1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dice: Mirror's Edge Catalyst wird keine…

Bitte versaut es nicht! :/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte versaut es nicht! :/

    Autor: Gwels 10.06.15 - 12:40

    Teil 1 ist eines meiner liebsten Spiele der jüngeren Zeit. Meine Erwartungshaltung ist also recht hoch und mir schwant Übles.. denn EA wird das Spiel wohl massentauglicher machen wollen.. hoffentlich nicht zum Schlechten. :/

    Hoffentlich wirds nicht zu kampf-lastig, das war im ersten Teil zwar ab und zu ok.. aber am spielerisch besten war Teil 1 stets, wenn man auf der Flucht nach dem bestmöglichen Weg suchte und dem direkten Feindkontakt, bis auf einzelne, gezielte Manöver, aus dem Weg ging.

    Stärken hatte das Spiel eindeutig im virtuellen Körpergefühl und dem direkten Handling der Bewegungen, quasi als First-Person-Jump&Run. Ein gut getimedtes Hochziehen konnte den Unterschied machen.
    Die Story war vernachlässigbar aber im Hintergrund interessant, hier könnte man nachbessern.
    Top war auch die Musik (baute sich das ganze Spiel über in Bruchstücken immer mehr auf und erst im Abspann der ganze Song.. schön!)
    Dass man nun Open-World statt gut designter Einzel-Levels nimmt, muss sich erst noch als besserer Ansatz erweisen. Mal sehen.

    Auf DLCs, Always-On, Multiplayer-Singleplayer-Verknüpfung und Season-Pass-Gedöns kann ich übrigens verzichten..

    Am Rande: Leider scheint Faith auch optisch angepasst worden zu sein.. ehemals sehr exotische Gesichtszüge und eher sportlichen, unweiblichen Körperbau .. cooler Charakter losgelöst von Geschlechterrollen.. plötzlich nur noch Halb-Asiatin mit doch feminineren Zügen und wohl mehr Betonung aufs Frau-Sein ... Schade! :/

    Bin gespannt aber skeptisch!

  2. Re: Bitte versaut es nicht! :/

    Autor: genussge 10.06.15 - 12:49

    EA war ja auch bereits beim ersten Teil der Publisher. Das ein zweiter Teil folgt, ist nicht allzu überraschend. Zeitgemäß würde es mich wundern, wenn auf DLC verzichtet wird. Eine Online-Pflicht ist auf dem PC denkbar, auf Konsole eher nicht.

    Auf der E3 bekommen wir sicherlich weitere Infos und vielleicht aktuelle Ingame-Szenen.

  3. Re: Bitte versaut es nicht! :/

    Autor: Zuryan 10.06.15 - 12:53

    Ich kann mich dir nur anschließen. Ein tolles Spiel, aber die Kampfphasen hätten sie doch lieber lassen sollen. Hatte mich damals schon bei den ersten Trailern richtig auf das Spiel gefreut weil es mal was anderes ist. Die Kämpferei bremst einen schon ziemlich ab und gerade um Geschwindigkeit gehts doch eigentlich.

    Das mit dem versehentlich abstürzen ist mir jetzt auch nicht sooo oft passiert. Meist war ich selbst dran schuld. Hoffentlich wird das neue Spiel nicht übermäßig vereinfacht. Hat mich schon bei Portal 2 genervt, dass ich nicht auf Geländer springen konnte weil man da ja "aus versehen" runterfallen und sterben kann.

  4. Re: Bitte versaut es nicht! :/

    Autor: theonlyone 10.06.15 - 13:47

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EA war ja auch bereits beim ersten Teil der Publisher. Das ein zweiter Teil
    > folgt, ist nicht allzu überraschend. Zeitgemäß würde es mich wundern, wenn
    > auf DLC verzichtet wird. Eine Online-Pflicht ist auf dem PC denkbar, auf
    > Konsole eher nicht.
    >
    > Auf der E3 bekommen wir sicherlich weitere Infos und vielleicht aktuelle
    > Ingame-Szenen.

    Das Spiel wird einfach mit Origin verknüpft und fertig.

  5. Re: Bitte versaut es nicht! :/

    Autor: Yeeeeeeeeha 10.06.15 - 14:37

    Gwels schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Rande: Leider scheint Faith auch optisch angepasst worden zu sein..
    > ehemals sehr exotische Gesichtszüge und eher sportlichen, unweiblichen
    > Körperbau .. cooler Charakter losgelöst von Geschlechterrollen.. plötzlich
    > nur noch Halb-Asiatin mit doch feminineren Zügen und wohl mehr Betonung
    > aufs Frau-Sein ... Schade! :/

    Ja, ist mir auch gleich aufgefallen. Sehr schade, Faith hätte ein ikonischer Charakter werden können. Allerdings kam aus EA ja schonmal die Info rausgefallen, dass sie den "Stil" für die schlechten Verkaufszahlen verantwortlich machen und bei einem potentiellen Nachfolger mehr auf den Mainstream-Geschmack eingehen wollen. Mal sehen, ob wenigstens das Design der Stadt bleibt (nach dem frühen Prototypen sieht es ja so aus, aber mal nicht den Tag vor dem Abend loben).

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. ROMA KG, Burgau
  3. Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Bielefeld
  4. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. (-62%) 7,50€
  3. (-80%) 2,99€
  4. 0,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
    Social Engineering
    "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

    Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

    1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
    2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    1. Adobe Sensei: Hundebilder suchen per KI
      Adobe Sensei
      Hundebilder suchen per KI

      Adobes künstliche Intelligenz kann Personen aus Bildern ausschneiden, Sprachaufnahmen verbessern, das Verhalten von Nutzern vorhersagen und vieles mehr. Wir haben mit einem der Entwickler über Vorhersagen von Nutzerverhalten, Datenschutz und einen Berliner Chatbot gesprochen.

    2. Elektrosupersportler: Karma stellt SC2 vor
      Elektrosupersportler
      Karma stellt SC2 vor

      Karma Automotive hat auf der Los Angeles Motor Show den Supersportwagen SC2 vorgestellt, der rein elektrisch angetrieben wird und 820 kW erreicht. Eine Art Superdashcam ist ebenfalls eingebaut.

    3. Elektroauto: Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan
      Elektroauto
      Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan

      Porsche hat ein Problem mit seinem ersten Elektroauto: Der Taycan kann nicht wie geplant ausgeliefert werden, weil das Unternehmen die Komplexität der Fertigung unterschätzt hat.


    1. 09:15

    2. 08:47

    3. 07:48

    4. 07:30

    5. 07:10

    6. 17:44

    7. 17:17

    8. 16:48