1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!

Ich freue mich auf das LG G4

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich freue mich auf das LG G4

    Autor: tux. 24.03.15 - 16:11

    Tja, 2015 wird wohl das Jahr, in dem ich nach fünf Jahren Samsung den Hersteller wechsle. Der austauschbare Akku ist für MICH ein wichtigeres Kriterium als Super-AMOLED - die "klassische" LCD-Technik hat sich ja auch weiterentwickelt.

  2. Re: Ich freue mich auf das LG G4

    Autor: genussge 24.03.15 - 16:15

    Magst du dann bitte mal eine Quelle angeben, wo steht dass der Akku vom G4 austauschbar ist? Bislang finde ich nur Gerüchte zu der Kapazität von 3.500 mAh.

  3. Re: Ich freue mich auf das LG G4

    Autor: tux. 24.03.15 - 16:18

    LG wäre schön blöd, das nicht zu machen. Das G3 jedenfalls ist unverändert beaustauschbart.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.15 16:18 durch tux..

  4. Re: Ich freue mich auf das LG G4

    Autor: genussge 24.03.15 - 16:23

    Stimmt aber beim Galaxy S5 ließ sich der Akku auch austauschen. Nur weil es beim Vorgänger möglich ist, muss es ja nicht beibehalten werden, wie man nun am S6 sehen kann.

    Möchte dir jetzt nicht die Vorfreude nehmen aber anhand von Wünschen und Spekulationen sollte man nicht unbedingt seine Kaufentscheidung auslegen. Warten wir bis zur Vorstellung des G4 ab. Solange soll es ja nicht mehr dauern.

  5. Re: Ich freue mich auf das LG G4

    Autor: tux. 24.03.15 - 16:26

    Angeblich im April.

    Anders: Wenn der Hauptkaufgrund für Samsung wegfällt, dann zahle ich gern einige hundert Euro weniger für einen gleichwertigen Konkurrenten - selbst, wenn er dann doch einen verlöteten Akku hat.

  6. Re: Ich freue mich auf das LG G4

    Autor: Quantumsuicide 27.03.15 - 09:32

    tux. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angeblich im April.
    >
    > Anders: Wenn der Hauptkaufgrund für Samsung wegfällt, dann zahle ich gern
    > einige hundert Euro weniger für einen gleichwertigen Konkurrenten - selbst,
    > wenn er dann doch einen verlöteten Akku hat.

    da wage ich noch zu bezweifeln ob das G4 gleichwertig ist...
    die Tests überschlagen sich gerade vom hochpreisen des S6 Displays, und der Prozessor sowie der UFS-Flash scheinen auch top und Grund für die Leistung & Ausdauer zu sein..
    ich wage zu bezweifeln dass die Nuclan schon marktreif und konkurenzfähig sind, bei angestrebten 55Mio Exemplaren hat Samsung sicher keine offenen 14nm Kapazutäten (und sicher keine billigen) - so bleibt nur der etwas leidige SD810 und auch den neuen Speicher werden andre Hersteller erst teuer kaufen müssen - würd sich vom Preis her auch für LG nicht ausgehn
    ob das eine gig mehr RAM (spekulativ) irgendwas ausgleichen kann... eher nicht

  7. Re: Ich freue mich auf das LG G4

    Autor: crazypsycho 27.03.15 - 22:41

    tux. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LG wäre schön blöd, das nicht zu machen. Das G3 jedenfalls ist unverändert
    > beaustauschbart.

    Ich hätte Samsung auch nicht für so blöd gehalten auf einmal doch auf SD zu verzichten und einen festen Akku einzubauen (noch dazu die Glasrückseite, omg).
    Dies war bei meinen Käufen oft der ausschlaggebende Grund gegen vergleichbare Geräte.

    Da ich immer das kaufe was für meine Anforderung am besten ist, wird es beim nächsten Smartphone kauf wohl kein Samsung mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  3. BIG direkt gesund, Dortmund
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Baunatal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sicherheitslücke Forscherin kann smarte Futterstationen von Xiaomi übernehmen
  2. Mi 9 Lite Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
  3. Mi Smart Band 4 Xiaomis neues Fitness-Armband kostet 35 Euro

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

  1. Handelsembargo: US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei
    Handelsembargo
    US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei

    Weiterer Aufschub für Huawei: Die US-Regierung hat die Ausnahmeerlaubnis für bestimmte Geschäfte mit dem chinesischen Smartphone-Anbieter und Netzwerkausrüster Huawei um weitere 90 Tage verlängert.

  2. Konkurrenz zu Spotify Free: Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung
    Konkurrenz zu Spotify Free
    Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung

    Amazon bringt kostenfreies Musikstreaming auch auf Smartphones, Tablets und Fire-TV-Geräte und tritt damit stärker in Konkurrenz zu Spotify Free. Bisher gab es die werbefinanzierte Version von Amazon Music ausschließlich für Alexa-Lautsprecher.

  3. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.


  1. 08:12

  2. 08:01

  3. 18:59

  4. 18:41

  5. 18:29

  6. 18:00

  7. 17:52

  8. 17:38