1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Protest: Barzahlung könnte…

Ich gebe zu bedenken...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Ich gebe zu bedenken...

    Autor: Cavaron 05.06.15 - 08:26

    ...das wir auf unsere mehr oder minder unabhängigen Medien stolz sein sollten. Klar, sie sind lange nicht perfekt und oft variiert die vertretene Meinung verschiedener Magazine (Frontal21, Monitor, Fakt und wie sie alle heissen) mit der Meinung des jeweiligen Redakteurs. Aber Meinung bildet sich nun mal aus verschiedenen, dargelegten Positionen. Das ist deutlich besser, als würden alle Medien mit einer Stimme sprechen wie z.B. in Russland. Auch das Niveau der Dokus der öffentlich rechtlichen ist sehr gehoben, während man auf N24 und N-tv immer mal diesen US-Trash sehen kann (man vergleiche "die Glocke - Geheimwaffe der Nazis" mit einer beliebigen Guido Knopp Doku). Ich würde auch die doppelte Rundfunkgebühr zahlen, um hier keine Medienlandschaft wie in den USA oder Italien zu haben, die massiv zur Volksverdummung beitragen.

    Ob die Rundfunkgebühr nun wirklich so hoch sein und von wirklich jedem Haushalt bezahlt werden sollte - ok, darüber können wir reden.

  2. Re: Ich gebe zu bedenken...

    Autor: gelöscht 05.06.15 - 08:30

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...das wir auf unsere mehr oder minder unabhängigen Medien stolz sein
    > sollten. Klar, sie sind lange nicht perfekt und oft variiert die vertretene
    > Meinung verschiedener Magazine (Frontal21, Monitor, Fakt und wie sie alle
    > heissen) mit der Meinung des jeweiligen Redakteurs. Aber Meinung bildet
    > sich nun mal aus verschiedenen, dargelegten Positionen. Das ist deutlich
    > besser, als würden alle Medien mit einer Stimme sprechen wie z.B. in
    > Russland. Auch das Niveau der Dokus der öffentlich rechtlichen ist sehr
    > gehoben, während man auf N24 und N-tv immer mal diesen US-Trash sehen kann
    > (man vergleiche "die Glocke - Geheimwaffe der Nazis" mit einer beliebigen
    > Guido Knopp Doku). Ich würde auch die doppelte Rundfunkgebühr zahlen, um
    > hier keine Medienlandschaft wie in den USA oder Italien zu haben, die
    > massiv zur Volksverdummung beitragen.
    >
    > Ob die Rundfunkgebühr nun wirklich so hoch sein und von wirklich jedem
    > Haushalt bezahlt werden sollte - ok, darüber können wir reden.

    das ganze scheitert schon an der fehlenden selbstkritik der ör. ein thema, dass die bevölkerung offenbar so beschäftigt und mehrheitlich ablehnt, sollte von "unabhängigen" medien aufgegriffen werden. leider geht es dabei genau um diese medien. das ausbleiben einer diskussionsrunde zu genau diesem thema zeigt, welch geistes kind sich tatsächlich dahinter verbirgt.
    es geht wie immer um geld und macht bei den ör und nichts anderes. und sie sind in der glücklichen position, dass sie auch noch rückendeckung durch die politik haben, so dass sie die diskussion gar nicht erst führen müssen.

  3. Re: Ich gebe zu bedenken...

    Autor: Bouncy 05.06.15 - 09:02

    das alles kann man für einen verschwindend geringen Bruchteil dessen realisieren, was beim ÖR tatsächlich eingenommen wird. Ein paar Dokus sind absolut kein Argument für die Rundfunkgebühr, alleine Fußball und Gottschalk verbraten sicher ein Vielfaches dessen, was die paar guten Magazine kosten. Mal davon ab, dass die BBC für weniger Geld noch um zwei Klassen bessere Dokus produzieren kann, was braucht man dann deutsches ÖR...

