vorgänger.

  3. Lightning: Apple warnt vor einheitlichem EU-Ladegerät
    Lightning
    Apple warnt vor einheitlichem EU-Ladegerät

    Apple ist gegen eine mögliche EU-weite Regulierung für ein einheitliches Ladeverfahren für mobile Geräte und warnt vor Umwelt- und Akzeptanzproblemen.


  1. 09:10

  2. 07:44

  3. 07:18

  4. 07:00

  5. 22:45

  6. 17:52

  7. 17:30

  8. 17:15