Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Moonraker: Microsoft…

Elop eine einzige Katastrophe

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: noctilux 14.06.15 - 20:07

    Ich frage mich, was passiert wäre wenn Nokia statt Elops Microsoft-Kurs auf Android gesetzt hätte.

    Mit der Kamera- und Displaytechnik sowie dem interessanten Design hätte Nokia möglicherweise die Samsung-Galaxy-Übermacht der vergangenen Jahre verhindert.

    Aber naja. Hätte, wäre, wenn...

  2. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: azeu 14.06.15 - 20:09

    Nokias Hardware kann sich mit der von Samsung, HTC und sogar Nexus durchaus messen.

    Nokia + Android = Holy Shit :)

    DU bist ...

  3. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: DY 14.06.15 - 20:35

    noctilux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich, was passiert wäre wenn Nokia statt Elops Microsoft-Kurs auf
    > Android gesetzt hätte.
    >
    > Mit der Kamera- und Displaytechnik sowie dem interessanten Design hätte
    > Nokia möglicherweise die Samsung-Galaxy-Übermacht der vergangenen Jahre
    > verhindert.
    >
    > Aber naja. Hätte, wäre, wenn...

    Elop war ein MS-Getreuer, der genau das erledigen sollte, was nun mit Nokia passiert ist: abwickeln, in die Hände von MS.

    Nokia hatte zu N9 Zeiten ein Betriebssystem am Start, welches sich mit allem bisherigen messen konnte: Meego. Dieses ausgebaut und vor allem in allen Ländern ohne Importe erhältlich wäre für Nokia eine Chance gewesen. Zumal sie es ja auch hätten lizensieren können.
    Aber so wurde das N9 nichtmal aktov beworben und in D nur als Import erhältlich. Verkaufte sich aber besser als alle Windows Phone Geräte zusammen. mehr braucht man nicht zu sagen.
    Es war nicht gewollt.

    Und ein weiteres Android Phone auf dem Markt? Wer braucht so etwas.

  4. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: Sharra 14.06.15 - 22:30

    Im Grunde könnte man behaupten, Elop wurde als Saboteur zu Nokia geschickt, um den Laden zu ruinieren, damit MS ihn langfristig übernehmen kann. Hat er dann ja auch brav alles kaputtgemacht, so dass Nokia übernahmereif geschossen wurde.
    Aber da gehören auch 2 dazu. Elop hat seinen Mist gebaut, Nokias Manager und Anteilseigner haben es mit sich machen lassen. Gegen den erklären Widerstand der Verantwortlichen hätte auch Elop es nicht geschafft.

  5. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: liberavia 14.06.15 - 23:43

    Also dass mit dem "Übernahmereif geschossen" halte ich eher für den Plan B den es für die WinOnly - Strategie übrigens ganz offiziell nicht gab.

    In der Retrospktive denke ich wirklich die haben an den Erfolg geglaubt. Allerdings ging dieser Glaube ganz schnell in ein Wimdows Dogma über. Spätestens Q2 2012 hätte man das Windows Phone Projekt Beenden müssen. Ab hier konnte man wunderbar sehen, dass es NUR und AUSSCHLIEßLICH um das Überleben der WP-Plattform ging, der sämtliche große Hersteller gerade Adieu sagten. WP brauchte Nokia zum Überleben und wurde DAFÜR bis aufs Letzte geopfert. Ein langer, siechender, absehbarer Tod.

    Der Aufkauf der Nokia Handset-Sparte war letzlich garantiert nicht MS Ziel, sondern eher aus der Not heraus geboren. Schau euch mal an was bei MS aktuell die Verlustsparten sind ;)

    Das bindet sich der Konzern nur ans Bein weil die WP Plattform sonst schon mausetot wär. MS hat ja genug Reserven und auch Geduld haben Sie schon oft bewiesen.

    Hoffen wir einfach, dass sie auf Gardemaß gestutz bleiben, denn MS ist sicher nicht was der Mobile Markt wirklich braucht. Da gibt es schon zwei Konzerne mit entsprechender Mentalität, ich denke das reicht.

    Wenn dann kann man die Daumen drücken, dass sich eine WIRKLICHE Alternative als dritte Kraft etabliert.

  6. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: Sharra 15.06.15 - 05:50

    Dass der Kauf von Nokia nicht auf der Liste stand glaube ich nicht.
    Einfacher Grund: wie ja schon erwähnt sind ALLE Hersteller vom Windows-Phone davongelaufen. Das heisst MS hätte entweder die Mobilfunksparte beerdigen müssen, oder sie mussten selbst produzieren. Was bleibt also? Etwas aus dem Boden stampfen kam nicht in Frage, da die anderen MS mit den Patenten zerrissen hätten. Also kauft man Nokia. Man hat eine Hardwarefirma und man hat die nötigen Patente. Dass WP trotzdem nur unter ferne liefen abgehakt wird, ist eine andere Geschichte.
    Ich denke auch nicht, dass MS es jemals schaffen wird einen nennenswerten Anteil zu verbuchen.

  7. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: zu Gast 15.06.15 - 06:55

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nokia hatte zu N9 Zeiten ein Betriebssystem am Start, welches sich mit
    > allem bisherigen messen konnte: Meego. Dieses ausgebaut und vor allem in
    > allen Ländern ohne Importe erhältlich wäre für Nokia eine Chance gewesen.

    Hätte könnte....offenbar war absehbar das auch MeeGo so schnell nicht zum Durchbruch führen wird. Mit der Prognose, wenn man sich Tizen anschaut, lagen sie wohl nicht ganz falsch. WindowsPhone war zwar Riskant, wie sich letztendlich zeigte, galt aber als Zukunftssicherer. Nokia war damals schon ziemlich am Ende der Fahnenstange angelangt.
    Was die Lumias betrifft, sorry Leute, da zeigte sich Nokia zu WP Zeiten nicht wirklich Innovativ. Denn über die Jahre hat sich da kaum was getan, Kamera und ein bisschen Glanze machen lange noch keinen Dauerrennen. Exklusiv hätten die Hersteller schon mehr umsetzen können, auch hier nutze Nokia nicht die Möglichkeiten sich von der Masse abzuheben. Stattdessen verpackte man auch nur Massenware in andere Gehäuse und verkaufte diese als "Flaggschiff".

  8. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: grumbazor 15.06.15 - 07:04

    Das sehe ich anders. Ich kenne viele die von Apple und Android aufgrund dauernder Updates und damit jedesmal veränderten Menüs, Tastenkürzeln, Bedienungsweisen nur noch genervt sind und sich wünschen ein Telefon zu kaufen welches von Kauf bis ableben immer genau dasselbe bietet. Und hier wäre eine große Chance für MS

  9. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: ubuntu_user 15.06.15 - 07:45

    zu Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hätte könnte....offenbar war absehbar das auch MeeGo so schnell nicht zum
    > Durchbruch führen wird.

    sagte wer? der microsoft mann?

    > Mit der Prognose, wenn man sich Tizen anschaut,
    > lagen sie wohl nicht ganz falsch. WindowsPhone war zwar Riskant, wie sich
    > letztendlich zeigte, galt aber als Zukunftssicherer. Nokia war damals schon
    > ziemlich am Ende der Fahnenstange angelangt.

    nokia hatte zu dem zeitpunkt 50% marktanteil und ein konkurrenzfähiges betriebssystem.
    windows ist alles andere als zukunftssicher, wie sich ja gezeigt hat ( phone 7 )
    ohne nokia wäre windows phone in der versenkung verschwunden, nicht andersrum. nokia hat mit keinem einzigen windwos phone feature geworben, nur kamera, formfaktor und offline maps. das gab es auch schon bei meego.

    > Was die Lumias betrifft, sorry Leute, da zeigte sich Nokia zu WP Zeiten
    > nicht wirklich Innovativ. Denn über die Jahre hat sich da kaum was getan,
    > Kamera und ein bisschen Glanze machen lange noch keinen Dauerrennen.

    eben weil ms innovation verhindert hat.
    siehe smartwatch. mit meego hätten sie viel schneller reagieren können, bzw dürfen.
    > Exklusiv hätten die Hersteller schon mehr umsetzen können, auch hier nutze
    > Nokia nicht die Möglichkeiten sich von der Masse abzuheben. Stattdessen
    > verpackte man auch nur Massenware in andere Gehäuse und verkaufte diese als
    > "Flaggschiff".

    eben weil man mit windows phone keine anderen möglichkeiten hat

  10. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: ubuntu_user 15.06.15 - 07:56

    liberavia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also dass mit dem "Übernahmereif geschossen" halte ich eher für den Plan B
    > den es für die WinOnly - Strategie übrigens ganz offiziell nicht gab.
    >
    > In der Retrospktive denke ich wirklich die haben an den Erfolg geglaubt.
    > Allerdings ging dieser Glaube ganz schnell in ein Wimdows Dogma über.
    > Spätestens Q2 2012 hätte man das Windows Phone Projekt Beenden müssen. Ab
    > hier konnte man wunderbar sehen, dass es NUR und AUSSCHLIEßLICH um das
    > Überleben der WP-Plattform ging, der sämtliche große Hersteller gerade
    > Adieu sagten. WP brauchte Nokia zum Überleben und wurde DAFÜR bis aufs
    > Letzte geopfert. Ein langer, siechender, absehbarer Tod.
    >
    > Der Aufkauf der Nokia Handset-Sparte war letzlich garantiert nicht MS Ziel,
    > sondern eher aus der Not heraus geboren. Schau euch mal an was bei MS
    > aktuell die Verlustsparten sind ;)


    sehe ich auch so.
    wenn nokia erfolg gehabt hätte, hätte microsoft massiv geld für die übernahme gespart. auch wären andere hersteller auf den zug aufgesprungen.

  11. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: DY 15.06.15 - 07:59

    zu Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DY schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nokia hatte zu N9 Zeiten ein Betriebssystem am Start, welches sich mit
    > > allem bisherigen messen konnte: Meego. Dieses ausgebaut und vor allem in
    > > allen Ländern ohne Importe erhältlich wäre für Nokia eine Chance
    > gewesen.
    >
    > Hätte könnte....offenbar war absehbar das auch MeeGo so schnell nicht zum
    > Durchbruch führen wird. Mit der Prognose, wenn man sich Tizen anschaut,
    > lagen sie wohl nicht ganz falsch. WindowsPhone war zwar Riskant, wie sich
    > letztendlich zeigte, galt aber als Zukunftssicherer. Nokia war damals schon
    > ziemlich am Ende der Fahnenstange angelangt.
    > Was die Lumias betrifft, sorry Leute, da zeigte sich Nokia zu WP Zeiten
    > nicht wirklich Innovativ. Denn über die Jahre hat sich da kaum was getan,
    > Kamera und ein bisschen Glanze machen lange noch keinen Dauerrennen.
    > Exklusiv hätten die Hersteller schon mehr umsetzen können, auch hier nutze
    > Nokia nicht die Möglichkeiten sich von der Masse abzuheben. Stattdessen
    > verpackte man auch nur Massenware in andere Gehäuse und verkaufte diese als
    > "Flaggschiff".

    MeeGo mit Tizen zu vergleichen riecht ein bisschen arg nach Blutgrätsche.
    Tizen ist Samsungs Übungs Mobil-Linux für Nebenmärkte wie Indien. MeeGo hatte die kompletten Entwicklungspower von Nokia hinter sich. Ebenfalls den App-Store, den man mit dem Kartendienst gut bestückt hat. Weitere Grundapps zu programmieren bzw. dei Portierung von iOS durch Geld anzustoßen wäre vermutlich keine größere Hürde gewesen.
    Fakt ist, dass das N9 in relevanten Staaten wie der BRD nur über Importe zu kaufen war. Auch wurde es praktisch nicht beworben, im Gegensatz zu dem Windows-Rest.
    Dennoch verkaufte es sich besser als alle Windows Geräte in Summe.
    Das ist für mich mehr als "Hätte...könnte".

    Was sollte Nokia an WP Geräten den Erfinden. Sie haben schon ihr komplettes Kamera-KnowHow hineingesteckt um ein Alleinstellungsmerkmal zu schaffen. An dem druchschnittlichen, eher uninteressanten Betriebssystem konnte Nokia doch nichts ändern.

  12. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: zu Gast 15.06.15 - 08:08

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zu Gast schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Hätte könnte....offenbar war absehbar das auch MeeGo so schnell nicht
    > zum
    > > Durchbruch führen wird.
    >
    > sagte wer? der microsoft mann?
    >
    > > Mit der Prognose, wenn man sich Tizen anschaut,
    > > lagen sie wohl nicht ganz falsch. WindowsPhone war zwar Riskant, wie
    > sich
    > > letztendlich zeigte, galt aber als Zukunftssicherer. Nokia war damals
    > schon
    > > ziemlich am Ende der Fahnenstange angelangt.
    >
    > nokia hatte zu dem zeitpunkt 50% marktanteil und ein konkurrenzfähiges
    > betriebssystem.

    Im gesamten Mobilfunksegment sprich einfache Handy! Im Smartphonegeschäft war Nokia kaum relevant.

    > windows ist alles andere als zukunftssicher, wie sich ja gezeigt hat (
    > phone 7 )
    Worauf WinPhone 8 folgte und nun WinMo 10. Der Einwand ist schlicht blödsinnig;-) Nokia war nicht mal von Anfang an dabei. Stoß später zu und verarschte seine Kunden mit TopGeräten zu WP 7.8.
    Der Nokiaeinstig in WP war alles andere als rühmlich.


    > > Nokia nicht die Möglichkeiten sich von der Masse abzuheben. Stattdessen
    > > verpackte man auch nur Massenware in andere Gehäuse und verkaufte diese
    > als
    > > "Flaggschiff".
    >
    > eben weil man mit windows phone keine anderen möglichkeiten hat
    Oh doch, "Exklusivität" erlaubte Herstellern durchaus sich auch von anderen abzuheben. Wie ja eben auch funktionale Unterschiede der Hersteller zeigen;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.15 08:28 durch zu Gast.

  13. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: zu Gast 15.06.15 - 08:09

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MeeGo mit Tizen zu vergleichen riecht ein bisschen arg nach Blutgrätsche.
    > Tizen ist Samsungs Übungs Mobil-Linux für Nebenmärkte wie Indien.
    MeeGo ging in Tizen auf.

  14. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: DY 15.06.15 - 08:21

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > liberavia schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > > Der Aufkauf der Nokia Handset-Sparte war letzlich garantiert nicht MS
    > Ziel,
    > > sondern eher aus der Not heraus geboren. Schau euch mal an was bei MS
    > > aktuell die Verlustsparten sind ;)
    >
    > sehe ich auch so.
    > wenn nokia erfolg gehabt hätte, hätte microsoft massiv geld für die
    > übernahme gespart. auch wären andere hersteller auf den zug aufgesprungen.


    Interessant dabei ist die Hintergrundbetrachtung: wer hat das Sagen, wer bestimmt bei einem Großkonzern. Sicherlich haben die Nokia Verantwortlichen Elop nicht aus freien Stücken, denn es war ja bekannt auf wessen Payroll er stand, eingesetzt.
    Es ist zu vermuten, dass Großaktionäre (Ostküsten-Banken) Nokia unter Druck gesetzt haben-> Rendite.
    Und als Elop dann im Sattel saß, nahm das unvermeidbare seinen Lauf. Nokia musste auf Gedeih und Verderb die WindowsMobile Fahne hochhalten anstatt auf Systeme zu setzen, die sich wesentlich besser verkauften. Interessant war auch, das Nokia vor Elop eine sehr schlechte Presse bekam und damit eine Meinungsmanipulation im Gange war. Das erlaubt dann auch die Frage wem die Medien und Nachrichtenagenturen gehören (in weiten Teilen auch der Ostküste, oft indirekt wie Springer).
    Zum Schluss kaufte MS dann Nokia auf. Da ist dann wiederum die Frage ob MS da eine Wahl hatte, denn dort bestimmen auch andere. Die Großaktionäre (auch die Ostküste).
    Da nun sämtliche Smartphonebetriebssysteme und damit das wesentliche weltweite Informationsmedium sich in US-Hand befindet (Blackberry hat trotz gutem System nach wie vor keine gute Presse), geht es vermutlich um Sicherheit bzw. das fehlen dieser zur Wahrung des ökonomischen und Machtpolitischen Vorsprungs (Wirtschaftsspionage); also auch hier wieder die Altbekannten.

  15. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: Dwalinn 15.06.15 - 08:21

    >windows ist alles andere als zukunftssicher, wie sich ja gezeigt hat ( phone 7 )

    Und Android ist zukunftssicher? Ich sage bloß Android 4.3 und alles was davor kam. Für WP7 gabs ja wenigstens WP7.8 damit zwar bloß um die 2 Jahre Sicherheitsupdates aber immerhin.

    Selbst die billigen 90¤ Lumias bekommen noch ne Abgespeckte WP10 Version bei Android hast du in der Preisregion sicherlich noch nicht mal ein Sicherheitsupdate.

  16. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: zu Gast 15.06.15 - 08:22

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sollte Nokia an WP Geräten den Erfinden. Sie haben schon ihr komplettes
    > Kamera-KnowHow hineingesteckt um ein Alleinstellungsmerkmal zu schaffen. An
    > dem druchschnittlichen, eher uninteressanten Betriebssystem konnte Nokia
    > doch nichts ändern.

    Nokia hatte sehr viele exklusive Möglichkeiten und kaum was daraus gemacht.
    Selbst HTC war es damals gelungen sich etwas von Samsung abzuheben, trotz WP7
    Die Hersteller habe durchaus Möglichkeiten mehr aus diesen Geräten herauszuholen. Nokia hatte lediglich viele Geräte auf den Markt geworfen mit teils abstrusen Unterscheidungen. Mal NFC, mal ohne Blitz, mal ne gute Kamera.
    Niemand hätte aber Nokia davon abhalten können, ein vernünftiges Lautsprecherdesign zu bringen, oder gar eine Info LED wie sie HTC seinerzeit hatte. Möglich ist das.....Stattdessen bringen sie einen Klopper dann ein Gerät mit Halbfunktion das erst mit zusätzlichem Cover eine Vollfunktion bietet. Dann Geräte mit unsinnigen Ladeanschluss oben, bei einem anderen Gerät sparen sie am Displayglas oder an der Akkukapazität usw.

  17. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: zu Gast 15.06.15 - 08:36

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für WP7 gabs ja wenigstens WP7.8 damit zwar bloß um die 2 Jahre
    > Sicherheitsupdates aber immerhin.

    Naja, damals haben sie gewältig den Bock abgeschossen als die "Mango" Geräte auf dem Markt gekommen sind. Geräte, darunter das 710 800 900, die ein halbes Jahr später nur noch ein pillepalle Update erhalten haben.
    Die Nummer war schlicht sche****

  18. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: gadthrawn 15.06.15 - 08:42

    zu Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DY schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MeeGo mit Tizen zu vergleichen riecht ein bisschen arg nach
    > Blutgrätsche.
    > > Tizen ist Samsungs Übungs Mobil-Linux für Nebenmärkte wie Indien.
    > MeeGo ging in Tizen auf.

    Tizen basiert auf LiMo (eine andere so unsägliche Plattform) nicht auf Meego - Intel hat sich nur aus Meego verabschiedet gehabt und Tizen angeschlossen. (Oder kurz: Intel glaubte auch nicht an Meego. Meamo war Nokias Rohrkrepierer davor. Intel wollte ja ihr Moblin + Nokias Meamo = Meego pushen, klappte nicht. Die Moblin Teile von Meego + Limo wurden dann Tizen. Den nicht vorhandenen Erfolg von Tizen sieht man aber auch.)

    Fakt: Zur Geschichte: Vor Elop hatte Nokia massive Verluste an Verkaufszahlen. Mit Elop wurden die abgefedert. Es ging nicht mehr ganz so schnell bergab. Aber das nokia in den 90ern stehengeblieben ist, dass viele Beginn dieses Jahrtausends über Nokias und Symbian nur noch gemeckert haben - daran erinnert sich kaum jemand.

    Fakt: Meego hat sich nicht gut verkauft. Aber hohe Entwicklungskosten. Trotz massivem Pushen durch Intel.

    Fakt: Andere die etwas ähnliches probierten (HP mit den Pre's, Firefox mit dem Firefox OS, Blackberry mit ihrem neuen System) werfen massiv Geld rein - bekommen aber nichts raus. HP ist schon draussen, Blackberry bringt Geräte mit unsäglich grottigen Android raus, Firefox glaubt jetzt an bessere Hardware wirds richten.

    Fakt: Von der Sicherheit und Updates her ist Android Müll. Selbst jetzt bekommt man von Samsung noch 4er Geräte, von anderen 4.2er. Von einem Sony Entwickler gab es mal eine Hausnummer von mehreren Millionen ausgetauschten Codezeilen (unter anderem Kernel mit Treiberanpassungen), um das Ding in einer Version auf einem neuen Sony Handy laufen zu lassen. Bei Versionswechseln sind dann Patche des OS der Horror + teuer. Da versteht man, warum die ungern neue Android-Versionen draufbügeln.

    Ubuntu jubeln ja manche Deppen als neuen Stern für Handies hoch. BQ Aquaris als bisher einziges wo ichs drauf testen konnte: Das Ding ruckelt, es hat kaum "Apps", für Bastler: kein root, kein apt-get... Also wenn das nicht eingestellt wird wärs verwunderlich.

  19. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: liberavia 15.06.15 - 08:58

    zu Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > zu Gast schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Hätte könnte....offenbar war absehbar das auch MeeGo so schnell nicht
    > > zum
    > > > Durchbruch führen wird.
    > >
    > > sagte wer? der microsoft mann?
    > >
    > > > Mit der Prognose, wenn man sich Tizen anschaut,
    > > > lagen sie wohl nicht ganz falsch. WindowsPhone war zwar Riskant, wie
    > > sich
    > > > letztendlich zeigte, galt aber als Zukunftssicherer. Nokia war damals
    > > schon
    > > > ziemlich am Ende der Fahnenstange angelangt.
    > >
    > > nokia hatte zu dem zeitpunkt 50% marktanteil und ein konkurrenzfähiges
    > > betriebssystem.
    >
    > Im gesamten Mobilfunksegment sprich einfache Handy! Im Smartphonegeschäft
    > war Nokia kaum relevant.

    Sagt dir Symbian etwas?

    >
    > > windows ist alles andere als zukunftssicher, wie sich ja gezeigt hat (
    > > phone 7 )
    > Worauf WinPhone 8 folgte und nun WinMo 10. Der Einwand ist schlicht
    > blödsinnig;-) Nokia war nicht mal von Anfang an dabei. Stoß später zu und
    > verarschte seine Kunden mit TopGeräten zu WP 7.8.
    > Der Nokiaeinstig in WP war alles andere als rühmlich.

