1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Protest: Barzahlung könnte…
  6. Thema

Wie ich es gemacht habe

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Wie ich es gemacht habe

    Autor: HowlingMadMurdock 05.06.15 - 16:06

    tezmanian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du ruinierst nicht deine Bonität. zumal jeder Eintrag nach begleichen der
    > Schuld aus jeden Verzeichnis sofort löschbar ist.


    Wenn dir das Finanzamt das Konto pfändet, bekommt das deine Bank mit und die stuft dich gleich runter, soviel ist mal sicher.

  2. Re: Wie ich es gemacht habe

    Autor: tezmanian 05.06.15 - 16:19

    Dürfen Sie, Die Bank kann man auch wechseln

  3. Re: Wie ich es gemacht habe

    Autor: HowlingMadMurdock 05.06.15 - 16:31

    Und die neue Bank erfährt es aus der SCHUFA oder sonstigen Auskunftei. Im Gegen zur SCHUFA speichern die anderen nämlich auch schon vor einem Titel.

  4. Re: Wie ich es gemacht habe

    Autor: Anonymer Nutzer 05.06.15 - 17:09

    Würde mich ja schon interessieren, wie Du das aus meinen Worten interpretieren konntest...

    Nein, ich finde es halt kontroproduktiv, wenn man zu hohe Gebühren vorwirft und alles dafür tut, dass der Arbeitsaufwand steigt und damit noch höhere Gebühren (oder zumindest die "Rechtfertigung" dafür) riskiert.

  5. Re: Wie ich es gemacht habe

    Autor: tingelchen 05.06.15 - 17:45

    Das nennt man eine Zwickmühle ;)

    Aber davon ab. Wenn alle zahlen würden, würde es auch nicht weniger werden. Denn solange die ÖR am Ende des Jahres nichts mehr übrig haben, können sie die Höhe des Beitrages rechtfertigen und sogar noch mehr verlangen. Und dies ist der Punkt. Denn irgendwo findet man immer einen Platz wo man Geld versenken kann.

    Dies war, ist und wird auch immer ein Problem bei einem solchen System bleiben. Denn es ist ein konzeptionelles Problem. Solange sich also nichts am Konzept ändert, wird die Kaufkraft weiterhin jedes Jahr um über 7 Mrd. Euro weniger sein als sie es könnte.

    Erst wenn die Zwangsgebühr entfällt und zu einem Abo wird. Wird sich auch der Wasserkopf verkleinern. Denn dann stehen sich die ÖR auf einen Schlag der Konkurrenz gegenüber.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) für Software-Paketierung & -Verteilung
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Leiterin / Leiter der Abteilung "Digitale Services und Innovation" des BKA (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  3. Software-Tester (m/w/d)
    ZAM eG, Neu-Isenburg (Home-Office möglich)
  4. Senior Solution Architect (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
Bundeswehr
Das Heer will sich nicht abhören lassen

Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Bundes-Klimaschutzgesetz Die Bundeswehr wird grüner
  2. 600 Millionen Euro Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  1. Entlastungspaket Länder stimmen für 9-Euro-Ticket
  2. Biontech Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
  3. Öffentlicher Nahverkehr Linkspartei will 9-Euro-Ticket bis Ende 2022

Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
Geleaktes One Outlook ausprobiert
Wie Outlook Web, nur besser

Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Office 365 Microsofts neuer Outlook-Client ist geleakt
  2. Interface-Wechsel Outlook für den Mac bekommt neue Oberfläche
  3. Microsoft Die Zeit für Outlook 2007 und 2010 läuft ab