1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Destructive Creations: Hatred nicht in…

Re: GTA5

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GTA5

    Autor: CraWler 02.06.15 - 01:17

    Da kann man auch amok laufen, auf zivilisten ballern über den haufen fahren, flugzeuge zum Absturz bringen einen auf Terrorist machen. Und regt sich irgendjemand über das Game auf ? Nö.

    Bei Hatred ist es doch nur ins extremste inszeniert um mit der Emphörung über den Titel so gut wie möglich Kasse machen zu können.

    Piratenpartei Wähler

  2. Re: GTA5

    Autor: exxo 02.06.15 - 07:23

    Der Sinn und Zweck in GTA ist aber ein anderer...

  3. Re: GTA5

    Autor: Eisklaue 02.06.15 - 07:29

    Der kleine aber feine Unterschied ist aber, das das nicht die Hauptaufgabe in GTA ist ,alle Einwohner zu töten. Hinzu kommt noch das du in GTA tierische Probleme bekommst wenn du zu sehr auf den Putz haust und die Polizei nicht zimperlich ist. In Hatred hingegen ist es ziemlich Wurst ob Polizei da ist oder nicht, denn wirkliche Konsequenzen gibt es nicht. Zum einen nimmt man recht wenig Schaden und man kann sich durchs töten wieder komplett heilen.

    In meinen Augen ist das wieder so ein Spiel was nur provozieren will aber ansonsten 0 Wert hat aber vielleicht bin ich auch zu alt für diesen Scheiss.

  4. Re: GTA5

    Autor: somedudeatwork 02.06.15 - 11:35

    Hast du GTA5 gespielt? Klingt nicht so danach.
    Trevor hat einige Missionen in denen die einzige Aufgabe es ist alle umzubringen, die sogenannten Amok Missionen.

  5. Re: GTA5

    Autor: Prypjat 02.06.15 - 11:37

    somedudeatwork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du GTA5 gespielt? Klingt nicht so danach.
    > Trevor hat einige Missionen in denen die einzige Aufgabe es ist alle
    > umzubringen, die sogenannten Amok Missionen.

    Und die ist auch noch Optional. Welche Optionen hat man in Hatred?

  6. Re: GTA5

    Autor: somedudeatwork 02.06.15 - 11:40

    Optional oder nicht macht da keinen Unterschied, GTA5 beinhaltet Missionen die nichts anderes als Amok Läufe sind.

    Hatred ist meines wissens nach auch ein gutes stück kleiner und billiger als GTA, daher sollte dich ein Mangel an Optionen nicht stören oder wundern.

    Im Übrigen ist zumindestens eine der Amok Mission bei Trevor Pflicht.

    Und Ich würde auch behaupten das ca. 70% aller Missionen die elimierung jedes Feindes vorraussetzen.
    Die Beweggründe sind bei den beiden Spielen unterschiedlich, jedoch ändert es nichts daran das du haufenweise Leute abknallst bei Hatred und bei GTA5. Gezwungen, nicht optional.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.15 11:45 durch somedudeatwork.

  7. Re: GTA5

    Autor: Prypjat 02.06.15 - 11:53

    Die Missionen beinhalten Amokläufe?
    Wohl kaum! Du solltest Dir mal die Definition vom Amoklauf durchlesen.

    Welcher Amoklauf von Trevor ist denn Pflicht?
    Der erste startet, wenn man sich mit den Hillbillys in Sandy Shores anlegt und dieser muss nicht gemacht werden. Alle weiteren sind auf der Map durch einen Totenkopf gekennzeichnet und müssen auch nicht absolviert werden.

    Fakt ist: Hatred hat nur eine Mission und das ist das töten von jedem, der vor die Flinte kommt.
    Fakt ist: In GTA 5 muss ich nicht jeden töten der mir vor die Flinte kommt und wenn doch, dann nur, um selbst zu überleben.

    Ich halte das für einen großen Unterschied. Das einzige was beide gemeinsam haben, ist die Gewalt.

  8. Re: GTA5

    Autor: Clown 02.06.15 - 13:47

    Diese Haarspalterei ist völlig sinnlos. Sowohl bei den Trevor-Amokläufen als auch bei Hatred, völlig irrelevant ihrer Beschaffenheit, geht es um das Töten von Pixelgegnern. HIER liegt der einzig bedeutsame Fakt: Es ist virtuell. Es wird tatsächlich niemand Schaden nehmen.
    Im Gegenteil halte ich die "Verharmlosung" durch "Umstände" oder irgendwie geartete Optionalität oder Moralität (z.B. in jedem Kriegsshooter "Ich bin der gute Soldat, alle anderen sind die Bösen") oder eben Satire (z.B. Überzeichnung in GTA etc) sogar für kontraproduktiv. Letztlich ist nur die Medienkompetenz im Sinne der Unterscheidung Real/Fiktion wichtig. Alles andere ist nur rechtfertigendes Geschwafel.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.15 13:48 durch Clown.

  9. Re: GTA5

    Autor: der_wahre_hannes 02.06.15 - 14:03

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Haarspalterei ist völlig sinnlos.

    Wieso Haarspalterei? Bei GTA KANN man auch Amok-Missionen spielen. Bei Hatred kann man NICHTS anderes spielen.

  10. Re: GTA5

    Autor: Clown 02.06.15 - 14:07

    Und? Beides ist virtuelles Töten. Warum ist das eine "besser" als das andere? Und wie ist dieses "besser" definiert und von wem?

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  11. Re: GTA5

    Autor: der_wahre_hannes 02.06.15 - 14:30

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und? Beides ist virtuelles Töten. Warum ist das eine "besser" als das
    > andere?

    Weil ich bei dem einen eine Wahl habe, beim anderen nicht.

    > Und wie ist dieses "besser" definiert und von wem?

    Das muss natürlich jeder für sich selbst ausmachen. Es ist aber quatsch, Hatred und GTA V auf eine Stufe stellen zu wollen. Da kann ich auch gleich sagen Scarface und Gesichter des Todes wären im Prinzip das gleiche, weil beide Gewalt zum Inhalt haben.

  12. Re: GTA5

    Autor: Clown 02.06.15 - 14:35

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil ich bei dem einen eine Wahl habe, beim anderen nicht.

    Natürlich hast Du eine Wahl: Du musst es nämlich nicht spielen :)

    > Das muss natürlich jeder für sich selbst ausmachen. Es ist aber quatsch,
    > Hatred und GTA V auf eine Stufe stellen zu wollen. Da kann ich auch gleich
    > sagen Scarface und Gesichter des Todes wären im Prinzip das gleiche, weil
    > beide Gewalt zum Inhalt haben.

    Moment! Ich habe nicht gesagt, dass ich beide auf "eine Stufe" stellen will. Ich sage nur, dass es unerheblich und evtl. sogar kontraproduktiv ist gewalthaltige Elemente zwanghaft mit irgendeinem Kontext zu versehen, um es damit ertragbar oder angemessen zu machen. Nochmal: Einzig sinnvoll ist eine ausgeprägte Medienkompetenz. Dann kann das Spiel noch so gewalthaltig und widerlich sein.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  13. Re: GTA5

    Autor: Prypjat 02.06.15 - 14:23

    Mir ging es nicht um die Haarspalterei, sondern um die Richtigstellung der Fakten.
    Grundsätzlich finde ich jede Diskussion um Gewalt in Spielen als Hinderlich.
    Ich als Spieler muss selbst entscheiden, ob ich das Spiel konsumieren möchte oder nicht.
    Das tue ich bei Filmen genauso.
    Dennoch kann ich nicht verleugnen, dass es immer noch Grenzen geben sollte.
    Hatred hat diese Grenze für mein Empfinden nicht überschritten. Töten aus der Iso Perspektive, mit Finishing Moves, in schlechter Grafik und Provozierenden Hintergrund. Mehr ist es nicht und wird nur durch die Medien und Moralaposteln zu mehr gemacht.

    Wie damals die Flughafen Szene in COD MW2.

  14. Re: GTA5

    Autor: Clown 02.06.15 - 14:37

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ging es nicht um die Haarspalterei, sondern um die Richtigstellung der
    > Fakten.
    > Grundsätzlich finde ich jede Diskussion um Gewalt in Spielen als
    > Hinderlich.
    > Ich als Spieler muss selbst entscheiden, ob ich das Spiel konsumieren
    > möchte oder nicht.
    > Das tue ich bei Filmen genauso.

    Bis hierhin bin ich bei Dir :)

    > Dennoch kann ich nicht verleugnen, dass es immer noch Grenzen geben
    > sollte.

    Hier nicht mehr :P
    Warum soll es Grenzen geben?

    > Hatred hat diese Grenze für mein Empfinden nicht überschritten. Töten aus
    > der Iso Perspektive, mit Finishing Moves, in schlechter Grafik und
    > Provozierenden Hintergrund. Mehr ist es nicht und wird nur durch die Medien
    > und Moralaposteln zu mehr gemacht.
    > Wie damals die Flughafen Szene in COD MW2.

    Hier bin ich wieder bei Dir :)

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  15. Re: GTA5

    Autor: Prypjat 02.06.15 - 14:57

    Warum es Grenzen geben sollte?

    Möchtest Du in Zukunft Spiele sehen, in denen Schwangeren das Baby beim Lebendigen Leibe aus den Bauch geschnitten wird?

    Sollte es wirklich keinerlei Grenzen geben?
    Selbst bei Filmen werden immer noch Grenzen gezogen oder es wird so geschickt gefilmt, dass man eher mit seiner Vorstellungskraft arbeiten muss.

    Vielleicht bin ich auch zu Weich für diese Welt.

  16. Re: GTA5

    Autor: genussge 02.06.15 - 15:24

    Zumindest kann man mit Surgeon Simulator in den Innereien fleißig rumwühlen. Aber Schwangere gibt es da (glaube ich) nicht (offiziell).

  17. Re: GTA5

    Autor: Clown 02.06.15 - 15:56

    Und das Spiel hat sogar eine Einstufung ab 12 ;)

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  18. Re: GTA5

    Autor: Clown 02.06.15 - 16:18

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möchtest Du in Zukunft Spiele sehen, in denen Schwangeren das Baby beim
    > Lebendigen Leibe aus den Bauch geschnitten wird?

    Wer garantiert denn, dass ein solches Spiel auf dem Markt kommt, nur weil keine Grenzen existieren? Das ist doch reine Spekulation, mal abgesehen davon, dass außerhalb der Landesgrenzen keine echten "Grenzen" für solche Spiele existieren. Demnach wäre es ohnehin schon sehr wahrscheinlich, dass ein solches Spiel bereits existiert oder wenigstens in der Mache ist und schon im Netz kursiert.
    Und letztlich wäre es dann, falls es tatsächlich so kommen sollte, ähnlich wie bei Hatred jetzt: Zum einen wird sich lautstark darüber öffentlich empört und zum anderen ist das Spiel von ausreichend schlechter Qualität um allein deshalb keine breite Zustimmung zu erreichen (ungeachtet des weltweit schärfsten Jugendschutzes und einer sehr wahrscheinlichen Indizierung oder "ab 18"-Einstufung). Mit anderen Worten: Ein Verbot würde dann sehr wenig bis gar nichts am Verbreitungsgrad ändern und damit sinnlos sein.

    > Sollte es wirklich keinerlei Grenzen geben?
    > Selbst bei Filmen werden immer noch Grenzen gezogen oder es wird so
    > geschickt gefilmt, dass man eher mit seiner Vorstellungskraft arbeiten
    > muss.

    Das sehe ich grundsätzlich anders:
    Zum einen sehe ich keine wie auch immer geartete Grenze in Filmen. Ganz im Gegenteil. Hier wird allerdings gerne (und zwar berechtigerweise!) mit der "Das ist Kunst"-Keule geschwungen und damit die Daseinsberechtigungsfrage umgangen. Fragwürdig, dass das für Spiele nicht gelten soll.
    Zum anderen bin ich der Meinung, dass explizite Darstellung deutlich weniger "spannend" ist als eine Darstellung, die zusätzlich auf die Vorstellungskraft aufbaut. Da ist deutlich mehr Horror etc pp drin!

    > Vielleicht bin ich auch zu Weich für diese Welt.

    Glaube ich nicht. Ich sehe eher eine gewisse Engstirnigkeit, die allerdings weit verbreitet ist in der Bevölkerung. Wie alt bist Du? Könnte auch schon ein Generationenkonflikt sein ;)

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  19. Re: GTA5

    Autor: Eisklaue 02.06.15 - 12:09

    Großartig, reduzieren wir GTA 5 und picken uns ein paar optionale Missionen heraus um doch irgendwie zeigen zu können das sich beide Spiele nicht unterscheiden. Dann können wir auch Saints Row mit den Vandalismusmissionen (Vandalismusmissionen) hinzunehmen oder Burnout wo es Missionen gab wo man auf Kreuzungen zurasen musste um soviel Schaden wie möglich anzurichten.

  20. Re: GTA5

    Autor: EdRoxter 02.06.15 - 12:32

    Meine Rede.

    GTA ist aber trotz allen grafischen Realismus total überzeichnet. Die stereotype Darstellung aller Charaktere, die ganzen kleinen, zum Schmunzeln anregenden Details, die völlig übertriebene Bewaffnung.. All das lässt erkennen, dass das Töten von Menschen zwar Bestandteil des Spiels und Mittel zum Zweck der Erzählung des klischeehaften Handlungsstranges ist, aber eben von einer Glorifizierung deutlich Abstand genommen wird.

    Hatred könnte man wohl eher als Amoklauf-Simulation bezeichnen - und auch, wenn das Töten hier nicht ausdrücklich glorifiziert wird, wird sich davon eben nicht genügend distanziert, um erkennen zu lassen, dass es nicht gutgeheißen oder hingenommen wird.

    Mich würde auch Hatred nicht zum Amokläufer machen, das Problem ist wahrscheinlich sowieso nicht wirklich eines - aber dass Hatred ein eher fragwürdiges Konzept hat, GTA bspw. ziemlich eindeutig positioniert ist, was seine Aussage angeht, steht m.E. außer Frage.

  21. Re: GTA5

    Autor: genussge 02.06.15 - 12:55

    Auf dem ersten Blick ist Hatred eher mit Postal zu vergleichen als mit GTA. Aber selbst in Postal muss man nicht Gewalt als Lösung wählen. Auch wenn das Spiel ein dazu "drängen möchte".

  22. Re: GTA5

    Autor: EdRoxter 18.06.15 - 12:24

    Auch Postal ist maßlos überzeichnet und ironisiert. Auch das würde ich nicht als Amoklauf-Simulation bezeichnen, Hatred hingegen offenkundig schon.

  23. Re: GTA5

    Autor: elgooG 02.06.15 - 07:33

    Es ist ein enormer Unterschied ob ein Spiel Gewalt enthält, oder sich rein darauf reduziert. Hatred bietet keine Story, keine Abwechslung und muss rein auf den viralen Effekt und die Aufmerksamkeit der Medien setzen, da es als Spiel zu minderwertig ist um beachtet zu werden.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  24. Re: GTA5

    Autor: loox 02.06.15 - 09:57

    Der größte Unterschied ist, dass Autofahren in Hatred überhaupt keinen Spaß macht ;)

  25. Re: GTA5

    Autor: elgooG 02.06.15 - 11:25

    loox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der größte Unterschied ist, dass Autofahren in Hatred überhaupt keinen Spaß
    > macht ;)

    Hatred macht insgesamt keinen Spaß und versagt als Unterhaltungsmedium auf ganzer Linie. Selbst wer sich an der sinnlosen Gewalt aufgeilen kann, hat nach 5 Minuten bereits alles gesehen.

    Ohne diesen Hype, hätte sich das Spiel niemals verkauft. Schade, dass sich die Medien immer gerne als Werbeträger missbrauchen lassen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  26. Re: GTA5

    Autor: somedudeatwork 02.06.15 - 11:33

    >Hatred macht insgesamt keinen Spaß
    Du hast da ein "mir" vergessen

    >versagt als Unterhaltungsmedium auf ganzer Linie. Selbst wer sich an der sinnlosen Gewalt aufgeilen kann, hat nach 5 Minuten bereits alles gesehen.
    zwei gewagte Thesen ohne Begründung oder Beweis

    >Ohne diesen Hype, hätte sich das Spiel niemals verkauft
    Ohne Hype, verkauft sich kaum ein Spiel. Besonders heutzutage

    >Schade, dass sich die Medien immer gerne als Werbeträger missbrauchen lassen.
    Die Medien waren damit beschäftigt sich Unsinn auszudenken über die Entwickler.

    Habe das Spiel selber nicht gespielt und auch kein Interesse daran, aber dieser Hass gegen dieses Spiel lässt sich nicht anders bezeichnen als kindisch. Warum bist du so wütend auf das Spiel?

  27. Re: GTA5

    Autor: elgooG 02.06.15 - 13:43

    Ich bin nicht wütend auf das Spiel, sondern nur angewidert darüber wie der Hersteller die Medien missbraucht um ein derart schlechtes Spiel möglichst schnell zu verkaufen.

    Das Spiel ist durchaus richtig schlecht. Dazu muss man es nicht einmal spielen, denn dafür gibt es genug Videomaterial, dass sehr eindeutig zeigt, dass das Spiel keinerlei Innovationen oder zumindest Abwechslung bieten würde. Es ist tatsächlich nur ein völlig stumpfsinniges Spiel, dass ein einzelnes Prinzip immer und immer wieder wiederholt. Nicht einmal die Schauplätze unterscheiden sich richtig. Die Zerstörbarkeit der Gebäude mag ja noch witzig sein und die Hinrichtung von Unschuldigen zur Heilung mag ja noch anfangs "aufwühlend" sein, aber nach nicht einmal 5 Minuten hat man das zu oft gesehen um daraus noch irgend etwas mehr als Langeweile zu gewinnen.

