Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gabriel setzt sich durch: SPD-Konvent…

Ich trete der Piratenpartei bei

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: LinuxNerd 20.06.15 - 17:00

    Von den etablierten Parteien wird man sich leider wohl nie eine einigermaßen auf Vernunft aufbauende Netzpolitik erwarten können. Also was bleibt einem da anderes übrig als Piraten ?

    Bin vor 2 Jahren aus der Piratenpartei ausgetreten weil mich die ganzen Trolle und infantilen Shitstorms genervt haben. Das scheint sich aber mittlerweile wieder gelegt zu haben. Werde jetzt wohl aber wieder beitreten, solange es keine Netzpolitische Interessenvertretung im Bundestag gibt wird da wohl weiterhin nur Unsinn und Sicherheitspopulismus laufen und das wäre fatal für unsere Zukunft.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  2. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: subhuman 20.06.15 - 17:42

    Ja, vll. hast du recht.

  3. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: F4yt 20.06.15 - 17:52

    Naja, die scheinen mir inzwischen auch schon von Strömungen unterwandert, deren Gedankengut, Herangehensweise und Weltsicht ich nicht teilen kann.

  4. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: SelfEsteem 20.06.15 - 17:59

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, die scheinen mir inzwischen auch schon von Strömungen unterwandert,
    > deren Gedankengut, Herangehensweise und Weltsicht ich nicht teilen kann.

    "Inzwischen"?
    Das Erfolgsrezept der Piraten war es, jeden Idioten aufzunehmen und ihn jeden nur erdenklichen Bullshit machen lassen.
    Man denke nur an die Post-Privacy-Bewegung in einer Partei, die von Datenschutz praedigen will.
    Von den urspruenglichen Idealen ist nicht mehr viel uebrig.

    Wenn einem der Anteil an debilen Idioten in SPD und CDU/CSU zu viel ist, so kann man wohl kaum Piraten waehlen.

  5. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: Demiurge 20.06.15 - 18:10

    Ich würde aber lieber (in den Augen von CDU/CSU, SPD) die Idioten der Piraten wählen, um damit folgendes Statement kund zu tun:
    "Ihr, die großen Politiker, seid in Meinen Augen weniger in der Lage zu regieren, als die Idioten der Piraten. Eure Entscheidungen haben euch soweit disqualifiziert, dass ich bereit bin mich von Leuten regieren zu lassen, die keine Ahnung von Politik haben"

    Wenn solch ein Statement die Politk der großen Parteien nicht ändert, bleibt nur noch eine Revolution übrig, damit endlich die Stimme des Volkes gehört und umgesetzt wird.

  6. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: SelfEsteem 20.06.15 - 18:40

    Demiurge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn solch ein Statement die Politk der großen Parteien nicht ändert,
    > bleibt nur noch eine Revolution übrig, damit endlich die Stimme des Volkes
    > gehört und umgesetzt wird.

    Das ist doch voelliger Unsinn!
    Eine Partei sollte sich nicht dem Waehler anpassen, sondern der Waehler sollte waehlen, was ihm passt.
    Das Problem ist _nicht_, dass CDU, CSU, SPD, Reps, NPD, DKP etc. menschenverachtend und in der Vergangenheit haengen geblieben sind. Das Problem ist, dass sie gewaehlt werden.
    Hier hilft Bildung und Aufklaerung.

    Man muss diesen Parteien ueberhaupt kein Zeichen setzen, sondern sie schlicht und ergreifend nicht mehr waehlen.
    Was habt ihr denn bitte immer fuer ein Bild unseres politischen Systems, wenn es scheinbar keine Loesung ohne diese Parteien geben kann? Die kann es!
    Wir haben massig Kleinparteien. Glaubst du nicht, dass die ein oder andere davon garnicht so verkehrt sein wird? Muss man da wirklich bewusst Bullshit waehlen, anstatt sich mit den uebrigen Parteien zu beschaeftigen?

  7. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: LinuxNerd 20.06.15 - 18:56

    Ja, dann muss es aber auch konkrete Alternativen zu diesen Parteien geben bzw diese müssen aufgebaut werden, ja das ist harte langwierige Arbeit.

    Revolution ist sinnlos, zum einen da die kritische Masse dafür völlig fehlt zum anderen müssten sich ja alle Revolutionäre auf ein gemeinsames Ziel einigen und so pluralistisch wie die Meinungen sind ist das doch ganz und gar unmöglich eine Bewegung aufzubauen die dann auch wirklich zusammenhält und sich nicht sofort beginnt über die angestrebten Ziele zu zerstreiten.

    Insofern, Parteipolitik ist ein frustrierend wenn man sich darauf einlässt, eine wirklich andere Möglichkeit gibt es derzeit aber nicht.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  8. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: cg909 20.06.15 - 19:13

    > Das ist doch voelliger Unsinn!
    > Eine Partei sollte sich nicht dem Waehler anpassen, sondern der Waehler sollte waehlen, was ihm passt.

    Das Problem ist halt, dass viele - insbesondere Mitglieder der großen Parteien - nicht so denken. Meine Mutter hat mich auch lange nach meinem Eintritt in die Piratenpartei versucht zu überzeugen, ich solle in die SPD wechseln, weil ich doch durch das Verändern von innen viel mehr erreichen könne, als durch den Eintritt in die damals neue Partei.

  9. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: LinuxNerd 20.06.15 - 19:21

    Das Problem bei den Volksparteien ist nur das dort die Rentnergeneration die Machtstellen besetzt. Also die Generation die technischen Neuerungen mit Angst begegnet und sich Überwacht und kontrolliert eben wohler fühlt.

    Da irgendwas zu erreichen ist hoffnungslos, da muss man schon von außen das System sprengen indem man andere Meinungen und Diskurse mit einbringt. Das geht mit einer neuen Partei denke ich viel eher.

    Übrigens, die Piraten erlauben ja die Doppelmitgliedschaft.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  10. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: Moe479 20.06.15 - 21:05

    das problem im land der faulen kompromisse/deutschland ist, dass es keine mindestgrenze der wahlbeteiligung für eine gültige wahl gibt, d.h. jede stimme die aus protest nicht abgegeben wird hilft den alteingesessenen parteien, die zurnot gerne auch busseweise rentner aus pflegeheimen in die wahl-lokale karren um sich wählen zu lassen ... du must eresteinmal etwas anderes wählen können, dass deine stimme übnerhaupt beachtung finden kann, und dann noch glück haben, dass mindestens 5% die gleiche wahl abliefern ...

    die kleineren parteien müssten sich also zusammenraufen und ein zweckbündnis bilden was zur wahl gestellt wird um unter diesen umständen wenigstens theoretisch als kooalitionspartner oder stärkere opposition arbeit leisten zu dürfen ...

    aber was ist da ... zuerstrittene piraten die mehr das bge wollen als datenschutz und netzneutralität, übereste der fdp, appd( gibt es die noch?), afd bei der ein parr wenige sinvolle anbsätze, durch das braune getümmel leiden, die tierschutzpartei oder die grauen irgendwas ... welcher aus den kindergärtzen der bessere ist fällt irgendwie schwer zu beurteilen, und ein zweckbündnis schon von wenigen dieser gruppierungen dürfte eine menschenunmögliche aufgabe darstellen ...

    das resultat ist die andauernde groko von cdu und spd, in der man sich zwar, zur schau mehr oder weniger aufgeregt, medial wirksam gegenseitig den schwarzen peter zuschiebt aber diesen zustand wohl aushält, daran eigentlich garnichts ändern möchte ...

  11. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: zilti 21.06.15 - 17:15

    Die 5%-Hürde ist hier das grosse Problem. Aus Protest nicht zu wählen, ist kein Problem, denn aus Protest nicht zu wählen ist in der Tat eine solch blöde Idee, dass diese Untergruppe der Nichtwähler wohl auch sonst nichts Konstruktives wählen würden.

  12. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: GodsBoss 21.06.15 - 05:37

    > Das ist doch voelliger Unsinn!
    > Eine Partei sollte sich nicht dem Waehler anpassen, sondern der Waehler
    > sollte waehlen, was ihm passt.
    > Das Problem ist _nicht_, dass CDU, CSU, SPD, Reps, NPD, DKP etc.
    > menschenverachtend und in der Vergangenheit haengen geblieben sind. Das
    > Problem ist, dass sie gewaehlt werden.
    > Hier hilft Bildung und Aufklaerung.

    Deswegen werden Bildung und Aufklärung seit Jahrzehnten torpediert, von genau denen, die immer gewählt werden. Die sitzen da deutlich am längeren Hebel.

    > Man muss diesen Parteien ueberhaupt kein Zeichen setzen, sondern sie
    > schlicht und ergreifend nicht mehr waehlen.

    Habe ich noch nie und auch einige nicht, die ich kenne, aber sie stellen trotzdem immer das Parlament, während ich mich dann unter "Sonstige" wiederfinde und meine Stimme im Müll landet.

    > Was habt ihr denn bitte immer fuer ein Bild unseres politischen Systems,
    > wenn es scheinbar keine Loesung ohne diese Parteien geben kann? Die kann
    > es!
    > Wir haben massig Kleinparteien. Glaubst du nicht, dass die ein oder andere
    > davon garnicht so verkehrt sein wird? Muss man da wirklich bewusst Bullshit
    > waehlen, anstatt sich mit den uebrigen Parteien zu beschaeftigen?

    Da stelle ich mal dreist die Frage, warum die sog. etablierten Parteien bei jeder Wahl dem Wähler vorne und hinten ins Gesicht gedrückt werden, während man bei den Kleinparteien mit der Lupe suchen muss?
    Wer sich übrigens tatsächlich mal mit den Kleinparteien beschäftigt, wird feststellen, dass die meisten ebenfalls Bullshit sind.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  13. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: plutoniumsulfat 21.06.15 - 10:39

    Gib ihnen ne Chance. Viel schlimmer kann es ja gar nicht mehr werden.

  14. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: esca 20.06.15 - 18:14

    SelfEsteem schrieb:
    > Das Erfolgsrezept der Piraten war es, jeden Idioten aufzunehmen und ihn
    > jeden nur erdenklichen Bullshit machen lassen.
    > Man denke nur an die Post-Privacy-Bewegung in einer Partei, die von
    > Datenschutz praedigen will.
    > Von den urspruenglichen Idealen ist nicht mehr viel uebrig.

    Es gibt seit einiger Zeit eine Rückbesinnung auf die eigentlichen Ziele und die meisten Spinner sind mittlerweile weg oder unbedeutend. Bin aktuell wieder einigermaßen zufrieden mit der Ausrichtung, obwohl es diverse Probleme gibt. Nichts tun oder eine andere Partei kommt nicht in Frage.

  15. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: c322650 20.06.15 - 18:17

    Was spricht denn gegen die Grünen? :)

  16. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: LinuxNerd 20.06.15 - 18:25

    Netzpolitisch stehen die Grünen ja derzeit in der Opposition auf der richtigen Seite, wenns aber um die Regierung geht werden die Grünen da aber sehr kompromissbereit sein. Netzpolitik ist eben kein Kernthema der Grünen und somit wohl viel eher Verhandlungsmasse genau wie bei der SPD. Die war auch gegen die Überwachung, aber nur solange sie in der Opposition war.

    Das Thema brauch eben größeres Gewicht, auch wenn die Piratenpartei nur wieder auf 4% hoch kommt übt das Druck auf die anderen Parteien aus sich da ernsthafter mit auseinander zu setzen um nicht Sitze im Parlament zu verlieren.

    Wer sich nicht zur Interessensdurchsetzung organisiert wird politisch nicht wahrgenommen und übergangen. So funktioniert das Spiel nunmal eben, wenn wir was wollen dürfen wir nicht darauf warten das Grüne oder Linke vielleicht mal da was machen wir müssen uns selbst organisieren, ansonsten wars das.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  17. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: smt 20.06.15 - 19:56

    Was spricht gegen die FDP? Sie hat sich eindeutig GEGEN die VDS ausgesprochen.
    Die einzig freiheitliche Partei Deutschlands

  18. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: clusterbomb107 20.06.15 - 20:17

    smt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was spricht gegen die FDP? Sie hat sich eindeutig GEGEN die VDS
    > ausgesprochen.

    Jop, aber auch nur weil sie grad ganz im Abseits stehn...

    „1984“ war nicht als Anleitung gedacht!

  19. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: LinuxNerd 20.06.15 - 20:17

    Neoliberale Lobbyisten von Banksters Gnaden ? Ne danke, Marktradikale Fanatiker haben schon genug Schaden angerichtet.

    Da unterstütz ich lieber ne Linksliberale Partei bei dem die Freiheit des Individuums im Mittelpunkt steht und nicht nur die Freiheit des Geldes.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  20. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: Hopfentee73 20.06.15 - 23:51

    ALLES!

  21. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: daarkside 21.06.15 - 00:12

    Spar dir die Mühe, wird genau so enden wie alle menschenfreundlichen Parteien, im Schoß der alten Eliten.

    Guck dich auf dem Planeten mal um. Das Phänomen was unsere Generation mit den Grünen erlebt hatte, erleben Menschen weltweit mehr oder weniger regelmäßig.
    Bei uns bahn sich wieder ein solches an, denn nachdem die Grünen ja nie eine Friedenspartei gewesen sind, werden uns sehr bald LINKE das selbe erzählen. Darauf arbeitet die Mehrheit der Volksrepräsentanten Hand in Hand mit dem Kapital und den abhängigen Berichterstattern.

  22. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: DerVorhangZuUnd... 21.06.15 - 03:03

    c322650 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was spricht denn gegen die Grünen? :)

    Goering Eckhard ist für Auslandseinsätze der Bundeswehr. Darauf angesprochen hat sie neulich sogar einen Satz abgesondert der in etwa so ging: Die Grünen waren nie eine Friedenspartei.

    Die Grünen sind inzwischen doch nur noch ein U-Boot der konservativen Kräfte.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  23. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: Abseus 22.06.15 - 00:21

    c322650 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was spricht denn gegen die Grünen? :)

    Die sind inzwischen so Rot wie Rot und Dunkelrot zusammen?

  24. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: spiderbit 21.06.15 - 00:33

    leider sind neben spinnern auch die guten weg ein nicht muedewerdender hauptberuflicher BGE Bekaempfer waehle ich nicht. Der schloemer war schon schlimm genug, einer der so gemeit hat das er keine eigene Meinung zu nix zu haben soll so ne Art Roboter oder so. Der auch noch unter nem CDU Minister im Kriegsministerium gearbeitet hat.

    Der letzte fand ich ganz vernuenftig der wollte so ne art Mittelweg finden, jetzt regiert die FDP Fraktion. Der letzte Parteitag (mal wo ich geschaut hatte) war im Sueden dort wurden alle Posten zu neoliberalen deppen vergeben 100% ein Fluegel hat sich 100% durch gesetzt.

    Sollten wenigstens so konsequent sein nochmal in Bayern wo das BGE ausm Programm zu streichen vielleicht noch FDP umbenennen, sonst ists ein wenig etiketenschwindel.

  25. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: Moe479 21.06.15 - 12:48

    ich fand die diskussion übers bge innerhalb der piraten immer kontraproduktiv, denn darunter lleidet das eigentliche kernthema, netzneutralität.
    man muss sich nicht zerreissen, wenn man merkt, dass man sich selbst nicht einig über etwas wird, soillte man das thema zu gunsten anderer die man eindeutiger vertreten kann ruhen lassen!

    trotzdem wünsche ich allen verfechtern mal einen bedingungslosen tag, also wenn ihr was gebt, gibt der andere euch nichts ... bedinglosisigkeit ist wenn "gib du mir, so geb ich dir - geb ich dir, so gibst du mir" keine relevanz mehr für das zusammenleben hat.

    bedingungslos bedeutungslos, ich gratuliere!

  26. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: spiderbit 21.06.15 - 13:49

    also ne minimale kleine Minderheit von 20 30% soll sich durchsetzen? also wieviel % willst du benoetigen fuer entscheidungen? 80% 90%?

    66% ist mehr als die meisten haben, natuerlich war das bge thema (ohne das ich keine partei waehlen werde) negativ, weil sich ne kleine Minderheit eingebildet hat, das ihre Meinung wichtiger ist und sie solche absoluten mehrheiten nicht aktzeptieren koennen.

    Die Piraten haben nie ausserhalb wahlen verloren weil sie das bge im programm hatten, nur der kampf darum von dieser kleinen minderheit und weil keiner damit werbung gemacht hat, da ja ne meinung haben sehr lange verpoehnt war und damit konflikte unterschwellig umso staerker hoch gekocht sind, und die duemmsten ungewaehlten die streitereien dominieren konnten.

    Ich dachte immer das die Medien ne Partei platt machen, wenn sie das bge im Programm haben, aber nein die Partei selbst machte sich deshalb ganz ohne Medien zerlegt. Sicher nicht nur wegen des Bges aber es war ein Baustein.

  27. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: spiderbit 21.06.15 - 16:48

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > trotzdem wünsche ich allen verfechtern mal einen bedingungslosen tag, also
    > wenn ihr was gebt, gibt der andere euch nichts ... bedinglosisigkeit ist
    > wenn "gib du mir, so geb ich dir - geb ich dir, so gibst du mir" keine
    > relevanz mehr für das zusammenleben hat.
    >
    > bedingungslos bedeutungslos, ich gratuliere!

    Die Frage ist doch wer kriegt das was unsere Vorfahren geleistet hat. und gibt der Arbeiter zwecks staerkerer Macht der AG mehr als er kriegt, das sind doch die spannenden fragen.

    Deine fragen hoeren sich ein wenig wie ne idealvorstellung von ner Marktwirtschaft im Luftleehren Raum an. Quasi unter laborbedingungen, und immer wieder von 0 an, das hat nur mit der Realitaet nix zu tun Monopoly ist ne weile lang ganz witzig aber irgendwann muss es auf hoeren und es gibt einen Gewinner und viele verlierer, das schoene bei dem Spiel ist das es dann auf hoert bei uns siegen die immer weiter der Sieger wird sich auch nimmer aendern aber das spiel wird ewig weiter gespielt.

  28. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: LinuxNerd 20.06.15 - 18:20

    Ja, wobei diese Strömungen man nehme als Beispiel nur mal die "Antideutsche Antifa" oder gewisse Gender Spinner oder eben auch Post Privacy sich nicht durchsetzen konnten. Die Partei hat nur den fehler gemacht solchen lautstarken Krawallmachern so viel Aufmerksamkeit zu schenken.

    Viele von denen sind dann ja ausgetreten weil sie auf den BPTs nicht die mehrheit bekommen haben bzw haben versucht sich durch lächerliche Aktionen an der Partei zu rächen weil diese nicht so wie sie wollte.

    Das scheint aber bei allen neuen Parteien so zu sein, das die krassesten Außenseiter der Gesellschaft versuchen das zu instrumentalisieren, war bei den Grünen ja auch so. Die haben sich als Partei ja auch erst in den 90ern wieder erhohlt nachdem sie 5 Jahre in den Umfragen unter 3% gelegen haben und sich in dieser Zeit von den ganzen Deppen und bekloppten von innen heraus gesäubert haben.

    Jedenfalls, so wie ich das sehe sind die meisten Real Life Trolle und ideologischen Gender Tanten mittlerweile aus der Partei ausgetreten. Keifend und Meckernd weil die Basis in den Abstimmungen anderst entschieden hat als sie es wollten. D.h die Partei wird langsam wieder wählbar für mich.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  29. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: spiderbit 21.06.15 - 00:40

    wieso waehlst dann gruene nicht? Wenn das so ne tolle partei ist, dachte hier regen sich die Leute drueber auf die alle der altparteien nicht ab koennen...

    das eine ist ob man totale destruktive Spinner in der Partei hat, das andere ob sich ein kompletter fluegel verabschiedet, oder nur noch ein erbaehrmliches Restchen findet und sonst einfach immer so ab stimmt wie die spd es will. Oder zu ner 1 Themenpartei wird... in dem Fall umwelt. Und aus schiss vor den Medien sich nix mehr traut.

    Wobei sie immerhin letztens mal gefordert haben hoehere steuern, allerdings bringt das nix wenn man keine interessanten Punkte hat wohin man das Geld investieren will, wie das BGE z.B. was eigentlich mal ein Kernthema der Gruenen war.

  30. progressive-plattform.net

    Autor: Limmdi 21.06.15 - 12:35

    http://progressive-plattform.net/

    Ein paar Piraten sind deshalb dorthin ausgewandert.

  31. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: Rulf 21.06.15 - 13:14

    die verunglimfungskampagne der etablierten parteien war auch wirklich sehr erfolgreich...den rest eledigten dann einige piraten selber...
    außerdem wird es nun für viele zeit an ein berufliches/familiäres fortkommen zu denken, weswegen schon viele lichtgestalten ausgeschieden sind(studium beendet usw)...

  32. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: spiderbit 21.06.15 - 16:58

    denkst wohl an Marina... ja die haette erkennen sollen das es um viel geht, ihre Kraefte mehr einteilen sollen das Studium auf nach den Bundestagswahlen verschieben sollen oder es nur noch wengie scheine machen sollen und das durch ziehen... weiss nicht ob das damit zu tun hatte das sie ne Frau ist und daher weniger Mut hatte oder ob sie so viel vertrauen in ihre Partei hatte.

    Der Einzug in den Bundestag ist seit dem krieg 2-3x gelungen, einmal musste dafuer die ddr fallen das andere mal mussten fast Leute (Benno Onnesorg) sterben dafuer oder kriege im Ausland geschehen Tschernobyl passieren...

    Wenn man Massgeblich daran beteiligt waere das zu schaffen oder knapp daran scheitert ist das mehr wert wie ein Diplom, mit dem man hinterher immernoch arbeitslos werden kann. Oder wenn man die VDS verhindert haette, das BGE den Medien zur Diskussion aufgezwungen haette, etc.

    Vielleicht wars auch das alter, finds ja an sich sympatisch wenn man nicht an nem (unbezahlten) posten haengt, schwierig vielleicht ging es psychisch auch nimmer... stell mir das schon schwer vor.

    Trotzdem ne grosse vertahne Chance.

  33. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: Rulf 23.06.15 - 04:09

    genau an die dachte ich ua...

  34. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: Sander Cohen 20.06.15 - 20:34

    LinuxNerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von den etablierten Parteien wird man sich leider wohl nie eine
    > einigermaßen auf Vernunft aufbauende Netzpolitik erwarten können. Also was
    > bleibt einem da anderes übrig als Piraten ?
    >
    > Bin vor 2 Jahren aus der Piratenpartei ausgetreten weil mich die ganzen
    > Trolle und infantilen Shitstorms genervt haben. Das scheint sich aber
    > mittlerweile wieder gelegt zu haben. Werde jetzt wohl aber wieder
    > beitreten, solange es keine Netzpolitische Interessenvertretung im
    > Bundestag gibt wird da wohl weiterhin nur Unsinn und Sicherheitspopulismus
    > laufen und das wäre fatal für unsere Zukunft.


    Find ich gut, bin direkt bei den Piraten geblieben. Die anderen Parteien sind für mich schon lange nicht mehr wählbar...

  35. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: violator 21.06.15 - 11:36

    LinuxNerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von den etablierten Parteien wird man sich leider wohl nie eine
    > einigermaßen auf Vernunft aufbauende Netzpolitik erwarten können. Also was
    > bleibt einem da anderes übrig als Piraten ?

    Die Piraten hatten ihre Chance und haben sie grandios vertan. Von denen wird man so schnell nichts mehr hören.

  36. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: daarkside 21.06.15 - 12:19

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LinuxNerd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Von den etablierten Parteien wird man sich leider wohl nie eine
    > > einigermaßen auf Vernunft aufbauende Netzpolitik erwarten können. Also
    > was
    > > bleibt einem da anderes übrig als Piraten ?
    >
    > Die Piraten hatten ihre Chance und haben sie grandios vertan. Von denen
    > wird man so schnell nichts mehr hören.

    Bullshit, sie müssen nur verstehen was die Zeit geschlagen hat UND das dies genau ihr Thema ist, weil sie - als digital natives - diesen Gedanken der direkten Demokratie und wenig/kaum Hierarchie genau das ist was auch die Mehrheit der Menschheit will.

  37. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: Anonymer Nutzer 21.06.15 - 12:26

    daarkside schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bullshit, sie müssen nur verstehen was die Zeit geschlagen hat UND das dies
    > genau ihr Thema ist, weil sie - als digital natives - diesen Gedanken der
    > direkten Demokratie und wenig/kaum Hierarchie genau das ist was auch die
    > Mehrheit der Menschheit will.
    Weshalb so viele lieber Zuhause bleiben, statt Wählen zu gehen. Merkst du was? Die Leute kaufen immer dasselbe im immer gleichen Supermarkt, und in der Politik bricht plötzlich ne Revolution aus? LOL.

  38. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: spiderbit 21.06.15 - 12:37

    digital Native zu sein ist kein Wert ich glaube auch nicht das alle Piraten Internetafiner sind wie alle anderen in den anderen parteien, die NPD twittert sicher auch mehr wie frueher und da sind auch viele junge Leute...

    Das ist eines der zentralen Probleme der Piraten es wird immer die Form stark in den Mittelpunkt gestellt, statt Entscheidungen und Inhalte.

    Schlimmerweise wird dann dort aber nicht geliefert, die alten Graeben sind weitgehend alle noch da, es gibt immer noch keine dezentralen Parteitage oder aehnliches, also in wirklichkeit wos entscheident ist ne reine offline Partei.

    Auch das zulassen von jedem der vor ort kommt bei nem Parteitag hoert sich gut an und wuerde vielleicht in kleineren Laendern funktionieren, so fuehrt das dazu das wenn im Sueden nen Parteitag ist, es im grunde bayern und baden wuerttemburg und vielleicht noch ein bisschen NRW unter sich aus machen. da sie nicht nur eh schon mehr Leute haben sondern auch noch der anreiseweg geringer ist sie also ueberrepresentiert werden.

    Ein deligiertensystem waere hier noch besser als das was da status quo ist. Das funtzt vielleicht solange alle sehr aehnlich ticken, aber heute ist das klar aufgeteilt, wie ja auch bei jeder wahl hier im sueden die schwarzen staerker sind und im norden/osten eher die spd... das sind kulturfragen, das sind religoes gepraegte bilder stichwort arbeit. das ist selbst grosstadt oder pampa... man haette wenn man das verhindern haette wollen gesinnungskontrollen machen muessen was ja nicht realistisch ist.

    A sie konzentrieren sich zu viel auf die Form und B versagen auf dem Sektor total.

  39. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: Moe479 21.06.15 - 13:03

    oderman lädt halt alle mitglieder und organisiert aus parteimitteln eine zügige an- und abreisemöglichkeit für jeden, natürlich mit kinderbetreuung ... ^^

  40. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: spiderbit 21.06.15 - 13:52

    Und woher sollen die Parteimittel kommen? 200 Euro Parteimitgliedsbeitrag? Und selbst dann werden die die 1h im Zug zitzen muessen wahrscheinlicher (also mehr) bommen wie die die 10h drin sitzen muessen und vielleicht 1 2 tage mehr frei nehmen muessten.

    Perfekt kriegt man das nie hin, es ist auch absurd sich internet partei zu nennen und dann keinen dezentralen Parteitag beschliessen zu koennen, das kratzt auch stark an der glaubwuerdigketi nach aussen. Quasi Wein predigen und Wasser trinken.

  41. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: violator 22.06.15 - 15:20

    Und die Chance genau das dieser Menschheit zu zeigen haben sie eben grandios vertan. Jetzt kräht kein Hahn mehr nach denen.

  42. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: plutoniumsulfat 22.06.15 - 15:33

    Ich frage mich, ob man noch zählen kann, wie oft die großen Parteien schon Chancen vertan haben.

  43. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: Icestorm 21.06.15 - 14:36

    Den heutigen Mitglieder ist es jedenfalls zum Teil zuzutrauen, dass sie wg. Sexismus, Gendergerechtigkeit und anonymen Forenbeiträgen die VDS sogar gutheißen.
    Wenn sich eine Partei um 180 Grad gedreht hat, dann mit Sicherheit die PP.

  44. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: spiderbit 21.06.15 - 17:14

    kannst da mal sagen was beschlusssache ist? Es gibt mal keine Quote z.B. soweit ich weiss, Frauen werden wenn sie sich denn mal trauen sich zu bewerben aber oft bevorzugt, da sie besser aus sehen und die Wahlchancen dadurch steigen koennte man das wenn man Feminist waere aber als sexistisch ansehen :)

    Klar das es vereinzelte aktionen gibt oder gruppen ist klar bei so ner grossen partei gibts viele Spinner, daher die Frage was wurde denn beschlossen zu dem Thema? Oder muss man jetzt Piratinnen statt Piraten sagen oder was?

    Frag wirklich aus interesse halte Feminismus fuer sexistisch und ne Ideologie daher ist das auch Wahlentscheidend fuer mich.

  45. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: Sputnik 21.06.15 - 18:02

    Kannst du, aber nicht wählen. Damit wirfst Du die Stimme weg.
    Wenn das dir Thema wichtig ist die FDP oder die Linke wählen.

  46. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: plutoniumsulfat 21.06.15 - 20:00

    Du wirfst die Stimme nicht weg, du unterstützt damit alle Parteien zu den gesamt gewählten Prozentpunkten, also am meisten den Wahlsieger.

  47. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: Abseus 22.06.15 - 00:05

    Lach die Spasspartei die keine Ahnung hat was sie da eigentlich macht. Die Partei die noch was zu sagen hatte und das auch nie wird ;-) .


    LinuxNerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von den etablierten Parteien wird man sich leider wohl nie eine
    > einigermaßen auf Vernunft aufbauende Netzpolitik erwarten können. Also was
    > bleibt einem da anderes übrig als Piraten ?
    >
    > Bin vor 2 Jahren aus der Piratenpartei ausgetreten weil mich die ganzen
    > Trolle und infantilen Shitstorms genervt haben. Das scheint sich aber
    > mittlerweile wieder gelegt zu haben. Werde jetzt wohl aber wieder
    > beitreten, solange es keine Netzpolitische Interessenvertretung im
    > Bundestag gibt wird da wohl weiterhin nur Unsinn und Sicherheitspopulismus
    > laufen und das wäre fatal für unsere Zukunft.

  48. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: spiderbit 22.06.15 - 00:45

    ist ja noch bisschen zeit bis zur Bundestagswahl, ich schau mal nochmal in 1 2 jahren... klar waehre hier bald ne landtagswahl waers auch aktueller fuer mich, gut maerz 2016 gibts in bw landtagswahlen... bis dahin sollte ich mich entschliessen.

    Da ist berlin schon gelaufen bis dahin weiss man mehr wenns da nix mehr wird oder selbst wenns da was wird aber durch (negative) spinner oder so... dann nicht.

    Mit dem Vorsitzenden sofern sichs nicht aendert wohl per se nicht mal zu der wahl bis zur bundestagswahl sind die changen nicht schlecht das er weg ist...

    Ansonsten die Partei ist ganz nett, wenn man fuers bge ist die lilanen, btw gibts auch aus allen moeglichet parteien direktkandidaten oder aus gar keinen parteien.

    Hab ich was vergessen, linkspartei wenn nicht klar bge beschlusslage auch nicht fuer mich.

    sonst noch fuer nein-idee.de aber da die Partei, die Partei aehnlich drauf ist mehr spass macht und sie naeher bei 5% sind ist das nen heisser kandidat. Hatten bei eurowahl gleich viel stimmen wie piraten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Netze BW GmbH, Stuttgart, Karlsruhe
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt, Kerpen
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Kartellverfahren: EU-Kommission verhängt Millionenstrafe gegen Qualcomm
    Kartellverfahren
    EU-Kommission verhängt Millionenstrafe gegen Qualcomm

    Die EU-Wettbewerbshüter haben wegen illegaler Geschäftspraktiken eine Strafe von 242 Millionen Euro gegen den Chiphersteller Qualcomm verhängt. Qualcomm will Widerspruch einlegen.

  2. Elektroauto: Audi will E-Tron GT erst Ende 2020 bauen
    Elektroauto
    Audi will E-Tron GT erst Ende 2020 bauen

    Audi hat mit dem Bau einer Fabrik für seine erste große Elektroauto-Limousine E-Tron GT begonnen. Ab Ende 2020 soll das Auto im Werk Böllinger Höfe in Heilbronn entstehen. Es nutzt den Antriebsstrang des Porsche Taycan.

  3. Tracking: Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
    Tracking
    Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten

    Forscher haben mehr als 22.000 Pornowebseiten auf Trackingdienste untersucht - und dort auch Google und Facebook gefunden. Diese geben jedoch an, die Daten nicht zu verwenden.


  1. 08:19

  2. 07:55

  3. 07:30

  4. 22:38

  5. 17:40

  6. 17:09

  7. 16:30

  8. 16:10