1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › T-Online: Bundesliga nur für VDSL…

Für TonlineVision reicht aber ein 2000er Anschluss

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für TonlineVision reicht aber ein 2000er Anschluss

    Autor: afri_cola 28.02.06 - 20:55

    ja sind die Filme bei TonlineVision schlechter als "PAL" denn da reicht ein 2000er Anschluss !?


    http://www.t-online.net/c/53/79/48/5379488.html

    Voraussetzungen
    Video on Demand über den Fernseher kann nur von
    T-Online Kunden genutzt werden. Zusätzlich dazu sind nötig:

    T-Online S 100 oder Media Receiver, die "Ready for T-Online Vision" sind

    Anschluss: DSL 1000, DSL 2000 oder DSL 60003



    Streaming, Bild- & Tonqualität
    Die Filme werden nach dem Start live gestreamt, es erfolgt keine Speicherung auf der Festplatte. T-DSL 2000 und 6000 Kunden erhalten ihre Streams mit einer Datenrate von bis zu 1465 kb/s, T-DSL 1000 Kunden mit bis zu 736 kb/s.

  2. Re: Für TonlineVision reicht aber ein 2000er Anschluss

    Autor: Robinson 28.02.06 - 21:27

    afri_cola schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ja sind die Filme bei TonlineVision schlechter als
    > "PAL" denn da reicht ein 2000er Anschluss !?
    >
    > www.t-online.net
    >
    > Voraussetzungen
    > Video on Demand über den Fernseher kann nur von
    > T-Online Kunden genutzt werden. Zusätzlich dazu
    > sind nötig:
    >
    > T-Online S 100 oder Media Receiver, die "Ready for
    > T-Online Vision" sind
    >
    > Anschluss: DSL 1000, DSL 2000 oder DSL 60003
    >
    > Streaming, Bild- & Tonqualität
    > Die Filme werden nach dem Start live gestreamt, es
    > erfolgt keine Speicherung auf der Festplatte.
    > T-DSL 2000 und 6000 Kunden erhalten ihre Streams
    > mit einer Datenrate von bis zu 1465 kb/s, T-DSL
    > 1000 Kunden mit bis zu 736 kb/s.
    >


    Letzte Aussage der Mitarbeiter des T-Punkt:

    Zitat: "Wenn Sie DSL haben möchten, müssen Sie umziehen!" *plonk*

    Ich wäre froh, wenn ich überhaupt das normale DSL hätte, WM hin oder her. Tja, und da ich eher auf Linux rumschrubbe und der Windows-Welt adieu gesagt habe, bin ich leider auch für SkyDSL disqualifiziert.

    Unter diesen Umständen soll man keine Depressionen bekommen?

    Hm, gleich zwei Grundsatzdiskussionen in einem Threat. WOW

    UMTS kommt auch nicht in Frage. NEIN, ich heisse wirklich nicht Robinson und mein Nachbar auch nicht Freitag...

    Schönen Gruß
    aus dem Süden der Republik
    UMTS-, DSL- und Kabel-freie Zone

    ;-)


    PS:

  3. Re: Für TonlineVision reicht aber ein 2000er Anschluss

    Autor: ika 28.02.06 - 23:17

    > Zitat: "Wenn Sie DSL haben möchten, müssen Sie
    > umziehen!" *plonk*
    >
    > Ich wäre froh, wenn ich überhaupt das normale DSL
    > hätte, WM hin oder her. Tja, und da ich eher auf
    > Linux rumschrubbe und der Windows-Welt adieu
    > gesagt habe, bin ich leider auch für SkyDSL
    > disqualifiziert.
    >
    > Unter diesen Umständen soll man keine Depressionen
    > bekommen?
    >
    > Hm, gleich zwei Grundsatzdiskussionen in einem
    > Threat. WOW
    >
    > UMTS kommt auch nicht in Frage. NEIN, ich heisse
    > wirklich nicht Robinson und mein Nachbar auch
    > nicht Freitag...
    >
    > Schönen Gruß
    > aus dem Süden der Republik
    > UMTS-, DSL- und Kabel-freie Zone
    >
    > ;-)
    >
    > PS:


    Und warum bist du für skydsl ausgeschlossen? ich denke als findiger linux user sollte einem da doch was einfallen und wenn es ein win gateway ist :)

  4. Re: Für TonlineVision reicht aber ein 2000er Anschluss

    Autor: testuser 01.03.06 - 13:51

    Robinson schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Unter diesen Umständen soll man keine Depressionen
    > bekommen?
    >
    > Hm, gleich zwei Grundsatzdiskussionen in einem
    > Threat. WOW
    >
    > UMTS kommt auch nicht in Frage. NEIN, ich heisse
    > wirklich nicht Robinson und mein Nachbar auch
    > nicht Freitag...
    >
    > Schönen Gruß
    > aus dem Süden der Republik
    > UMTS-, DSL- und Kabel-freie Zone
    >
    > ;-)
    >
    > PS:


    Such dir nen Freund/Bekannten, bei dems geht und mach ne WLAN Strecke auf.
    Die Kosten sind net allzuhoch und schnell wieder drin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Zwickau, Dresden
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim
  4. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Cyberpunk 2077 für 29,99€, Monster Train für 15,99€, Nioh - The Complete Edition...
  2. (u. a. Knives Out für 8,88€, Das Boot - Director's Cut für 8,88€, Angel has Fallen für 9...
  3. (u. a. HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168,68€, Microsoft Surface Pro X für 898,89€)
  4. 117,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Arbeitsschutzverordnung: Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel
    Arbeitsschutzverordnung
    Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel

    Das Bundesarbeitsministerium hat eine Verordnung erlassen, die pandemiebedingt Homeoffice für viele Arbeitnehmer zur Folge haben soll.

    1. Corona Beamtenbund fordert klare Regeln für Telearbeit
    2. Homeoffice in der Coronapandemie Ministerien setzen auf Wechselmodelle
    3. Homeoffice FDP fordert klare Regeln für mobiles Arbeiten

    IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
    IT-Security outsourcen
    Besser als gar keine Sicherheit

    Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
    Von Boris Mayer

    1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
    2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
    3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack