Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lego-Roboter: Mindstorms NXT auf…

9.600 Bewerbungen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 9.600 Bewerbungen?

    Autor: adba 06.03.06 - 19:28

    Braucht ganz schön Zeit diese druchzuschauen...

    Ihr kennt euch ja sicher alle gut aus in dieser technischen Branche (it-News für PROFIS ;) )... also hier meine Frage an euch:

    Ist Siemens ein guter Arbeitgeber?

    (Bitte mit Begründung antworten, danke!)

  2. Re: 9.600 Bewerbungen?

    Autor: Olek 06.03.06 - 19:45

    adba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Braucht ganz schön Zeit diese druchzuschauen...
    >
    > Ihr kennt euch ja sicher alle gut aus in dieser
    > technischen Branche (it-News für PROFIS ;) )...
    > also hier meine Frage an euch:
    >
    > Ist Siemens ein guter Arbeitgeber?
    >
    > (Bitte mit Begründung antworten, danke!)


    Deine Frage kann man nicht beantworten und wenn, kann man dir nur eine schnätzung geben.

    beantworte mir mal das:

    Ist das ein gutes Auto?

    das ist mein Problem bei deiner Frage.




  3. Re: 9.600 Bewerbungen?

    Autor: Caosmaker 06.03.06 - 19:48

    Siemens ist ein guter Arbeitgeber, da

    - die Vergütung sehr ansprechend ist.
    - ein (zumindest im Moment (noch)) sicherer Arbeitgeber ist.
    - der techn. Vorsprung von Siemens nicht zu verleugnen ist.

    Ansonsten isses halt einfach ein schöner Betrieb, da es einfach Schmuck ist zu sagen "Ich arbeite bei Siemens..." ;)

    mfg Caos

    adba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Braucht ganz schön Zeit diese druchzuschauen...
    >
    > Ihr kennt euch ja sicher alle gut aus in dieser
    > technischen Branche (it-News für PROFIS ;) )...
    > also hier meine Frage an euch:
    >
    > Ist Siemens ein guter Arbeitgeber?
    >
    > (Bitte mit Begründung antworten, danke!)


  4. Re: Ist Siemens ein guter Arbeitgeber?

    Autor: Bekannt 06.03.06 - 19:56

    adba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Ist Siemens ein guter Arbeitgeber?
    >

    Also dazu kann ich dir leider nichts sagen. Ich möchte dich nur darauf hinweisen, dass du bei Fragen unbedingt diese Frage in die Überschift aufnehmen solltest. Die Überschrift wird nämlich - im Gegensatz zu deinem Nachrichtentext - von so gut wie allen gelesen, die durch die Kommentare stöbern.
    In diesem Fall antworten dir auf deine Frage wahrscheinlich nur Personen, die bei Siemens angestellt sind und vor allem über das Thema "9.600 Bewerbungen" dikutieren möchten, denn nur dann klicken sie auf deinen Beitrag und sehen überhaupt deine eigentliche Frage.
    Es empfielt sich ausserdem, ein "OT:" für Off-Topic ("Nicht zum eigentlichen Thema gehörend") vor die Überschrift deines Beitrags zu stellen.

    Besser wäre es also, würdest du als Überschrift "OT: Ist Siemens ein guter Arbeitgeber?" verwenden. Ich hab dir da mit meiner Überschriftenzeile mal etwas Aufmerksamkeit verschafft, wo dein Beitrag schonmal dasteht. :)


    Aber bedenke auch: mehrmaliges Nachfragen wird wahrschenlich als spamming behandelt und entsprechend gelöscht. Falls du es noch nicht getan haben solltest, so wäre es wohl aus allen genannten Gründen keine schlechte Idee, bei Google (meinetwegen auch Yahoo, etc :) ) nach einem Forum zu suchen, welches speziell für das Diskutieren solcher Arbeitsangelegenheiten ausgerichtet ist.



    Ich hoffe, ich konnte helfen. Wenn nicht: bitte nicht hauen :)

  5. Re: 9.600 Bewerbungen?

    Autor: adba 06.03.06 - 20:01

    Danke an alle... es hat ein bisschen geholfen.

    Habe morgen mein zweites Gespräch mit Siemens... mal schauen.

