Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon R9 390 im Test: AMDs neue…

Verkauft sich über Preis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verkauft sich über Preis

    Autor: SchmuseTigger 18.06.15 - 17:19

    330¤ für 8gb mit mehr speed als eine 970 mit 3,5gb ram. Wird sicher ihre Käufer finden

  2. Re: Verkauft sich über Preis

    Autor: caddy77 18.06.15 - 17:29

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 330¤ für 8gb mit mehr speed als eine 970 mit 3,5gb ram. Wird sicher ihre
    > Käufer finden

    Gute Karte, aber ich warte trotzdem lieber auf die Nano. Gleiche Performance wie die 390, dabei aber kleiner und deutlich deutlich sparsamer. Es sei denn, sie kommt nur mit 2GB, wie manche Grüchte sagen. Das wäre dann natürlich das K.O Kriterium...

  3. Re: Verkauft sich über Preis

    Autor: spiderbit 18.06.15 - 18:09

    lol, wieso sollte die nur mit 2gb kommen? bei der Fury X wars technisch offenbar nicht moeglich jetzt schon 8gb zu verbauen/herzustellen aber da ja 4gb jetzt gut baubar sind, wieso sollte man es kuenstlich auf 2gb beschraenken und eine unsinnige grafikkarte verkaufen.

  4. Re: Verkauft sich über Preis

    Autor: Orochi 18.06.15 - 18:10

    Auch würde ich die 50Watt Mehrverbrauch im Luxmark nicht gerade als ineffizient bewerten, wenn dafür fast 100% Mehrleistung gegenüber der GTX980
    Und auch in Ryse schaft sie mehr FPS als die nVidia (auch wenns nur 2 sind), das macht Neugierig auf die 390X. ^^

    Die Fury und Nano haben aber eindeutig die besseren Argument, nach den bisherigen Informationen.

    Ps:
    @Golem: Den Mehrverbrauch ohne das entsprechende Verhältnis zur abgelieferten Performance "anzuprangern" halte ich für eine fragwürdige Prozedur, vor allem wenn dann im Fazit von Effizienz die Rede ist, was eine Performanz pro Watt Rechnung impliziert.

  5. Re: Verkauft sich über Preis

    Autor: Draco Nobilis 18.06.15 - 18:26

    Also wenn man jetzt schaut was Nvidia zu dem Preis der 390X 8GB abliefert muss man einfach sagen das man selbst als Vielzocker den erhöhten Stromverbrauch wohl niemals wieder hereinbekommt. Wenn man die Karte als Alternative zur GTX 970 3,5GB sieht ist der einzige Vorteil NVIDIAs das sie Energieeffizienter ist. In allen anderen Punkten wäre sie unterlegen.

    Na dann kann der Preiskampf ja endlich mal losgehen.

    Ach die Nano soll schneller sein als eine 290X bei ca. 175W. Das wird in der Tat lustig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.15 18:27 durch Draco Nobilis.

  6. Re: Verkauft sich über Preis

    Autor: wamp 18.06.15 - 18:41

    Erstmal, absolut korrekt was Du sagst.
    Bei mir aber z.B. ging es drum das ich mit der 970 mein altes Netzteil,weiter betreiben konnte.
    Das neue Netzteil hätte mich ungefähr die Ersparnis gekostet, also habe ich mich für die 970 entschieden.
    Ich hatte die berühmten SPD-Bauchschmerzen beim Kauf, aber ich hoffe halt das Nvidia das so hinbekommt das ich die Karte die üblichen 3-4 Jahre mit späteren Abstrichen nutzen kann.
    Durch GtTA5 und das geschenkte Witcher3 hat sie mich auf jeden Fall sauber gebracht.
    Nur mal als Verständnishilfe warum die 970 trotzdem gekauft wird.

  7. Re: Verkauft sich über Preis

    Autor: Draco Nobilis 18.06.15 - 19:30

    Ja also wenn das NT es nicht hergibt bleibt einem natürlich nichts weiter übrig.
    Aber da würde dann ja die Nano wieder passen, was aber jetzt ökonomisch nicht unbedingt sinnig ist(weniger als 50% mehr Leistung als GTX 970 denke ich).

    3-4 Jahre mit einer Karte die ab 3,5GB zum unspielbaren Microruckeln neigt, das ist denke ich gewagt. Würde man die Karte zwingen können nur 3,5GB zu nutzen wäre es ja wieder ok. Da man das nicht kann wird jedes Spiel das diese Grenze überschreitet bzw Daten in dem letzten 512MB Block ablegt und auch in der aktuellen Szene nutzt gnadenlos zusammenbrechen. Diverse Tests zeigen das bereits bei heutigen Spielen.

    Als allgemeine Regel gilt im Grunde das man bei einer neuen Fertigung Performance/High-End kaufen sollte bzw. das Flagschiff der älteren Fertigung(den sogenannten BIG Chip). Und zwar mit möglichst den doppelten Speicher gegenüber den Standardkarten. Dann man hat man ziemlich sicher 4 Jahre Ruhe bei max Details bei 1920x1080-3440x1440

  8. Re: Verkauft sich über Preis

    Autor: exxo 19.06.15 - 07:36

    Deine Strategie habe ich auch seit Ewigkeiten verfolgt. Aber seitdem nvidia schon für Karten der letzten Generation ihre Treiber nicht mehr optimieren sollte man besser immer das neuste kaufen...

    Siehe GTX 780.....

  9. Re: Verkauft sich über Preis

    Autor: Michael H. 19.06.15 - 13:36

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Strategie habe ich auch seit Ewigkeiten verfolgt. Aber seitdem nvidia
    > schon für Karten der letzten Generation ihre Treiber nicht mehr optimieren
    > sollte man besser immer das neuste kaufen...
    >
    > Siehe GTX 780.....

    Echt? Also ich mein Treiber kommen ja quasi jeden Monat neue raus..

  10. Re: Verkauft sich über Preis

    Autor: MSW112 20.06.15 - 18:05

    Es kommen zwar monatlich neue Treiber raus, die meisten Optimierungen sind aber nur für die aktuellsten Generationen enthalten. Ältere werden zwar weiterhin vom Treiber zum laufen gebracht, man profitiert aber nicht von den Optimierungen bei Spielen.

    Ist mit einer der Gründe warum ich von dem Ansatz lieber eine dicke Karte für mehrere Jahre zum Jahresrythmus gewechselt bin. Jährlich obere Mittelklasse kaufen, und zufrieden sein.
    Preislich gibt sich beides nicht mehr viel, zumal die obere Mittelklasse sich gebraucht mit einem Jahr Restgarantie noch prime verkaufen lassen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. vwd GmbH, Schweinfurt
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt
  4. CCV Deutschland GmbH, Au in der Hallertau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Umfrage Autofahrer wollen über Fahrzeugdaten selbst entscheiden
  2. Autonomes Fahren Waymo will fahrerlose Autos auf die Straße schicken
  3. Roboterautos Uber testet autonomes Fahren nicht mehr in Kalifornien

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  2. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung
  3. Raumfahrt Übertragungslizenz fehlt - SpaceX bricht Live-Stream ab

  1. ISO 15118: Elektroautos ohne Karte oder App laden
    ISO 15118
    Elektroautos ohne Karte oder App laden

    Elektroautos an öffentlichen Stationen zu laden, ist wegen unterschiedlicher Zahlungssysteme kompliziert. Plug & Charge geht einen neuen Weg über den Standard ISO 15118: Das Auto wird zur Geldbörse und das Hantieren mit Karten und Apps überflüssig. Daimler hat ein erstes Fahrzeug damit vorgestellt.

  2. Regulierungsbehörde EEC: Apple könnte im Sommer neue iPhones vorstellen
    Regulierungsbehörde EEC
    Apple könnte im Sommer neue iPhones vorstellen

    Apple hat bei der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission elf neue iPhone-Modellnummern angemeldet. Das deutet darauf hin, dass Apple bald neue Smartphones vorstellt, möglicherweise schon im Juli 2018 zum WWDC.

  3. Infotainment: Shell ermöglicht Bezahlen am Armaturenbrett
    Infotainment
    Shell ermöglicht Bezahlen am Armaturenbrett

    Über den Infotainment-Bildschirm können Chevy-Besitzer ab Sommer 2018 das Benzin bezahlen, das sie von der Tanksäule zapfen wollen. Ohne Aussteigen geht es zwar nicht, dafür ist das System ohne Smartphone nutzbar.


  1. 07:48

  2. 07:21

  3. 07:11

  4. 19:01

  5. 17:18

  6. 16:44

  7. 16:27

  8. 16:00