    Du versuchst doch nicht ernsthaft das vorhersehbare WP7 Update Desaster dem Hardwarelieferanten anzuheften, oder? Als das Lumia 900 als Flagschiff erschien und von den üblichen Foristen in den Himmel gelobt wurde, haben sich die technisch informierten bereits gefragt wie das gehen soll den WinCE Kernel auf Win8 upzudaten. Dieses offensichtliche Problem wurde erst auf den letzten Drücker von MS bekannt gegeben, damit nich ein paar Schaafe mehr das kaufen. Es zeigte abermals , wie Rückständig im Vergleich zu allen anderen OS am Markt WP war. Umso unverständlicher, dass man dafür alle Plattformen, die weiter waren, zu Gunsten dieses Systems aufgegeben hat.

    Nein das war die versemmelte Husch-Pfusch Mentalität von MS im Mobilmarkt, die bis zu letzt alles in Kauf genommen haben um im Mobilmarkt mitmachen zu dürfen.

    >
    >
    > > > Nokia nicht die Möglichkeiten sich von der Masse abzuheben.
    > Stattdessen
    > > > verpackte man auch nur Massenware in andere Gehäuse und verkaufte
    > diese
    > > als
    > > > "Flaggschiff".
    > >
    > > eben weil man mit windows phone keine anderen möglichkeiten hat
    > Oh doch, "Exklusivität" erlaubte Herstellern durchaus sich auch von anderen
    > abzuheben. Wie ja eben auch funktionale Unterschiede der Hersteller
    > zeigen;-)

    War Nokia nicht Premiumpartner, ausgestattet mit den größten Budget der Unternehmensgeschichte von Nokia für PR? Hats ihnen was gebracht? Ergebnis: Weder Kunden noch Carrier wollten die WP-Plattform.

  20. Re: Elop eine einzige Katastrophe

    Autor: zu Gast 15.06.15 - 09:06

    liberavia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sagt dir Symbian etwas?
    Jo, aber die Zeit war abgelaufen,-)

    >
    > Du versuchst doch nicht ernsthaft das vorhersehbare WP7 Update Desaster dem
    > Hardwarelieferanten anzuheften, oder?
    Natürlich, die wussten schon vorher wie es weitergeht oder nicht.
    Oder glaubt hier wirklich jemand das selbst Nokia davon überrascht war als Microsoft wie aus dem nichts heraus WP 8 aus den Hut gezaubert hatte, das die 7.5 Geräte nicht updatefähig sind? Das wussten die mit Sicherheit schon vorher. Hatte nicht Nokia selber die WP8 Prototypen geliefert?
    Die Geräte zu diesem Zeitpunkt auf den Markt zu bringen, war schlicht ne Frechheit.

    Das L 900 kam erst für die USA und erreichte Europa/Deutschland im Sommer 2012. Juni 2012 wurde WP8 vorgestellt. Bereits da war klar, das aktuelle wp7 Geräte kein Update mehr auf WP8 erhalten, sondern mit 7.8 abgespeist werden. Die Geräte wurden hier massiv umworben obwohl es bekannt war.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.15 09:21 durch zu Gast.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 49-Zoll-TV für 399,99€, High-Resolution-Kopfhörer für 159,99€, Alpha 5100...
  2. (u. a. Bluetooth-Lautsprecher für 29,99€, Over Ear Kopfhörer für 37,99€, Wireless Earbuds...
  3. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  4. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  2. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst zu antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.

  3. Mate X: Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen
    Mate X
    Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen

    Wie Samsung scheint auch Huawei Probleme damit zu haben, sein faltbares Smartphone fertigzubekommen. Die Verzögerung beim Mate X ist mittlerweile so groß, dass sich der chinesische Hersteller offenbar entschlossen hat, gleich eine neue Kamera und ein neues SoC zu verbauen.


  1. 13:30

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:45

  7. 11:33

  8. 11:21