1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forenbetreiber unter Berufung auf…

Den Anw舁ten muss es ja echt beschissen gehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Den Anw舁ten muss es ja echt beschissen gehen

    Autor: Rechts am Wald 01.03.06 - 15:07

    So ist das eben mit der Juraschwemme. Wenn es zum Richter oder Staatsanwalt nicht gereicht hat, dann muss man eben Abmahnanwalt werden.
    Ist das eigentlich die unterste Stufe innerhalb der Rechtsverdreherei?

  2. Re: Den Anw舁ten muss es ja echt beschissen gehen

    Autor: ~The Judge~ 01.03.06 - 15:16

    Rechts am Wald schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So ist das eben mit der Juraschwemme. Wenn es zum
    > Richter oder Staatsanwalt nicht gereicht hat, dann
    > muss man eben Abmahnanwalt werden.
    > Ist das eigentlich die unterste Stufe innerhalb
    > der Rechtsverdreherei?

    Jedenfalls in Sachen Freiheit und Menschlichkeit eine der untersten Stufen, kein Zweifel.

    覧覧覧覧覧覧覧覧覧覧覧覧
    Was macht ein Clown im Bro? Nichts als Faxen!

  3. Anw舁te eine moderne Seuche

    Autor: Justin 01.03.06 - 17:07

    Es geht nicht nur um abzocken, sondern auch um abzocken.
    So langsam werden alle freiheitlich demokratische Mittel auf freie Meinugs舫゚erung und Informationfreiheit durch die Hintertr vernichtet. Wir mssen uns wehren. Ich kaufe zB CT obwohl ich 90% davon nicht verstehe, aber ein kleiner Beitrag, um zu verhindern, dass bald alles mit uns gemacht werden kann, weil niemand da ist, der berhaupt noch versteht, was gerade fr Grundrechte beschnitten werden und sich eine Klage leisten kann.
    Die Zukunft ist jetzt.


    ~The Judge~ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Rechts am Wald schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > So ist das eben mit der Juraschwemme. Wenn es
    > zum
    > Richter oder Staatsanwalt nicht gereicht
    > hat, dann
    > muss man eben Abmahnanwalt
    > werden.
    > Ist das eigentlich die unterste Stufe
    > innerhalb
    > der Rechtsverdreherei?
    >
    > Jedenfalls in Sachen Freiheit und Menschlichkeit
    > eine der untersten Stufen, kein Zweifel.
    >
    > ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    > To boldly think where no one has thought before


  4. Re: Anw舁te eine moderne Seuche

    Autor: Quicky 01.03.06 - 17:37

    > Ich kaufe zB CT
    > obwohl ich 90% davon nicht verstehe, aber ein
    > kleiner Beitrag, um zu verhindern, dass bald alles
    > mit uns gemacht werden kann, weil niemand da ist,
    > der berhaupt noch versteht, was gerade fr
    > Grundrechte beschnitten werden und sich eine Klage
    > leisten kann.

    Hmm..., aus dem Grund kaufe ich schon Bild und SuperIllu. Mache ich was falsch?

  5. Re: Anw舁te eine moderne Seuche

    Autor: Anti-Anwalt 01.03.06 - 17:53

    www.ccc.de
    auf diese seite schaut mal, dort geht es um das was, worber ihr euch gerade unterhaltet.

    quelle: CCC

    Der Zugang zu Computern und allem, was einem zeigen kann, wie diese Welt funktioniert, sollte unbegrenzt und vollst舅dig sein.
    Alle Informationen mssen frei sein.
    Mi゚traue Autorit舩en - frdere Dezentralisierung
    Beurteile einen Hacker nach dem, was er tut und nicht nach blichen Kriterien wie Aussehen, Alter, Rasse, Geschlecht oder gesellschaftlicher Stellung.
    Man kann mit einem Computer Kunst und Schnheit schaffen.
    Computer knnen dein Leben zum Besseren ver舅dern
    Mlle nicht in den Daten anderer Leute
    ヨffentliche Daten ntzen, private Daten schtzen

  6. Re: Anw舁te eine moderne Seuche

    Autor: Passt schon 01.03.06 - 17:58

    Quicky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich kaufe zB CT
    > obwohl ich 90% davon
    > nicht verstehe, aber ein
    > kleiner Beitrag, um
    > zu verhindern, dass bald alles
    > mit uns
    > gemacht werden kann, weil niemand da ist,
    > der
    > berhaupt noch versteht, was gerade fr
    >
    > Grundrechte beschnitten werden und sich eine
    > Klage
    > leisten kann.
    >
    > Hmm..., aus dem Grund kaufe ich schon Bild und
    > SuperIllu. Mache ich was falsch?

    Du bist halt ein guter Durchschnittsbger, der Liebling aller Parteien, immer die bunten Bilder anklicken, da leicht zu lenken mmmmmmm蒿蒿蒿蒿蒿臧h, ne

  7. Re: Den Anw舁ten muss es ja echt beschissen gehen

    Autor: igor0815 01.03.06 - 18:01

    Rechts am Wald schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So ist das eben mit der Juraschwemme. Wenn es zum
    > Richter oder Staatsanwalt nicht gereicht hat, dann
    > muss man eben Abmahnanwalt werden.
    > Ist das eigentlich die unterste Stufe innerhalb
    > der Rechtsverdreherei?



    Blde anw舁te haben die echt nicht zutun
    und dann berufen sie sich auch noch auf
    ein nicht best舩igtes urteil
    oh deutschland wie tief sinken wir noch, wenn wir dann alle berprfbar und durchsichtig sin ist vater staat hofentlich zufrieden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. Claranet GmbH, Frankfurt am Main
  3. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  4. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 39,99€
  3. (-53%) 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40