Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Powerwall: Tesla hängt den…

Skalierbarkeit von Solar/Batterieanlagen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Skalierbarkeit von Solar/Batterieanlagen

    Autor: gorsch 02.05.15 - 14:18

    Wer die Präsentation angesehen hat, dem werden vermutlich die ganzen Milchmädchenrechnungen aufgefallen sein. Man bräuchte ja nur eine Fläche von ca. 110x110km mit Solarpanels bedecken, und der Energiehaushalt der USA wäre gedeckt. Das ganze wird dann mit 160 Millionen Powerpacks "abgefedert".

    Irgendwie muss das ganze aber doch einen Haken haben, denn die Kostenrechnung fehlt (ansonsten könnte das Energieproblem ja als "theoretisch gelöst" bezeichnet werden). Kann Solar/Batteriestrom tatsächlich realistischerweise zu solchen Dimensionen skalieren? Scheitert es letzlich nur an der (gegenwärtigen) Unwirtschaftlichkeit?

  2. Re: Skalierbarkeit von Solar/Batterieanlagen

    Autor: Dermog 03.05.15 - 01:29

    Von heute auf morgen sicherlich nicht realisierbar. Jedoch innerhalb von 10-20 Jahren, warum nicht? Mit einer Laufzeit/Erneuerungsintervall von ~20 Jahren der Anlagen.
    Angenommen es gäbe nur noch Öl für 20 Jahre.... und die einzige Lösung wäre Solar (was jedoch nicht die beste Lösung ist) würde sowas auch realisiert werden, es muss nur ein Interesse daran bestehen. Aktuell besteht dieses nicht so wirklich :(

    jedoch den Bedarf dann komplett mit Akkus abzusichern ist naja... würde nur Sinn machen wenn jedes Haus eine Insellösung darstellt. Für ein Regionales/ Länder Netz ist ein Mix viel effizienter Solar, Wind, Gezeiten. Strom in Akkus zu speichern ist immer noch sehr Ressourcen fressend. Ich persönlich hoffe ja, dass „redox flow“ das Problem einmal lösen wird.

  3. Re: Skalierbarkeit von Solar/Batterieanlagen

    Autor: Eheran 03.05.15 - 14:02

    Woher sollen denn die ganzen Rohstoffe für derartige Projekte kommen?
    12100km² Solarzellen sind da ja noch am ehesten realisierbar, wenn man entsprechend die Herstellung pusht und quasi alle zusammen (nur) auf dieses Ziel hin arbeiten.
    Aber was ist mit den Rohstoffen für die Akkus? Die kann man eben nicht einfach aus Sand machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Compana Software GmbH, Feucht
  3. über experteer GmbH, Sindelfingen
  4. Auswärtiges Amt, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. (u. a. Days Gone - Special Edition für 39€ und Forza Horizon 3 für 15€)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55