Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PGP: Hochsicher, kaum genutzt…

Whatsapp statt eMail

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Whatsapp statt eMail

    Autor: deefens 24.06.15 - 19:32

    Bischen provokanter Titel, zugegeben. Aber was spricht dagegen, die bisherige Kommunikation zukünftig per gesicherter TCP-Connection/Websockets/Whatever abzuwickeln? Quasi eine Art Whatsapp for Business. Die Technologie ist da, und alle gewünschten Features auch:

    - Authentisierung via Telefonnummer/Adressbuch
    - Authorisierung via einmaligem Request
    - Sichere Übertragung
    - Filesharing
    - 1..n Empfänger
    ...

    Statt zentraler Server könnte man mittels einem P2P-Protokoll kommunizieren. Ein Zusammenschluss nicht-profitorientierter Organisationen müsste sich nur auf einen Defacto-Standard verständigen, aber der Wille scheint dazu einfach nicht vorhanden zu sein.

  2. Re: Whatsapp statt eMail

    Autor: AllAgainstAds 24.06.15 - 19:36

    Also wenn dann sicherlich nicht Whatsapp … wohl eher Threema-like …

    Aber gut, die Idee ist nicht schlecht, aber dazu gehört mehr als nur der Messenger, denn das muss erweitert werden und allen Systemen verfügbar gemacht werden, … und vor allem … auf mehreren Geräten gleichzeitig laufen können (Desktop & SmartPhone) mal abgesehen vom zu verwendetem Standard.

  3. Re: Whatsapp statt eMail

    Autor: deefens 24.06.15 - 19:37

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber gut, die Idee ist nicht schlecht, aber dazu gehört mehr als nur der
    > Messenger, denn das muss erweitert werden und allen Systemen verfügbar
    > gemacht werden

    Darum muss ein Standard her, dann ist im Endeffekt die jeweilige Implementierung egal.

  4. Re: Whatsapp statt eMail

    Autor: nicoledos 24.06.15 - 19:49

    Wie wäre es mit RetroShare?

    Prinzipiell bietet bietet es alles was man zur verschlüsselten Kommunikation benötigt. Chat, Email, Foren, sogar Telefonier. Nur blöd, dass der Fokus beim Filesharing liegt. Da werden sich schwer offizielle Unterstützer finden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.15 20:04 durch nicoledos.

  5. Re: Whatsapp statt eMail

    Autor: AllAgainstAds 24.06.15 - 19:57

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllAgainstAds schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Aber gut, die Idee ist nicht schlecht, aber dazu gehört mehr als nur der
    > > Messenger, denn das muss erweitert werden und allen Systemen verfügbar
    > > gemacht werden
    >
    > Darum muss ein Standard her, dann ist im Endeffekt die jeweilige
    > Implementierung egal.

    Das würde ich so unterstützen … nur wer macht den Anfang … ? Und wie kriegt man die ISO und EFF hinter so ein Projekt … "UND" … wie hält man die Geheimdienste daraus? … :-D

  6. Re: Whatsapp statt eMail

    Autor: 9dem0n9 24.06.15 - 22:31

    https://xkcd.com/927/

  7. Re: Whatsapp statt eMail

    Autor: matok 25.06.15 - 12:52

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn dann sicherlich nicht Whatsapp … wohl eher Threema-like
    > …

    Also wenn dann nicht Threema, sondern TextSecure-like, wenn auch das durch die Nutzung von GCM und Zentralität nicht so richtig schön ist.

    Anforderungen an eine schöne Lösung wären: Offener Standard, komplett OpenSource, dezentral. Also wie immer, wenn es um Datenschutz und -sicherheit geht.

  8. Re: Whatsapp statt eMail

    Autor: ikhaya 25.06.15 - 13:09

    Wie stellt man bei dezentralität sicher dass a) Leute sich ohne Aufwand finden lassen ohne dass man sie persönlich fragen muss "hast du das, wenn ja welche ID hast du da?"
    b) Nachrichten auch ausgetauscht werden können wenn Leute nicht gleichzeitig online sind?

  9. Re: Whatsapp statt eMail

    Autor: zilti 25.06.15 - 15:44

    XMPP anyone?

  10. Re: Whatsapp statt eMail

    Autor: cry88 26.06.15 - 15:37

    Technisch gesehen ist das kein Problem. Ich kenne einige Firmen, die intern für die schnelle Kommunikation fast nur Messanger nutzen. Das Problem an der Sache ist: Die Verbreitung.

    Nahezu jeder Internetnutzer hat eine E-Mail-Adresse. Selbst das einfachste System kann dir für jede Kleinigkeit ne Mail schicken. Das alles müsste umgestellt werden auf den neuen Messanger und zwar nur auf den anderen, denn wenn auch nur einer was anderes macht, nun dann fehlt die Einheitlichkeit und die Leute bleiben bei der E-Mail.

  11. Re: Whatsapp statt eMail

    Autor: derKlaus 07.07.15 - 08:47

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nahezu jeder Internetnutzer hat eine E-Mail-Adresse. Selbst das einfachste
    > System kann dir für jede Kleinigkeit ne Mail schicken. Das alles müsste
    > umgestellt werden auf den neuen Messanger und zwar nur auf den anderen,
    > denn wenn auch nur einer was anderes macht, nun dann fehlt die
    > Einheitlichkeit und die Leute bleiben bei der E-Mail.
    Sollte das nicht über XMPP vergleichsweise einfach zu realisieren sein?

  12. Re: Whatsapp statt eMail

    Autor: golomdd 31.08.15 - 16:08

    Bei WhatsApp archivierte Chats werden durch die E-Mail gesendet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KVV Kassel, Kassel
  2. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion
  3. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holdin, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Time of flight: iPhone soll 3D-Kamera zur Raumvermessung erhalten
    Time of flight
    iPhone soll 3D-Kamera zur Raumvermessung erhalten

    Auf der Rückseite der übernächsten iPhone-Generation könnte ein Kameratyp sein, der nicht für Fotos, sondern für die Vermessung von Räumen gedacht ist. Damit könnte Augmented Reality besser umgesetzt werden.

  2. Neuzulassungen: Renault im ersten Halbjahr Spitzenreiter bei E-Autos
    Neuzulassungen
    Renault im ersten Halbjahr Spitzenreiter bei E-Autos

    Renault hat Deutschlands meistverkauftes Elektroauto im Sortiment. Im ersten Halbjahr sind 5.551 Renault Zoe zugelassen worden, was im Jahresvergleich einem Zuwachs von 106 Prozent entspricht.

  3. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn ist niedriger ausgefallen als im Vorjahresquartal.


  1. 07:31

  2. 07:19

  3. 23:00

  4. 19:06

  5. 16:52

  6. 15:49

  7. 14:30

  8. 14:10