Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PGP: Hochsicher, kaum genutzt…

Der Verschlüsselungswahn nervt

  1. Beitrag
  1. Thema

Der Verschlüsselungswahn nervt

Autor: cola79 24.06.15 - 15:22

Es ist doch schlicht so, dass 90% der Internetnutzer nur dann verschlüsseln bzw. etwas sichern, wenn ihr eigenes Zutun dafür nicht gefragt ist. Sprich, Passwort vergeben und ab die Luzi...

Jedes Konzept, dass auf zusätzliche Software oder Addons setzt, wird scheitern bzw. sich nicht durchsetzen.

Das einfachste wird langfristig tatsächlich Cloudstoring sein. Dort kümmert sich der Anbieter um die Verschlüsselung, und der Anwender muss sich lediglich ein Passwort merken. Der Rest geht dann über Https und fertig.

Zu glauben, dass es die Privatleute besser können und alle irgendwann ihren eigenen, löchrigen Private-Cloud-Speicher an ihrem DSL-Zugang betreiben, ist doch Unsinn.

Zumal man sicher sein darf, dass Geheimdienste immer über die beste Technik und die fähigsten Leute verfügen werden-da kann man de facto als Privathansel nichts gegen machen.

Man kann es auch alles übertreiben. Als ob es am Ende was nutzen würde, wenn man verschlüsselt. Ein Rechtsstaat inhaftiert einen dann schlichtweg, ein Unrechtsstaat würde noch weit schlimmeres mit einem machen.

Lieschen Müller ist nicht Edward Snowden, für Kotzbildchen auf Facebook braucht man nicht maximum security auf allen Rohren...


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Der Verschlüsselungswahn nervt

cola79 | 24.06.15 - 15:22
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

RipClaw | 24.06.15 - 15:32
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

nicoledos | 24.06.15 - 15:45
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

mauorrizze | 24.06.15 - 15:43
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

violator | 24.06.15 - 16:02
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

RipClaw | 24.06.15 - 16:30
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

violator | 25.06.15 - 07:54
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

Richtig Steller | 24.06.15 - 16:41
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

AllAgainstAds | 24.06.15 - 18:06
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

violator | 25.06.15 - 07:57
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

devzero | 25.06.15 - 09:56
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

jkwüeorlkwnh | 26.06.15 - 07:27
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

Wallbreaker | 24.06.15 - 18:41
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

blaub4r | 24.06.15 - 19:20
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

AllAgainstAds | 24.06.15 - 19:34
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

Chantalle47 | 25.06.15 - 10:12
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

Wallbreaker | 25.06.15 - 11:49
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

mauorrizze | 24.06.15 - 20:11
 

Re: Der Verschlüsselungswahn nervt

AllAgainstAds | 24.06.15 - 20:20

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  4. BWI GmbH, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Hearthstone: Blizzard sperrt US-Studenten wegen Hongkong-Plakat
    Hearthstone
    Blizzard sperrt US-Studenten wegen Hongkong-Plakat

    Hearthstone-Spieler haben vor laufender Kamera ein Free-Hongkong-Schild hochgehalten. Sie wollten wohl herausfinden, ob Blizzard bei seinen strikten Regeln eine Ausnahme macht. Obwohl die Sperre auf sich warten ließ, wurde sie doch später vom Spielestudio ausgesprochen.

  2. Akku-FAQ: Woher kommen die Rohstoffe für E-Autos?
    Akku-FAQ
    Woher kommen die Rohstoffe für E-Autos?

    Ein Elektroauto ist mehr als nur sein Akku - und es gibt viele Möglichkeiten, es zu bauen. Deshalb ist die Antwort auf diese einfache Frage kompliziert und fängt damit an, welche Rohstoffe es gibt und welche man braucht.

  3. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbst gesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.


  1. 10:12

  2. 08:55

  3. 22:46

  4. 17:41

  5. 16:29

  6. 16:09

  7. 15:42

  8. 15:17