Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PGP: Hochsicher, kaum genutzt…

Und mein iPhone?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und mein iPhone?

    Autor: Chuzam 24.06.15 - 17:30

    Für mich ist es kein Problem auf meinem Rechner eine Lösung einzurichten. Aber ich würde meine Emails auch gerne auf dem Androidhandy, meinem iPad, im Urlaub im Internetcafe oder sonst einem fremden Rechner lesen können.

  2. Re: Und mein iPhone?

    Autor: AllAgainstAds 24.06.15 - 17:45

    Das geht … zwar nicht wirklich mit PGP aber mit S/MIME!!! Mach ich schon seit Jahren. Geht auf iPhone, Android's K9 Mail, jedem Windows, OS X, Linux, Solaris … einfach mit allem.

    Man muss halt nur mal ein kostenloses Zertifikat bei Komodo oder wo auch immer besorgen, oder man sucht sich einen mehr vertrauenswürdigeren Anbieter … vielleicht nicht unbedingt in NSA-Land, … z.B. SwissSign in der Schweiz [https://www.swisssign.com/de] und kauft sich einfach mal ein Zertifikat für läppische 20¤/Jahr oder gleich eins für 5 Jahre (99¤ also noch billiger) baut das in seine Mailprogramme ein und fertig ist der Brei … fehlt nur noch ein entsprechender Kommunikationspartner. … aber die finden sich dann hoffentlich, wenn man willens ist.

  3. Re: Und mein iPhone?

    Autor: ikhaya 24.06.15 - 19:10

    Hab zwar kein Apple-Gerät aber wie wäre es mit https://ipgmail.com/ ?

  4. Re: Und mein iPhone?

    Autor: AllAgainstAds 24.06.15 - 19:18

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab zwar kein Apple-Gerät aber wie wäre es mit ipgmail.com ?


    Nun ja, wenn Du unbedingt die Mailapp eines fremden Anbieters installieren "MUSST" um PGP zu verwenden … ist Deine Entscheidung. Aber ich denke, viel mehr Komfort wirst Du auch nicht finden, denn du hast wahrscheinlich zu viele Zwischenschritte nur um eine Mail zu lesen und der zu schreiben (und zu ver- / entschlüsseln)

    Da würde sich ein S/MIME sicherlich besser machen, je nach den, welches SmartPhone du verwendest … Und falls Deines S/MIME nicht unterstützt … hast Du jetzt einen Grund, tiefer über einen Gerätewechsel bei der nächsten Vertragsverlängerung nachzudenken. … :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg im Breisgau
  3. Scheer GmbH, Freiburg
  4. über vietenplus, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 349,00€
  3. 127,99€ (Bestpreis!)
  4. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47