  4. Und ich gebe zu bedenken,...

    Autor: Garius 05.06.15 - 09:10

    ...dass es (egal wie oft es wiederholt wird) ein schlechtes Argument ist bei dieser Debatte ist, dass es noch größere Misthaufen gibt. Ich will keinen Misthaufen kaufen. Fertig aus.

  5. Re: Und ich gebe zu bedenken,...

    Autor: dirk1405 05.06.15 - 09:17

    Also gegen das bezahlen an sich habe ich ja nichts, aber 18¤ finde ich einfach übertrieben. Ich nutze deren Angabot ja nicht!. wären dass jetzt 2-5¤ im Monat könnte ich sagen ach komm, das tut dir nicht weh und ist für die Allgemeinheit. Aber 18¤ finde ich einfach eine unverschämtheit. Mich würde echt mal interessieren für was die so viel Geld ausgeben?!?!

  6. Re: Und ich gebe zu bedenken,...

    Autor: tezmanian 05.06.15 - 09:54

    Er argumentiert ebenfalls mit einem typischen deutschen denken.. Schau Dir an wie toll es ist, es könnte schlimmer sein. Meine Denkweise ist eher guck mal wie toll das dort ist, das will ich haben, da will ich hin. Und nicht, ach ich bin zufrieden weil es könnte schlechter sein. Man soll aufstreben und nicht sich mit dem noch schlimmeren vergleichen.

  7. Re: Und ich gebe zu bedenken,...

    Autor: h4z4rd 05.06.15 - 09:57

    Das meißte (neben den Senderchefs) wird wohl für Fußball, Gottshalk und Jauch drauf gehen.

  8. Re: Und ich gebe zu bedenken,...

    Autor: theonlyone 05.06.15 - 10:28

    tezmanian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er argumentiert ebenfalls mit einem typischen deutschen denken.. Schau Dir
    > an wie toll es ist, es könnte schlimmer sein. Meine Denkweise ist eher guck
    > mal wie toll das dort ist, das will ich haben, da will ich hin. Und nicht,
    > ach ich bin zufrieden weil es könnte schlechter sein. Man soll aufstreben
    > und nicht sich mit dem noch schlimmeren vergleichen.

    Glas halb voll, oder halb leer.

    Es gibt so und so Menschen, auch in der Politik.

    Und genauso wird da maß genommen.

    Man muss nicht von sich aus gut sein, oder besser werden, solange man nur etwas besser ist als der Rest (oder im Zweifel in die Top 10 kommt etc. pp.).


    Die Logik stinkt natürlich, aber genau so wird praktisch alles entschieden und damit lässt sich dann auch praktisch alles rechtfertigen.


    Rundfunk per se könnte man komplett abschaffen und auf reine Donations umbauen.

    Es gibt mit SICHERHEIT genügend Menschen die würden die wirklich sinnvollen Dinge sehr gern unterstützen, wie etwa Dokumentationen.

    Die Talkshows und den ganzen Müll braucht niemand.

    Nachrichten gibts genügend, tatsächlich "unabhängige" Journalisten sind da schon mehr wert, die ÖR sind alles andere als "unabhängig" , da besteht der Vorstand ja praktisch nur aus den Maden der Politik (und das merkt man den ganzen Berichten und Shows auch ganz deutlich an).


    Gerade im zeitalter von Internet braucht es absolut keinen ÖR Tv-Sender mehr, das Konzept ist schlichtweg überholt und hat absolut keinen sinnvollen Effekt, es dient letztlich nur als arbeitsbeschaffungs Maßnahme und eine zusätzliche pseudo Steuer die nur kostet und nichts bringt.

  9. Re: Und ich gebe zu bedenken,...

    Autor: Mety2015 05.06.15 - 10:36

    h4z4rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das meißte (neben den Senderchefs) wird wohl für Fußball, Gottshalk und
    > Jauch drauf gehen.

    Äh, ... Gottschalk ...? Helft mir. Hab ich da was verpasst? Ist der nicht schon seit ein paar Jahren bei den VMFI-Privaten? Der hatte doch beim ZDF geschmissen? Wie kann der dann nach eurer Meinung noch Kohle von den ÖR bekommen?

  10. Re: Und ich gebe zu bedenken,...

    Autor: tezmanian 05.06.15 - 10:50

    Mety2015 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, ... Gottschalk ...? Helft mir. Hab ich da was verpasst? Ist der nicht
    > schon seit ein paar Jahren bei den VMFI-Privaten? Der hatte doch beim ZDF
    > geschmissen? Wie kann der dann nach eurer Meinung noch Kohle von den ÖR
    > bekommen?

    Z.b. http://www.welt.de/vermischtes/article141406787/Gottschalks-Vertrag-wird-zum-Problem-fuer-die-ARD.html

    Zudem ist er sicher auch in die ein oder andere Produktionsfirma verstrickt.

  11. Re: Ich gebe zu bedenken...

    Autor: mfeldt 05.06.15 - 11:15

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das alles kann man für einen verschwindend geringen Bruchteil dessen
    > realisieren, was beim ÖR tatsächlich eingenommen wird. Ein paar Dokus sind
    > absolut kein Argument für die Rundfunkgebühr, alleine Fußball und
    > Gottschalk verbraten sicher ein Vielfaches dessen, was die paar guten
    > Magazine kosten. Mal davon ab, dass die BBC für weniger Geld noch um zwei
    > Klassen bessere Dokus produzieren kann, was braucht man dann deutsches
    > ÖR...

    Das Standardargument dagegen lautet: Ohne Fußball wäre der ÖRR genauso unbedeutend wie in Amiland und die schönen Dokus würde niemand sehen!

  12. Re: Ich gebe zu bedenken...

    Autor: tezmanian 05.06.15 - 11:18

    Für mich ist mit Fussball ebenfalls unbedeutend weil Fussball für mich total uninteressant ist. Und nu?

  13. Re: Und ich gebe zu bedenken,...

    Autor: Mety2015 05.06.15 - 11:20

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tezmanian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er argumentiert ebenfalls mit einem typischen deutschen denken.. Schau
    > Dir
    > > an wie toll es ist, es könnte schlimmer sein. Meine Denkweise ist eher
    > guck
    > > mal wie toll das dort ist, das will ich haben, da will ich hin. Und
    > nicht,
    > > ach ich bin zufrieden weil es könnte schlechter sein. Man soll
    > aufstreben
    > > und nicht sich mit dem noch schlimmeren vergleichen.
    >
    > Glas halb voll, oder halb leer.
    >
    > Es gibt so und so Menschen, auch in der Politik.
    >
    > Und genauso wird da maß genommen.
    >
    > Man muss nicht von sich aus gut sein, oder besser werden, solange man nur
    > etwas besser ist als der Rest (oder im Zweifel in die Top 10 kommt etc.
    > pp.).
    >
    > Die Logik stinkt natürlich, aber genau so wird praktisch alles entschieden
    > und damit lässt sich dann auch praktisch alles rechtfertigen.
    >
    > Rundfunk per se könnte man komplett abschaffen und auf reine Donations
    > umbauen.
    Deine Einzelmeinung.
    Würdest Du sicher, wenn du DER Entscheider wärest, auch umgehend anordnen, oder? Also eine Regulierung von "Oben" durch Hierarchie.
    >
    > Es gibt mit SICHERHEIT genügend Menschen die würden die wirklich sinnvollen
    > Dinge sehr gern unterstützen, wie etwa Dokumentationen.
    Wie geht das nun mit dem vorhergehenden Absatz von dir zusammen? Dazu bedürfte es einer großen, mehrheitlichen Zustimmung. Ergo eine Art von individueller Demokratie und doch keine Hierarchie? Oder sollte dann deiner Mn jeder einzeln befragt und im Einzelfall entscheiden?
    Ginge ggf. mit Beitragsgebundenen 'Gebühren/Preisen'. Das haben nicht mal die VMFI-Privaten.
    >
    > Die Talkshows und den ganzen Müll braucht niemand.
    Den Boulevard-Schei... braucht auch niemand oder Shopping Queen oder DSDS oder Jungelcamp oder BB oder ... oder ...! Und dtrotzdem wird das alles produziert und es schauen Hundertausende.
    >
    > Nachrichten gibts genügend, tatsächlich "unabhängige" Journalisten sind da
    > schon mehr wert,
    Wie kann man, kannst du das sooo sicher beurteilen? Woran erkennst du einen ... tatsächlich unabhägigen Journalisten? Besonders im 'anonymen' Internet?
    > die ÖR sind alles andere als "unabhängig" , da besteht der
    > Vorstand ja praktisch nur aus den Maden der Politik (und das merkt man den
    > ganzen Berichten und Shows auch ganz deutlich an).
    Ah, kennst du alle? Hast sicher schon dort gearbeitet? Wie sonst solltest du das so genau wissen?
    >
    >
    > Gerade im zeitalter von Internet braucht es absolut keinen ÖR Tv-Sender
    > mehr, das Konzept ist schlichtweg überholt und hat absolut keinen
    > sinnvollen Effekt, es dient letztlich nur als arbeitsbeschaffungs Maßnahme
    > und eine zusätzliche pseudo Steuer die nur kostet und nichts bringt.
    Na, das siehst du nun doch sehr, sehr oberflächlich.
    Spätestens seit der Erfindung des Probagandaministeriums im 3.Reich weiß die aufgeklärte, freie Gesellschaft, dass eine breite und vor allem finanziell unabhängige Medienlandschaft existenzielle Bedeutung für sie hat. Das Internet kann und wird dieser enormen Aufgabe und natürlich der damit verbundenen sehr großen Verantwortung nie gerecht werden können. Auch wenn noch so viele 'unabhängige' Journalisten/ Blogger dort postern. Guter, seriöser Journalismus definiert sich mMn auch und besonders durch finanzielle Unabhängigkeit und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten der gewissenhaften Recherche. Das kann kein Einzelkämpfer/Blogger stemmen, das geht nur gut organisiert im gemeinsamen Verbund einer freien Redaktion.

    Bsp.: Edward Snowden. Bei den Veröffentlichungen der NSA-Dokumente war und ist der NDR als ör. RA involviert. Nix mit politischer Einflußnahme oder Zensur! Da ist jeder ¤ Rundfunggebühr, der dafür ausgegeben wurde und wird, sehr gut investiert! Zu unser aller Nutzen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.15 11:28 durch Mety2015.

  14. Dafür brauchts keine 8 Milliarden

    Autor: dabbes 05.06.15 - 11:37

    dafür reichen wenige Sender und garantiert kein überteuertes Unterhaltungsprogramm.

    Ich hab grundsätzlich nichts gegen ÖR, wenn bei denen und den Politikern mal grundsätzlich das Verständnis dafür da wäre, dass 8 Milliarden ein gigantischer Haufen Geld sind und das nicht in Uferlose so weiterlaufen kann.

    Auch die Abzocke mit der Gebühr ist so eine Sache: jeder zahlt die Haushaltsabgabe, warum muss ich als Selbständiger aber nochmal zahlen ? Die Logik ist mir nicht klar.

  15. Re: Und ich gebe zu bedenken,...

    Autor: Mety2015 05.06.15 - 11:57

    tezmanian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mety2015 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Äh, ... Gottschalk ...? Helft mir. Hab ich da was verpasst? Ist der
    > nicht
    > > schon seit ein paar Jahren bei den VMFI-Privaten? Der hatte doch beim
    > ZDF
    > > geschmissen? Wie kann der dann nach eurer Meinung noch Kohle von den ÖR
    > > bekommen?

    >
    > Z.b. www.welt.de
    >
    Aha. War mit nicht bekannt.
    Das sind eben Vertragsinhalte, die genau genommen 'nur' den Vertragspartnern etwas angehen. Juristisch sicher korrekt, die moralische Wertung steht da auf einen anderen Blatt. Naja, bei den sog. toxischen Papieren der Investmentbanken hat da auch keiner nach den Inhalten gefragt. Und wenn, dann gab so Satzfragmente wie ... alternativlos ... oder ... systemrtelevant ... als Antwort.
    Da kann man gespannt sein, was der WDR dazu noch veröffentlichen wird.
    > Zudem ist er sicher auch in die ein oder andere Produktionsfirma
    > verstrickt.
    Spekulationen sind alles andere als seriös. Ob und wenn ja, wie viele oder so- diese Mutmaßerei überlasse ich anderen.

  16. Re: Ich gebe zu bedenken...

    Autor: Bouncy 05.06.15 - 12:48

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Standardargument dagegen lautet: Ohne Fußball wäre der ÖRR genauso
    > unbedeutend wie in Amiland und die schönen Dokus würde niemand sehen!
    Dann muß man sie auch nicht produzieren und hätte selbst das eingespart. Super...

  17. Re: Und ich gebe zu bedenken,...

    Autor: tezmanian 05.06.15 - 12:50

    Der kleine aber feine Unterschied ist das ein Privates Unternehmen in der Regel sich solche Verträge nicht erlauben kann und aufpasst das sowas nicht passiert. Die ÖR schmeißen einfach mit dem Geld um sich, wenn es nicht reicht wird halt ein höherer Bedarf angefordert.

  18. Re: Und ich gebe zu bedenken,...

    Autor: Bendix 05.06.15 - 13:06

    tezmanian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der kleine aber feine Unterschied ist das ein Privates Unternehmen in der
    > Regel sich solche Verträge nicht erlauben kann und aufpasst das sowas nicht
    > passiert. Die ÖR schmeißen einfach mit dem Geld um sich, wenn es nicht
    > reicht wird halt ein höherer Bedarf angefordert.

    Das ist im privatwirtschaftlichen Bereich (Medien) eine übliche Vereinbarung. Take it or leave it.

    Desweiteren wurden hier keine Beitragsgelder, sondern "lediglich" Werbemittel verausgabt, da es sich hier um eine werbefinanzierte Sendezeit (Vorabend) handelt.

  19. Re: Und ich gebe zu bedenken,...

    Autor: Bendix 05.06.15 - 13:10

    dirk1405 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also gegen das bezahlen an sich habe ich ja nichts, aber 18¤ finde ich
    > einfach übertrieben. Ich nutze deren Angabot ja nicht!. wären dass jetzt
    > 2-5¤ im Monat könnte ich sagen ach komm, das tut dir nicht weh und ist für
    > die Allgemeinheit. Aber 18¤ finde ich einfach eine unverschämtheit. Mich
    > würde echt mal interessieren für was die so viel Geld ausgeben?!

    Dann informier Dich doch...

    http://www.ard.de/home/intern/die-ard/17_50_Euro_Rundfunkbeitrag/309602/index.html

  20. Re: Und ich gebe zu bedenken,...

    Autor: tezmanian 05.06.15 - 13:12

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Desweiteren wurden hier keine Beitragsgelder, sondern "lediglich"
    > Werbemittel verausgabt, da es sich hier um eine werbefinanzierte Sendezeit
    > (Vorabend) handelt.

    Du willst mir also sagen, das die restliche Sendezeit 8 Mrd veranschlagt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referentin / Referent Informationssicherheitsmanag- ement (m/w/d)
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg KVBW, Karlsruhe
  3. IT-Projektleitung SAP S4 / HANA (m/w/d) im Kompetenzzentrum Finanzen der Kämmerei
    Stadt Köln, Köln
  4. Gruppenleiter Firmware (m/w/d)
    Basler AG, Ahrensburg (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de