1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unlocked: Amazon plant angeblich…

Die versuchen einfach alles um Kunden doch noch zu Amazon-Geräten zu führen oder zu halten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die versuchen einfach alles um Kunden doch noch zu Amazon-Geräten zu führen oder zu halten

    Autor: Wimmmmmmmmy 21.03.15 - 13:05

    Die tun einfach alles, um ihre Fire Tabletts und Phones zum Erfolg zu führen.

    Die Lösung wäre so einfach: Ein Update zu einem richtigen Android. Wo auch alles wie gewohnt funktioniert.

    Doch deren Amazon-Mods sind so verändert und eingeschnitten, dass es keinen Spass macht, damit zu arbeiten.

    Bei mir funktionierte in meinen Test nicht mal Hangouts oder GMail. Der Chrome Browser funktioniert zwar auch, aber wehe ich versuchte was in die Adresszeile einzugeben.

    Startet man zum Spass eine Spiele-App, findet man keine Mitspieler, da die alle mit PlayStore-Backend arbeiten. Folglich ist die Liste meist leer.

    Und die Update Politik der Apps ist auch schrecklich. Bevor es hier mal zu einem Update kommt, ist im PlayStore längst schon die nächste Version da. Das dürfte allerdings den Entwicklern geschuldet sein. Wobei man dankbar sein kann, dass sie überhaupt hier auch eine App anbieten.

    Vielleicht bin ich Android verwöhnt, aber ich mag schon etwas mehr mit meinen Geräten machen als nur im kleinen eingeschränkten Angebot von Amazon bleiben.


    Würden die den Play Store installieren erlauben, wäre dem vielleicht auch schon viel geholfen. Anders herum geht es ja auch ;-)

    Google hat sich dagegen aber etwas gewährt, aber wenn die wöllten könnten die die Amazon App auch als "böse" einstufen und selbst das Sideloading unterbinden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.15 13:10 durch Wimmmmmmmmy.

  2. Re: Die versuchen einfach alles um Kunden doch noch zu Amazon-Geräten zu führen oder zu halten

    Autor: dEEkAy 21.03.15 - 17:07

    Wimmmmmmmmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die tun einfach alles, um ihre Fire Tabletts und Phones zum Erfolg zu
    > führen.
    >
    > Die Lösung wäre so einfach: Ein Update zu einem richtigen Android. Wo auch
    > alles wie gewohnt funktioniert.
    >
    > Doch deren Amazon-Mods sind so verändert und eingeschnitten, dass es keinen
    > Spass macht, damit zu arbeiten.
    >
    > Bei mir funktionierte in meinen Test nicht mal Hangouts oder GMail. Der
    > Chrome Browser funktioniert zwar auch, aber wehe ich versuchte was in die
    > Adresszeile einzugeben.
    >
    > Startet man zum Spass eine Spiele-App, findet man keine Mitspieler, da die
    > alle mit PlayStore-Backend arbeiten. Folglich ist die Liste meist leer.
    >
    > Und die Update Politik der Apps ist auch schrecklich. Bevor es hier mal zu
    > einem Update kommt, ist im PlayStore längst schon die nächste Version da.
    > Das dürfte allerdings den Entwicklern geschuldet sein. Wobei man dankbar
    > sein kann, dass sie überhaupt hier auch eine App anbieten.
    >
    > Vielleicht bin ich Android verwöhnt, aber ich mag schon etwas mehr mit
    > meinen Geräten machen als nur im kleinen eingeschränkten Angebot von Amazon
    > bleiben.
    >
    > Würden die den Play Store installieren erlauben, wäre dem vielleicht auch
    > schon viel geholfen. Anders herum geht es ja auch ;-)
    >
    > Google hat sich dagegen aber etwas gewährt, aber wenn die wöllten könnten
    > die die Amazon App auch als "böse" einstufen und selbst das Sideloading
    > unterbinden.


    wieso nicht einfac android phones/tablets/settopboxen nutzen und amazons app store installieren?

  3. Re: Die versuchen einfach alles um Kunden doch noch zu Amazon-Geräten zu führen oder zu halten

    Autor: tibrob 21.03.15 - 17:58

    Wimmmmmmmmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Die tun einfach alles, um ihre Fire Tabletts und Phones zum Erfolg zu führen.

    Ja und? Das will so ziemlich jeder Hersteller.

    >Die Lösung wäre so einfach: Ein Update zu einem richtigen Android. Wo auch alles wie gewohnt funktioniert.

    Für dich ja, für Amazon nicht.

    > Vielleicht bin ich Android verwöhnt, aber ich mag schon etwas mehr mit
    > meinen Geräten machen als nur im kleinen eingeschränkten Angebot von Amazon
    > bleiben.

    Dann verzichte doch einfach auf die Amazon-Geräte nebst deren Appstore ... wo ist das Problem?

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt a. d. Donau
  3. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  4. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen