1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anonymisierung: Zur Sicherheit den…

95% Torrents

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 95% Torrents

    Autor: Colonnel 03.06.15 - 13:37

    Ich betreibe seit Jahren einen Exit Node auf einem VPS im Ausland mit 4 TB Daten Durchsatz je Monat.
    Zu 95% werden darüber Torrent Daten geleitet, dafür ist das eigentlich nicht gedacht.

  2. Re: 95% Torrents

    Autor: r3bel 03.06.15 - 13:44

    Warum sperrst du dann nicht die bekannten Torrent-Ports?

  3. Re: 95% Torrents

    Autor: CraWler 03.06.15 - 13:45

    Du kannst doch versuchen den Torrent traffic zu blocken, sollte man ohnehin tun um jenen die das zum surfen brauchen mehr Speed zu ermöglichen und sich selbst auch abzusichern gegen Abmahnungen usw.

    ----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  4. Re: 95% Torrents

    Autor: Colonnel 03.06.15 - 13:46

    Das nützt offensichtlich nichts, Torrent clienten wie utorrent benutzen beliebige Ports.

  5. Re: 95% Torrents

    Autor: r3bel 03.06.15 - 14:05

    Das die Verbindungen dann über zufällige Ports laufen ist mir klar, muss aber nicht erst mal eine Verbindung aufgebaut werden über die dann der zufällige Port bestimmt wird? Würde mich wundern wenn man da nichts dagegen machen könnte.

  6. Re: 95% Torrents

    Autor: CraWler 03.06.15 - 14:36

    Die Verbindung wird über Distributed Hash Tables aufgebaut, das zu blocken geht nicht so ohne weiteres. Da bräuchte man schon DPI um auf Packetbasis das auszufiltern. Sollte aber möglich sein den Traffic damit zu reduzieren.

    Andere Möglichkeit wäre Port 80 und 443 zu priorisieren, damit der webtraffic eben vorrang vor dem Torrent zeugs und anderem P2P hat.

    ----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  7. Re: 95% Torrents

    Autor: heubergen 03.06.15 - 18:05

    Alles bist auf 80, 443 und den für Onion sperren :)

  8. Re: 95% Torrents

    Autor: corruption 04.06.15 - 06:12

    Will nur mal anmerken, dass "Torrents" nichts böses sind. Man kann darüber Beispielsweise Literaturdistributionen herunterladen..

    Nenn das "Kind" doch bitte beim Namen. Es wurden urheberrechtlich Geschützte Dinge verbreitet.

    Ich weiß nicht warum "Torrents" so verrufen sind.

    Ich sehe schon Leute vorm Gericht sich rechtfertigen:

    "JA ICH HABE MEIN ARCHLINUX PER TORRENT RUNTERGELADEN"

    Richter denkt sich:
    Torrent -> Illegal!!!einself
    Linux -> HACKER!!!!einself

    Torrents sind doch eig garnicht böse. Scheiß Rassismus auf Protokolebene^^



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.15 06:17 durch corruption.

  9. Re: 95% Torrents

    Autor: Stummi 04.06.15 - 08:39

    Die meisten Relays bzw Exitnodes sind per Whitelist konfiguriert, also die lassen nur eine Handvoll ports durch. Was natürlich heisst, dass anderer Traffic (vor allem Torrent) auf die wenigen Nodes verteilt wird, die nicht so konfiguriert sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.15 08:44 durch Stummi.

  10. Re: 95% Torrents

    Autor: ibsi 04.06.15 - 12:02

    Ihm ging es nur darum das er keinen Torrentraffic auf seinem Tor Node haben möchte, da es die Bandbreite aller einschränkt. Ob es nun legale oder illegale downloads sind, das ist ihm im ersten Moment egal.

  11. Re: 95% Torrents

    Autor: chill 10.06.15 - 15:12

    Bei welchem Anbieter hast du den Server den gemietet?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Method Park Holding AG, verschiedene Standorte in Deutschland und China
  2. Landratsamt Böblingen, Böblingen
  3. KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  4. ALD AutoLeasing D GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,90€
  2. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  3. 3,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Razer Huntsman V2 Analog im Test: Die Gamepad-Tastatur
Razer Huntsman V2 Analog im Test
Die Gamepad-Tastatur

Spielen mit Gamepad oder Keyboard - warum eigentlich nicht mit beidem? Mit Razers neuer Tastatur legen wir Analogsticks auf WSAD.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit