1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blu-ray soll am 23. Mai 2006…

Kopierschutz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kopierschutz

    Autor: FIAE 28.02.06 - 09:41

    Ich geb dem Kopierschutz mal bis Anfang Juli, bis er geknackt ist...
    Darauf wette ich ein GMail-Konto *g*

  2. Re: Kopierschutz

    Autor: Dienstag 28.02.06 - 09:58

    FIAE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich geb dem Kopierschutz mal bis Anfang Juli, bis
    > er geknackt ist...
    > Darauf wette ich ein GMail-Konto *g*


    Hmm, ich wette es dauert länger. Allerdings würde ich mich über das Gegenteil freuen :D

  3. Re: Kopierschutz

    Autor: John Doh! 28.02.06 - 11:13

    Dienstag schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > FIAE schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich geb dem Kopierschutz mal bis Anfang Juli,
    > > bis er geknackt ist...
    >
    > Hmm, ich wette es dauert länger. Allerdings würde
    > ich mich über das Gegenteil freuen :D

    Sorry, aber wie beknackt (no pun intended) seid ihr eigendlich?!
    Man hat doch bei der DVD(-Audio) sehr gut gesehen, was passiert,
    wenn ein Kopierschutz zu schnell gehackt wird, da wurden dann
    kurzerhand die (wenigen) verkauften geraete zurueckbeordert und
    ein neuer kopierschutz entwickelt.

    Und, das nur am rande, bei AACS ist ein kompletter Hack wie bei
    der DVD faktisch nicht moeglich, 128bit sind einfach etwas viel.
    Und selbst wenn (!) es wieder einen grossen bug in der implementation
    haben sollte, wird der halt mit der neuesten Disc wieder geschlossen,
    und schon geht das spielchen von neuem los. Man wird sicher die ausgangssignale (Analog/DVI/HDMI) irgendwie aufzeichnen koennen, aber das sich einfach mit dem "BD-Decrypter" eine ganze disk kopieren laesst, ist sehr unwarscheinlich...

  4. Re: Kopierschutz

    Autor: :-) 28.02.06 - 11:27

    John Doh! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dienstag schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > FIAE schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich geb dem Kopierschutz mal
    > bis Anfang Juli,
    > > bis er geknackt
    > ist...
    >
    > Hmm, ich wette es dauert länger.
    > Allerdings würde
    > ich mich über das Gegenteil
    > freuen :D
    >
    > Sorry, aber wie beknackt (no pun intended) seid
    > ihr eigendlich?!
    > Man hat doch bei der DVD(-Audio) sehr gut gesehen,
    > was passiert,
    > wenn ein Kopierschutz zu schnell gehackt wird, da
    > wurden dann
    > kurzerhand die (wenigen) verkauften geraete
    > zurueckbeordert und
    > ein neuer kopierschutz entwickelt.
    >
    > Und, das nur am rande, bei AACS ist ein kompletter
    > Hack wie bei
    > der DVD faktisch nicht moeglich, 128bit sind
    > einfach etwas viel.
    > Und selbst wenn (!) es wieder einen grossen bug in
    > der implementation
    > haben sollte, wird der halt mit der neuesten Disc
    > wieder geschlossen,
    > und schon geht das spielchen von neuem los. Man
    > wird sicher die ausgangssignale (Analog/DVI/HDMI)
    > irgendwie aufzeichnen koennen, aber das sich
    > einfach mit dem "BD-Decrypter" eine ganze disk
    > kopieren laesst, ist sehr unwarscheinlich...


    Sicher läßt sich das noch weiter verfeinern. Man könnte z.B. zu jeder verkauften DVD noch einen Chip beilegen, so dass der Film nur mit diesem Chip (der einen Teil des Schlüssels enthält) angeschaut werden kann. Die DVD alleine ist somit wertlos.

    Selbst wenn der Generalschlüssel geknackt worden wäre, so bliebe immer noch der Individualschlüssel übrig.
    :-)

  5. Re: Kopierschutz

    Autor: adba 28.02.06 - 11:35

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > John Doh! schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dienstag schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > FIAE schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > Ich geb dem
    > Kopierschutz mal
    > bis Anfang Juli,
    > >
    > bis er geknackt
    > ist...
    > > Hmm, ich
    > wette es dauert länger.
    > Allerdings würde
    >
    > ich mich über das Gegenteil
    > freuen :D
    >
    > Sorry, aber wie beknackt (no pun intended)
    > seid
    > ihr eigendlich?!
    > Man hat doch bei
    > der DVD(-Audio) sehr gut gesehen,
    > was
    > passiert,
    > wenn ein Kopierschutz zu schnell
    > gehackt wird, da
    > wurden dann
    > kurzerhand
    > die (wenigen) verkauften geraete
    >
    > zurueckbeordert und
    > ein neuer kopierschutz
    > entwickelt.
    > > Und, das nur am rande, bei
    > AACS ist ein kompletter
    > Hack wie bei
    > der
    > DVD faktisch nicht moeglich, 128bit sind
    >
    > einfach etwas viel.
    > Und selbst wenn (!) es
    > wieder einen grossen bug in
    > der
    > implementation
    > haben sollte, wird der halt
    > mit der neuesten Disc
    > wieder
    > geschlossen,
    > und schon geht das spielchen von
    > neuem los. Man
    > wird sicher die
    > ausgangssignale (Analog/DVI/HDMI)
    > irgendwie
    > aufzeichnen koennen, aber das sich
    > einfach
    > mit dem "BD-Decrypter" eine ganze disk
    >
    > kopieren laesst, ist sehr unwarscheinlich...
    >
    > Sicher läßt sich das noch weiter verfeinern. Man
    > könnte z.B. zu jeder verkauften DVD noch einen
    > Chip beilegen, so dass der Film nur mit diesem
    > Chip (der einen Teil des Schlüssels enthält)
    > angeschaut werden kann. Die DVD alleine ist somit
    > wertlos.
    >
    > Selbst wenn der Generalschlüssel geknackt worden
    > wäre, so bliebe immer noch der Individualschlüssel
    > übrig.
    > :-)


    Und wie willst du den Chip ausliefern? als USB-Stick? hmm dann hätte ich einen ganzen Berg von DVD und in jeder DVD noch ein USB-STICK.. aber warum sollte das nicht auch gecknakt werden indem diese USB-Sticks simuliert werden könnten?

    Es wird immer möglichkeiten geben um die Kopiermechanismen zu umgehen.. und sei es mit einem digitalen abfilmen von hochauflösenden screens :)

  6. Re: Kopierschutz

    Autor: :-) 28.02.06 - 11:50

    adba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > :-) schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > John Doh! schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Dienstag schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > FIAE
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > Ich geb dem
    >
    > Kopierschutz mal
    > bis Anfang Juli,
    >
    > >
    > bis er geknackt
    > ist...
    > >
    > Hmm, ich
    > wette es dauert länger.
    >
    > Allerdings würde
    >
    > ich mich über das
    > Gegenteil
    > freuen :D
    >
    > Sorry,
    > aber wie beknackt (no pun intended)
    > seid
    >
    > ihr eigendlich?!
    > Man hat doch bei
    > der
    > DVD(-Audio) sehr gut gesehen,
    > was
    >
    > passiert,
    > wenn ein Kopierschutz zu
    > schnell
    > gehackt wird, da
    > wurden
    > dann
    > kurzerhand
    > die (wenigen) verkauften
    > geraete
    >
    > zurueckbeordert und
    > ein
    > neuer kopierschutz
    > entwickelt.
    > > Und,
    > das nur am rande, bei
    > AACS ist ein
    > kompletter
    > Hack wie bei
    > der
    > DVD
    > faktisch nicht moeglich, 128bit sind
    >
    > einfach etwas viel.
    > Und selbst wenn (!)
    > es
    > wieder einen grossen bug in
    > der
    >
    > implementation
    > haben sollte, wird der
    > halt
    > mit der neuesten Disc
    > wieder
    >
    > geschlossen,
    > und schon geht das spielchen
    > von
    > neuem los. Man
    > wird sicher die
    >
    > ausgangssignale (Analog/DVI/HDMI)
    >
    > irgendwie
    > aufzeichnen koennen, aber das
    > sich
    > einfach
    > mit dem "BD-Decrypter" eine
    > ganze disk
    >
    > kopieren laesst, ist sehr
    > unwarscheinlich...
    >
    > Sicher läßt
    > sich das noch weiter verfeinern. Man
    > könnte
    > z.B. zu jeder verkauften DVD noch einen
    > Chip
    > beilegen, so dass der Film nur mit diesem
    >
    > Chip (der einen Teil des Schlüssels enthält)
    >
    > angeschaut werden kann. Die DVD alleine ist
    > somit
    > wertlos.
    >
    > Selbst wenn der
    > Generalschlüssel geknackt worden
    > wäre, so
    > bliebe immer noch der Individualschlüssel
    >
    > übrig.
    > :-)
    >
    > Und wie willst du den Chip ausliefern? als
    > USB-Stick? hmm dann hätte ich einen ganzen Berg
    > von DVD und in jeder DVD noch ein USB-STICK.. aber
    > warum sollte das nicht auch gecknakt werden indem
    > diese USB-Sticks simuliert werden könnten?
    >
    > Es wird immer möglichkeiten geben um die
    > Kopiermechanismen zu umgehen.. und sei es mit
    > einem digitalen abfilmen von hochauflösenden
    > screens :)
    >


    Man kann alles. Beim Generalschlüssel gilt: Einer für alle, aber deinen Schlüssel mußt du dann alleine knacken, denn der gilt ja nur für deine DVD. Das gleiche Prinzip wird ja auch beim Satellitenfernsehen kommen. Jedes Jahr kommt ein neuer Schlüssel.

  7. Re: Kopierschutz

    Autor: ztor 28.02.06 - 14:19

    adba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es wird immer möglichkeiten geben um die
    > Kopiermechanismen zu umgehen.. und sei es mit
    > einem digitalen abfilmen von hochauflösenden
    > screens :)
    >

    Heißer Tipp an die Filmeindustrie: Verkauft leere DVDs, das ist der beste Kopierschutz. Keiner kann den Film angucken und keiner kopieren. Letztendlich wird sicher alles irgendwie geknackt oder umgangen, aber dieser Generalverdacht, der bei solchen Kopierschutzmechanismen immer mitschwingt ist schon nicht schön.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Stade, Stade
  2. über duerenhoff GmbH, St. Pölten (Österreich)
  3. Regierungspräsidium Karlsruhe, Karlsruhe
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Ãœberschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

  1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
    Elenion Technologies
    Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

    Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

  2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


  1. 19:08

  2. 17:21

  3. 16:54

  4. 16:07

  5. 15:43

  6. 15:23

  7. 15:00

  8. 14:45