Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sourcepoint: Ex-Google-Manager bietet…

Adblocker bekämpfen? Eigentlich doch gar nicht so schwer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Adblocker bekämpfen? Eigentlich doch gar nicht so schwer?

    Autor: Scholli 22.06.15 - 09:56

    Viele Seiten sagen, das Adblocker alles ruiniert. Aber warum Blockt man nicht einfach über ein paar Simple Scripte usw solche "Adblocker"?

    Wenn Leute meinen, Adblocker nutzen zu müssen, können sie halt keinen Content mehr sehen oder ähnliches.
    Alternativ könnte man auch z.B. nur einen Teil des Contents Blocken, und einen Teil nur für "Normale" User Nutzbar machen. Adblocker haben dann halt nur noch den halben Content oder gar nichts. Dafür bringen sie ja auch nichts, von daher sind diese Nutzer ja eh "nichts Wert"

  2. Re: Adblocker bekämpfen? Eigentlich doch gar nicht so schwer?

    Autor: divStar 22.06.15 - 16:28

    Das ist ja das Problem. So sehr die Firmen auch beteuern, dass AdBlocker-Nutzer nichts bringen, so sehr wollen sie nicht zugeben, dass dem nicht so ist. Auch diese Nutzer tragen dazu bei die Beliebtheit der Seite und evtl. deren Verbreitung beizutragen. Generell aber verzichte ich auf Seiten, die AdBlocker-Nutzer aussperren - dann gehe ich halt woanders hin.

  3. Re: Adblocker bekämpfen? Eigentlich doch gar nicht so schwer?

    Autor: SoniX 22.06.15 - 18:35

    Scholli schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Seiten sagen, das Adblocker alles ruiniert. Aber warum Blockt man
    > nicht einfach über ein paar Simple Scripte usw solche "Adblocker"?

    Soo simpel ist es dann doch wieder nicht. Es funktioniert; steht ja in dem Artikel, aber mit n kleinen Script ist es da nicht getan.

    > Wenn Leute meinen, Adblocker nutzen zu müssen, können sie halt keinen
    > Content mehr sehen oder ähnliches.
    > Alternativ könnte man auch z.B. nur einen Teil des Contents Blocken, und
    > einen Teil nur für "Normale" User Nutzbar machen. Adblocker haben dann halt
    > nur noch den halben Content oder gar nichts. Dafür bringen sie ja auch
    > nichts, von daher sind diese Nutzer ja eh "nichts Wert"

    Sollen sie nur machen. Ein paar Seiten sind mir auch schon untergekommen die das so handhaben. Weißt du was ich dann mache? Ich verlasse die Seite und suche mir die Infos anderswo. Finde kaum was schlimmer als wenn ich eine Meldung zu Gesicht bekomme ich solle den Adblocker ausmachen damit ich den Inhalt sehen kann.

    Niemals! Ich würde den Adblocker für solche Seiten nicht deaktivieren. Ich könnte auch nichtmal da bei mir schon vor dem Browser (im Router und DNS file) Werbung ausgefiltert wird.

    Golem zB würde das auch nicht machen. Damit würden die gesamten Userzahlen sinken, was sich negativ auswirken würde. Vll würden sie damit unter die kritische Masse an Lesern rutschen und müssten dichtmachen. Soo unwichtig sind die Leser auch nicht, selbst wenn sie mit Adblocker surfen. Ein Leser bleibt trotzdem ein Leser. Er ist auch im Forum aktiv, sendet vll mal den einen oder anderen Artikel als link jemand anderen etc.

  4. Re: Adblocker bekämpfen? Eigentlich doch gar nicht so schwer?

    Autor: AllAgainstAds 22.06.15 - 18:50

    AdBlocker zu bekämpfen ist im Grunde doch schwer, wäre es einfach, würden die AdBlocker schon lange bekämpft sein. Es gab auch die eine oder andere Initiative, die versuchte, die AdBlocker zu um gehen, aber diese Initiativen und Techniken waren sehr schnell umgangen und ebenso geblockt. Würden die Seitenbetreiber wirklich wollen, das die AdBlocker nicht mehr ihre Seiten sehen, dann würden sie viel mehr machen und das dann auch konsequent.
    Focus & Co. haben es eine Zeit lang versucht, aber es dauerte nicht lange, bis diese Falle umgangen war und die "Zwangswerbung" nicht mehr funktionierte. Und das Resultat … im Grunde hat Focus das nur ne Menge Geld (Mitarbeiter, und Entwicklungszeit) gekostet und diese haben sich ganz und gar nicht ausgezahlt. Im Gegenteil, es hat nur gekostet und manch einen "NICHT" AdBlocker zu den AdBlockern überlaufen lassen.

    Du siehst also, ganz so einfach ist es nicht … es sei dann man setzt ab sofort komplett auf eine PayWall, so das alle zahlen müssen, aber sei Dir mal sicher, … DAS … geht in die Hose.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  3. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg
  4. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19