1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gnome 3.16 angesehen: "Tod…

Kalender mit CalDAV

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kalender mit CalDAV

    Autor: JudGer 25.03.15 - 13:20

    Hoffentlich kann der Kalender allgemein mit CalDAV umgehen und nicht nur mit ein paar proprietären Anbietern...
    Endlich mal die gesamte Evolution-Last aus meiner GNOME-Umgebung zu bekommen wäre grandios.

  2. Re: Kalender mit CalDAV

    Autor: Wander 25.03.15 - 13:29

    Also meine CalDAV Kalender werden damit jedenfalls problemlos angezeigt und auch neue Events werden synchronisiert. Wie zuverlässig das in der Praxis, d.h. intensiverer Nutzung funktioniert kann ich dir allerdings nicht sagen.

  3. Re: Kalender mit CalDAV

    Autor: Vanger 25.03.15 - 13:40

    Eine CalDAV-Anbindung hat auch schon GNOME 3.14 - nachdem es bisher aber keine Kalender-App gab erschienen die Termine dann nur im Kalender der oberen Leiste. Wirklich Hoffnungen, dass du künftig die GNOME-Kalender-App verwenden wirst, würde ich mir aber nicht machen: Die Anwendungen von GNOME sind zwar immer nett anzusehen, aber fast alle vollkommen unbrauchbar - GNOME Video (früher Totem) hat keine Wiedergabeliste mehr, GNOME Music ist ein schlechter Witz und die neue Kalender-App wird nicht einmal eine Wochenansicht besitzen.

  4. Re: Kalender mit CalDAV

    Autor: Benjamin_L 25.03.15 - 16:20

    JudGer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hoffentlich kann der Kalender allgemein mit CalDAV umgehen und nicht nur
    > mit ein paar proprietären Anbietern...
    > Endlich mal die gesamte Evolution-Last aus meiner GNOME-Umgebung zu
    > bekommen wäre grandios.

    Die Owncloud-Anbindung funktioniert ja schon länger sehr gut

  5. Re: Kalender mit CalDAV

    Autor: spiderbit 25.03.15 - 20:18

    Naja wuerde das ein wenig differenzierter sehen.

    gedit war ganz ordentlich wenn man nicht no grosse IDE wollte.

    Abiword ist eigentlich auch sehr toll allerdings leider zu wenig genutzt auch wenn es resourcenschonender ist wie libreoffice und in features wenig nach steht und schon frueh besseren gtk/gnome look hatte.

    nautilus ja hat einige schwaechen aber die konkurenz bekleckert sich auch nicht mit rum. besonders im gtk lager. gut genug wuerde ich sagen.

    Browser tun sie sich schwer aber das eh ein generell schwieriges thema. (Web ist ein Fehler bzw nur Gut um Werbung und Coorperate Idententy zu verkaufen) Ansonsten waeren anwendungen die direkt auf die Datenbanken zugreifen im Stiel von RSS und Tapatalk (ja weis das geht den umweg von webscraping) besser.

    Was haben wir noch ahh Gnome-boxes mein Vater und mein Bruder kommen gut mit klar. Mein Vater arbeitet wohl sogar taeglich mit.

    evience super pdf reader fuer das was er tun soll lesen 1000x besser als acroread der schon zum oeffnen ne Stunde braucht.

    Die Cloudgeschichten sind teilweise noch etweder nicht sonderlich sinnvoll oder ich blicks nicht. kommt natuerlich auch dazu das diese php basierten Cloudgeschichten entweder ne Monstermaschiene brauchen damits Spass macht oder oft recht lahm sind.

    also kurzum alles ein wenig pauschal ist ja nicht so das KDE da scheller sehr ausgereifte sinnvolle Software liefert.

  6. Re: Kalender mit CalDAV

    Autor: Vanger 25.03.15 - 20:35

    Na, du sprichst doch aber gerade von Anwendungen die im Kern unverändert aus der GNOME-2-Ära übernommen wurden. Bei gedit und Evince wurden lediglich die GUIs etwas umstrukturiert ohne etwas an der Funktionalität zu verändern, Abiword wurde (soweit ich weiß, verwende es selbst nicht) überhaupt nicht angerührt. Nautilus hat einige Änderungen hinter sich, die sind aber vergleichsweise gering - und diese Änderungen bestanden ausnahmslos daraus Funktionen zu entfernen. Totem haben sie vollkommen unbrauchbar gemacht (keine Wiedergabeliste? WTF...).

    Die neuen Apps? GNOME Music ist unbrauchbar, GNOME Documents ist unbrauchbar, der kommende Kalender wird unbrauchbar sein, die Buch-App ist zumindest aktuell (kein epub-Support?) unbrauchbar, mal sehen was da noch kommt. Gnome Boxes dürfte die einzige neue App sein die brauchbar erscheint, gerade die benötige ich aber nicht.

    Versteh mich nicht falsch, ich verwende GNOME 3 und bin mit der Shell an sich auch recht zufrieden - wenn auch nur dank sehr vieler Erweiterungen. Das was das GNOME-Projekt hinsichtlich Apps und abseits der Shell hervorgebracht hat ist seit GNOME 3 aber leider eine vollkommene Katastrophe.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.15 20:36 durch Vanger.

  7. Re: Kalender mit CalDAV

    Autor: spiderbit 26.03.15 - 00:34

    naja gnome musik kam glaub 3.14 hast die 16er schon gesehen?

    Fuer viele ist das aber doch gut genug. ich benutz eh kodi musste aber ne emacs remote die letzten tage coden. das ist sicher nix fuer das zielpublikum das primaere von gnome.

    maps find ich auch schon ganz nett. ich weis ihm fehlt noch was aber nicht mehr viel, eigentlich fast nur das man routen planen kann.

    """
    Maps was updated with a route planning feature which allows you to plan journeys by foot, bicycle or car.
    """

    da war ich wohl schon outdated das ist von gnome 3.14, 3.16 hat noch ein paar features mehr.

    auch gnome-software ist auch super tool der beste gui package manager unter linux aktuell, wenn ich mehr features will geh ich auf die konsole mag fans von anderen geben aber das tool ist gut das wird kaum einer bestreiten.

    ist eh witzig das ich hier die pro gnome Seite einnehme wenn ich es gar nicht mehr selbst nutze (maps werd ich mal aber die 14er mal ausprobieren) und du als gnome nutzer es kritischer siehst :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter (w/m/d) in der Logistik
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund
  2. Head of Customer Segment Management (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld
  3. Trainer (m/w/d) für Software-Qualitätssicherung
    imbus AG, Möhrendorf bei Erlangen, bundes­weiter Einsatz
  4. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund, Giebelstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de