1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ask Toolbar unter OS X: Oracle…

Ich wäre für ein Gesetzt gegen die Installation heimlicher Adware

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich wäre für ein Gesetzt gegen die Installation heimlicher Adware

    Autor: twothe 24.03.15 - 14:40

    Denn mal ganz ehrlich: die bundeln das nicht weil die Leute das sich so gerne installieren würden aber nicht wissen wie man "how to install ask toolbar" in Google eintippt, sondern weil Oracle für die Installation dieser Gerümpelsoftware Geld bekommt.

    Die Installation von Software ohne ausdrückliche Zustimmung des Nutzers sollte verboten sein (aka opt-in required).

  2. Re: Ich wäre für ein Gesetzt gegen die Installation heimlicher Adware

    Autor: grorg 24.03.15 - 15:12

    Die Installation fragt ja explizit nach der Installation.
    Das muss man per "Installieren" bestätigen.

  3. Re: Ich wäre für ein Gesetzt gegen die Installation heimlicher Adware

    Autor: deutscher_michel 24.03.15 - 16:56

    Nein sie fragt nicht expliziet.. man drückt 2 mal weiter und hat den Mist drauf..

    Wäre es defaultmäßig deaktiviert und man könnte es aktivieren wenn man es braucht (was natürlich niemand tut) - wäre es was anderes..

    Das Geschäftsprinzipg basiert darauf das die User es übersehen.. ich mir übrigens auch schon mehr als einmal passiert..

  4. Re: Ich wäre für ein Gesetzt gegen die Installation heimlicher Adware

    Autor: oliver.n.h 24.03.15 - 17:02

    Wieso aufregen das das Angeboten wird. Wer liest was er bestätigt, hat nie Probleme.
    Leute welche nicht darauf achten was sie machen mit ihrem id, sollten permament aus dem internet verbannt werden, dann gäbe es kaum noch maleware udn cyberkriminalität würde auch nicht mehr existieren, nebenbei wird noch die Bandbreite der anderen verbesser, ne win win win situation.
    Klar der ausgeschlossene der ist benachteiligt, würden aber nicht mehr werden, als es jetzt schon sind.

    Klar das darf man alles nicht, da die schule die bürger nicht auf das leben vorbereitet und umgang mit dem internet, gehört in die erziehung oder ausbildung.

    Golem schein da ziemlich dünnhäutig zu sein und hat mein ersten kommentar mit umgangssprachlicker formulierung gelöscht, von wegen menschenverachtend...

  5. Re: Ich wäre für ein Gesetzt gegen die Installation heimlicher Adware

    Autor: oliver.n.h 24.03.15 - 17:04

    Nun, mehr als einmal?
    Nach dem ersten mal weiss man es doch.
    Aber muss ja immer alles schnell gehen.

  6. Re: Ich wäre für ein Gesetzt gegen die Installation heimlicher Adware

    Autor: Moe479 24.03.15 - 18:08

    viele installer sind auch 'in english', die vorausgewählte checkbox mit beschreibung in grau und schriftgröße unter 8 ...

    das problem uinter windows sind tausend verschiedene installer in unterschiedlichster machart, das fehlen einer zentralisierten softwareverwaltung mit einheitlicher installationsmethodik, sowie das fehlen eines vertrauenswürdigen neutralen indexes für software, bei dem sich schwarze schafe melden und rausfiltern lassen ... und nur blütenweiße die beste score erhalten, flash und oracle jvm, währen bei mir da dunkelgrau mit negativer score, sowie explziter warnung gelistet.

    der lasche eintrag unter 'programme und funktionen' und ob dieser auch zum wirklichem deinstallieren taugt ist reine nettigkeit von seriösen anbietern, und microsoft lässt mit registry schlüsseln sogar zu eine deinstallationsmöglichkeit auszublenden ... ich habe sogar schon gesehen, dass ein uninstaller unabwählbare 'optionen' hatte um beim _vermeintlichen_ deinstallieren 3 neue 'nützliche' tools nachzuschob ... kommt voll gut soetwas, ich hab dann keine großartige lust gehabt und das windows neuaufgesetzt ... wer weis was da noch lungerte ...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.15 18:20 durch Moe479.

  7. Re: Ich wäre für ein Gesetzt gegen die Installation heimlicher Adware

    Autor: ustas04 24.03.15 - 19:54

    jemand mal versucht SUPER 2015 zu installieren ?

    chip angaben : SUPER ist ein kostenloses Konvertierungs-Programm für nahezu alle Audio- und Videoformate.

    nun ich kannte das programm schon länger und es war bisher SUPER!
    das problem : man musste bei der installation genau aufpassen.
    ABER die 2015 version installiert unglaublich viel adware BEVOR man irgendein häkchen sieht! diese adware bombe wird als freeware bei chip c.bild und co. als freeware "getestet" verbreitet... ich durfe mein system zurücksetzen weil das einfach zuviel war als das jemand alles wieder löschen konnte (adwarecleaner malwarebytes reichen da schon nicht mehr)

    es muss unbedingt etwas dagegen getan werden. ich finde es absolut dreist das bei der installation einer software sowas passieren kann. wenn selbst installer wie " flash" einen antivirus andrehen wollen ist in der gesetzgwbung etwas schiefgelaufen und muss dringend ausgebessert bzw. gestopft werden.

  8. Selbstverantwortung

    Autor: LinuxNerd 24.03.15 - 20:42

    Statt dauernd nach dem starken Staat zu plärren könnte man auch selbstverantwortung ausüben und freie Software nutzen anstatt sich irgendeinen kommerz krempel zu installieren. So, und wer nicht bereit ist sich Wissen anzueigenen und selbstverantwortlich zu handeln ist eben selbst schuld. Lass halt die ganzen DAUs ihre Spyware toolbars installieren, wer nicht nachdenken will hats nicht besser verdient.

