1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BND-Affäre: Keine Frage der Ehre

[ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: LisaTapisa 24.05.15 - 13:40

    Und das ist wirklich kein Trolltext von mir, ihr - also Golem aber auch die Leser, die Presse und sogar die meisten aus der Regierung haben nun mal keine Ahnung was da passiert.

    Die Komplexität von solchen Ereignissen ist einfach sehr hoch. Vor allem wenn alle Seiten dabei sind zu täuschen. Ich habe mich an die Doku "TÄUSCHUNG - DIE METHODE REAGAN" erinnert. Vielleicht habt ihr lust das anzusehen, dann wird schnell klar was alles möglich ist:
    https://youtu.be/bpb6MXN1qzI



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.15 13:41 durch LisaTapisa.

  2. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: Anonymer Nutzer 24.05.15 - 13:50

    Schade,ich dachte hier kommt jetzt wirklich was von einem der Ahnung hat :-(

  3. Re: [Rainer ernst] Leider hat der TO keine Ahnung

    Autor: Surry 24.05.15 - 14:49

    "Alles ist sooo kompiziert..."
    Am Besten währt was einfach ist.

  4. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 24.05.15 - 15:18

    LisaTapisa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das ist wirklich kein Trolltext von mir, ihr - also
    > Golem aber auch die Leser, die Presse und sogar die
    > meisten aus der Regierung haben nun mal keine
    > Ahnung was da passiert.

    Ich gratuliere, du hast das Problem erkannt: Wir, das heißt die Bürger und die Presse haben ein Informationsdefizit.

    Allerdings nicht, weil die Angelegenheit zu kompliziert wäre, sondern weil man uns arrogant, fahrlässig und bisweilen kriminell im Unklaren lässt.

  5. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: Shadow27374 24.05.15 - 16:30

    So kompliziert ist das Thema eigentlich gar nicht.

    Konsequente Lösung:

    1. Geheimdienst- und andere Kooperationen mit den USA sofort beenden.
    2. BND u.ä. schließen
    3. Beteiligte Chefs (Schindler u.a.) entlassen, Rente streichen
    4. Merkel und restliche CDU "Chefs" wie in Punkt 3 behandeln
    5. Sanktionen der USA aufgrund von Punkt 1 in kauf nehmen

  6. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: kosovafan 24.05.15 - 18:45

    Shadow27374 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So kompliziert ist das Thema eigentlich gar nicht.
    >
    > Konsequente Lösung:
    >
    > 1. Geheimdienst- und andere Kooperationen mit den USA sofort beenden.

    Das geht nicht, dann weiß die deutsche Rüstung nicht mehr welche Waffen gerade gebraucht werden.

    > 2. BND u.ä. schließen

    Das wäre eine Maßnahmen. Zumindest säubern und klare Regeln definieren. Das Spione und solche die es sein wollen, eine sehr flexible Einstellung zum Dienstherrn haben ist seit 1945 jeden bekannt. Streuner gehören an die Leine mit geringen Auslauf.

    > 3. Beteiligte Chefs (Schindler u.a.) entlassen, Rente streichen

    Alle entlassen und alle Rechte versagen. Kanzleramt, Innenministerium, Verteidigungsminister inkl. Helfer.

    > 4. Merkel und restliche CDU "Chefs" wie in Punkt 3 behandeln

    SPD Scherken gleich mit und wenn wir dabei sind grüne und liberale ebenfalls, die haben das mitgemacht.

    > 5. Sanktionen der USA aufgrund von Punkt 1 in kauf nehmen

    Das wird problematisch ohne iphone und Android wird das Leben für viele nicht mehr möglich sein.

    Mfg

    Die Logik ist die Logik der herrschenden Ordnung. Das Chaos ist die Liebe der Andersdenkenden.

  7. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: Braineh 24.05.15 - 21:28

    Unsere Waffen schießen nicht mal grade aus, wer will die schon... ;-)

  8. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: das_mav 24.05.15 - 21:59

    Terroristen kaufen die ganz gut, denen ist das Ziel aber auch Nachrangig.

  9. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 25.05.15 - 06:15

    Braineh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unsere Waffen schießen nicht mal grade aus, wer will die schon... ;-)

    Angeblich ansprach die Waffe vor 20 Jahren dem Anforderungsprofil. Offensichtlich hat man am Ende des kalten Krieges nicht mehr erwartet, dass die Waffe jemals wirklich genutzt werden muss.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  10. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 25.05.15 - 09:46

    kosovafan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > 1. Geheimdienst- und andere Kooperationen mit den
    > USA sofort beenden.
    > Das geht nicht, dann weiß die deutsche Rüstung nicht
    > mehr welche Waffen gerade gebraucht werden.

    Allerdings weiß die US-Rüstungsindustrie dann auch nicht mehr, was wir gerade so treiben und hat es schwerer mit Gegensteuern, Nachbauen und Unterbieten. Das könnte den Nachteil glatt aufwiegen. ;-)

    > > 3. Beteiligte Chefs (Schindler u.a.) entlassen,
    > > Rente streichen
    > Alle entlassen und alle Rechte versagen. Kanzleramt,
    > Innenministerium, Verteidigungsminister inkl. Helfer.

    Und mit welchen neuen Kanaillen sollen die Posten besetzt werden? Wenn man ohnehin ganz sicher sein kann, dass Scheiße herumliegt, ist es von Vorteil wenn man die Position der Haufen kennt.

    > > 5. Sanktionen der USA aufgrund von Punkt 1 in
    > > kauf nehmen
    > Das wird problematisch ohne iphone und Android
    > wird das Leben für viele nicht mehr möglich sein.

    Die Sanktionen wären rein diplomatisch, womöglich sogar rein nachrichtendienstlich. Die US-Wirtschaft macht sogar mit erklärten Gegnern der USA Geschäfte, wenn's nicht gerade ein strafbewehrtes Ein- und Ausfuhrverbot gibt.

  11. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: Cerdo 25.05.15 - 11:43

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gratuliere, du hast das Problem erkannt: Wir, das heißt die Bürger und
    > die Presse haben ein Informationsdefizit.
    Es heißt ja auch "Geheimdienst" und nicht "wir erzählen allen was wir tun"-Dienst.

    Unterm Strich wird sich letztendlich überhaupt nichts ändern. Es gibt höchstens ein Abkommen, dass die Zusammenarbeit der Geheimdienste erlaubt, ein paar Köpfe rollen demonstrativ (auch wenn sie später wieder sitzen) und gut is'.

  12. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 25.05.15 - 11:54

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es heißt ja auch "Geheimdienst" und nicht "wir erzählen
    > allen was wir tun"-Dienst.

    Es heißt aber Geheimdienst, weil er im Geheimen arbeitet, nicht weil sein Arbeiten geheimnisvoll sein soll.

    Sprich: Ein Geheimdienst sollte natürlich nicht damit hausieren gehen, wie er was macht. Aber nach welchen Richtlinien und in wessen Auftrag er handelt, darüber schuldet er seinem Dienstherrn Rechenschaft. Und der oberste Dienstherr, der Souverän, sind letztlich wir, die Gesamtheit der Bundesbürger.

    Allerdings sehe ich das Ergebnis der bisherigen "Aufklärungsbemühungen" (sic!) auch eher pessimistisch.

  13. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: Trockenobst 25.05.15 - 19:43

    Shadow27374 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So kompliziert ist das Thema eigentlich gar nicht.
    <...>
    > 5. Sanktionen der USA aufgrund von Punkt 1 in kauf nehmen

    Die Amis brauchen nur eine halbe provozierte Aktion in Deutschland "generieren" und sich nach 20-100 Toten hinstellen und sagen "Sorry, wir hätten euch ja bescheid gesagt, ihr wolltet ja nicht".

    Und dann bist Du der Politiker der 50% der AfD+FdP+CDU Hirntoten in Deutschland erklärt "dass die Freiheit die Toten 'Wert' sind".

    Dein Job wäre in 5 Minuten gegessen. Nach Breivik durfte der Polizeichef, der Innenminister und eine ganze Latte an Polizisten gehen oder es wurde sichergestellt das diese Leute keine Beförderung erwarten können.

    "Vorne rum" bigott das locker, freiheitliche Volk spielen, hintenrum nachtreten und ganz hässliche die dümmsten der dümmsten als "Schuldige" Suchen.

    Die Berufspolitiker haben verstanden. Das Volk hat keine Ahnung, die Ränder labern eh nur scheiß. Wer seine Rente garantiert haben will, sitzt den Zeitgeist aus, weil die Freiheitslaberer sich im Fall der Fälle eben nicht öffentlich als Supporter darstellen. Die sind dann im Urlaub wenn die alle Ihre Jobs los sind.

    Es ist der größte Trugschluß zu glauben, die Welt ist so weil die Politiker und Eliten sie so wollen. Sie ist so, weil die Politiker wiedergewählt werden wollen. Und wenn das Volk bigotte Schweinepriester sind, dann wird genau das gemacht. Siehe Homo-Ehe-Diskussion. Logisch und konsequent, aber mit den 55% CDU+AfD Wählerpotential nicht umsetzbar. Also wird es auch nicht gemacht, weil 30.000¤ Rente mit 55 **muss** gesichert bleiben.

    Der BND passt in diesem Sinne zum Zeitgeist. Wen interessiert es was ein paar nervige Leute für einen Zirkus veranstalten? Das ist Vordergründig bigott, hintergründig wird dann bei wichtigen Fragen sich politisch mit Aussagen enthalten. Natürlich. Niemand ist besser als der Rest, nur gewitzter den Fallen auszuweichen.

  14. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 25.05.15 - 20:27

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Amis brauchen nur eine halbe provozierte Aktion
    > in Deutschland "generieren" und sich nach 20-100
    > Toten hinstellen und sagen "Sorry, wir hätten euch
    > ja bescheid gesagt, ihr wolltet ja nicht".

    Ich überlege gerade, ob das noch der schlechte Einfluss von Kino und TV oder schon eine pathologische Verschwörungs-Paranoia ist. ;-)

    Versuchen wir's doch mal zur Abwechslung rational-logisch:

    Warum arbeiten die Amis mit uns nachrichtendienstlich zusammen? Weil die uns so tierisch gerne haben oder weil der Kaffee in Pullach so gut ist? Nein, verdammt! Weil die davon auch handfeste Vorteile haben. Und die werden sie nicht einfach so komplett sausen lassen, nur weil ein Partner mal den Rücken durchdrückt und darauf besteht, die Bedingungen der Zusammenarbeit zu spezifizieren.

    Aber gut, tun wir mal so, als würde die Amis maximal der Hafer stechen und sie stellen die Zusammenarbeit komplett ein, weil unsere Bundesregierung darauf pocht, dass in Deutschland deutsches Recht eingehalten wird: Es gab bereits mehrfach Anschlagsversuche in Deutschland. Und wisst ihr was? Die wurden allesamt nicht durch nachrichtendienstliche Tätigkeiten vereitelt, sondern durch etablierte Kontrollmechanismen in Zusammenspiel mit Hinweisen aus der Bevölkerung und - jetzt kommt's - ganz klassischer, solider Polizeiarbeit.

    Der BND hat mit innerer Sicherheit im Prinzip auch gar nichts zu tun, der ist nämlich für die Auslandsaufklärung zuständig. Sprich, der gibt maximal an hiesige Stellen weiter, wenn sich im Ausland etwas gegen die Bundesrepublik zusammenbraut, dass im Inland zur Ausführung kommen soll.

    > Nach Breivik durfte der Polizeichef, der Innenminister
    > und eine ganze Latte an Polizisten gehen oder es wurde
    > sichergestellt das diese Leute keine Beförderung
    > erwarten können.

    Und das, obwohl Schweden auch mit den USA und somit sicherlich auch mit der NSA kooperiert. Scheint ja nicht sooo wahnsinnig viel geholfen zu haben. Und was ohnehin nicht hilft, ist im Zweifelsfall entbehrlich.

    > Es ist der größte Trugschluß zu glauben, die Welt
    > ist so weil die Politiker und Eliten sie so wollen. Sie
    > ist so, weil die Politiker wiedergewählt werden wollen.

    Wenn dem so wäre, würden Politiker zwar eigennützig, aber zuverlässig Alles tun, um möglichst viele Wähler zu gewinnen. Das Volk hat aber zu großen Teilen gar nicht den Eindruck, um ihre Stimmen würde gebuhlt, was sich hauptsächlich, aber nicht ausschließlich in einer dürftigen Wahlbeteiligung äußert.

    Sprich, Politiker machen nicht das, was das Volk will, um wiedergewählt zu werden, sondern sie machen gerade so viel, dass das Abhalten von Wahlen nicht als obsolet erscheint. Tatsächlich werden die Interessen der Oligarchie vertreten, zu der Politiker häufig schon von Geburt an gehören oder in die sie durch ihren politischen Aufstieg aufgenommen wurden.

  15. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: Feuerbach 25.05.15 - 21:06

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trockenobst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Amis brauchen nur eine halbe provozierte Aktion
    > > in Deutschland "generieren" und sich nach 20-100
    > > Toten hinstellen und sagen "Sorry, wir hätten euch
    > > ja bescheid gesagt, ihr wolltet ja nicht".
    >
    > Ich überlege gerade, ob das noch der schlechte Einfluss von Kino und TV
    > oder schon eine pathologische Verschwörungs-Paranoia ist. ;-)

    Mit Paranoia hat das nix zu tun, eher mit guter Sachlagenkenntnis. Operation Northwoods sagt dir wohl nix? Nein, natürlich nicht.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Northwoods

    Zusammenfassung: CIA wollte Anschläge unter falscher flagge in den USA durchführen um damit einen Invasionsgrund gegen Kuba zu haben. Ein Schelm wer dabei an 9/11 und den Irakkrieg denkt. Das klingt nur ganz zufällig ganz ähnlich.
    Alle waren damals dafür, Planungen und Vorbereitungen liefen schon, nur Kennedy hat dann doch nicht sein OK gegeben und die Sache wurde gestoppt.

    Wenn du wirklich so naiv bist zu glauben, die moralisch und ethisch mittlerweile völlig degenerierte USA würde so etwas heute nicht gegen einen "Verbündeten" unternehmen auf den es gerade pampig ist und damit noch zusätzlich einen Abschreckungseffekt gegen andere Staaten erzielen, die vielleicht auch etwas weniger geheimdienstliche "Zusammenarbeit" hätten, dann kann ich dir auch nicht mehr helfen.
    Das Szenario das Trockenobst da geschildert hat ist leider Gottes durchaus realistisch.

  16. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 25.05.15 - 22:27

    Feuerbach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Paranoia hat das nix zu tun, eher mit guter
    > Sachlagenkenntnis. Operation Northwoods sagt dir
    > wohl nix? Nein, natürlich nicht.

    Doch, das sagt mir etwas. Es war ein Plan, der vor über einem halben Jahrhundert (!) zur Zeit des Kalten Krieges (!) ausgeheckt, jedoch *nicht durchgeführt* (!) wurde.

    Man muss schon leicht paranoid sein um daraus abzuleiten, dass die USA 50 Jahre später ohne besonderen weltpolitischen Zugzwang bereit wären einen Plan auszuführen, der härter wäre als der damals nicht genehmigte - und das nur deshalb, weil die deutsche Bundesregierung auf eine etwas geregeltere nachrichtendienstliche Zusammenarbeit besteht? Wer das ernsthaft glaubt, rechnet auch jeden Moment damit, von Kellnern vergiftet zu werden, weil man zu wenig Trinkgeld gegeben hat ...

    Das ist keine moralische Einschätzung, sondern eine rationale: Ich traue der USA jede Menge Dreck zu, aber nur dann, wenn er zielführend und inhaltlich plausibel ist. Kommt mal wieder runter, Leute.

  17. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: Feuerbach 25.05.15 - 22:40

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Doch, das sagt mir etwas. Es war ein Plan, der vor über einem halben
    > Jahrhundert (!) zur Zeit des Kalten Krieges (!) ausgeheckt, jedoch *nicht
    > durchgeführt* (!) wurde.

    Und heute ist besser oder wie? Geheimhefängnisse, flächendeckende Folter und ein Präsident, der als Friedensnobelpreisträger - also als Leitfigur und Vorbild des moralischen und friedenspolitischen Anstandes - überall auf der Welt Leute ohne Anhörung, Gerichtsbeschluss und meisten nicht mal Fakten, sondern nur auf Vermutung abknallen lässt? Und das ist nur das wovon wir zweifelsfrei wissen.

    Wenn der Chef eines Landes für ein rechtlich haltloses Terroristen-Drohnen-Euthanasierprogramm gefeiert wird, traue ich dann dem Teil der Regierung, die die Mittel für eine Black OPs hat, zu, sich wie ein kleines, egoistisches Kind zu benehmen und ein Exempel zu statuieren?
    Na aber hallo. Die amerikanischen Geheimdienste sind schlimmer als jede Mafia, das wissen wir aber auch nicht erst seit Snowden. Und wenn wir unser Schutzgeld in Form von Wirtschaftsspionage und dem ganzen anderen Kram nicht mehr zahlen, wie lange dauert das da wohl, bis uns die NSA LEIDER nicht mehr vor Anschlägen beschützen kann? Die Welt ist schlecht, kann ja alles passieren...

    Tja son Pech, aber wir können ja gerne wieder für die Amis spionieren und unsern Soll zur Erhaltung der westlichen Wertegemeinschaft beitragen. Dann gibts auch wieder Warnung, wenn "Dschihadisten" sich irgendwo in die Luft jagen wollen.
    Halte ich für absolut möglich, bei derzeitiger Faktenlage gibts nichts was die Sorge entkräften könnte. Außer die schreckliche Naivität des Glaubens an das Gute im Menschen. Und ob sich die heute noch jemand leisten kann, das glaube ich auch nicht.

