1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gog.com: DRM-freie Downloadfassung statt…

GoG: Gutes Beispiel wie man es richtig macht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GoG: Gutes Beispiel wie man es richtig macht

    Autor: Schattenwerk 02.04.15 - 15:44

    In meinen Augen wüsste ich nicht was ich an GoG negatives benennen sollte. Bislang immer nur positiv überzeugt und nun diese Aktion ist für mich ein weiteres Beispiel wie Kundenservice aussieht.

    Zufriedene Kunden sind kaufende Kunden, zumindest meine Meinung. Habe schon diverse Klassiker meiner Jugend bei GoG erworben und werde wohl einfach nicht aufhören können ;)

    Für mich auch unverständlich wie man so etwas dann noch in File-Sharing-Börsen lädt. An den Preisen, dem Support und Anbieter kanns ja wohl kaum liegen.

  2. Re: GoG: Gutes Beispiel wie man es richtig macht

    Autor: der_wahre_hannes 02.04.15 - 15:47

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zufriedene Kunden sind kaufende Kunden, zumindest meine Meinung. Habe schon
    > diverse Klassiker meiner Jugend bei GoG erworben und werde wohl einfach
    > nicht aufhören können ;)

    Ich hab da auch schon viel mehr gekauft, als ich in meinem Leben spielen kann... :D

    Z.B. die BlackIsle-RPGs. BG1, BG2, Icewind Dale... naja, zumindest an den BG-Teilen bin ich gerade mal wieder dran.

    > Für mich auch unverständlich wie man so etwas dann noch in
    > File-Sharing-Börsen lädt. An den Preisen, dem Support und Anbieter kanns ja
    > wohl kaum liegen.

    Weil man's kann. Es werden auch Apps, die man sich für 49 Cent kaufen kann in irgendwelchen Börsen angeboten...

  3. Re: GoG: Gutes Beispiel wie man es richtig macht

    Autor: Jo Li 02.04.15 - 17:56

    Seh ich genauso. Die Plattform ist einfach genau nach meinem Geschmack. DRM-Frei, günstig, macht genau was sie soll und ist nicht mit klicki-Bunti-Mist überladen. Steam hab ich mir nie angetan und werd es wohl auch nicht mehr machen,...

    GoG - weiter so! :-)

  4. Re: GoG: Gutes Beispiel wie man es richtig macht

    Autor: Spiritogre 02.04.15 - 22:42

    Jo Li schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seh ich genauso. Die Plattform ist einfach genau nach meinem Geschmack.
    > DRM-Frei, günstig, macht genau was sie soll und ist nicht mit
    > klicki-Bunti-Mist überladen. Steam hab ich mir nie angetan und werd es wohl
    > auch nicht mehr machen,...
    >
    > GoG - weiter so! :-)

    Ich bin bei Steam und GoG. Der Vorteil von Steam ist der Launcher mit all seinen Features inkl. Community Krimskrams. Bei GoG muss man immer selbst runterladen und installieren, wenn es ein Update gibt auch noch den gesamten Client, das ist auf Dauer und bei vielen Spielen irgendwann recht umständlich.

  5. Re: GoG: Gutes Beispiel wie man es richtig macht

    Autor: andi_lala 04.04.15 - 11:51

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin bei Steam und GoG. Der Vorteil von Steam ist der Launcher mit all
    > seinen Features inkl. Community Krimskrams. Bei GoG muss man immer selbst
    > runterladen und installieren, wenn es ein Update gibt auch noch den
    > gesamten Client, das ist auf Dauer und bei vielen Spielen irgendwann recht
    > umständlich.
    Es soll ja GoG Galaxy kommen.
    [www.gog.com]

  6. Re: GoG: Gutes Beispiel wie man es richtig macht

    Autor: vardash 05.04.15 - 01:29

    Wenn sie es noch schaffen würden mehr Spiele die wenigstens deutsche Untertitel hatten wie Deus EX, wenigstens wieder eine Version mit Deutschen untertiteln anzubieten wäre das noch en Ticken besser :)

    Und wem die Darstellung zu pixelig ist für viele alte Spiele findet man HD Textur mods :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Greenpeace e.V., Hamburg
  3. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  4. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. (-77%) 6,99€
  3. (-55%) 4,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  2. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.

  3. DSGVO: Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben
    DSGVO
    Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

    Bei der irischen Datenschutzbehörde laufen seit 2018 elf Untersuchungen gegen Facebook. Dass noch keine Entscheidungen gefallen sind, bemängeln Politiker und Datenschützer gleichermaßen.


  1. 18:08

  2. 18:01

  3. 17:07

  4. 16:18

  5. 15:59

  6. 14:36

  7. 14:14

  8. 13:47