1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Offiziell: Insgesamt acht Varianten…

Was unterscheidet XP und Vista?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was unterscheidet XP und Vista?

    Autor: Mülli 27.02.06 - 11:59

    Ernstegemeinte Frage. Mit welchem Feature will MS die User dafür begeistern, von XP auf Vista upzugraden? Bei allem was ich bislang über Vista gelesen habe scheint es für den Endanwender nur Nachteile zu haben: mehr Ressourcenverbrauch, DRM-verseucht, .NET-Gepushe an jeder Ecke,...

    Ich kann da keine Strategie erkennen

  2. Re: Was unterscheidet XP und Vista?

    Autor: cc 27.02.06 - 12:00


    Mit dieser Einstellung sin Sie nicht alleine ;-)

  3. Re: Was unterscheidet XP und Vista?

    Autor: :-) 27.02.06 - 12:06

    Mülli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ernstegemeinte Frage. Mit welchem Feature will MS
    > die User dafür begeistern, von XP auf Vista
    > upzugraden? Bei allem was ich bislang über Vista
    > gelesen habe scheint es für den Endanwender nur
    > Nachteile zu haben: mehr Ressourcenverbrauch,
    > DRM-verseucht, .NET-Gepushe an jeder Ecke,...
    >
    > Ich kann da keine Strategie erkennen

    Es wird einfach auf jedem neuen Rechner drauf sein. Alte Software wird nicht mehr ladbar sein und wird nach wenigen Jahren nicht mehr unterstütz.

  4. Re: Was unterscheidet XP und Vista?

    Autor: c1c2 27.02.06 - 12:11

    :-) schrieb:

    > Es wird einfach auf jedem neuen Rechner drauf
    > sein.

    Ja, genau das ist das Problem. Ich brauche es nicht.
    Der Office PC braucht es nicht mehr, da kann man mittlerweile
    - Gott sei Dank -alles nehmen.

    Aber Video und Audio? Da geht nur noch Mac.
    Würde Mac OS doch bald auch auf PCs laufen, dann hätte
    man wenigstens _eine_ Alternative. Aber so?

    Gruß

  5. Re: Was unterscheidet XP und Vista?

    Autor: trust 27.02.06 - 12:14

    Man hat die Grafik aus den Kernen genommen und somit kann man das grafische System herunterfahren und in verbindung mit PCIe folgende Kuriosität durchführen:
    Da PCIe in der Theorie HotPlugbar ist und man den Grafikkartentreiber bei Vista im Laufenden betrieb ohne neustart austauschen kann, könnte man auch die Grafikkarte (ja die Hardware) aus dem Rechner ziehen und durch eine andere ersetzen, Treiber installieren und weiter arbeiten.

    Das wissen bestimmt die wenigsten und ich bin mir sicher, dass Fachleute aus anderen bereichen mir solche geschichten erzählen könnten, die ich nie für möglich gehalten hätte. Also nicht alles wird schlecht...

    Ob das jetzt die Mehrheit braucht (mit den Grafikkarten) spielt keine Rolle, ich "brauche" es. Wenn sich jetzt die Mainboarhersteller hinsetzen und Mainboards 100% nach PCIe-Spezifikation herstellen und Vista das kann was angekündigt wurde, fände ich das ziemlich cool.

  6. Re: Was unterscheidet XP und Vista?

    Autor: WeisAlles 27.02.06 - 12:15

    Über kurz oder lang wird es doch darauf hinauslaufen! Mac mit wIntel-Hardware. Die ersten Tüftler haben es doch schon geschafft! Wenn M$ so weitermacht, dann wird es bald ein offizielles Release von Mac OS für den PC geben.

    Windows Vista mit überladenem DRM => Apple wird sich die Hände reiben und Mac OS for PC launchen.

  7. Innovation?

    Autor: MF Luder 27.02.06 - 12:30

    OK,
    ich kann PCIe Hardware während des laufenden Betriebs wechseln.
    Aber ist das nicht eher ein Feature von PCIe und weniger eins von Vista?

    Die Entwickler haben es also nur geschafft, das System modularer zu gestalten.
    Das soll jetzt kein Windows gebashe werden, aber
    a) Modularität ist ein wichtiger Grundsatz der System- und Softwareentwicklung. Da haben die Entwickler anscheinend leicht gepennt.
    b) ich kann bei Linux auch einen neuen Treiber installieren, und muss dabei nicht das System rebooten.
    Da muss höhstens im Falle eines neuen Grafiktreibers, der X-Server neu gestartet werden.

    In diesem Sinne

    MF Luder

  8. Re: Was unterscheidet XP und Vista?

    Autor: ~The Judge~ 27.02.06 - 12:43

    trust schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [..]
    > Da PCIe in der Theorie HotPlugbar ist und man den
    > Grafikkartentreiber bei Vista im Laufenden betrieb
    > ohne neustart austauschen kann, könnte man auch
    > die Grafikkarte (ja die Hardware) aus dem Rechner
    > ziehen und durch eine andere ersetzen, Treiber
    > installieren und weiter arbeiten.
    >
    > Ob das jetzt die Mehrheit braucht (mit den
    > Grafikkarten) spielt keine Rolle, ich "brauche"
    > es. Wenn sich jetzt die Mainboarhersteller
    > hinsetzen und Mainboards 100% nach
    > PCIe-Spezifikation herstellen und Vista das kann
    > was angekündigt wurde, fände ich das ziemlich
    > cool.

    Na prima, du hast also einen Grund auf Vista umzusteigen. Ich für meinen Teil will den Rechner garnicht aufschrauben während alles in Betrieb ist, wild rotiert und unter Strom steht. Zumal es in vielen Fällen besser ist den Rechner zur Montage auf die Seite zu legen. Ob das jede laufende Festplatte lustig findet sei dahingestellt ..

    Wie siehts mit anderen Änderungen/Verbesserungen/Neuerungen von XP zu Vista aus? Wird der Nutzer noch weiter von seinem Rechner entfernt?

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  9. Re: Innovation?

    Autor: n8diver 27.02.06 - 12:47

    MF Luder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > OK,
    > ich kann PCIe Hardware während des laufenden
    > Betriebs wechseln.
    > Aber ist das nicht eher ein Feature von PCIe und
    > weniger eins von Vista?
    >
    > Die Entwickler haben es also nur geschafft, das
    > System modularer zu gestalten.
    > Das soll jetzt kein Windows gebashe werden, aber
    > a) Modularität ist ein wichtiger Grundsatz der
    > System- und Softwareentwicklung. Da haben die
    > Entwickler anscheinend leicht gepennt.
    > b) ich kann bei Linux auch einen neuen Treiber
    > installieren, und muss dabei nicht das System
    > rebooten.
    > Da muss höhstens im Falle eines neuen
    > Grafiktreibers, der X-Server neu gestartet
    > werden.
    >
    > In diesem Sinne
    >
    > MF Luder
    >


    Allerdings ist es schon so, dass Du auch auf Linux Basis immer wieder ein Update für weitere Kompatiblitäten brauchst. Nur, daß das auf Linux kostenfrei ist. Ist ja nicht so, dass die Linux-Gemeinde PnP erfunden hat, eigentlich hat sie immer drauf geschimpft... Bis sie plötzlich selbst ansatzweise offline pnp, dann auch online pnp unterstützte.
    Microsoft muss halt die eigene Software so gestalten, auch in Zukunft Geld zu verdienen, ist ja schließlich keine charity org.
    In Sachen Herstellerunterstützung für die 64-Bit Versionen von Vista wird sich imho am meisten ändern, von denen kann sich dann keiner mehr leisten, an Entwicklung zu sparen.
    Interessant ist das OS für mich auf jeden Fall, vor allem die integrierte Unix-Kompatiblität ist ein Highlight. Kann man nur hoffen, daß der integrierte VPC auch schon die Intel Virtualization Tech unterstützt, und vielleicht sogar mal andere OSs als Microsofts.

    mfg

    Christian

  10. Re: Was unterscheidet XP und Vista?

    Autor: Ironie 27.02.06 - 12:53

    ~The Judge~ schrieb:
    >..
    > Vista aus? Wird der Nutzer noch weiter von seinem
    > Rechner entfernt?


    Ja, unter Vista braucht der Rechner keinen Benutzer mehr, der stürzt von ganz allein ab.

  11. Re: Innovation?

    Autor: trust 27.02.06 - 13:19

    Es geht hier um "Was unterscheidet XP und Vista?" und nicht um "Was hat MS neues erfunden und wird mit Vista zum ersten mal eingeführt". "Innovation" ist seit mindestens fünf Jahren mein Unwort des Jahres (gleich neben "Unwort"). Primär geht es mir auch nicht darum, dass ich im Laufenden betrieb die Hardware tauschen kann (das ist nur nett) sonder, dass ich den Grafikkartentreiber austauschen kann. Das man das unter Linux schon viel länger, oder von Anfang an machen kann, ist mir total egal. Ich benutze wann immer es geht Windows und wenns nicht anders geht, auch Linux und weil du hier schon die vorzüge von Linux so rauskehrst hier mal was zu Linux:
    Wenn man eine Nvidia-Karte benutzt, was unter Linux das einzig wahre ist, woran aber nicht Linux schuld hat, muss ich nach jedem Kernelupdate den Treiber von Nvidia auch neu installieren. Das ist zwar kein großer Aufwand für mich aber für meine Eltern wäre es das aus und somit ist das von Benutzerfreundlichkeit sehr weit entfernt. Dass meine Eltern in der Regel keinen 3d-beschleunigten treiber brauchen steht auf einen anderen Blatt Papier.

    Immer dieser dumme Vergleich von Windows und Linux! Ich könnte jeden technischen Vorzug von Windows/Linux mit einem Gegenbeispiel des anderen OS weg- oder schlecht-reden.

    MF Luder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > OK,
    > ich kann PCIe Hardware während des laufenden
    > Betriebs wechseln.
    > Aber ist das nicht eher ein Feature von PCIe und
    > weniger eins von Vista?
    >
    > Die Entwickler haben es also nur geschafft, das
    > System modularer zu gestalten.
    > Das soll jetzt kein Windows gebashe werden, aber
    > a) Modularität ist ein wichtiger Grundsatz der
    > System- und Softwareentwicklung. Da haben die
    > Entwickler anscheinend leicht gepennt.
    > b) ich kann bei Linux auch einen neuen Treiber
    > installieren, und muss dabei nicht das System
    > rebooten.
    > Da muss höhstens im Falle eines neuen
    > Grafiktreibers, der X-Server neu gestartet
    > werden.
    >
    > In diesem Sinne
    >
    > MF Luder
    >


  12. Re: Was unterscheidet XP und Vista?

    Autor: jay 27.02.06 - 13:19

    Ironie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ~The Judge~ schrieb:
    > >..
    > Vista aus? Wird der Nutzer noch weiter
    > von seinem
    > Rechner entfernt?
    >
    > Ja, unter Vista braucht der Rechner keinen
    > Benutzer mehr, der stürzt von ganz allein ab.


    man man seit ihr alle konservativ!!!jetzt wartet doch ab und weint nich rum ,immer nörgeln!!! alles neue ist irgendwie immer besser!! kommt was neues raus,heult ihr um,kommt nichts neues raus heult ihr auch rum!!!was wollt ihr eigentlich?

  13. Re: Was unterscheidet XP und Vista?

    Autor: trust 27.02.06 - 13:21

    Ja, der Nutzer wird mit Vista weiter vom Rechner entfernt. Er muss jetzt einen Mindestabstand von 1,5m zum Rechner halten.

    ~The Judge~ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > trust schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > [..]
    > Da PCIe in der Theorie HotPlugbar
    > ist und man den
    > Grafikkartentreiber bei Vista
    > im Laufenden betrieb
    > ohne neustart
    > austauschen kann, könnte man auch
    > die
    > Grafikkarte (ja die Hardware) aus dem Rechner
    >
    > ziehen und durch eine andere ersetzen,
    > Treiber
    > installieren und weiter
    > arbeiten.
    >
    > Ob das jetzt die Mehrheit
    > braucht (mit den
    > Grafikkarten) spielt keine
    > Rolle, ich "brauche"
    > es. Wenn sich jetzt die
    > Mainboarhersteller
    > hinsetzen und Mainboards
    > 100% nach
    > PCIe-Spezifikation herstellen und
    > Vista das kann
    > was angekündigt wurde, fände
    > ich das ziemlich
    > cool.
    >
    > Na prima, du hast also einen Grund auf Vista
    > umzusteigen. Ich für meinen Teil will den Rechner
    > garnicht aufschrauben während alles in Betrieb
    > ist, wild rotiert und unter Strom steht. Zumal es
    > in vielen Fällen besser ist den Rechner zur
    > Montage auf die Seite zu legen. Ob das jede
    > laufende Festplatte lustig findet sei
    > dahingestellt ..
    >
    > Wie siehts mit anderen
    > Änderungen/Verbesserungen/Neuerungen von XP zu
    > Vista aus? Wird der Nutzer noch weiter von seinem
    > Rechner entfernt?
    >
    > ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    > To boldly think where no one has thought before


  14. Re: Innovation?

    Autor: Aha 27.02.06 - 13:24

    MF Luder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > OK,
    > ich kann PCIe Hardware während des laufenden
    > Betriebs wechseln.
    > Aber ist das nicht eher ein Feature von PCIe und
    > weniger eins von Vista?
    >

    Ein Feature was jeder User daheim schon immer vermisst hat. Ich wechsle so oft meine Grafikkarte, da bleibt keine Zeit zum Runterfahren.




  15. Re: Innovation?

    Autor: trust 27.02.06 - 13:30

    Und wie siehts mit Grafikkartentreibern und Rechner neu starten aus? Und wer hat behauptet, dass ich ein Feature vorgestellt habe, dass den 0815-Heimuser anspricht?
    Ich habe ein Programm offen, dass ich jetzt nicht beenden möchte oder ein ewig langer Kopier/Downloadvorgand läuft und jetzt starte ich eine Anwendung, die einen anderen Grafiktreiber verlangt -> Jetzt kann ich mich entscheidem ob ich aufhöre zu arbeiten, weil mein Programm nicht läuft oder ob ich den Job abbreche, der schon lange läuft und noch lange weiter laufen wird ODER ich habe dieses Problem garnicht, weil ich Visat installiert habe.

    Man kann alles schlechtreden, wenn man nur will.

    Aha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MF Luder schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > OK,
    > ich kann PCIe Hardware während des
    > laufenden
    > Betriebs wechseln.
    > Aber ist
    > das nicht eher ein Feature von PCIe und
    >
    > weniger eins von Vista?
    >
    > Ein Feature was jeder User daheim schon immer
    > vermisst hat. Ich wechsle so oft meine
    > Grafikkarte, da bleibt keine Zeit zum
    > Runterfahren.
    >
    >


  16. Du nicht, oder??

    Autor: KnowHow 27.02.06 - 13:31

    Du raffst es nicht, oder???

    Das Problem ist doch, daß man nicht umsteigen kann sondern nach einiger Zeit MUß!!! Hat nichts mit konservativ sondern mit Wahlfreiheit und Monopolausnutzung tun!

  17. Das erwarte ich von Vista! DRM Aufklärung, bitteschön!

    Autor: IT-Laie 27.02.06 - 13:47

    1. 64bit Untersützung integriert, bessere Multi-Core Unterstützung?!

    2. Sieht besser aus, intuitivere Bedienerführung - meine Oma wird den neuen Netzwerkmonitor kapieren...

    3. Desktopsuche, virtuelle Folder.

    4. Schicke Dartstellung von Multimedia Inhalten im Explorer.

    zu 3. und 4.: erspart mir einiges an bisher in XP installierter Zusatzsoftware...

    5. System sollte nochmals stabiler werden, da Grafiktreiber "ausgegliedert"...

    6. DRM: Das betrifft doch nicht meine bereits angesammelten DRM freien Files, oder?! Wenn ich eine CD/DVD auf Vista rippe erzeug ich doch nich automatisch DRM geschützte Files?! Die DRM Schickane stammt doch von den Internetanbietern von Filmen und Musik?! Zugegeben: Hab noch nicht richtig verstanden was ich von DRM Integration in Vista und den nächsten Festplatten Generationen erwarten soll... Vielleicht klärt mich jemand auf.

  18. Re: Was unterscheidet XP und Vista?

    Autor: sp1 27.02.06 - 13:59


    Typische MS-Rechnung:

    Den Support von XP auslaufen lassen (alte genug wäre es ja schon) und dadurch alle zu Vista zwingen.
    Wie bei jeden Versionswechsel. - Aber ohne mich ;-)

    Eines ist auf jedenfall klar:
    Administratoren werden in den nächsten Jahren das Wort "Migration" (und andere) verfluchen. :-)

    |_|T

  19. virtuelle Folter

    Autor: Uruk 27.02.06 - 14:03

    IT-Laie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 3. Desktopsuche, virtuelle Folder.

    He, Du meinst wohl virtuelle Folter!

    An der wird seit W95 fleißig gearbeitet, und mit Windows Vista werden uns wieder viele neue innovative Folterqualen ins Haus stehn! Juchuh!

  20. Re: Du nicht, oder??

    Autor: trust 27.02.06 - 14:05

    Naja... In der regel kann man das was man wirklich machen MUSS sprich E-Mail, irgendwelche Rezepte und Rechnungen speichern, Surfen usw... mit Win95 oder noch einfacher mit einer Knoppix-DVD erledigen. Firmen können sich ihre eigene Software Programmieren lassen oder/und Linux benutzen. Was ich eigentlich sagen will -> Wenn man es wirklich will, kann man darauf verzichten.

    KnowHow schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du raffst es nicht, oder???
    >
    > Das Problem ist doch, daß man nicht umsteigen kann
    > sondern nach einiger Zeit MUß!!! Hat nichts mit
    > konservativ sondern mit Wahlfreiheit und
    > Monopolausnutzung tun!


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg, München, Süddeutschland (Home-Office möglich)
  2. Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Urban Empire für 4,99€, Dead Rising 4 für 9,99€, Need for Speed: Heat für 22...
  2. (u. a. Deal des Tages: Honor MagicBook 15 15,6" Full HD IPS Ryzen 5 3500U 8GB 256GB SSD für 528...
  3. (u. a. PSN Card 20 Euro für 18,29€, Assetto Corsa Competizione für 18,99€, Euro Truck...
  4. (u. a. AVM Fritz!Box 7530 für 115,03€, Samsung Galaxy Tab S6 Lite + Samsung Itfit Book Cover...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de