1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie Bürosoftware: Libreoffice…
  6. Thema

Quantitaet anstelle von Qualitaet

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Quantitaet anstelle von Qualitaet

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 29.03.15 - 16:26

    Stratego schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hier aufgezaehlt wurde, war Quantitaet, Quantitaet,
    > Quantitaet. Von Qualitaet hoerte ich nichts.

    Es ist auch etwas schwierig, in geschrieben Texten etwas zu hören. Aber wenn man sie liest, findet man doch ein paar beispielhafte Hinweise darauf, in welchen Funktionen von LibreOffice sich die größere Zahl an beitragenden Entwicklern niederschlägt. Und wer einen kompletten Feature-Vergleich möchte, findet diesen auch mit sehr geringem Aufwand.

    > Stattdessen wurde noch das ungemein schwierig zu
    > implementierende und fundamental wichtige Feature
    > des Woerterzaehlens aufgefuehrt (ohne Worte!).

    Du verkennst die Knackpunkte:

    1.) Es ware *eines* der beispielhaft aufgeführten, unterscheidenden Features.

    2.) Es mag ja sein, dass das ein leicht zu implementierendes Feature ist, was aber die Frage aufwirft, warum der eine es hat und der andere nicht?

    Darüber, wie wichtig dieses spezifische Feature ist, kann man geteilter Ansicht sein. Aber sobald man etwas verfasst, was irgendwo gedruckt und eventuell sogar bezahlt werden soll, will man möglichst auf einen Blick wissen, wie viel Zeichen einem noch bleiben, um sich zu äußern und wie viele Wörter man bezahlt bekommt.

    Übrigens können natürlich sowohl OO als auch LO Wörter und Zeichen zählen, es geht darum, diese direkt im GUI anzuzeigen, ohne sich extra durch Menüs zu wühlen. Das ist zwar kein Beinbruch, unterbricht aber den Workflow, was für Textarbeiter wiederum nicht so optimal ist. Wenn eine Office-Suit das Ziel hat, ein Produktivwerkzeug zu sein oder zu werden, ist es die Summe solcher Kleinigkeiten, die letztendlich darüber bestimmt.

  2. Re: Quantitaet anstelle von Qualitaet

    Autor: violator 30.03.15 - 10:42

    Eben, die Summe an Kleinigkeiten machts oft aus. Da muss ich mich bei LO oft durch unübersichtliche Menüs hangeln und in Reiter 5/8 irgendwo unten rechts ist dann die gewünschte Funktion, für die ich in anderen Programmen nur auf nen Button in der Leiste drücken muss. Oder es stellt sich raus, dass so simple Dinge wie Musterseiten duplizieren gar nicht möglich sind (Impress)...

  3. Re: Quantitaet anstelle von Qualitaet

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 30.03.15 - 13:50

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben, die Summe an Kleinigkeiten machts oft aus. Da
    > muss ich mich bei LO oft durch unübersichtliche Menüs
    > hangeln und in Reiter 5/8 irgendwo unten rechts ist
    > dann die gewünschte Funktion, für die ich in anderen
    > Programmen nur auf nen Button in der Leiste drücken
    > muss.

    Sämtliche in Menüs vorhanden, anwendbaren Funktionen von LO lassen sich auch in entsprechenden Menüleisten finden. Sämtliche benötigten Menüleisten lassen sich an beliebiger Stelle im Arbeitsfenster platzieren.
    Kurz: Es ist kein Software-, sondern ein Organisationsproblem. LO kann man es wohl kaum zum Vorwurf machen, dass es die von dir präferierten Funktionen nicht per Default im Arbeitsbereich platziert, denn angesichts unzähliger Präferenzen verschiedener Anwender müssten sie alles per Default dort platzieren, um es allen recht zu machen. Und dann würden sich wieder Nutzer wegen Überfrachtung beschweren.

    > Oder es stellt sich raus, dass so simple Dinge wie
    > Musterseiten duplizieren gar nicht möglich sind
    > (Impress)...

    Die heißen bei Impress Masterseiten und natürlich lassen sie sich duplizieren. Oder was meinst du genau?

  4. Re: Quantitaet anstelle von Qualitaet

    Autor: violator 30.03.15 - 14:03

    Als ich das letzte mal was mit Impress gemacht hab ging das nicht, da hab ich nur doof geguckt, weil ich nicht damit gerechnet hab, dass sowas simples nicht möglich ist. Da konnte man nur normale Seiten duplizieren, aber keine Masterseiten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner - Media Solutions (m/f/d)
    Cataneo GmbH, München
  2. Linux und Security Administrator (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, verschiedene Standorte (Home-Office)
  3. Sachbearbeiter Datenmanagement Netz (m/w/d)
    WEMAG Netz GmbH, Schwerin
  4. Informatiker/in, Informationstechniker/in, Elektrotechniker/in (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 32,99€ und Fallout 4 - Game of the Year Edition für 9...
  2. 29,99€ + 2,95€ oder versandkostenfrei mit OTTO UP (Vergleichspreis über 40€)
  3. 549,99€ (Vergleichspreis ca. 650€)
  4. 278,98€ + 30€ Cashback bei Kauf bis 31.07. (Vergleichspreis 309€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de