1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BND-Affäre: Keine Frage der Ehre

Beim letzten Absatz...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beim letzten Absatz...

    Autor: coolbit 24.05.15 - 11:51

    ... habe ich einen Schreikrampf bekommen und musste in meinen Ärmel beißen um das Geräusch zu dämpfen. Solche inkompetenten Menschen bezahlen wir (in dieser Position wohl recht fürstlich) mit unseren Steuergeldern?!? Das ist ja wohl der Hammer. Der Mann gehört wegen Inkompetenz sofort beurlaubt und nach einem saftigen Disziplinarverfahren bis zur Pensionierung da hin gesetzt wo er eigentlich hingehört: auf einen Hiwi Posten! Mit entsprechendem Pensionsbezug anschließend. Unfassbar sowas!

    Aber Otto-Normal Bürger ist zu doof zu kapieren wie schwerwiegend dieser Skandal eigentlich ist. Und was ist mit unserer Presse los? Kein einziges Interview von Merkel! Da muss es doch irgendwann mal Druck geben. Schlagzeile á la "Frau Merkel, wann treten Sie endlich zurück?" ist mehr als überfällig! Allein schon wegen diesem Skandal aber definitiv wenn man sich anschaut was gerade sonst noch so bei der Bundeswehr und im Kanzleramt abgeht!

    Aber wie immer: jedes Land bekommt die Regierung die es verdient. Traurig aber wahr :-(

  2. Re: Beim letzten Absatz...

    Autor: Buttermilch 24.05.15 - 12:18

    der gute mann ist nur ein B9 Beamter, das muss man immer bedenken ;)


    hier tun ich komische lücken auf, gedrückter Code auf papier, kuriere, keiner hat spuren hinterlassen,
    ein Generalbundeanawalt der immer nur prüft und keine anklage erhebt.
    Medien die nicht mehr investigativ ermitteln da sie nur x Familien gehören ;)

    ähnlich wie beim NSU wo plötzlich alle Kronzeugen plötzlich und unerwartet vorzeitig ableben. Täter sowie opfer verbrennen oder Tatwaffen wie aus dem ncihts auftauchen.

    BANANENREPUBLIK

  3. Re: Beim letzten Absatz...

    Autor: Leviath4n 24.05.15 - 13:49

    Na ja, wer technische Ahnung hat geht bestimmt nicht zum BND.

    Der geht dahin, wo er gut verdient. Und das ist in der Wirtschaft und nicht beim BND.

    Folglich sind beim BND nur irgendwelche Lappen, die woanders nicht genommen wurden oder James Bond spielen wollen.

    Da überrascht mich der letzte Absatz nicht wirklich :D

    "Wir wissen, wo du bist. Wir wissen, wo du warst. Wir wissen mehr oder weniger, worüber du nachdenkst." Eric Schmidt (Google)

  4. Re: Wahrer Korpsgeist ...

    Autor: Makatu 24.05.15 - 23:38

    coolbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .Solche inkompetenten Menschen bezahlen wir (in
    > dieser Position wohl recht fürstlich) mit unseren Steuergeldern?!? Das ist
    > ja wohl der Hammer. Der Mann gehört wegen Inkompetenz sofort beurlaubt und
    > nach einem saftigen Disziplinarverfahren bis zur Pensionierung da hin
    > gesetzt wo er eigentlich hingehört: auf einen Hiwi Posten!

    Ich weiß nicht, was du für Probleme hast. Der Mann tut doch genau das, wofür er bezahlt wird. Er stellt sich dumm und hält seinen Vorgesetzten und der Bundesregierung damit den Rücken frei. Er ist absolut loyal und wird nichts ausplaudern, auch wenn es offiziell notwendig werden sollte, ihn zu feuern. Das ist noch Korpsgeist der alten Schule!

  5. Re: Wahrer Korpsgeist ...

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 25.05.15 - 06:19

    Makatu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > coolbit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > .Solche inkompetenten Menschen bezahlen wir (in
    > > dieser Position wohl recht fürstlich) mit unseren Steuergeldern?!? Das
    > ist
    > > ja wohl der Hammer. Der Mann gehört wegen Inkompetenz sofort beurlaubt
    > und
    > > nach einem saftigen Disziplinarverfahren bis zur Pensionierung da hin
    > > gesetzt wo er eigentlich hingehört: auf einen Hiwi Posten!
    >
    > Ich weiß nicht, was du für Probleme hast. Der Mann tut doch genau das,
    > wofür er bezahlt wird. Er stellt sich dumm und hält seinen Vorgesetzten
    > und der Bundesregierung damit den Rücken frei. Er ist absolut loyal und
    > wird nichts ausplaudern, auch wenn es offiziell notwendig werden sollte,
    > ihn zu feuern. Das ist noch Korpsgeist der alten Schule!