  18. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: Anonymer Nutzer 25.05.15 - 23:19

    zum G36, am Anfang der erneut aufgekommenen Geschichte gabs bei zwei der Artikel den Hinweis, danach ging es nur noch auf Bild-niveau weiter.

    Damit meine ich sehr einseitig und auf HK einschlagend. (Und ich glaube gerne, wenn Ausschreibungen geschmuht sind, absolut. Genau so, wie dass Ausschreibungen sehr oft absoluter Blödsinn sind.)

    In den zwei Artikeln zuvor ging es darum, dass z.B. auch ein weiteres HK in der Auswahl war, besser als das G36. Konkurrenz-Hersteller auch. Aber das G36 das absolut günstigste war und die Anforderungen einen eben kein Dauerfeuer/ala MG vorsahen.

    HK verkauft das G36 auch mit verschiedenen Verbesserungen, die wohl auch die kritisierten Schwächen auffängt. Aber das hat die BW nie geordert.

    Das witzige ist, ich hatte mal lust und hab zu dem Thema gegoogelt und nen Thread auf nem Forum, wohl Waffen-Fans/BWler gefunden, stammte aus 2010 und da ging es eigentlich auch schon um genau das Thema. Mit Beschreibung der Probleme und der Lösungen ;)

    Blöd von mir, hab den Link anscheinend nicht abgespeichert, also kann ich den nicht hier zeigen. Vielleicht finde ich den später mal.

  19. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: Anonymer Nutzer 26.05.15 - 05:21

    Shadow27374 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So kompliziert ist das Thema eigentlich gar nicht.
    >
    > Konsequente Lösung:
    >
    > 1. Geheimdienst- und andere Kooperationen mit den USA sofort beenden.
    > 2. BND u.ä. schließen
    > 3. Beteiligte Chefs (Schindler u.a.) entlassen, Rente streichen
    > 4. Merkel und restliche CDU "Chefs" wie in Punkt 3 behandeln
    > 5. Sanktionen der USA aufgrund von Punkt 1 in kauf nehmen

    Dann hätten wir den nächsten Krieg am Hals.

  20. Re: [ernst] Leider habt ihr alle keine Ahnung

    Autor: Trockenobst 26.05.15 - 09:44

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Wenn dem so wäre, würden Politiker zwar eigennützig, aber zuverlässig Alles tun, um >möglichst viele Wähler zu gewinnen.

    Rentenerhöhung pünktlich zur Wahl: Check.
    Erhöhung des Kindergeldes pünktlich zur Wahl: Check.
    Ablehnung der Homo-Ehe ohne rationale Begründung: Check.
    etc. pp.

    Aber das ist alles nur Zufall, die entsprechenden Wählergruppen konkret zu begießen :D

    Es ist die größte Trollerei des "linken" Lagers, dass man immer noch von Boogeyman des modernen Politikers ausgeht, der sowieso macht was er (oder seine Seilschaften) wollen.

    Für den unerleuchteten mit immer neuen iPhone, aber der nie zur Wahl geht weil er im Prinzip mit dem System übereinstimmt, darf(!!) er nicht Teil des Problems sein. Diese Art der Selbsterkenntnis kann der moderne Westler einfach nicht akzeptieren. Weil er dann weiß: ohne massive Einschränkung seines Lebensstils ist das nicht möglich. Die nächste Generationen werden da hoffentlich besser.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-06/soziale-ungleichheit-sicherheit-freiheit

    > Das ist keine moralische Einschätzung, sondern eine rationale: Ich traue
    > der USA jede Menge Dreck zu, aber nur dann, wenn er zielführend und
    > inhaltlich plausibel ist. Kommt mal wieder runter, Leute.

    Es ging nicht um eine "False Flag" Operation. Es ging darum, gewisse Leute nicht von gewissen tum **abzuhalten**. Dümmliche Bauern gibt es auf diesem Schachbrett gefühlt 10.000ende. Irgendeiner passt dann schon und genau an dem Tag hat man das System eben in der Wartung, sogar mit Vorwarn-Zeit an die "Partner", dass man nicht "am Platz" ist damit die glaubwürdige Abstreitbarkeit gewährleistet ist.

    Manchmal kann man zum richtigen Zeitpunkt alles wichtige Sagen, wenn man genau weiß das der andere nicht zuhört. Wer ist dann schuld?

    Es faszinierend, dass man überall liest, dass Deutschland dringend in die "Five Eyes" reinwill, dringend selbst der Großüberwacher sein möchte. Und dann behauptet man "das ist ja alles gar nicht so".

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ (Bestpreis!)
  2. 38,05€ (Bestpreis!)
  3. 17€ (Bestpreis!)
  4. 19€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne