1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anfrage der Grünen: Berliner…

Armutszeugnis! Wieder einmal!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Armutszeugnis! Wieder einmal!

    Autor: gakusei 23.03.15 - 16:26

    Wie lange war schon bekannt, dass der Support ausläuft?

    War das vor oder nach dem Baubeginn für den Berliner Flughafen?

    Warum schafft jedes größere Unternehmen so etwas ohne nennenswerte Probleme, nur der Staat nicht? Die Antwort dürften wir ja kennen...

  2. Re: Armutszeugnis! Wieder einmal!

    Autor: Anonymer Nutzer 23.03.15 - 16:50

    Die sind halt nicht gewinn orientiert, wie es so schön heisst. Und pleite gehen ist auch schwierig, wenn der Steuerzahler einem ständig Geld in den Rachen wirft.

  3. Re: Armutszeugnis! Wieder einmal!

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 23.03.15 - 17:32

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sind halt nicht gewinn orientiert, wie es so schön heisst. Und pleite
    > gehen ist auch schwierig, wenn der Steuerzahler einem ständig Geld in den
    > Rachen wirft.

    Komplett orientierungslos trifft es wohl besser.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  4. Re: Armutszeugnis! Wieder einmal!

    Autor: Feuerfred 23.03.15 - 19:04

    gakusei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie lange war schon bekannt, dass der Support ausläuft?

    Das kommt davon wenn man lieber feiert und Geld in nutzlose Projeckte steckt. Da bleibt für die Verwaltung nicht viel übrig. Das fängt ja schon bei den Mitarbeitern an.

    Wenn ich mal eine Amstsstube betrete und da Mitarbeiter sitzen sehe, die vielleicht halb so alt wie ich sind und nicht ein Wort vernünftig auf der Tastatur tippen können, frage ich mich, wie wenig Wert man auf ordentlich geschultes und ausgebildetes Personal man eigentlich legt. Dabei wird in den Ausschreibungen doch schon eine Weile nur noch Abitur oder gleich Studium verlangt.

    Wenn man das auch bei der EDV so macht, wundert mich eigentlich nichts. Wie gut die vom Staat beauftragten Unternehmen sind, sieht man andererseits ja auch beim Entwickler von A2LL und dem Mautsystem.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.15 19:06 durch Feuerfred.

  5. Re: Armutszeugnis! Wieder einmal!

    Autor: plutoniumsulfat 24.03.15 - 09:05

    Wenn man mal schaut, wer heute ein Abitur bekommt, wundert mich deine Erfahrung nicht mehr wirklich ;)

  6. Re: Armutszeugnis! Wieder einmal!

    Autor: PiranhA 24.03.15 - 10:16

    Wenn man für die gleiche Arbeit in der freien Wirtschaft teilweise deutlich mehr Gehalt bekommt, dann braucht man sich darüber nicht wundern. Wer im öffentlichen Dienst eine anständige Bezahlung will, muss zwangsweise in den höheren Dienst. Und das ist selbst mit ausreichender Qualifikation gar nicht so einfach, weil passende Stellen rar und heiß begehrt sind.
    Das nächste Problem ist, dass jede Kommune, jeder Kreis, jedes Bundesland ihre eigenen Regeln macht. Sprich es gibt keine Standardsoftware, wo es eine Form von Wettbewerb gibt. Alles ist eine Frickelware wo die Verantwortlichen selbst meist keine Ahnung von der Materie haben. Ich kenne da ein paar Details zur Hartz-4 Software, die einem die Haare zu Berge stehen lassen.
    Man müsste langsam mal wirklich anfangen die Kommunen wie ein mittelständischen Unternehmen zu führen.

  7. Re: Armutszeugnis! Wieder einmal!

    Autor: Dwalinn 24.03.15 - 11:15

    Gibt schon genug Behörden die seit 3-4 jahren Windows 7 benützen... das ist also keine entschuldigung für berlin

  8. Re: Armutszeugnis! Wieder einmal!

    Autor: cepe 24.03.15 - 11:49

    gakusei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie lange war schon bekannt, dass der Support ausläuft?
    >
    > War das vor oder nach dem Baubeginn für den Berliner Flughafen?
    >
    > Warum schafft jedes größere Unternehmen so etwas ohne nennenswerte
    > Probleme, nur der Staat nicht? Die Antwort dürften wir ja kennen...

    Du bist hier falsch. Hier wird meist sachlich mit Argumenten diskutiert und nicht nur mit sinn- und haltlosen Vorurteilen durch die Gegend geworfen.

    Ich empfehle dir das t-online Forum. Dort wirst du dich aufgehoben fühlen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zahoransky AG, Todtnau
  2. dSPACE GmbH, Böblingen
  3. Stadt Regensburg, Regensburg
  4. SENSIS GmbH, Viersen bei Mönchengladbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 412,99€ Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Mafia - Definitive Edition für 35,99€, Take Two Promo (u. a. The Outer Worlds für 27...
  3. 349,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de