Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forenbetreiber unter Berufung auf…

Urteil steht in Übereinstimmung mit dem BGH

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Urteil steht in Übereinstimmung mit dem BGH

    Autor: Günter Frhr. v. Gravenreuth 02.03.06 - 12:04

    Ob diese Abmahnungen begründetr sind, kann und will ich nicht beurteilen. Sie stehen in Übereinstimmung mit dem BGH "Internet-Versteigerung", http://www.jurpc.de/rechtspr/20040265.htm wonach § 11 TDG nicht für Unterlassungsnasprüche gilt.

    Was soll das Gezeter? Man sollte sich lieber bei den Usern schadlos halten, die solche Postings absetzen.

    Mit freundlichen Grüßen



    Günter Frhr.v.Gravenreuth
    Rechtsanwalt, Dipl.Ing.(FH)

  2. Re: Urteil steht in Übereinstimmung mit dem BGH

    Autor: schambach 02.03.06 - 12:51

    an den usern schadlos halten klingt schön, das kann aber nur ein anwalt evtl jemand der genug geld für den rechtsweg hat. aber jemand der mit seinen par kröten noch anderen was gutes tut? man sollte hier nach dem verursacherprinzip vorgehen. wenn ich bei jemand real eingeladen bin und ich trete einem anderen gast absichtlich gegens bein, wer hat schuld? doch nicht der hausherr? was hätte er tun sollen? mich vorher rausschmeisen -es ahnen müssen? mich danach rauswerfen, damit ich nicht noch jemand gegens bei trete?

    man muss mal überlegen was das bedeutet, es gibt menschen die opfern ihre freizeit und eine menge geld um diverse supportforen etc zu betreiben, jetzt kommt dann irgend ein ungebetener störenfried und dafür muss der betreiber noch haften. klar kann man das sicher auf dem rechtsweg weiterreichen, aber welcher ottonormalbürger hat schon die mittel dafür? wer bleidig oder straftaten begeht soll dafür haftbar gemacht werden, aber bitte schön nicht über dritte.



    Günter Frhr. v. Gravenreuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ob diese Abmahnungen begründetr sind, kann und
    > will ich nicht beurteilen. Sie stehen in
    > Übereinstimmung mit dem BGH
    > "Internet-Versteigerung", www.jurpc.de wonach § 11
    > TDG nicht für Unterlassungsnasprüche gilt.
    >
    > Was soll das Gezeter? Man sollte sich lieber bei
    > den Usern schadlos halten, die solche Postings
    > absetzen.
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    >
    > Günter Frhr.v.Gravenreuth
    > Rechtsanwalt, Dipl.Ing.(FH)
    >


  3. Re: Urteil steht in Übereinstimmung mit dem BGH

    Autor: ~The Judge~ 02.03.06 - 13:03

    schambach schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > an den usern schadlos halten klingt schön, das
    > kann aber nur ein anwalt evtl jemand der genug
    > geld für den rechtsweg hat. aber jemand der mit
    > seinen par kröten noch anderen was gutes tut? man
    > sollte hier nach dem verursacherprinzip vorgehen.
    > wenn ich bei jemand real eingeladen bin und ich
    > trete einem anderen gast absichtlich gegens bein,
    > wer hat schuld? doch nicht der hausherr? was hätte
    > er tun sollen? mich vorher rausschmeisen -es ahnen
    > müssen? mich danach rauswerfen, damit ich nicht
    > noch jemand gegens bei trete?
    >
    > man muss mal überlegen was das bedeutet, es gibt
    > menschen die opfern ihre freizeit und eine menge
    > geld um diverse supportforen etc zu betreiben,
    > jetzt kommt dann irgend ein ungebetener
    > störenfried und dafür muss der betreiber noch
    > haften. klar kann man das sicher auf dem rechtsweg
    > weiterreichen, aber welcher ottonormalbürger hat
    > schon die mittel dafür? wer bleidig oder
    > straftaten begeht soll dafür haftbar gemacht
    > werden, aber bitte schön nicht über dritte.

    Bitte auch nicht aus den Augen verlieren, das es hier nicht um Klagen Geschädigter geht, sondern um aus eigenen Interessen heraus und zum Grossteil ohne das Wissen der Geschädigten auf eigene Faust handelnde "Abmahn-Anwälte".

