Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PGP: Hochsicher, kaum genutzt…

Re: Schlüssel-Namesgebung vielleicht auch nicht ideal

  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Schlüssel-Namesgebung vielleicht auch nicht ideal

Autor: Anonymer Nutzer 24.06.15 - 13:47

chefin schrieb:
--------------------------------------------------------------------------------
> DetlevCM schrieb:
> ---------------------------------------------------------------------------
> -----
> > BeruntoSchmidt schrieb:
> >
> ---------------------------------------------------------------------------
>
> > -----
> > > Signaturüberprüfung hat aber rein gar nichts mit Entschlüsseln zu tun.
> >
> > Wenn man reines RSA nutzt ist eine Signatur eine Nachricht die mit dem
> > privaten Schlüssel verschlüsselt wird um dann von einem öffentlichen
> > Schlüssel entschlüsselbar zu sein.
>
> Das sind dann allerdings schon 2 Keys. Den der Publickey der Email kann
> nichts entschlüsseln was du mit deinem Privatekey verschlüsselt hast.
> Signatur heist, das man das Schlüsselpaar tauscht, den eigentlich
> privatekey veröffentlicht und den publickey behält.
>
> RSA muss man eigentlich vom Verschlüsselungskey und Entschlüsselungskey
> reden. Signatur ist dann das überrüfen von etwas das nur du verschlüsseln
> kannst und alle anderen entschlüsseln(jedenfalls im funktionalen Sinn).
>
> Ein weiteres Problem ist, das man seinen Entschlüsselungskey nicht auf den
> rechner liegen lassen darf, weil sonst alle Mails quasi entschlüsselt
> wären. Zwar liegt eine Passphrase davor, aber die ist selten von der selben
> Stärke wie die Verschlüsselung.
>
> PGP ist also reine Transportsicherung, keine lokale Sicherung. Lokal ist
> die Sicherung eine Passphrase die man eingibt. Hingegen ist ein via Telefon
> übertragenes Passwort einer AES256 Verschlüsselung genauso einfach zu
> handhaben, genauso sicher wie RSA 2048 und viel leichter zu ändern, wenn
> man Angst hat das der key in falschen Händen gelandet ist. Bei PGP ist die
> komplette alte Kommunikation erstmal hinüber, da man vieleicht noch den
> Inhalt konvertieren kann(was allerdings zusätzliche Software benötigt),
> aber die Signatur ist 100% nicht konvertierbar.
>
> Der einzigen Vorteile ist das man pgp auch nutzen kann ohne den
> Kommunikationspartner zu kennen, schon von der ersten Mail an. Das geht
> sonst nicht. Das kann nur leider die Nachteile nicht aufwiegen.

Nö.... mit dem reinen RSA Algorithmus entschlüsselt man mit dem Public-key den Private-Key und umgekehrt - Beide Keys beinhalten den das Produkt zweier Primzahlen für Modulo-Arithmetik sowie jeweils eine individuellen Exponenten.
Mehr braucht man für den RSA Algorithmus nicht (in Bezug auf die Mathematik).


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Schlüssel-Namesgebung vielleicht auch nicht ideal

lisgoem8 | 24.06.15 - 12:29
 

Re: Schlüssel-Namesgebung vielleicht...

AllAgainstAds | 24.06.15 - 12:42
 

Re: Schlüssel-Namesgebung vielleicht...

lisgoem8 | 24.06.15 - 12:46
 

Re: Schlüssel-Namesgebung vielleicht...

nicoledos | 24.06.15 - 14:46
 

Re: Schlüssel-Namesgebung vielleicht...

zilti | 24.06.15 - 16:34
 

Re: Schlüssel-Namesgebung vielleicht...

nicoledos | 24.06.15 - 19:19
 

Re: Schlüssel-Namesgebung vielleicht...

AllAgainstAds | 24.06.15 - 19:25
 

Re: Schlüssel-Namesgebung vielleicht...

Beeblox | 24.06.15 - 12:49
 

Re: Schlüssel-Namesgebung vielleicht...

BeruntoSchmidt | 24.06.15 - 13:02
 

Re: Schlüssel-Namesgebung vielleicht...

Anonymer Nutzer | 24.06.15 - 13:14
 

Re: Schlüssel-Namesgebung vielleicht...

chefin | 24.06.15 - 13:42
 

Re: Schlüssel-Namesgebung vielleicht auch nicht ideal

Anonymer Nutzer | 24.06.15 - 13:47
 

Re: Schlüssel-Namesgebung vielleicht...

BeruntoSchmidt | 24.06.15 - 13:43
 

Die Idee der asymetrischen...

Tigerf | 24.06.15 - 13:11

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  3. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19