1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger…

Warum sollte man das finanzieren?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: Bouncy 21.04.15 - 12:40

    Alles wunderbar, aber wer soll das bitte zahlen - und vor allem warum? Man müßte wirtschaftlich gesehen schon einiges mehr oder weniger haarsträubendes da reindichten, um einen tatsächlichen Nutzen abseits der Umweltproblematik zu finden. Ich hätte da eine echt pessimistische Sicht auf die Zukunftsfähigkeit dieser Idee...

  2. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: ChevalAlazan 21.04.15 - 12:50

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles wunderbar, aber wer soll das bitte zahlen - und vor allem warum? Man
    > müßte wirtschaftlich gesehen schon einiges mehr oder weniger
    > haarsträubendes da reindichten, um einen tatsächlichen Nutzen abseits der
    > Umweltproblematik zu finden. Ich hätte da eine echt pessimistische Sicht
    > auf die Zukunftsfähigkeit dieser Idee...

    Ganz genau. Schließlich haben wir noch genug Planeten auf denen wir leben können. Und sauberes Wasser ist sowieso überbewertet. Die sollen sich mal wirtschaftlich-relevanten Themen widmen und nicht Steuergelder für die Rettung des eigenen Lebensraumes rausschmeissen.

    #SarkasmusOff

  3. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: SceniX 21.04.15 - 12:52

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles wunderbar, aber wer soll das bitte zahlen - und vor allem warum? Man
    > müßte wirtschaftlich gesehen schon einiges mehr oder weniger
    > haarsträubendes da reindichten, um einen tatsächlichen Nutzen abseits der
    > Umweltproblematik zu finden. Ich hätte da eine echt pessimistische Sicht
    > auf die Zukunftsfähigkeit dieser Idee...

    Umweltschutz ist nicht immer wirtschaftlich für den Betreiber...

  4. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: non_sense 21.04.15 - 12:54

    Genau!
    Wozu brauchen wir Kläranlagen?
    Einfach Chlor reinkippen, bis auch die letzte Bakterie verreckt und gut ist! Das spart Geld!

  5. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: mnementh 21.04.15 - 12:55

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles wunderbar, aber wer soll das bitte zahlen - und vor allem warum? Man
    > müßte wirtschaftlich gesehen schon einiges mehr oder weniger
    > haarsträubendes da reindichten, um einen tatsächlichen Nutzen abseits der
    > Umweltproblematik zu finden. Ich hätte da eine echt pessimistische Sicht
    > auf die Zukunftsfähigkeit dieser Idee...
    Warum sollte man das zahlen? Möglicherweise wegen der Umweltproblematik? Nur so eine Schnapsidee. Nicht alles was man tut muss wirtschaftlich rentabel sein, manches ist auch einfach sinnvoll für die Menschheit.

  6. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: frex89 21.04.15 - 12:57

    eieiei einige hier haben schon echt eine interessante perspektive auf die welt..tatsächlicher nutzen abseits der umweltproblematik... da kann ich nur den kopf schütteln

  7. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: BiGfReAk 21.04.15 - 13:00

    Ein Paradebeispiel wie ein BWLer denkt.
    Genau wegen sowas geht die Welt unter. Weil man die Welt nicht retten will weil man damit kein Geld verdient. Jedes mal wenn ich so etwas lese stirbt ein Teil in mir und ich verliere wieder ein Stück vertrauen in die Menschheit.

  8. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: ChriDDel 21.04.15 - 13:19

    1++++++

  9. Ist schließlich Dreck der asiatischen Großmächte …

    Autor: MarioWario 21.04.15 - 13:21

    Warum sollte jemand hier für die fehlenden Klärwerke in Indien, China oder auch Brasilien zuständig sein ?

  10. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: MarioWario 21.04.15 - 13:27

    Problematisieren kann man alles: Global warming oder cooling, Ölknappheit oder -Überschuss, im Grunde banalisiert man die wahren Problem damit, die da sind: Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen und Teilhabe an der Wohlstandsentwicklung (auch in der nach-industriellen Zeit).

  11. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: SpeakerSeeker 21.04.15 - 13:45

    +1

    Es ist immer wieder Erstaunlich wie wenige das Verstanden haben.
    So ein Kapitalist der seine Millionen durch Ausbeuteung von Natur und Menschen "verdient" wird ja dann auch noch als innovativ und beneidenswert gesehen.

    Wenn die leute aber mal in einem Geschäft 30% mehr für ihre Lebensmittel bezahlen sollen weil sie Ökologisch und ohne schlechte Arbeitsbedingungen produziert wurden, dann geht gleich die Welt unter.

