1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiles OS: Microsofts Idee…

bedeuetet nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bedeuetet nicht...

    Autor: IchBinFanboyVonMirSelbst 11.04.15 - 11:11

    Wenn ich das schon wieder lese. Die patentieren jede idee und setzen es vielleicht mal irgendwann um.

    Ergebnis ist doch nur das jeder verklagt wird der sowas tatsächlich baut. Das blockiert kleinere anbieter und somit auch den fortschritt.

    Stellt euch mal vor in den 80ern hätte ibm oder so ganz grundsätzlich eine spiegelnde scheibe die man per laser auslesen kann patentiert und dann nie gebaut. Die CD wäre wohl nie so gekommen wie wir das kennen.

    Imho müsste es für patente eine Frist zum marktstart geben. Hast du es nach 1 jahr oder so nicht am markt, verfällt es automatisch. Das würde die innovationen im markt krass fördern.

  2. Re: bedeuetet nicht...

    Autor: shyps 11.04.15 - 12:22

    > Imho müsste es für patente eine Frist zum marktstart geben. Hast du es nach
    > 1 jahr oder so nicht am markt, verfällt es automatisch. Das würde die
    > innovationen im markt krass fördern.

    müsste dann nicht stattdessen kontrolliert werden, ob das unternehmen an dieser erfindung arbeitet? würde man nur auf den martkstart schauen, dann wäre ja die entwicklungszeit vorgegeben. das kann doch nicht funktionieren?

    aber sonst stimme ich da irgendwie zu. mit dem patent sagt ms imho "sobald die bootzeiten" dem ganzen einen sinn geben, soll es den anderen nicht möglich sein, das system "mal eben, fürs kind oder sonstwen" mit neuem kontext neu zu booten (statt alles im speicher zu lassen und den zugriff anderweitig zu blockieren). gefunden hat ms jetzt evtl den sicherheitsaspekt darin, das umfangreich anzuwenden. naja, keine ahnung, was man von so einem patent halten sollte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Formel D GmbH, Köln
  2. Pluradent GmbH & Co KG, Offenbach
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Flottweg SE, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert

Akkuforschung: Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden
Akkuforschung
Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden

Die großen Herausforderungen der Forschung an Akkus sind mehr Energiedichte und weniger Abhängigkeit von Rohstoffen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Akkuforschung Wie Lithium-Akkus noch mehr Energie speichern sollen
  2. Akkuforschung 2020 In Zukunft gibt es spottbillige Akkus in riesigen Mengen
  3. Akkus Quantumscape präsentiert eine halbe Mogelpackung

Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona