1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fußball-WM am UMTS-Handy

Bezahlen? Nochmal?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bezahlen? Nochmal?

    Autor: Der Allemacher 07.03.06 - 13:30

    Hm, ich zahl GEZ und kann die Spiele sehen, mit DVB-T so gut wie überall!
    Will ich sie mir auf dem Handy angucken soll ich nochmal zaheln? Warum? Nur weil ich ein anderes Empfangsgerät benutze? Och nö, lasst mal stecken ...

  2. Re: Bezahlen? Nochmal?

    Autor: Seppo 07.03.06 - 13:47

    Dann nerv die Leute nicht mit deinem Gesültze.
    Ich bin es Leid zu lesen was man alles nicht will.
    ES ZWINGT DICH KEINER !!!


    Der Allemacher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hm, ich zahl GEZ und kann die Spiele sehen, mit
    > DVB-T so gut wie überall!
    > Will ich sie mir auf dem Handy angucken soll ich
    > nochmal zaheln? Warum? Nur weil ich ein anderes
    > Empfangsgerät benutze? Och nö, lasst mal stecken
    > ...


  3. Re: Bezahlen? Nochmal?

    Autor: utzel 07.03.06 - 14:23

    Du bist eine Nervensäge und doof!
    Wie wärs mal mit fundierten Beiträgen, bzw. Reaktionen?!
    Der OP hat völlig recht, wieso soll man sich mehrfach abzocken lassen? Der geringe Mehrwert, Fußball auf dem Fizzel-Displays des Handies angucken? Wohl kaum!

  4. Wo liegt der mehrwert?

    Autor: qwertzuiop 07.03.06 - 15:58

    wozu bezahlen?
    damit man sich auf einem winzigen display inhalte "anschauen" darf, die man eh mit jedem fernseher gucken kann?


  5. Re: Wo liegt der mehrwert?

    Autor: Vermeer 08.03.06 - 09:19

    qwertzuiop schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wozu bezahlen?
    > damit man sich auf einem winzigen display inhalte
    > "anschauen" darf, die man eh mit jedem fernseher
    > gucken kann?
    >
    >


    Hmm, man könnte ja fast sagen: Aber wenn man gerade in der deutschen Wildnis ist, ohne Strom und Fernseher, und man dann Fussball schauen will ist das schon toll! Kleines Problem könnte sein, dass es dort wohl auch keinen UMTS-Empfang gibt...

  6. Re: Wo liegt der mehrwert?

    Autor: sabine_muc 18.04.06 - 10:57

    qwertzuiop schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wozu bezahlen?
    > damit man sich auf einem winzigen display inhalte
    > "anschauen" darf, die man eh mit jedem fernseher
    > gucken kann?
    >
    >

    Dann schlepp deinen Fernseher doch mal mit ins Freibad oder in die S-Bahn......oder kauf dir ne Brille.

    Schaue seit 1 Monat UMTS-Fernsehen (vodavone), bin absolut begeistert. Klar eignet sich das nicht für stundenlage Fernsehabende schon allein weil der Akku nicht solange mitmacht...dafür wurde mobile-TV aber wohl auch nicht entwickelt.

    Es ist doch klasse wenn man Samstag abend noch in der S-Bahn auf der Heimfahrt vom Stadion sich die Zusammenfassungen der Bundesligaspiele anschauen kann oder sich auf dem Heimweg von der Arbeit über das aktuelle Weltgeschehen informieren kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OGS Gesellschaft für Datenverarbeitung und Systemberatung mbH, Koblenz
  2. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt a. M., München
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30