Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pinnacle vertreibt Netzwerk-MP3…

WLAN

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WLAN

    Autor: fronk 02.03.06 - 21:39

    Korrektur: Soundbridge Radio hat nur WLAN, M500/M1000 haben WLAN und Ethernet.

  2. Re: WLAN

    Autor: ck (Golem.de) 02.03.06 - 22:00

    fronk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Korrektur: Soundbridge Radio hat nur WLAN,
    > M500/M1000 haben WLAN und Ethernet.

    Korrekt, habe mich in der Tabelle verguckt und wunderte mich auch schon. Danke für den Hinweis.

    Gruss
    Christian Klass
    Golem.de

  3. Re: WLAN

    Autor: Alwaysbelaxly 03.03.06 - 09:30

    und das (leider) dumme:
    WLAN nur mit WEP, kein WPA... ansonsten ein echt feines Teil!

    Die Aqueezebox sieht nach meiner Meinung zwar noch wesentlich netter aus, aber die ist im Vergleich zur Soundbridge auch unbezahkbar.

    Schade, ich suche händeringend einen netten MP3-Streamer mit WPA und eigenem Display. Den Terratec Noxon 2 mag ich nicht.

  4. Re: WLAN

    Autor: phino 03.03.06 - 09:35

    Alwaysbelaxly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Schade, ich suche händeringend einen netten
    > MP3-Streamer mit WPA und eigenem Display. Den
    > Terratec Noxon 2 mag ich nicht.
    >

    Und warum nicht, die hat doch WAP2
    http://www.my-noxon.de/noxonfamilie/index_d.html

  5. Re: WLAN

    Autor: Alwaysbelaxly 03.03.06 - 09:50

    phino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alwaysbelaxly schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Schade, ich suche händeringend einen
    > netten
    > MP3-Streamer mit WPA und eigenem
    > Display. Den
    > Terratec Noxon 2 mag ich
    > nicht.
    >
    > Und warum nicht, die hat doch WAP2
    > www.my-noxon.de
    >

    Du hast recht, das hat der Noxon 2.
    Allerdings zeichnet sich Terratec meiner Erfahrung nach nicht gerade durch Kundenservice aus (z.B. keine Updates zum Noxon 1, miese Treiber für den DVB-T Reciever Cinergy T2). Ich will es zukünftig mal ohne Terratec versuchen :-)

    Außerdem ist das Display des Noxon 1 sehr mies und bei Licht nahezu nicht ablesbar. Das Display des Noxon 2 ist, wie ich gehört habe ziemlich identisch.
    Außerdem ist das Teil etwas groß geraten und - geschmackssache - sieht mies aus.

    Rein technisch kann das Teil genau das, was ich brauche.
    ... und preislich iostz es natürlich auch interessant... aber das ist eben nicht alles.

  6. Re: WLAN

    Autor: onkel 03.03.06 - 12:05

    Alwaysbelaxly schrieb:

    > Außerdem ist das Display des Noxon 1 sehr mies und
    > bei Licht nahezu nicht ablesbar. Das Display des
    > Noxon 2 ist, wie ich gehört habe ziemlich
    > identisch.
    > Außerdem ist das Teil etwas groß geraten und -
    > geschmackssache - sieht mies aus.

    Ich hatte den Noxon 1 auch mal, hab ihn aber wieder zurück gegeben, weil er mir einfach nicht gefallen hat. Hauptkritikpunkt war dabei das miese Display. Aus etwas Entfernung ist es schlicht unablesbar, da dieses Blau -- zumindest für mich -- nicht genügend Kontrast bietet.
    Zudem ist das Display mit Abstand das trägste, was ich je gesehen habe. Wenn da ein Text durchläuft, ist er einfach unlesbar.

    Hinzu kommt noch das ziemlich schrottig wirkende Plastikgehäuse. Wann lernen die Hersteller es endlich, dass silber lakiertes Plastik einfach SCHEISSE aussieht. Dann doch bitte Mut zur Lücke und es schwarz lassen -- dadurch wirkte es wesentlich wertiger, als dieser Silberlack.

  7. Re: WLAN

    Autor: phino 04.03.06 - 00:05

    Alwaysbelaxly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > phino schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Alwaysbelaxly schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > >
    > Schade, ich suche
    > händeringend einen
    > netten
    > MP3-Streamer
    > mit WPA und eigenem
    > Display. Den
    >
    > Terratec Noxon 2 mag ich
    > nicht.
    >
    > Und warum nicht, die hat doch WAP2
    >
    > www.my-noxon.de
    >
    > Du hast recht, das hat der Noxon 2.
    > Allerdings zeichnet sich Terratec meiner Erfahrung
    > nach nicht gerade durch Kundenservice aus (z.B.
    > keine Updates zum Noxon 1, miese Treiber für den
    > DVB-T Reciever Cinergy T2). Ich will es zukünftig
    > mal ohne Terratec versuchen :-)

    Das kann ich nachvollziehen. Aber die Alternativen Creativ bei Sound und Hauptaugge bei Video sind auch nicht besser.
    >
    > Außerdem ist das Display des Noxon 1 sehr mies und
    > bei Licht nahezu nicht ablesbar. Das Display des
    > Noxon 2 ist, wie ich gehört habe ziemlich
    > identisch.
    > Außerdem ist das Teil etwas groß geraten und -
    > geschmackssache - sieht mies aus.
    >
    > Rein technisch kann das Teil genau das, was ich
    > brauche.
    > ... und preislich iostz es natürlich auch
    > interessant... aber das ist eben nicht alles.

    Ich nutze eine Neustron 500 im Wohnzimmer für Audio- und Video-Stream
    Die kostet 149,- mit WLan Modul.(Gibts bei Perl)
    Freie Serversoftware ist OXYL (oxyl.de) läuft auf allem was HTML und PHP kann.
    Das Navigieren ist da echt gut.
    Nur hat sie kein eigenes Display, habe für Sound einfach eine alten PSone-TFT rangehängt.
    Irgendwie müssen ja die 1 TB Mediafiles präsentiert werden und dies mit WAF und nicht im CompiZimmer



Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MorphoSys AG, Planegg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Rosenheim
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

  1. VKU: Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter
    VKU
    Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter

    Drei Verbände schlagen Gutscheine für den Glasfaserausbau vor. Dabei ist auch der Verband kommunaler Unternehmen. Gefördert werden soll der Tiefbau mit 1.500 Euro, auch für Haushalte die keinen Vertag mit Telekombetreibern haben.

  2. Actionspiel: Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab
    Actionspiel
    Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab

    Nach fast elf Jahren ist Schluss: Crytek will Mitte Oktober die Multiplayerserver von Crysis abschalten. Der Grund: Es gibt nicht mehr genug Spieler für den Actiontitel.

  3. Künstliche Intelligenz: Vages wagen
    Künstliche Intelligenz
    Vages wagen

    Die Bundesregierung will Deutschland zum führenden Standort für künstliche Intelligenz machen. In ihrem Eckpunktepapier fehlen aber wichtige Details - und große Ideen.


  1. 19:19

  2. 16:53

  3. 16:44

  4. 16:41

  5. 16:05

  6. 15:29

  7. 15:18

  8. 14:12