    Ein wenig Weitsicht und Solidarität würde unserer Gesellschaft mal wirklich gut tun.
    Wer weiß wie lange es noch dauert bis Planet Erde entgültig kaputt ist.

    The only good system is a soundsystem

  12. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: Phreeze 21.04.15 - 13:51

    ChriDDel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1++++++

    +111111 :)

    Schlimm genug dass europäische "recyclingcenter" den Elektroschrott nach "Afrika verschiffen". Offiziell heisst es "der Schrott wird an eine geprüfte Firma weiterverkauft die den ordnungsgemäss entsorgen".

    Wird wohl auch so mit Flaschen sein, Ich weiss nich wie da SOVIELE Flaschen reingelangen. oder kommen alle aus Indien etc. wo die den Müll einfach in den Fluss schmeissen.

  13. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: teenriot* 21.04.15 - 13:56

    Das ist eine globale Angelegenheit. Da sind 100 Mio Peanuts und zwar kleine Peanuts.
    Allein die Deutschen geben in einer Woche mehr als 100 Mio für Haustiere aus.

    Nutzen/Kosten wäre selbst bei 10% Erfolgschance positiv zu bewerten.

    Das Meer ist das mit Abstand größte Biotop der Erde. Störungen in Flora und Faune der Wassserwelt wirken direkt auf das Leben an Land. Ohne Leben im Wasser kein Leben an Land. Allein der Einfluss auf die Zusammensetzung der Atmosphäre....

  14. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: Bouncy 21.04.15 - 14:03

    SpeakerSeeker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist immer wieder Erstaunlich wie wenige das Verstanden haben.
    Ich habe also was genau nicht verstanden?

  15. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: Bouncy 21.04.15 - 14:05

    ChevalAlazan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > #SarkasmusOff
    Ja nun, ich liebe Sarkasmus, aber ich weiß auch wann er nicht angebracht ist - nämlich wenn man offene Fragen damit nicht beantwortet sondern versucht mit leeren Worte ebenso leere Mitläufer (siehe +1 Poster) zu finden...

  16. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: Bouncy 21.04.15 - 14:06

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau!
    > Wozu brauchen wir Kläranlagen?
    > Einfach Chlor reinkippen, bis auch die letzte Bakterie verreckt und gut
    > ist! Das spart Geld!
    Das ist nicht sinnvoll...

  17. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: teenriot* 21.04.15 - 14:07

    Du hast nicht verstanden was du mit "wirtschaftlich" beschreibst.
    Wirtschaft funktioniert nicht ohne "Geschäftsgrundlage".
    Und die Geschäftsgrundlage des Menschen ist die Erde.
    Witzlos darüber zu diskutieren.

  18. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: Kleba 21.04.15 - 14:08

    Wie andere schon gesagt haben: weil wir den Planeten noch ein paar Tage brauchen und nicht einfach auf "Reset" drücken können.

  19. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: tingelchen 21.04.15 - 14:27

    Wenn man das ganze rein wirtschaftlich sieht, sollte man besser fragen: Wann wäre es denn für einen Betreiber überhaupt wirtschaftlicher?

  20. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Autor: madmanny 21.04.15 - 14:28

    Also mir würde als möglicher Profiteur dieser Idee die Fischereiindustrie einfallen. Die sollten ja ein immenses Interesse an gesunden Ozeanen haben. Vielleicht sollte man entsprechende Verbände (MSC etc.) ins Boot holen?

    Und falls die Industrie nicht mitzieht, müssen es halt die Steuerzahler der Industrieländer zahlen. Wie zuvor schon angemerkt wurde, kostet diese Idee auf die Masse gerechnet nur Peanuts. Und da wir in den Industrieländern am meisten von der Müllproduktion (u.A. in Schwellenländern) profitieren, sollten wir diese Verantwortung auch übernehmen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Product Owner Mechatronic Chassis Systems (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Business Systems Analyst (w/m/d) Web Analytics
    Franke Foodservice Systems GmbH, Bad Säckingen
  3. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Künstliche Intelligenz in der zivilen Sicherheitsforschung
    Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Rosenheim
  4. ERP-Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    Hays AG, Baden-Württemberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Fallout 76 für 12,50€, Wolfenstein II: The New Colossus für 11€, Dishonored: Death of...
  2. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  3. (u. a. Elite Dangerous für 5,75€, Planet Zoo für 19,99€, The Walking Dead: The Telltale...
  4. (u. a. Project Wingman für 17,99€, Staxel für 4,99€, One Step from Eden für 13,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck

    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT