Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerichtsurteil: Pirat Kompa…

verdrehte Rechtsauffassung?

  1. Beitrag
  1. Thema

verdrehte Rechtsauffassung?

Autor: Der_Moralapostel 02.04.15 - 16:43

Ein wirklich kurioser Fall der nach einer nächsten Instanz schreit!

Ich verstehe es zusammengefasst so:

Kinderportal verwendet ein Bild eines WM-Pokals in zwei Händen (gelten da evtl. auch Persönlichkeitsrechte?). Der Freisteller wird mit Muster hinterlegt und damit soll ein neues Werk geschaffen sein, dass keinerlei Kennzeichnung mehr erfordert?

Sollte sich das in der Rechtssprechung Durchsetzen, kann nahezu jedes Bild durch Austausch des Hintergrundes frei genutzt werden und die Urheber gucken in die Röhre. Ich glaube nicht, dass das Kinderportal damit durchkommt, da der Hauptbestandteil noch eindeutig erkennbar ist.

Der Betreiber der Seite scheint aber auch nicht daran zu glauben, dass er damit durchkommt und verstrickt sich in verschiedenste Ausflüchte. 1. Das kennzeichnen von Vorschaubildern sei nicht möglich (hätte er ja dann im Artikel machen können), 2. er haben nie eine Vorwarnung per E-Mail erhalten (kann ich nicht beurteilen, ändert aber rechtlich nichts denke ich. Eine Politesse schreibt auch direkt ein Knöllchen ohne Vorwarnung. Ein Verlag sollte doch wissen, was erlaubt ist und was nicht), 3. Streit um die Lizenzkosten (was hier angemessen ist kann ich nicht beurteilen, aber es gibt einschlägige Abmahn-Anwälte, die ein vielfaches nehmen! Eine Einigung wäre sicherlich günstiger gewesen, als die Welle der Verfahren, die dann losgetreten wurde)

Das Kinderportal will ja, dass zuerst vor der eigenen Tür gekehrt wird. Daher frage ich mich, ob jenes Portal auch zuerst eine E-Mail verschickt hat oder direkt eine anwaltliche Abmahnung (mit Kostennote) und Unterlassungsaufforderung?!

Ich finde es seltsam, dass der Betreiber des Kinderportals sagt, es würden sich weitere abgemachte bei ihm melden. Vorausgesetzt, es gäbe andere Personen, warum sollten die sich beim Kinderportal und nicht bei der Fotoagentur zwecks Klärung melden?

Am befremdlichsten finde ich es jedoch, dass sowohl Kinderportal-Betreiber wie auch dessen Anwalt sagen, es sei lediglich eine Retoure-Kutsche bzw. ein Experiment. ich bin zwar nur ein Laie, aber darin würde ich die missbräuchliche Nutzung unseres Rechts-Systems sehen.

Meiner Meinung nach sind hier schon genug Zeit und Geld verpulvert worden und ich finde, dass ich alle Beteiligten außerhalb des Gerichtes an eienen (evtl. virtuellen) Tisch setzen sollten, um die Angelegenheit zu klären.

Ob dem Fotografen tatsächlich 240 EUR zustehen mag ich nicht beurteilen, aber prinzipiell sehe ich den schon eher im Recht. Ich erinnere ich an die Bömermann-Geschichte ...

Wenn es keine Einigung gibt, hoffe ich jedenfalls, dass das Gericht die LSR-Entscheidung kippt. Der Fotograf hat das Bild ja nicht genutzt und auch noch ein Passwort davor gesetzt - man kann ihm echt nicht unterstellen, dass er es veröffentlicht hat bzw. es wollte (falls das juristisch so gewertet würde). Wie hoch muss eine Passwort-Schranke eigentlich sein?

Bzgl. der Bild-Nutzung würde ich sagen ist es ebenfalls eine Verfehlung durch das Kinderportal - hier könnte man aber die Kosten deutlich reduzieren denke ich.

Ich werde das weiter verfolgen ...


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

verdrehte Rechtsauffassung?

Der_Moralapostel | 02.04.15 - 16:43
 

Re: verdrehte Rechtsauffassung?

quadronom | 02.04.15 - 17:29
 

Re: verdrehte Rechtsauffassung?

Gamma Ray Burst | 06.04.15 - 15:20
 

Re: verdrehte Rechtsauffassung?

Moe479 | 03.04.15 - 01:57

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. novacare GmbH, Bad Dürkheim
  3. Dataport, Magdeburg, Halle (Saale)
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Android: Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
    Android
    Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen

    Nach den Galaxy-S10-Modellen kommen das Galaxy Note 10 und Note 10+: Samsung will für seine jüngsten Topmodelle bald ein Betaprogramm für Android 10 starten. Für die Galaxy-S10-Geräte soll zudem mittlerweile eine offene Beta verfügbar sein.

  2. Oneplus 7T und 7T Pro: Oneplus-Smartphones sind bei der Telekom manchmal teurer
    Oneplus 7T und 7T Pro
    Oneplus-Smartphones sind bei der Telekom manchmal teurer

    Oneplus verkauft seine neuen Smartphones neuerdings auch bei der Deutschen Telekom. Das Unternehmen ist der erste deutsche Mobilfunknetzbetreiber, der die Smartphones im Sortiment hat. In einigen Fällen zahlen Telekom-Kunden aber mehr als bei Oneplus.

  3. Video-Streaming: DRM von Disney+ macht Linux-Nutzern Probleme
    Video-Streaming
    DRM von Disney+ macht Linux-Nutzern Probleme

    Eigentlich soll der Streamingdienst Disney+ auch im Desktop-Browser laufen. Laut einem Fedora-Entwickler geht das anders als mit Netflix oder Amazon Prime jedoch noch nicht unter Linux. Ursache ist offenbar das DRM-System.


  1. 10:51

  2. 10:36

  3. 10:11

  4. 09:11

  5. 09:02

  6. 07:56

  7. 18:53

  8. 17:38