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  4. Re: Urteil steht in Übereinstimmung mit dem BGH

    Autor: Melanchtor 02.03.06 - 13:25

    Günter Frhr. v. Gravenreuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ob diese Abmahnungen begründetr sind, kann und
    > will ich nicht beurteilen. Sie stehen in
    > Übereinstimmung mit dem BGH
    > "Internet-Versteigerung", www.jurpc.de wonach § 11
    > TDG nicht für Unterlassungsnasprüche gilt.

    Ach Günni, schmeisst du noch immer Nebelbomben? Wurden dir deine eigenwilligen juristischen Interpretationen noch nicht oft genug auseinander genommen?

    > Was soll das Gezeter? Man sollte sich lieber bei
    > den Usern schadlos halten, die solche Postings
    > absetzen.

    Mit den Versuchen hast du ja Erfahrung, wenn auch keinen Erfolg...

    Wie hätte sich heise denn an dir schadlos halten können, als du dich fast jeden Tag unter einem anderen Namen neu angemldet hast, um deine Sperre zu umgehen? Das würde doch eine verifizierte Authentifizierung erfordern, die es dann gesperrten Usern unmöglich machen würde weiter mitzumischen. Willst Du das wirklich?

  5. Re: Urteil steht in Übereinstimmung mit dem BGH

    Autor: Günter Frhr. v. Gravenreuth 02.03.06 - 14:04

    schambach schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > an den usern schadlos halten klingt schön, das
    > kann aber nur ein anwalt evtl jemand der genug
    > geld für den rechtsweg hat. aber jemand der mit
    > seinen par kröten noch anderen was gutes tut?

    In dem er ein Randaleforum betreibt, wo sich andere "austoben" können??

    Mit freundlichen Grüßen



    Günter Frhr.v.Gravenreuth
    Rechtsanwalt, Dipl.Ing.(FH)


  6. Re: Urteil steht in Übereinstimmung mit dem BGH

    Autor: Günter Frhr. v. Gravenreuth 02.03.06 - 14:05

    ~The Judge~ schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Bitte auch nicht aus den Augen verlieren, das es
    > hier nicht um Klagen Geschädigter geht, sondern um
    > aus eigenen Interessen heraus und zum Grossteil
    > ohne das Wissen der Geschädigten auf eigene Faust
    > handelnde "Abmahn-Anwälte".
    >


    These - Beweis?
    Man kann von dem RA immer einer Vollmacht seines Mandanten verlangen.

    Mit freundlichen Grüßen



    Günter Frhr.v.Gravenreuth
    Rechtsanwalt, Dipl.Ing.(FH)


  7. Re: Urteil steht in Übereinstimmung mit dem BGH

    Autor: asdaklaf 02.03.06 - 15:50

    Günter Frhr. v. Gravenreuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ob diese Abmahnungen begründetr sind, kann und
    > will ich nicht beurteilen. Sie stehen in
    > Übereinstimmung mit dem BGH
    > "Internet-Versteigerung", www.jurpc.de wonach § 11
    > TDG nicht für Unterlassungsnasprüche gilt.

    es geht hier nicht um irgendwelches TDG sondern um das GG. Und dort auch noch zum größten Teil um die ersten 10 Artikel, nicht irgendwas das weit hinten kommt.

  8. Re: Urteil steht in Übereinstimmung mit dem BGH

    Autor: Günter Frhr. v.Gravenreuth 02.03.06 - 16:27

    asdaklaf schrieb:
    >
    > es geht hier nicht um irgendwelches TDG sondern um
    > das GG. Und dort auch noch zum größten Teil um die
    > ersten 10 Artikel, nicht irgendwas das weit hinten
    > kommt.
    >
    Reingefallen! Ich bin gar nicht der Graf!


    Mit freundlichen Grüßen


    Günter Frhr.v.Gravenreuth
    Rechtsanwalt, Dipl.Ing.(FH)

  9. Re: Urteil steht in Übereinstimmung mit dem BGH

    Autor: Michael Schubert 31.03.06 - 15:19

    Warum muß man denn dafür haften? Würde nicht erst mal eine mail reichen um die Löschung zu veranlassen?

    Diese ganze "Abmahnerei" ist doch nur "Geldeintreiberei"!

    http://www.geprellte-strukkis.de ist auch abgemahnt worden!

    Mit freundlichen Grüßen
    Michael Schubert


    schambach schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > an den usern schadlos halten klingt schön, das
    > kann aber nur ein anwalt evtl jemand der genug
    > geld für den rechtsweg hat. aber jemand der mit
    > seinen par kröten noch anderen was gutes tut? man
    > sollte hier nach dem verursacherprinzip vorgehen.
    > wenn ich bei jemand real eingeladen bin und ich
    > trete einem anderen gast absichtlich gegens bein,
    > wer hat schuld? doch nicht der hausherr? was hätte
    > er tun sollen? mich vorher rausschmeisen -es ahnen
    > müssen? mich danach rauswerfen, damit ich nicht
    > noch jemand gegens bei trete?
    >
    > man muss mal überlegen was das bedeutet, es gibt
    > menschen die opfern ihre freizeit und eine menge
    > geld um diverse supportforen etc zu betreiben,
    > jetzt kommt dann irgend ein ungebetener
    > störenfried und dafür muss der betreiber noch
    > haften. klar kann man das sicher auf dem rechtsweg
    > weiterreichen, aber welcher ottonormalbürger hat
    > schon die mittel dafür? wer bleidig oder
    > straftaten begeht soll dafür haftbar gemacht
    > werden, aber bitte schön nicht über dritte.
    >
    > Günter Frhr. v. Gravenreuth schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ob diese Abmahnungen begründetr sind, kann
    > und
    > will ich nicht beurteilen. Sie stehen
    > in
    > Übereinstimmung mit dem BGH
    >
    > "Internet-Versteigerung", www.jurpc.de wonach §
    > 11
    > TDG nicht für Unterlassungsnasprüche
    > gilt.
    >
    > Was soll das Gezeter? Man sollte
    > sich lieber bei
    > den Usern schadlos halten,
    > die solche Postings
    > absetzen.
    >
    > Mit
    > freundlichen Grüßen
    >
    > Günter Frhr.v.Gravenreuth
    > Rechtsanwalt,
    > Dipl.Ing.(FH)
    >
    >


  10. Re: Urteil steht in Übereinstimmung mit dem BGH

    Autor: Orlando 16.04.06 - 19:07

    > Man sollte sich lieber bei den Usern schadlos
    > halten, die solche Postings absetzen.

    Das hielte ich zwar grundsätzlich für sinnvoll (das Internet ist schließlich kein rechtsfreier Raum, in dem man tun und lassen kann was man will), aber wie soll das in der Praxis funktionieren?

    Ich nehme an, einen entsprechenden Passus müsste man in etwaige Nutzungsbedingungen aufnehmen, oder? Viele Forenbetreiber werden sich bereits eine entsprechende Beratung nicht leisten können.

    Was, wenn es sich um einen 11jährigen handelt? Wie soll man sich an diesem schadlos halten? Und das ohne schlechte Presse. ;-) Wie steht's um Leute, bei denen nichts zu holen ist?

    Sich schadlos zu halten liefe auf eine Altersverifikation samt Bonitätsprüfung vor Freigeabe der Kommentarfunktion hinaus und beides ist nicht möglich.

    Orlando

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. H&D Business Services GmbH, Ingolstadt, München, deutschlandweit
  2. NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. AOK Systems GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  3. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  4. 769,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

  1. Wework: Meetup will Geld von Teilnehmern
    Wework
    Meetup will Geld von Teilnehmern

    Meetup ändert seine Preisstruktur und dürfte damit viele Nutzer verärgern. Künftig sollen Teilnehmer eine Gebühr von 2 US-Dollar zahlen. Bisher funktionierte Meetup so, dass nur Organisatoren zahlen mussten.

  2. Microsoft: Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User
    Microsoft
    Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User

    In einem neuen Update wird Microsoft das Feature Tamper Protection in Windows 10 integrieren. Dieses sperrt die Sicherheitssoftware Windows Defender vor äußeren Zugriffen durch Malware. Die Funktion kann in den Systemeinstellungen aktiviert und deaktiviert werden.

  3. Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
    Cyberangriffe
    Attribution ist wie ein Indizienprozess

    Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.


  1. 12:25

  2. 12:20

  3. 12:02

  4. 11:56

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:15

  8. 11:00