    Denkt selbst nach anstatt die Verantwortung für euer Leben bei Papa Staat abzugeben.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  9. Re: Selbstverantwortung

    Autor: ustas04 24.03.15 - 21:40

    LinuxNerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Statt dauernd nach dem starken Staat zu plärren könnte man auch
    > selbstverantwortung ausüben und freie Software nutzen anstatt sich
    > irgendeinen kommerz krempel zu installieren. So, und wer nicht bereit ist
    > sich Wissen anzueigenen und selbstverantwortlich zu handeln ist eben selbst
    > schuld. Lass halt die ganzen DAUs ihre Spyware toolbars installieren, wer
    > nicht nachdenken will hats nicht besser verdient.
    >
    > Denkt selbst nach anstatt die Verantwortung für euer Leben bei Papa Staat
    > abzugeben.

    dein name passt.
    lies dir noch einmal durch was du geschrieben hast. du bezeichnest ALLE normalos, die versuchen, sich auf vertraunsvolle(eren) seiten über mögliche software zu informieren, als DAU.
    dein text liest sich tatsächlich wie der eines "Linux Warriors", der die leute mit "selbst schuld" abstempelt, weil sie sich nicht mit freier software beschäftigen. komm mal wieder runter. ein familienvater der die urlaubsvideos in das richtige format umwandeln will, weil irgendeine hardware seine clips nicht abspielen kann, beschäftigt sich nicht mit solchen dingen. er geht auf die suche und landet bei download portalen bei dem er höchstens auf die echtheit der website achtet....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.15 21:42 durch ustas04.

  10. Re: Ich wäre für ein Gesetzt gegen die Installation heimlicher Adware

    Autor: Kaworu 24.03.15 - 22:01

    Ich bin klar gegen noch mehr Gesetze in Sachen Software-Entwicklung. Wir sehen, wo die "gut gemeinten" Beschlüsse bisher alle hingingen. Pentester haben Angst, ihren "Werkzeugkasten" zu nutzen weil sie mit einem Bein im Knast stehen, niemand weiß ohne anwaltlichen Beistand noch, welche Kundendaten er noch nutzen darf (sogar die Bestätigungsmail für Newsletter ist verboten - gab da neulich sogar ein Urteil)
    Daher: Die ganzen Verlage und Portalanbieter sollten - zusammen mit den Entwicklern - solche Software ganz einfach ächten und auf keinen Fall mehr unterstützen. Das bringt mehr. Und es muss nicht einmal Schmähkritik sein, ein "Diese Software installiert mehrere Toolbars" reicht schon als Hinweis. Mehr Transparenz wäre wünschenswert.

  11. Re: Ich wäre für ein Gesetzt gegen die Installation heimlicher Adware

    Autor: acuntex 25.03.15 - 07:53

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Installation fragt ja explizit nach der Installation.
    > Das muss man per "Installieren" bestätigen.


    Falsch, meistens sieht mans gar nicht, wenn man die Standard-Installation wählt.
    Mittlerweile sind viele Firmen dazu übergegangen, dieses Abwählen nur durch die "Advanced"-Installation zuzulassen.
    Und das kann man von den meisten Nutzern nicht verlangen.

  12. Re: Ich wäre für ein Gesetzt gegen die Installation heimlicher Adware

    Autor: Wimmmmmmmmy 25.03.15 - 10:32

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein sie fragt nicht expliziet.. man drückt 2 mal weiter und hat den Mist
    > drauf..
    >
    > Wäre es defaultmäßig deaktiviert und man könnte es aktivieren wenn man es
    > braucht (was natürlich niemand tut) - wäre es was anderes..
    >
    > Das Geschäftsprinzipg basiert darauf das die User es übersehen.. ich mir
    > übrigens auch schon mehr als einmal passiert..

    Japp. Opt-In statt Opt-Out. So haben verdienen die meisten Computer-Spezis ihr Geld den m.... wieder runterzuhauen, da sie das System mit der Zeit kaputtspielen.

  13. Re: Ich wäre für ein Gesetzt gegen die Installation heimlicher Adware

    Autor: widardd 25.03.15 - 14:01

    Kannst du dir merken bei welcher Installation du wie ein Fuchs aufpassen musst, wenn du zum 38. mal Windows aufsetzt und 20 mal Software nachschiebst?

    Selbst das DX-Websetup oder Win Update schieben einem inzwischen eine tolle BING BAR unter, wenn man nicht aufpasst.
    Sollte man seinem Hersteller nicht zumindest soweit trauen können, dass man nicht hinter jeder Ecke eine Falle vermuten muss?
    Einfach grausam!

  14. Re: Selbstverantwortung

    Autor: widardd 25.03.15 - 14:52

    Eine Schande was du mit deinem Namen von dir gibst. Was ist dein Ziel? Wieder 100 Leser des Forums davon überzeugen, dass _alle_ "Linuxfreaks" autistische Elitisten sind?

    Ich darf mir dann nächste Woche wieder so glorreiche Kommentare reinziehen die den Kamm einmal quer durch sämtliche open source-communities ziehen, weil sie ja gerade kürzlich genau so ein Exemplar in freier Wildbahn gesehen haben...

    Ich hoffe du bist einfach nur ein Troll.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITSG Informationstechnische Servicestelle der Gesetzlichen Krankenversicherung GmbH, Heusenstamm (Home-Office möglich)
  2. MRH Trowe, Frankfurt am Main, München, Düsseldorf, Alsfeld
  3. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln
  4. Zahoransky AG, Todtnau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 11,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de