    Tja... Der Ton macht die Musik... Andere würden es preußischen Kadavergehorsam nennen.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  6. Re: Beim letzten Absatz...

    Autor: zu Gast 25.05.15 - 06:59

    Leviath4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja, wer technische Ahnung hat geht bestimmt nicht zum BND.
    >
    > Der geht dahin, wo er gut verdient. Und das ist in der Wirtschaft und nicht
    > beim BND.
    >
    > Folglich sind beim BND nur irgendwelche Lappen, die woanders nicht genommen
    > wurden oder James Bond spielen wollen.
    >
    > Da überrascht mich der letzte Absatz nicht wirklich :D

    Das glaubst du doch nicht im Ernst?

  7. Re: Beim letzten Absatz...

    Autor: Trockenobst 25.05.15 - 19:52

    coolbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wie immer: jedes Land bekommt die Regierung die es verdient. Traurig
    > aber wahr :-(

    Es wurden dort keine Regeln eingeführt, wie man mit den USA als Datenlieferant handeln sollte. Somit war viel mündlich und damit bewusst im Graubereich gehalten.

    Die Leute haben sich in diesem Graubereich bewegt. Das ist nicht inkompetent, dass ist so gewollt. Die jetzigen Befragungen sind bestenfalls ein Zirkus ohne Konsequenz.
    Die Amis haben wenigstens dafür gesorgt, dass vier Abteilungen einen Drohnenschlag
    bestätigen müssen. Was dazu geführt hat, dass die Anzahl der angeforderten Missionen Rapide zurück gegangen sind. Wenn plötzlich deine Rente auf dem Spiel steht, willst du ganz sicher sein.

    Es wird keine Veränderung des Verhaltens geben, sondern man wird den Amis an den richtigen Stellen "Zugang" zu gewissen Kabeln geben das sie das zukünftig selbst (höchst illegal) machen können. "Glaubwürdige Abstreitbarkeit" nennt man das. Problem gelöst.

    Gegen den Zeitgeist gibt es kein Gefruste. Die Menschen wollen diese ganzen "Olivfarbenen" nicht, und alles was "dagegen" läuft ist gut und wird gewählt. Die Linke Presse kann sich mit einer 25% SPD die Finger wund schreiben, das interessiert das arrogante, ausgrenzende, leicht-rassistische Volk nicht.

    Mit den akut verfügbaren Menschen ist eine Änderung des Zeitgeistes nicht möglich. Merkel wird wiedergewählt werden und dann wird irgendein ebenso strammer Nachfolger auf den Platz gesetzt. Kontinuuität ist dem deutschen Volk nach was, 4x Kohl, sehr wichtig.

    Die schwache, ideenlose, durchkorrumpierte Mitte-Links (Mit-)Regierungen des Westens taugen nicht für die Revolution. Die haben keine Ahnung wie sie diese Gülle absaugen sollen - und sitzen stattdessen schmollend in ihren Grünstreifen der Städte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ABUS Security Center GmbH & Co. KG, Affing
  2. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg im Breisgau
  3. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total War Three Kingdoms - Royal Edition für 19,99€, Wreckfest für 12,99€, Wreckfest...
  2. ab 299,85€ neuer Tiefpreis auf Geizhals
  3. exklusiv für Prime-Mitglieder
  4. 85€ (mit Rabattcode "POWEREBAY7E" Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Crysis Remastered im Technik-Test: But can it run Crysis? Yes!
    Crysis Remastered im Technik-Test
    But can it run Crysis? Yes!

    Die PC-Version von Crysis Remastered wird durch die CPU limitiert, dafür ist die Sichtweite extrem und das Hardware-Raytracing aktiv.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Systemanforderungen Crysis Remastered reicht GTX 1660 Ti
    2. Crytek Crysis Remastered erscheint mit Raytracing
    3. Crytek Crysis Remastered nach Kritik an Trailer verschoben