1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherzentrale: Wie beim…

Bezahldienste sind immer Sch...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bezahldienste sind immer Sch...

    Autor: dadampa 19.06.15 - 09:32

    Egal welcher Dienst dazwischengeschaltet ist, es bedeutet immer mehr Kosten für alle. Paypal bei Artikeln unter 10 Euro kann man als Wucher bezeichnen. Alles wird um 5% teurer. Das verstehen leider nur die wenigsten.

    EC oder Kreditkarte an einer Einzellhandelskasse beudeutet 0,2 bis 0,3 % Kosten. Das lässt sich hinnehmen aber 5%? Das sollte eigentlich verboten werden.

    Die vornehme Sicherheit mit Paypal zahlen alle anderen "ehrlichen" Kunden. Das hört sich für jeden Käufer super an. Aber irgendwer muss es bezahlen wenn "Kunden" einfach die Zahlung einfrieren. Das versteht hier im Forum auch nur eine Minderheit. Der Aufwand, immer zu kontrollieren ob nicht irgend ein Honk die Zahlung eingefroren hat kostet Geld. Bei Lastschrift genauso, das hat hier anscheinend auch noch niemand gemerkt. Ein Buchhalter der halbtags nur OPs zu Lastschriftrückläufern beobachtet kostet eine Firma auch 2000 Euro. Das müssen alle anderen Kunden bezahlen.

    Aktuell gibt es aus meiner Sicht nur eine für beide Seiten sinnvolle Bezahlmethode "Sofortüberweisung". Hier hat der Kunde seine Geschwindigkeit und alle anderen Kunden müssen nicht für die Unsicherheit des Händlers mit bezahlen.

    Der komplette Beitrag von Golem ging auch eher um 100 Euro Aufschläge bei Reisebuchungen und weniger um 2-3 Euro Aufschläge für Bezahldienste.

  2. Re: Bezahldienste sind immer Sch...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 19.06.15 - 09:48

    dadampa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Egal welcher Dienst dazwischengeschaltet ist, es bedeutet immer mehr Kosten
    > für alle. Paypal bei Artikeln unter 10 Euro kann man als Wucher bezeichnen.
    > Alles wird um 5% teurer. Das verstehen leider nur die wenigsten.

    Das kann so nicht stimmen, ich kann manche Sachen für 1,99 Versandfrei bestellen. Da kommt bei eBay auch nachträglich nichts obendrauf...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Bezahldienste sind immer Sch...

    Autor: dadampa 19.06.15 - 09:55

    ohja, da kennt sich wer aus. Ich weis echt nicht was du damit sagen willst aber ich rechne es dir mal vor.

    1,99,- = 19 Cent für Ebay + 0,38 für Paypal

    0,38 von 1,99 ist?

    1,99-0,19-0,39-0,90=0,51 für den Händler. Unabhängig der weiteren Kosten muss der Händler schon sehr sehr sehr oft verkaufen um Geld zu verdienen.
    Das ist wohl ein Displayschutz für 2 Cent von einem China Händler mit Versand aus D. Der Logistiker verlangt sicher auch noch Geld. An diesem Teil verdient nur Paypal und Ebay. Evtl noch die Post. Wenn mir 400 Euro im Monat zum Leben reichen, dann kann ich sowas verkaufen und Paypal in den Rachen stopfen.

  4. Re: Bezahldienste sind immer Sch...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 19.06.15 - 10:03

    dadampa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ohja, da kennt sich wer aus. Ich weis echt nicht was du damit sagen willst
    > aber ich rechne es dir mal vor.
    >
    > 1,99,- = 19 Cent für Ebay + 0,38 für Paypal
    >
    > 0,38 von 1,99 ist?
    >
    > 1,99-0,19-0,39-0,90=0,51 für den Händler. Unabhängig der weiteren Kosten
    > muss der Händler schon sehr sehr sehr oft verkaufen um Geld zu verdienen.
    > Das ist wohl ein Displayschutz für 2 Cent von einem China Händler mit
    > Versand aus D. Der Logistiker verlangt sicher auch noch Geld. An diesem
    > Teil verdient nur Paypal und Ebay. Evtl noch die Post. Wenn mir 400 Euro im
    > Monat zum Leben reichen, dann kann ich sowas verkaufen und Paypal in den
    > Rachen stopfen.

    Das ist mir so was von scheißegal, wenn der Preis für mich stimmt... Ich habe damit kein Problem. Was für Probleme der Händler hat interessiert mich einen feuchten Kehricht. Wenn er solche Preise anbietet und damit nicht über die Runden kommt, ist er selber Schuld. Wenn es dann zu teuer ist, kaufe ich bei einem anderen Händler.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Bezahldienste sind immer Sch...

    Autor: dadampa 19.06.15 - 10:08

    Genau aus dem Grund habe ich nicht verstanden was du eigentlich damit sagen willst.
    Ohne Paypal währe der Artikel für 1,65 Euro zu haben. Das würde dir doch noch vieeeeel besser passen oder nicht?

  6. Re: Bezahldienste sind immer Sch...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 19.06.15 - 10:30

    Dann ist das halt so, das tut mir nicht sonderlich weh.

    Weh tut es erst beim Kauf eines Xeons für über 1000 Euro + 430 Euro SSD. ;)

    Da habe ich bei Mindfactory dann statt ~35 Euro Aufpreis bei PayPal einfach per Überweisung bezahlt...

    Sehe also kein Problem bei PayPal. Wer lesen kann ist da klar im Vorteil. Passen einem die Gebühren nicht, nutzt man die Alternative(n)... Jeder kann also bequem das für sich beste abwägen. Schnelle und be queme Bezahlung und dann zusätzliche Gebühren, oder keine zusätzlichen Gebühren und per Überweisung zahlen...

    Übrigens: Nachnahme war schon immer mindestens teuer!

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.15 10:34 durch Lala Satalin Deviluke.

  7. Re: Bezahldienste sind immer Sch...

    Autor: dadampa 19.06.15 - 10:39

    Genau das was ich sagen wollte. Wer den dienst nutzt, der soll auch die Kosten auferlegt bekommen. Damit der, der nicht will, die Ware günstiger bekommt :)

    Zur Info. Mindfactory hat insgesamt 4 Onlineshops mit ein paar cent unterschied (meist teurer als MF) aber ohne Lieferkosten ;)

  8. Re: Bezahldienste sind immer Sch...

    Autor: Bruce Wayne 19.06.15 - 10:47

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann ist das halt so, das tut mir nicht sonderlich weh.
    >
    > Weh tut es erst beim Kauf eines Xeons für über 1000 Euro + 430 Euro SSD.
    > ;)
    >
    > Da habe ich bei Mindfactory dann statt ~35 Euro Aufpreis bei PayPal einfach
    > per Überweisung bezahlt...
    >
    > Sehe also kein Problem bei PayPal. Wer lesen kann ist da klar im Vorteil.
    > Passen einem die Gebühren nicht, nutzt man die Alternative(n)... Jeder kann
    > also bequem das für sich beste abwägen. Schnelle und be queme Bezahlung und
    > dann zusätzliche Gebühren, oder keine zusätzlichen Gebühren und per
    > Überweisung zahlen...
    >
    > Übrigens: Nachnahme war schon immer mindestens teuer!


    Bei Nachnahme zahlt doch nur der Käufer die Gebühr (Die die Kosten der Post deckt um das Geld an den Verkäufer weiterzuleiten?)

  9. Re: Bezahldienste sind immer Sch...

    Autor: Replay 19.06.15 - 10:51

    Apple verlangt für Apple Pay gerade mal 0,15 %, was sogar günstiger als EC ist. Leider wird Apple Pay in Europa ignoriert, weil Apple keine werberelevanten Daten rausgibt (es wird nicht gespeichert, was gekauft wird, sondern nur die zur Zahlung relevanten Daten, wie Datum, Uhrzeit und der Betrag).

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  10. Re: Bezahldienste sind immer Sch...

    Autor: Avarion 19.06.15 - 11:00

    Auch Sofortüberweisung bietet dem Händler keine 100%ige Sicherheit. Einige Banken erlauben eine Onlineüberweisung noch ein paar Minuten nachdem man sie getätigt hat zu stornieren.

  11. Re: Bezahldienste sind immer Sch...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 19.06.15 - 11:16

    Genau. Genau das gleiche wie bei PayPal. Sehe also nicht, wo das Problem dabei ist. Wenn das so mies ist für Verbraucher, dann muss man auch Nachnahme kritisieren!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Flottweg SE, Vilsbiburg bei Landshut
  4. VIVASECUR GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Frankfurt (Oder) oder Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 276,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. MateBook D 15 Zoll Ultrabook Ryzen 7 8GB 512GB SSD für 699€, MateBook X Pro 2020 13,9...
  3. 117,49€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein
  4. 266€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira