1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 4DX: Regen, Schnee und Wärme auf…

Lasst uns Kino noch UNERTRÄGLICHER machen :(

  1. Beitrag
  1. Thema

Lasst uns Kino noch UNERTRÄGLICHER machen :(

Autor: motzerator 14.04.15 - 14:33

Kino ist sowieso schon eine sehr belastende Angelegenheit, weil man dort vielen schrecklichen Belästigungen ausgesetzt ist.

- Es sitzen andere Leute im Kino (Quelle aller Probleme).
- Die Leute können ihren Mund nicht halten und Reden.
- Die Leute müssen andauernd dumm lachen, auch in ernsten Filmen.
- Die Leute essen eklige Sachen und machen dabei Geräusche.
- Viele der ekligen Sachen die gegessen werden stinken erheblich. (Tacos)
- Viele der Leute stinken erheblich. (z.b. Frauen, einmal im Monat)
- Wenn man einen Sitznachbarn hat, wird man am Ellenbogen berührt.

Wie man sieht, ist Kino eine erstaunlich unangenehme Angelegenheit. Leider geben sich die Kinos wenig Mühe, dagegen etwas zu unternehmen, weil sie nur ans Geld und nicht an den Kinogenuß denken. So ein Blödsinn wie Tacos wird sogar extra verkauft.

Nun schauen wir mal, was die Kinos dagegen unternehmen, das man von Leuten belästigt wird:

- Gute Soundanlagen übertönen Gequassel

Das war es dann schon. Da die Filme heute viel lauter als früher sind, werden die Geräusche besser übertönt.

Wie man da auf die Idee kommen kann, seine Kinogäste mit grausamem Wetter zu belästigen, kann ich nicht verstehen, das ist doch total bescheuert.

Vor allem reicht doch schon die Klimaanlage im Sommer aus, um für Unwohlsein durch die viel zu kalte Luft zu sorgen. Es reicht ja nicht, wenn man einfach nur dezent herunterkühlen würde, nein man macht es so kalt, das im Kinosaal eine Jacke nötig ist.

Da frage ich mich, ob sich die Kinobetreiber nicht sinnvollere Dinge einfallen lasse können. Wie beispielsweise Mikrofone, welche die Lärmbrüder identifiziert, so das diese von der Security verwarnt oder entfernt werden können.

Oder ein System, mit dem man Plätze freihalten kann. Dabei bezahlt man einen kleinen Obulus dafür, das die angrenzenden Sitze im Reservierungs-System nachteilig behandelt werden. Man zahlt also dafür, das diese Plätze bei nicht ausverkauftem Kino leer bleiben. Sie können erst gebucht werden, wenn keine anderen Plätze mehr frei sind. Dann aber kann man sich den Betrag für die Blockierung nach dem Film zurückzahlen lassen. So könnten die Kinos im Prinzip leere Plätze verkaufen und man könnte dafür sorgen, das man bei Spätvorstellungen in der Regel alleine sitzt.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Lasst uns Kino noch UNERTRÄGLICHER machen :(

motzerator | 14.04.15 - 14:33
 

Re: Lasst uns Kino noch UNERTRÄGLICHER...

Anonymer Nutzer | 14.04.15 - 15:04
 

Re: Lasst uns Kino noch UNERTRÄGLICHER...

motzerator | 14.04.15 - 16:31
 

Re: Lasst uns Kino noch UNERTRÄGLICHER...

Anonymer Nutzer | 14.04.15 - 16:46
 

Re: Lasst uns Kino noch UNERTRÄGLICHER...

motzerator | 14.04.15 - 23:35
 

Re: Lasst uns Kino noch UNERTRÄGLICHER...

Anonymer Nutzer | 15.04.15 - 00:10

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Aigner Immobilien GmbH, München Sendling
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH Wolfsburg, Wolfsburg
  3. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  4. Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  2. 749€
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge