Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pantone: Monitor…

Für was braucht man das?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für was braucht man das?

    Autor: andreasm 28.02.06 - 17:44

    Für was braucht man das?

    ______________________
    Energieverschwendung ist out - Effizienz in!

  2. Re: Für was braucht man das?

    Autor: blafasel 28.02.06 - 17:50

    andreasm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für was braucht man das?

    Um die Farbeinstellungen des Monitors richtig einzustellen.


  3. Das braucht jeder der ...

    Autor: 200602281747 28.02.06 - 17:52

    andreasm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für was braucht man das?
    >
    > ___________
    > Mein Energie- und Umweltportal


    Das braucht jeder der auf die Echtheit von Farben (die er auf dem Monitor sieht) wert legt.

    Vorranig Leute welche Printmedien machen. Dort ist es z.B. ziemlich schlecht wenn man z.B. von einem Firmenlogo die Farbe nachmachen soll, und die bei einem auf dem Monitor zwar so aussieht aber dann doch einen Rotstich auf der Broschüre hat.

    Allgemein was Grafiken (u.a. Webdesign) anbelangt ist es wichtig.

    Also Otto-Normal-Verbrauch ist es hingegen eigentlich eher egal, wie die Einstellung sind. Es kann aber läßtig sein, wenn man zwei verschiedene Monitore (andere Fabrikanten) hat, und diese die Farben (von Bilder und Videos) ganz anders darstellen. Somit wäre das Teil für mich auch wieder interessant, und den Preis von 100 EUR finde ich doch sehr nett. :)

  4. Re: Das braucht jeder der ...

    Autor: 280206-1808 28.02.06 - 18:08

    200602281747 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > andreasm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Für was braucht man das?
    > >
    > ___________
    > Mein Energie- und Umweltportal
    >
    > Das braucht jeder der auf die Echtheit von Farben
    > (die er auf dem Monitor sieht) wert legt.
    >
    > Vorranig Leute welche Printmedien machen. Dort ist
    > es z.B. ziemlich schlecht wenn man z.B. von einem
    > Firmenlogo die Farbe nachmachen soll, und die bei
    > einem auf dem Monitor zwar so aussieht aber dann
    > doch einen Rotstich auf der Broschüre hat.
    >
    > Allgemein was Grafiken (u.a. Webdesign) anbelangt
    > ist es wichtig.
    >
    > Also Otto-Normal-Verbrauch ist es hingegen
    > eigentlich eher egal, wie die Einstellung sind. Es
    > kann aber läßtig sein, wenn man zwei verschiedene
    > Monitore (andere Fabrikanten) hat, und diese die
    > Farben (von Bilder und Videos) ganz anders
    > darstellen. Somit wäre das Teil für mich auch
    > wieder interessant, und den Preis von 100 EUR
    > finde ich doch sehr nett. :)


    ... beim bearbeiten von digi. fotos kann farbechtheit auch durchaus von vorteil sein

  5. Re: Das braucht jeder der ...

    Autor: bs 28.02.06 - 18:15

    > ... beim bearbeiten von digi. fotos kann
    > farbechtheit auch durchaus von vorteil sein

    Eben. Vor allem, wenn der Belichter des Vertrauens auch ein Ausgabeprofil zur Verfügung stellt.


  6. Re: Das braucht jeder der ...

    Autor: MacBookAMD64 28.02.06 - 18:27

    >
    > Das braucht jeder der auf die Echtheit von Farben
    > (die er auf dem Monitor sieht) wert legt.
    >
    > Vorranig Leute welche Printmedien machen. Dort ist
    > es z.B. ziemlich schlecht wenn man z.B. von einem
    > Firmenlogo die Farbe nachmachen soll, und die bei
    > einem auf dem Monitor zwar so aussieht aber dann
    > doch einen Rotstich auf der Broschüre hat.
    >
    > Allgemein was Grafiken (u.a. Webdesign) anbelangt
    > ist es wichtig.
    >

    Nicht zu vergessen die Film & Broadcast-Branche, denn gerade in der digitale Post-Production sind genaue Darstellung und gut kalibrierte Monitore, Beamer, Projektoren, Scanner, Ausbelichter, etc. unabdingbar. Schließlich will der Kunde den am Monitor gegradeten Look auch auf der Leinwand sehen. Wobei dieses Gerät dafür wohl etwas ungenau sein dürfte und wohl keine exakten chromatischen Daten ausgeben wird.

    > Also Otto-Normal-Verbrauch ist es hingegen
    > eigentlich eher egal, wie die Einstellung sind. Es
    > kann aber läßtig sein, wenn man zwei verschiedene
    > Monitore (andere Fabrikanten) hat, und diese die
    > Farben (von Bilder und Videos) ganz anders
    > darstellen.

    Bei TFTs dürfte die Serien-Streung so hoch sein, dass du nicht mal 2 Baugleiche Modelle mit den gleichen Daten bekommen wirst. Zumindest ist das meine Erfahrung mit den 23" und 24" Zöllern von Apple & Dell. Bei billigen CRTs dürfte ebenfalls ein gewisser Grad an Serienstreuung vorhanden sein.

  7. Re: Das braucht jeder der ...

    Autor: MZ 01.03.06 - 08:29


    Eine Kalibrierung auf Pantone-Farben erscheint mir aber in der Broadcast-Branche eher unsinnnig. Selten drucken wir Bilder aus Videomaterial.

    Ebenso, was das Webdesign angeht. Baue ich eine Website für einen Kunden mit bestehender CI, dann habe ich verbindliche Farbangaben (in CMYK, RGB oder Sonderfarben), an die kann ich mich halten und dabei spielt es nur eine kleine Rolle, ob mein persönlicher Bildschirm die Farben "echt" anzeigt.

    Für alle, die für den Druck arbeiten, ist das eine feine Sache. Und zu dem Preis erst recht. Das gute Teil, das bei uns seinen Dienst tut, hat in etwa das zehnfache gekostet.

    > Nicht zu vergessen die Film &
    > Broadcast-Branche, denn gerade in der digitale
    > Post-Production sind genaue Darstellung und gut
    > kalibrierte Monitore, Beamer, Projektoren,
    > Scanner, Ausbelichter, etc. unabdingbar.

  8. Re: Das braucht jeder der ...

    Autor: Funkytob 01.04.06 - 00:20

    Oha, nur weil das Gerät von Pantone ist, heißt das nicht, dass es "auf Pantone-Farben kalibriert". Ein Monitor zeigt RGB und damit RGB einigermaßen CMYK und damit auch Pantone (wird am Monitor auch nur "gemischt") anzeigt, kalibriert man...

    MZ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Eine Kalibrierung auf Pantone-Farben erscheint
    > mir aber in der Broadcast-Branche eher unsinnnig.
    > Selten drucken wir Bilder aus Videomaterial.
    >
    > Ebenso, was das Webdesign angeht. Baue ich eine
    > Website für einen Kunden mit bestehender CI, dann
    > habe ich verbindliche Farbangaben (in CMYK, RGB
    > oder Sonderfarben), an die kann ich mich halten
    > und dabei spielt es nur eine kleine Rolle, ob mein
    > persönlicher Bildschirm die Farben "echt"
    > anzeigt.
    >
    > Für alle, die für den Druck arbeiten, ist das eine
    > feine Sache. Und zu dem Preis erst recht. Das gute
    > Teil, das bei uns seinen Dienst tut, hat in etwa
    > das zehnfache gekostet.
    >
    > > Nicht zu vergessen die Film &
    >
    > Broadcast-Branche, denn gerade in der
    > digitale
    > Post-Production sind genaue
    > Darstellung und gut
    > kalibrierte Monitore,
    > Beamer, Projektoren,
    > Scanner, Ausbelichter,
    > etc. unabdingbar.
    >


  9. Re: Das braucht jeder der ...

    Autor: xy 27.09.06 - 20:00

    Woah... das letzte Posting ist ja von einem Voll-Spaten ;-). Keine Ahnung von Nix, aber erstmal draufloslabern nicht wahr...

    Funkytob schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oha, nur weil das Gerät von Pantone ist, heißt das
    > nicht, dass es "auf Pantone-Farben kalibriert".
    > Ein Monitor zeigt RGB und damit RGB einigermaßen
    > CMYK und damit auch Pantone (wird am Monitor auch
    > nur "gemischt") anzeigt, kalibriert man...
    >
    > MZ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Eine Kalibrierung auf Pantone-Farben
    > erscheint
    > mir aber in der Broadcast-Branche
    > eher unsinnnig.
    > Selten drucken wir Bilder aus
    > Videomaterial.
    >
    > Ebenso, was das
    > Webdesign angeht. Baue ich eine
    > Website für
    > einen Kunden mit bestehender CI, dann
    > habe
    > ich verbindliche Farbangaben (in CMYK, RGB
    >
    > oder Sonderfarben), an die kann ich mich
    > halten
    > und dabei spielt es nur eine kleine
    > Rolle, ob mein
    > persönlicher Bildschirm die
    > Farben "echt"
    > anzeigt.
    >
    > Für alle,
    > die für den Druck arbeiten, ist das eine
    >
    > feine Sache. Und zu dem Preis erst recht. Das
    > gute
    > Teil, das bei uns seinen Dienst tut, hat
    > in etwa
    > das zehnfache gekostet.
    >
    > > Nicht zu vergessen die Film &
    >
    > Broadcast-Branche, denn gerade in der
    >
    > digitale
    > Post-Production sind genaue
    >
    > Darstellung und gut
    > kalibrierte
    > Monitore,
    > Beamer, Projektoren,
    > Scanner,
    > Ausbelichter,
    > etc. unabdingbar.
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  2. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 3,75€
  2. 4,32€
  3. 2,99€
  4. 2,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19