Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 IoT Core angetestet…

Installation nicht umständlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Installation nicht umständlich

    Autor: Lala Satalin Deviluke 04.05.15 - 12:24

    Ich finde die Installation nicht umständlich. Und das fertige Produkt hat sicherlich einen Klicki-Bunti-Installer.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: YetAnotherDevel 04.05.15 - 12:31

    Umständlich für Golem-Redakteure.

  3. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: am (golem.de) 04.05.15 - 12:39

    dd if=image.img of=/dev/disk2 bs=<XX>mb
    (funktioniert unter diversen Betriebssystemen)

    vs.

    "c:\Program Files (x86)\Windows\Kits\10\Assessment and Deployment Kit\Deployment Tools\x86\Dism\dism.exe" /Apply-Image /ImageFile:image.ffu /ApplyDrive:\\.\PhysicalDrive1 /SkipPlatformCheck
    (setzt ein sehr aktuelles Windows voraus)

    Und nein, es ist eher unwahrscheinlich, dass es ein GUI-Tool von MS selbst geben wird. Die entsprechenden Image-Tools gibt es im Zusammenhang mit Windows Phone schon länger und da sah sich MS bislang auch nicht genötigt, eine GUI herum zu bauen. Von Drittanbietern gibt es sowas allerdings tatsächlich, dürfte nur kaum jemand wissen, der sich erstmalig damit beschäftigt.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  4. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: Lala Satalin Deviluke 04.05.15 - 12:42

    am (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dd if=image.img of=/dev/disk2 bs=mb
    > (funktioniert unter diversen Betriebssystemen)
    >
    > vs.
    >
    > "c:\Program Files (x86)\Windows\Kits\10\Assessment and Deployment
    > Kit\Deployment Tools\x86\Dism\dism.exe" /Apply-Image /ImageFile:image.ffu
    > /ApplyDrive:\\.\PhysicalDrive1 /SkipPlatformCheck
    > (setzt ein sehr aktuelles Windows voraus)

    Die Syntax spielt beim Schwierigkeitsgrad keine Rolle. Und wer Windows IoT als Preview hat, hat auch Windows 10 als Preview. Sehe hier kein Problem.

    > Und nein, es ist eher unwahrscheinlich, dass es ein GUI-Tool von MS selbst
    > geben wird. Die entsprechenden Image-Tools gibt es im Zusammenhang mit
    > Windows Phone schon länger und da sah sich MS bislang auch nicht genötigt,
    > eine GUI herum zu bauen. Von Drittanbietern gibt es sowas allerdings
    > tatsächlich, dürfte nur kaum jemand wissen, der sich erstmalig damit
    > beschäftigt.

    Das macht keinen Sinn, dann könnte MS auch sagen, dass es für das Erstellen von USB-Sticks für Windows 8.1 oder 10 auch kein GUI-Tool geben wird, denn DISM ist ja vorhanden... Gibt aber GUI-Tools dafür direkt von MS.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: der-dicky 04.05.15 - 12:51

    Lala Satalin Deviluke schrieb:

    > Die Syntax spielt beim Schwierigkeitsgrad keine Rolle. Und wer Windows IoT
    > als Preview hat, hat auch Windows 10 als Preview. Sehe hier kein Problem.

    Wo nimmst du diese information her?
    Ich hätte gestern Abend gerne mal nen windows auf den pi getestet. Hätte mich gefreut wenn ich das image von meinem linux aus hätte aufspielen können, zur not hätte ich aber auch das win7 das beim kauf des rechners beilag gebootet.
    Warum sollte ich eine Preview von win10 auf meinem desktop installiert haben um win10 IoT auf dem pi zu testen?

    Ja, wahrscheinlich kann ich mir das win10 in ner vm installieren und dann darüber das image auf die sd-karte bügeln, war mir aber zu aufwändig.

  6. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: Sybok 04.05.15 - 12:52

    am (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dd if=image.img of=/dev/disk2 bs=mb
    > (funktioniert unter diversen Betriebssystemen)
    >
    > vs.
    >
    > "c:\Program Files (x86)\Windows\Kits\10\Assessment and Deployment
    > Kit\Deployment Tools\x86\Dism\dism.exe" /Apply-Image /ImageFile:image.ffu
    > /ApplyDrive:\\.\PhysicalDrive1 /SkipPlatformCheck
    > (setzt ein sehr aktuelles Windows voraus)

    Der Pfad ist irrelevant, das Kommando lautet folglich schlicht:
    dism /Apply-Image /ImageFile:image.ffu /ApplyDrive:\\.\PhysicalDrive1 /SkipPlatformCheck

    Das kann man dann unter Windows 10 direkt ausführen und unter Windows 8.1 packt man vorher den korrekten DISM-Ordner in die (System-)PATH-Variable. Einzig die Notwendigkeit vorher das recht große ADK installieren zu müssen nervt dort sicherlich.