    Wäre es nur kontrovers, würde ich es ja noch einsehen und ihnen die Aufmerksamkeit lassen, aber leider hat es spielerisch nichts zu bieten und ist nur auf Bauernfängerei aus.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  28. Re: GTA5

    Autor: Anonymer Nutzer 02.06.15 - 14:00

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist tatsächlich nur ein völlig stumpfsinniges Spiel, dass ein
    > einzelnes Prinzip immer und immer wieder wiederholt. Nicht einmal die
    > Schauplätze unterscheiden sich richtig.

    Also wie bei Pong, Tic-Tac-Toe, Pac-Man, Tetris, Stein-Schere-Papier, Flappy Bird und Schach. Eigentlich könnte man sogar jedem einzelnen Spiel in der Geschichte der Menschheit eine gewisse "Stumpfsinnigkeit" unterstellen, wenn man nur genügend bösen Willen mitbrächte. Weil sich irgendwann alles zum x-ten Male wiederholt.

    Warum ist es aber hier jetzt plötzlich ein Argument? Und wäre das Spiel "besser", wenn die Menschentötungen sich nicht "stumpfsinnig" wiederholten? Ich finde es schade, dass gegen ein so offensichtlich misanthropes "Spiel" Strohhalmargumente herhalten müssen, die der Diskussion mehr schaden als nützen.

  29. Re: GTA5

    Autor: der_wahre_hannes 02.06.15 - 14:02

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist tatsächlich nur ein völlig stumpfsinniges Spiel, dass ein
    > > einzelnes Prinzip immer und immer wieder wiederholt. Nicht einmal die
    > > Schauplätze unterscheiden sich richtig.
    >
    > Also wie bei Pong, Tic-Tac-Toe, Pac-Man, Tetris, Stein-Schere-Papier,
    > Flappy Bird und Schach.

    Nicht alles was hinkt, ist auch ein Vergleich.

  30. Re: GTA5

    Autor: Anonymer Nutzer 02.06.15 - 14:05

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > david_rieger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > elgooG schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es ist tatsächlich nur ein völlig stumpfsinniges Spiel, dass ein
    > > > einzelnes Prinzip immer und immer wieder wiederholt. Nicht einmal die
    > > > Schauplätze unterscheiden sich richtig.
    > >
    > > Also wie bei Pong, Tic-Tac-Toe, Pac-Man, Tetris, Stein-Schere-Papier,
    > > Flappy Bird und Schach.
    >
    > Nicht alles was hinkt, ist auch ein Vergleich.

    Mehr kommt nicht? Großes Diskussions-Tennis nenne ich das. Ganz großes.

  31. Re: GTA5

    Autor: der_wahre_hannes 02.06.15 - 14:29

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > david_rieger schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > elgooG schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Es ist tatsächlich nur ein völlig stumpfsinniges Spiel, dass ein
    > > > > einzelnes Prinzip immer und immer wieder wiederholt. Nicht einmal
    > die
    > > > > Schauplätze unterscheiden sich richtig.
    > > >
    > > > Also wie bei Pong, Tic-Tac-Toe, Pac-Man, Tetris, Stein-Schere-Papier,
    > > > Flappy Bird und Schach.
    > >
    > > Nicht alles was hinkt, ist auch ein Vergleich.
    >
    > Mehr kommt nicht? Großes Diskussions-Tennis nenne ich das. Ganz großes.

    Was soll ich da denn noch großartig schreiben? Deine Vergleiche sind so weit hergeholt, da erübrigt sich jede weitere Diskussion.

  32. Re: GTA5

    Autor: TC 02.06.15 - 15:46

    man kann GTA5 komplett nur mit Taser bewaffnet durchspielen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Brilliant AG, Gnarrenburg
  3. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH München, München
  4. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Galaxy Tab S6 Lite für 299,99€, Nintendo Ring Fit Adventure für 79,99€, Samsung Galaxy...
  2. (u. a. 24-Stunden-Deals, Sandisk Ultra 3D 2 TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED TV für 1.839...
  3. (u. a. 4K-HDMI für 5,59€, 5-Fach-Steckdosenleiste für 20,99€, HDMI-Verlängerungskabel für 7...
  4. (u. a. Cooler Master Masterkeys MK750 RGB für 119,90€, Chieftec CF-3012 3er RGB-Lüfter für 28...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme