Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PGP: Hochsicher, kaum genutzt…

Re: PGP hat ZU viele Probleme

  1. Beitrag
  1. Thema

Re: PGP hat ZU viele Probleme

Autor: AllAgainstAds 24.06.15 - 12:44

Port80 schrieb:
--------------------------------------------------------------------------------
> PGP hat folgende Probleme, die es nicht haben dürfte
>
> 1. Man muss den Schlüssel selbst auf einem Schlüsselserver hinterlegen -
> besser wäre es, direkt beim Mailanbieter den pubKey hinterlegen zu lassen.
> (X@y.com schickt an q@c.com eine Mail, bei c.com wird nach dem pubKey
> gefragt und verschlüsselt)
>
> 2. Der private Schlüssel muss irgendwo aufbewahrt werden : Am besten
> optional beim Mailanbieter, jedoch per AES mit einem eigenen Passwort
> verschlüsselt (123456 kann man sich besser merken als ein 4096bit großer
> Schlüssel)
>
> 3. Henne-Ei-Problem : Kaum ein Maildienst hat das nativ implementiert ->
> kaum einer nutzt das -> Niemand implementiert ...
>
> 4. Es ist nicht cool. Das Argument der Masse. Mit einem neuen Namen,
> modernem Logo und weniger Technikgelaber sollte das jeder akzeptieren
> können. Niemand interessiert es, welcher Algorithmus genutzt wird, das
> verwirrt nur. Es muss aber klar sein, dass es einfach, sicher und für jeden
> verständlich ist.

+1 … würde ich so unterschrieben … wir haben offensichtlich ein Aufklärungsproblem in der breiten Öffentlichkeit. Keiner, der Probleme mit der Materie hat, wird zugeben, das er es nicht kann, also wird mit blöden Sprüchen und Abwiegelungen alles getan, das man nicht verschlüsseln muss. … 
Ein gewisser Zwang wäre hie vielleicht angebracht.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

PGP hat ZU viele Probleme

Port80 | 24.06.15 - 12:41
 

Re: PGP hat ZU viele Probleme

AllAgainstAds | 24.06.15 - 12:44
 

Re: PGP hat ZU viele Probleme

dabbes | 24.06.15 - 12:45
 

Re: PGP hat ZU viele Probleme

thomas001le | 24.06.15 - 12:56
 

Re: PGP hat ZU viele Probleme

parafin | 24.06.15 - 13:15
 

Re: PGP hat ZU viele Probleme

Beeblox | 24.06.15 - 13:01
 

Re: PGP hat ZU viele Probleme

airstryke1337 | 24.06.15 - 13:27
 

Re: PGP hat ZU viele Probleme

airstryke1337 | 24.06.15 - 13:35
 

Re: PGP hat ZU viele Probleme

Richtig Steller | 24.06.15 - 14:00
 

Re: PGP hat ZU viele Probleme

airstryke1337 | 24.06.15 - 14:11
 

Re: PGP hat ZU viele Probleme

Richtig Steller | 24.06.15 - 16:32
 

Re: PGP hat ZU viele Probleme

cpt.dirk | 28.06.15 - 14:30
 

Re: PGP hat ZU viele Probleme

ikhaya | 28.06.15 - 16:22
 

Re: PGP hat ZU viele Probleme

cpt.dirk | 29.06.15 - 20:10

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld
  2. XION GmbH, Berlin
  3. Voith Global Business Services EMEA GmbH, Heidenheim
  4. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47