  6. Re: Ist Siemens ein guter Arbeitgeber?

    Autor: Na endlich 06.03.06 - 20:55

    Danke für deine ausführliche Erklärung, darauf hätte dieser Spinner aber auch selbst kommen können, wie ich das hasse, so eine verdammte Scheiße, verdammt nochmal

  7. Re: Ist Siemens ein guter Arbeitgeber?

    Autor: Na endlich 06.03.06 - 20:57

    Sorry, Spinner war nicht so gemeint, dafür entschuldige ich mich. Aber das ändert nichts daran

  8. Re: Ist Siemens ein guter Arbeitgeber?

    Autor: adba 06.03.06 - 21:19

    Na endlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Danke für deine ausführliche Erklärung, darauf
    > hätte dieser Spinner aber auch selbst kommen
    > können, wie ich das hasse, so eine verdammte
    > Scheiße, verdammt nochmal


    ;-) ich wollte nicht siemens im titel weil: vermehrt siemensmitarbeiter drauf gehen und das die statistik entscheidend beeinflussen und verfälschen könnte... blablabla

  9. Re: 9.600 Bewerbungen?

    Autor: Kasimir 06.03.06 - 21:23

    SIEMENS AG ist eine Aktiengesellschaft die STARK AUF DEN SHAREHOLDER VALUE konzentriert.Das heißt:Wichtig sind die ZAHLEN und nicht die Mitarbeiter. SIEMENS hat aus vielen Bereichen Siemens-eigene-Subunternehmer gemacht mit miesen Arbeitsbedingungen.
    Siemens war früher geführt wie eine Amtsstube. Ein Siemenser hat alle anderen beim Mitbewerber Beschäftigten verhöhnt, heute sind sie meist nicht mehr bei Siemens.
    Dies sollte zu Denken geben!!!!!!!

  10. Re: Ist Siemens ein guter Arbeitgeber?

    Autor: Na endlich 06.03.06 - 22:54

    Ja, sorry, ich war sehr übel gelaunt vorhin ;)

    Nein, Siemens ist zu empfehlen, stellen Praktikanten sogar eigene Wohnungen, Parties und gutes Gehalt, dann wirds für Festangestellte noch besser sein... und macht was her im Lebenslauf

  11. Re: 9.600 Bewerbungen?

    Autor: der mensch an sich 07.03.06 - 00:35

    Richtig: Siemensianer.... nur so nebenbei! ;)

    Kasimir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SIEMENS AG ist eine Aktiengesellschaft die STARK
    > AUF DEN SHAREHOLDER VALUE konzentriert.Das
    > heißt:Wichtig sind die ZAHLEN und nicht die
    > Mitarbeiter. SIEMENS hat aus vielen Bereichen
    > Siemens-eigene-Subunternehmer gemacht mit miesen
    > Arbeitsbedingungen.
    > Siemens war früher geführt wie eine Amtsstube. Ein
    > Siemenser hat alle anderen beim Mitbewerber
    > Beschäftigten verhöhnt, heute sind sie meist nicht
    > mehr bei Siemens.
    > Dies sollte zu Denken geben!!!!!!!
    >


  12. Nimm BMW

    Autor: boemer 07.03.06 - 01:44

    Herr Kleinfeld meinte das nur die Aktionaere wichtig sind...

    Tja das kann man schon sagen, wann er danach Siemens Mobile verschenkt, SBS halbiert. I&S ist auch nicht mehr was es gewesen ist...

    Vielleicht ist Siemens ein guter Arbeitgeber, weiss nur noch nicht in welche Abteilung?

    Anderseits sind die Abfindungen ganz okay... Schmerzensgeld nennen die das...

    Aber zum Arbeiten solltest du nicht bei Siemens sein, weil das dort doch keine Schätzt....

  13. Re: Nimm BMW

    Autor: adba 07.03.06 - 07:14

    boemer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Herr Kleinfeld meinte das nur die Aktionaere
    > wichtig sind...
    >
    > Tja das kann man schon sagen, wann er danach
    > Siemens Mobile verschenkt, SBS halbiert. I&S
    > ist auch nicht mehr was es gewesen ist...
    >
    > Vielleicht ist Siemens ein guter Arbeitgeber,
    > weiss nur noch nicht in welche Abteilung?
    >
    > Anderseits sind die Abfindungen ganz okay...
    > Schmerzensgeld nennen die das...
    >
    > Aber zum Arbeiten solltest du nicht bei Siemens
    > sein, weil das dort doch keine Schätzt....


    So auf gehts... mal schauen wie interessant es wird. Danke für eure Einschätzungen!

  14. Ehrliche Antwort bei 460 000 Mitarbeiter

    Autor: Kongo Jack 07.03.06 - 07:36

    adba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Braucht ganz schön Zeit diese druchzuschauen...
    >
    > Ihr kennt euch ja sicher alle gut aus in dieser
    > technischen Branche (it-News für PROFIS ;) )...
    > also hier meine Frage an euch:
    >
    > Ist Siemens ein guter Arbeitgeber?

    Siemens ist erst einmal ein Konzern. Als Mitarbeiter in einem Konzern hast du schon einmal andere Vor- und Nachteile als wenn du in einem mittelständischem oder Kleinunternehmen bist. Du kannst, beispielsweise viel höher aufsteigen oder auch leichter über die Firma für längere Zeit ins Ausland gehen.

    Viel wichtiger für dich dürft doch die Frage sein, ob die Abteilung, und noch genauer deine direkten Kollegen gut zu dir passen. Denn was nützen dir die ganzen Vorteile die du als Siemensianer hast, wennst du mit den Menschen um dich herum nicht klarkommst.

    Nur als Beispiel: Eine Bekannte von mir hat innerhalb Siemens schon in vielen Abteilungen gearbeitet (von Praktikas, Wekstudententätigkeiten bis zu ihrere derzeitigen Arbeit) und hat bezüglich ihrere Kollegen schon alles erlebt (von super mit diesen auskommen bis zum Mobbing).


  15. Re: Ehrliche Antwort bei 460 000 Mitarbeiter

    Autor: adba 07.03.06 - 11:25

    Kongo Jack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Siemens ist erst einmal ein Konzern. Als
    > Mitarbeiter in einem Konzern hast du schon einmal
    > andere Vor- und Nachteile als wenn du in einem
    > mittelständischem oder Kleinunternehmen bist. Du
    > kannst, beispielsweise viel höher aufsteigen oder
    > auch leichter über die Firma für längere Zeit ins
    > Ausland gehen.
    >
    > Viel wichtiger für dich dürft doch die Frage sein,
    > ob die Abteilung, und noch genauer deine direkten
    > Kollegen gut zu dir passen. Denn was nützen dir
    > die ganzen Vorteile die du als Siemensianer hast,
    > wennst du mit den Menschen um dich herum nicht
    > klarkommst.
    >
    > Nur als Beispiel: Eine Bekannte von mir hat
    > innerhalb Siemens schon in vielen Abteilungen
    > gearbeitet (von Praktikas, Wekstudententätigkeiten
    > bis zu ihrere derzeitigen Arbeit) und hat
    > bezüglich ihrere Kollegen schon alles erlebt (von
    > super mit diesen auskommen bis zum Mobbing).
    >
    >

    In den zwei Gesprächen die ich jetzt mit Siemens (in der Abteilung in der ich arbeiten könnte) geredet habe, sind mir die Leute als motiviert und sehr kollegial rübergekommen. Vom Team her sollte es also passe. das einzige was mich noch ein bisschen stört, ist die Tatsache, dass man neben softwareentwicklung auch sehr viel Dokumentieren und Testen muss. Somit programmiert man 1/3 und 1/3 Doku und 1/3 Testen. Aber das ist klar wenn die Software so viel Verantwortung trägt. Ich werde mich dann einfach noch viel mehr über Abstürze und Fehler im Windows aufregen ;-).

    Vielleicht fragt ihr euch warum ich mir das so genau überlege und nicht gleich zusage: Ich habe noch 2 weitere Firmen die interessiert sind... Es liegt jetzt an mir die richtige Wahl zu treffen.

    mfg und danke


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München
  2. BASF Coatings GmbH, Münster
  3. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  4. Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 289€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    1. Elektrische Nutzfahrzeuge: Nicht mehr vom Müllwagen geweckt werden
      Elektrische Nutzfahrzeuge
      Nicht mehr vom Müllwagen geweckt werden

      Keine lokalen CO2-Emissionen und weniger Lärm: Stadtbewohner hätten lieber heute als morgen leise Müllwagen, Bagger und andere elektrische Nutzfahrzeuge. Viele sind schon im Testbetrieb - und einige sogar schon im regulären Einsatz.

    2. Datenschutzbeauftragte: Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt
      Datenschutzbeauftragte
      Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt

      Mehr als drei Jahre ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen eines angeblichen Abrechnungsbetrugs bei den schleswig-holsteinischen Datenschützern. "Pleiten und Pannen" hätten die Aufklärung verzögert, kritisiert die betroffene Marit Hansen.

    3. #Twittersperrt: Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig
      #Twittersperrt
      Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig

      Vor den Europawahlen im Mai sperrte Twitter zahlreiche Accounts wegen angeblicher Wählertäuschung. Mehrere Gerichte haben dieses Vorgehen nun untersagt. Auch AfD-Wähler könnten Satire erkennen.


    1. 12:00

    2. 11:50

    3. 11:41

    4. 11:34

    5. 11:25

    6. 11:08

    7. 10:54

    8. 10:43