    > Und nein, es ist eher unwahrscheinlich, dass es ein GUI-Tool von MS selbst
    > geben wird. Die entsprechenden Image-Tools gibt es im Zusammenhang mit
    > Windows Phone schon länger und da sah sich MS bislang auch nicht genötigt,
    > eine GUI herum zu bauen. Von Drittanbietern gibt es sowas allerdings
    > tatsächlich, dürfte nur kaum jemand wissen, der sich erstmalig damit
    > beschäftigt.

    Wer sich erstmalig mit so was beschäftigt sollte wohl in der Lage sein sich die nötigen Informationen zu ergooglen. ;-)

  7. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: xcvb 04.05.15 - 12:53

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer Windows IoT
    > als Preview hat, hat auch Windows 10 als Preview. Sehe hier kein Problem.

    Aber die Wenigsten, die einen RPi2 haben, haben auch ein Windows 10 (geschweige denn überhaupt ein Windows).

  8. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: Lala Satalin Deviluke 04.05.15 - 12:53

    Da musst du zur Minderheit gehören, die keine Windows 10 TP VM haben.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  9. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: Sybok 04.05.15 - 12:53

    Du brauchst ohnehin ein Windows (10) weil Du für die Entwicklung dann auch ein Windows (10) brauchst. DAS mag man kritisieren, es ist aber nun mal so.

  10. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: dimorog 04.05.15 - 12:53

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Syntax spielt beim Schwierigkeitsgrad keine Rolle. Und wer Windows IoT
    > als Preview hat, hat auch Windows 10 als Preview. Sehe hier kein Problem.

    CLI Syntax kann also keine Schwierigkeit sein ?

    Die gibst mir also recht das ein ...

    echo "Hello World"

    ... genauso leicht zu verstehen ist wie ein ...

    docker run -it -p 8080 -v /var/run/docker.socket:/var/run/docker.socket debian:jessie bash

    Klar wenn man die Syntax versteht ist beides nicht schwer, die Schwierigkeit oder eher Hürde besteht einfach daran das man nicht nur an Microsoft gebunden ist sondern auch noch an einen spezielle Version ...

  11. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: der-dicky 04.05.15 - 12:53

    Sybok schrieb:

    > Das kann man dann unter Windows 10 direkt ausführen und unter Windows 8.1
    > packt man vorher den korrekten DISM-Ordner in die (System-)PATH-Variable.
    > Einzig die Notwendigkeit vorher das recht große ADK installieren zu müssen
    > nervt dort sicherlich.
    Hat man aber weder win10 noch win8.1 wird's spannend

  12. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: Sybok 04.05.15 - 12:54

    xcvb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wer Windows IoT
    > > als Preview hat, hat auch Windows 10 als Preview. Sehe hier kein
    > Problem.
    >
    > Aber die Wenigsten, die einen RPi2 haben, haben auch ein Windows 10
    > (geschweige denn überhaupt ein Windows).

    Und das sind dann aber alles Leute die Windows auf dem Pi ausprobieren wollen? Äh... nein.

  13. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: gadthrawn 04.05.15 - 12:55

    am (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    Also wenn man
    > dd if=image.img of=/dev/disk2 bs=mb
    > (funktioniert unter diversen Betriebssystemen)

    sollte man

    dism /Apply-Image /ImageFile:image.ffu /ApplyDrive:d:\ /SkipPlatformCheck

    schreiben. Und nicht alles künstlich verkomplizieren.

    Abgesehen davon, dass ich kein einziges Gerät im Dauereinsatz habe bei dem dd drauf ist - ist ja lästigeste Altlast. Übrigens kann man mit dism auch nett ganze Win7/8 übertragen, aber egal.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.15 12:57 durch gadthrawn.

  14. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: Sybok 04.05.15 - 12:55

    der-dicky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sybok schrieb:
    >
    > > Das kann man dann unter Windows 10 direkt ausführen und unter Windows
    > 8.1
    > > packt man vorher den korrekten DISM-Ordner in die
    > (System-)PATH-Variable.
    > > Einzig die Notwendigkeit vorher das recht große ADK installieren zu
    > müssen
    > > nervt dort sicherlich.
    > Hat man aber weder win10 noch win8.1 wird's spannend

    Und was genau will man dann mit diesem Windows-10-IoT auf seinem Pi machen? Dafür entwickeln geht dann eh nicht.

  15. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: der-dicky 04.05.15 - 12:57

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da musst du zur Minderheit gehören, die keine Windows 10 TP VM haben.

    in meinem Umfeld bin ich damit eher keine Minderheit, global gesehen sicherlich auch nicht, aber ja, ich gehöre zu der Gruppe.

    und? wie einfach ist es jetzt für mich mein pi mit win10 zu befeuern? im Gegensatz zu wget und dd?

  16. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: fragmichnicht 04.05.15 - 12:57

    > (...) Und wer Windows IoT
    > als Preview hat, hat auch Windows 10 als Preview. Sehe hier kein Problem.

    Einfach "haben" reicht ja nicht. Es muss auch installiert und lauffähig sein.

  17. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: der-dicky 04.05.15 - 12:58

    Ich pase recht gut in diese Gruppe.
    ich hab auf dem Desktoprechner allerdings noch nen win7. manchmal brauch man halt nen windows, hilft mir hier aber wenig

  18. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: oocx 04.05.15 - 12:58

    Man kann den Vergleich bewusst schlecht aussehen lassen, wenn man in einem Beispiel den Pfad mit davor schreibt, in dem anderen aber nicht. Richtig wäre:

    dd if=image.img of=/dev/disk2 bs=mb
    > (funktioniert unter diversen Betriebssystemen)
    >
    > vs.
    >
    dism /Apply-Image /ImageFile:image.ffu /ApplyDrive:\\.\PhysicalDrive1 /SkipPlatformCheck

    Bei dd müsste ich raten, wofür Abkürzungen wie if, of und bs stehen. Bei dism habe ich ohne Doku zumindest eine Vorstellung davon.

    Ansonsten ist das eine Frage der Perspektive: Als Windows Anwender kann ich mit den Tools arbeiten, die ich sowieso schon kenne, und muss für den Pi nicht irgendwelche Linux Tools lernen. Als Windows User fände ich eine Installation mit dd wesentlich umständlicher, da ich mich erst in neue Tools einarbeiten müsste.

    > (setzt ein sehr aktuelles Windows voraus)

    Das kann man in der Zielgruppe wohl als gegeben voraussetzen.

  19. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: Lala Satalin Deviluke 04.05.15 - 13:00

    Du bist einfach mit deinem dd und wget die falsche Zielgruppe. Ohne min. Windows 8.1 kannst du dafür sowieso keine App(X) entwickeln...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  20. Re: Installation nicht umständlich

    Autor: Zonite 04.05.15 - 13:01

    Die dism.exe findet man auch im Win 10 Image. Ist keine Installation von irgendwelchen tools nötig.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kliniken Schmieder, Allensbach am Bodensee
  2. CompuGroup Medical SE, Nürnberg, Erlangen
  3. KW-Commerce GmbH, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Hanau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. 159,00€
  3. (u. a. Vertigo, Vier Fäuste für ein Halleluja)
  4. (u. a. Der weiße Hai, Der blutige Pfad Gottes)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

  1. Zweiter Sender: Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit
    Zweiter Sender
    Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit

    Um Fernsehen auf dem Smartphone zu empfangen, ist keine SIM-Karte nötig, es gibt einen Free-to-Air-Modus. In Bayern geht es jetzt los, bald mit 5G.

  2. Experte: 5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden
    Experte
    5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden

    Bis zum Ende dieser Woche wurden bei der Auktion für die 5G-Frequenzen 662,8 Millionen Euro geboten. Wie wollten von einem Experten wissen, wie es weitergeht.

  3. Elektromobilität: Oslo bekommt Induktionslader für Taxis
    Elektromobilität
    Oslo bekommt Induktionslader für Taxis

    Norwegen ist Vorreiter bei der Elektromobilität und will Autos mit Verbrennungsantrieb in wenigen Jahren abschaffen. Damit Oslos Taxis in Zukunft elektrisch fahren, initiiert die Stadt den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für die E-Taxis.


  1. 19:12

  2. 18:32

  3. 17:59

  4. 17:15

  5. 16:50

  6. 16:30

  7. 16:10

  8. 15:43