1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Last Exit Flucht - UNO-Spiel macht zum…

Spiel nicht realistisch genug!

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spiel nicht realistisch genug!

    Autor: GodsBoss 07.03.06 - 23:56

    Erst den Pass wegwerfen, damit man geduldet bleibt, dann folgt Sozialhilfebetrug, Straftaten kann man auch begehen, der Richter will ja kein Nazi sein, und wer Glück hat, erhält einen pädagogischen Abenteuerurlaub. Durch Straßenraub bessert man sein Taschengeld auf und sollten die Behörden es doch schaffen, eine Abschiebung zu begründen, dann drücken Menschenrechtsorganisationen und Kirche auf die Tränendrüse und faseln etwas von "Härtefällen".

    Und nun macht mich rot. :-D

  2. Re: Spiel nicht realistisch genug!

    Autor: blah 08.03.06 - 03:28

    GodsBoss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erst den Pass wegwerfen, damit man geduldet
    > bleibt, dann folgt Sozialhilfebetrug, Straftaten
    > kann man auch begehen, der Richter will ja kein
    > Nazi sein, und wer Glück hat, erhält einen
    > pädagogischen Abenteuerurlaub. Durch Straßenraub
    > bessert man sein Taschengeld auf und sollten die
    > Behörden es doch schaffen, eine Abschiebung zu
    > begründen, dann drücken
    > Menschenrechtsorganisationen und Kirche auf die
    > Tränendrüse und faseln etwas von "Härtefällen".

    Nein, von mir kriegst ++ weil es leider in der Mehrzahl der Fälle so ist. Wenns nach mir ginge würden Kriminelle sofort bei eindeutiger Beweislage (Videobeweis z.B.) egal wie alt sie sind abgeschoben werden. Sinds Kinder wird halt ein Elternteil mitabgeschoben. Baut das zweite Kind Mist geht der zweite Elternteil + Rest der Bande zurück.

  3. Re: Spiel nicht realistisch genug!

    Autor: stefan123456789 08.03.06 - 06:06

    GodsBoss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erst den Pass wegwerfen, damit man geduldet
    > bleibt, dann folgt Sozialhilfebetrug, Straftaten
    > kann man auch begehen, der Richter will ja kein
    > Nazi sein, und wer Glück hat, erhält einen
    > pädagogischen Abenteuerurlaub. Durch Straßenraub
    > bessert man sein Taschengeld auf und sollten die
    > Behörden es doch schaffen, eine Abschiebung zu
    > begründen, dann drücken
    > Menschenrechtsorganisationen und Kirche auf die
    > Tränendrüse und faseln etwas von "Härtefällen".
    >
    > Und nun macht mich rot. :-D


    naja, sicher findet es keiner toll, wenn irgendwelche hier dann
    scheisse bauen. gleiches machen deutsche....
    es leben paar millionen ausländer hier, weil paar scheisse bauen,
    kann man nicht alle über einen kamm scheren. wichtiger wäre
    mal ne richtige integration, so das sich keine schattengesellschaften
    bilden. das würde denk ich viele probleme von selbst lösen.
    aber dazu haben die politiker nicht so recht den mut....

  4. Re: Spiel nicht realistisch genug!

    Autor: heute nicht dabei 08.03.06 - 07:47

    blah schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GodsBoss schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Erst den Pass wegwerfen, damit man
    > geduldet
    > bleibt, dann folgt
    > Sozialhilfebetrug, Straftaten
    > kann man auch
    > begehen, der Richter will ja kein
    > Nazi sein,
    > und wer Glück hat, erhält einen
    > pädagogischen
    > Abenteuerurlaub. Durch Straßenraub
    > bessert
    > man sein Taschengeld auf und sollten die
    >
    > Behörden es doch schaffen, eine Abschiebung
    > zu
    > begründen, dann drücken
    >
    > Menschenrechtsorganisationen und Kirche auf
    > die
    > Tränendrüse und faseln etwas von
    > "Härtefällen".
    >
    > Nein, von mir kriegst ++ weil es leider in der
    > Mehrzahl der Fälle so ist. Wenns nach mir ginge
    > würden Kriminelle sofort bei eindeutiger
    > Beweislage (Videobeweis z.B.) egal wie alt sie
    > sind abgeschoben werden. Sinds Kinder wird halt
    > ein Elternteil mitabgeschoben. Baut das zweite
    > Kind Mist geht der zweite Elternteil + Rest der
    > Bande zurück.
    >
    >

    Ach, dann willst du bestimmt auch wieder Sippenhaft.
    Und wenn wir dabei sind: Gefaengnisstrafen fuer Falschparken, dann herrscht hier wieder Recht und Ordnung.

  5. wundert mich immerwieder,

    Autor: xXXXx 08.03.06 - 09:09

    dass rechtsradikale spassemaken lesen und schreiben können. :D

  6. Re: Spiel nicht realistisch genug!

    Autor: NunGut 08.03.06 - 09:13

    stefan123456789 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GodsBoss schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Erst den Pass wegwerfen, damit man
    > geduldet
    > bleibt, dann folgt
    > Sozialhilfebetrug, Straftaten
    > kann man auch
    > begehen, der Richter will ja kein
    > Nazi sein,
    > und wer Glück hat, erhält einen
    > pädagogischen
    > Abenteuerurlaub. Durch Straßenraub
    > bessert
    > man sein Taschengeld auf und sollten die
    >
    > Behörden es doch schaffen, eine Abschiebung
    > zu
    > begründen, dann drücken
    >
    > Menschenrechtsorganisationen und Kirche auf
    > die
    > Tränendrüse und faseln etwas von
    > "Härtefällen".
    >
    > Und nun macht mich rot.
    > :-D
    >
    > naja, sicher findet es keiner toll, wenn
    > irgendwelche hier dann
    > scheisse bauen. gleiches machen deutsche....

    Wenn die deutschen Flüchtlinge im 19./20. Jahrhundert
    in den USA sowas gemacht haben, dann sind sie umgehend
    wieder nach Hause gefahren - wenn sie es überlebt haben.

    > es leben paar millionen ausländer hier, weil paar
    > scheisse bauen,

    Der Vorposter hat sich glaube ich nur über diejenigen
    besklagt, die dass ausnutzen. Damit tun sie den
    Flüchtlingen auch keinen gefallen, sondern schädigen
    deren Ruf noch mit. Damit sind sie keinen Deut besser
    als die Regime vor denen die Flüchtlinge fliehen.
    Und nein: Flüchtlingen geht es in D nicht so schlecht,
    dass sie zwangsläufig Verbrechen begehen müssen.

    > kann man nicht alle über einen kamm scheren.
    > wichtiger wäre
    > mal ne richtige integration, so das sich keine
    > schattengesellschaften
    > bilden. das würde denk ich viele probleme von
    > selbst lösen.

    Dummerweise kann man niemanden zur Integration zwingen.
    Diejenigen die immer negativ auffallen sind offensichtlich
    keine Flüchtlingen sondern Kleinkriminelle und wolllen
    sich nicht integrieren sondern die richtigen Flüchtlinge
    und uns abzocken. Dabei gehen die Flüchtlinge die alles
    tun um sich hier eine Existenz aufzubauen leider unter.
    Wenn ich bei einem Fremden aufgenommen werde, räume
    ich ihm nicht zum Dank das Haus aus - das kann man auch
    nicht mit 'andere Kultur' entschuldigen. Das wird nirgends
    aktzeptiert!

  7. Re: wundert mich immerwieder,

    Autor: ~The Judge~ 08.03.06 - 09:14

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dass rechtsradikale spassemaken lesen und
    > schreiben können. :D

    Mann kann diese Aussage leider nichtmal 100%ig ablehnen und widerlegen, da mehr als nur ein Funke Wahrheit drin steckt . :\

    "Rechtsradikal" muss man für so eine Aussage also nichtmal sein. :/

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  8. Re: Spiel nicht realistisch genug!

    Autor: ~The Judge~ 08.03.06 - 09:18

    stefan123456789 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wichtiger wäre
    > mal ne richtige integration, so das sich keine
    > schattengesellschaften
    > bilden. das würde denk ich viele probleme von
    > selbst lösen.
    > aber dazu haben die politiker nicht so recht den
    > mut....

    Derartige Vorhaben scheitern weder an Mut, noch an Ansätzen noch an Angeboten. Es hapert vielerorts ganz schlicht und ergreifend an der Akzeptanz.

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  9. Re: Spiel nicht realistisch genug!

    Autor: Gähn 08.03.06 - 09:32

    Und da Joooden ist am allen Schuld! Vor allem an dem harten Winter, der Klimaerwärmung und das Onkel Otto Pickel hat... :-/

    Hier geht es um ein Spiel, wo Leute in irgendwelchen Krisengebieten in Mittelafrika alles verlassen müssen, was sie sich vielleicht aufgebaut haben und ihnen lieb und teuer ist und das einzige, was euch dazu einfällt, ist, das es immer mal wieder schwarze Schafe gibt, die unser System missbrauchen. Passiert - und hat mit der Sache nichts zu tun. Gibt zudem auch genug Deutsche die das machen und hier wird ja schon landesweiter Streik ausgerufen, weil ein paar Leute ein paar Stunden länger arbeiten müssen...

    Macht doch nicht immer alles kaputt. Danke.


    > -----
    > > Erst den Pass wegwerfen, damit man
    > geduldet
    > bleibt, dann folgt
    > Sozialhilfebetrug, Straftaten
    > kann man auch
    > begehen, der Richter will ja kein
    > Nazi sein,
    > und wer Glück hat, erhält einen
    > pädagogischen
    > Abenteuerurlaub. Durch Straßenraub
    > bessert
    > man sein Taschengeld auf und sollten die
    >
    > Behörden es doch schaffen, eine Abschiebung
    > zu
    > begründen, dann drücken
    >
    > Menschenrechtsorganisationen und Kirche auf
    > die
    > Tränendrüse und faseln etwas von
    > "Härtefällen".
    >
    > Nein, von mir kriegst ++ weil es leider in der
    > Mehrzahl der Fälle so ist. Wenns nach mir ginge
    > würden Kriminelle sofort bei eindeutiger
    > Beweislage (Videobeweis z.B.) egal wie alt sie
    > sind abgeschoben werden. Sinds Kinder wird halt
    > ein Elternteil mitabgeschoben. Baut das zweite
    > Kind Mist geht der zweite Elternteil + Rest der
    > Bande zurück.
    >
    >


  10. Re: wundert mich immerwieder,

    Autor: T2 08.03.06 - 09:35

    Stimmt - nur BILD-Leser und Stammtisch-Held.


    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > dass rechtsradikale spassemaken lesen
    > und
    > schreiben können. :D
    >
    > Mann kann diese Aussage leider nichtmal 100%ig
    > ablehnen und widerlegen, da mehr als nur ein Funke
    > Wahrheit drin steckt . :\
    >
    > "Rechtsradikal" muss man für so eine Aussage also
    > nichtmal sein. :/
    >
    > -----
    > Casket Crew - To think and protect


  11. Re: Spiel nicht realistisch genug!

    Autor: ~The Judge~ 08.03.06 - 09:48

    Gähn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und da Joooden ist am allen Schuld! Vor allem an
    > dem harten Winter, der Klimaerwärmung und das
    > Onkel Otto Pickel hat... :-/
    >
    > Hier geht es um ein Spiel, wo Leute in
    > irgendwelchen Krisengebieten in Mittelafrika alles
    > verlassen müssen, was sie sich vielleicht
    > aufgebaut haben und ihnen lieb und teuer ist und
    > das einzige, was euch dazu einfällt, ist, das es
    > immer mal wieder schwarze Schafe gibt, die unser
    > System missbrauchen. Passiert - und hat mit der
    > Sache nichts zu tun. Gibt zudem auch genug
    > Deutsche die das machen und hier wird ja schon
    > landesweiter Streik ausgerufen, weil ein paar
    > Leute ein paar Stunden länger arbeiten müssen...
    >
    > Macht doch nicht immer alles kaputt. Danke.

    Seriös kann und (sollte man?) sich über ein Spiel (!) zu einem real existierenden Miß-/Notstand auch nicht. Das es ein Spiel zu sowas gibt ist alleine schon absolut absurd und perfide.

    Meine - etwas überdeutlicht dargestellte - Meinung ..

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  12. Re: wundert mich immerwieder,

    Autor: ~The Judge~ 08.03.06 - 09:51

    T2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stimmt - nur BILD-Leser und Stammtisch-Held.

    Auch das nicht zwangsläufig, weder das eine noch das andere.

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  13. Re: Spiel nicht realistisch genug!

    Autor: Leon_sec 12.12.08 - 12:10

    GodsBoss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erst den Pass wegwerfen, damit man geduldet
    > bleibt, dann folgt Sozialhilfebetrug, Straftaten
    > kann man auch begehen, der Richter will ja kein
    > Nazi sein, und wer Glück hat, erhält einen
    > pädagogischen Abenteuerurlaub. Durch Straßenraub
    > bessert man sein Taschengeld auf und sollten die
    > Behörden es doch schaffen, eine Abschiebung zu
    > begründen, dann drücken
    > Menschenrechtsorganisationen und Kirche auf die
    > Tränendrüse und faseln etwas von "Härtefällen".
    >
    > Und nun macht mich rot. :-D
    Jaja mit einem goldenem Löffel im Ars... geboren und stolz drauf. Toll. Falls Du mal in der Situation bist flüchten zu müssen, würde ich es Dir können auf jemanden wie Dich zu treffen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
  3. Dynamit Nobel Defence GmbH, Leipzig
  4. Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen, Hannover (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 3,39€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme