1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musik: Apple entfernt…

Alternative?!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Alternative?!

    Autor: Ronald McDonald 02.07.15 - 08:56

    Die Privatfreigabe funktioniert bei mir sowieso seit iOS 7 nicht mehr...
    Ebenso nerven mich diese endlosen Synchronisations Aktionen mit iTunes wenn man bloß mal eine neue Playlist übertragen will...

    Ernat gemeinte Frage: was ist die Alternative, wenn man iPod/iPad hat?!

  2. Re: Alternative?!

    Autor: dschu 02.07.15 - 09:41

    DLNA (KODI/PLEX) auf den PC und VLC auf den iPod knallen.

  3. Re: Alternative?!

    Autor: tingelchen 02.07.15 - 17:32

    1) iPod wegwerfen. Hast doch sicher ein SmartPhone ;)
    2) iTunes nicht mehr nutzen -> Ist eh eine Schrott Software. Sagen auch Apple Fans.
    3) Kleines NAS kaufen und Musik da drauf packen
    4) Geräte damit verbinden -> Glücklich sein

    Bei mir?
    Musikkauf geht über diverse freie Portale mit DRM Freier Musik
    Server -> Samba Freigabe (uPnP Server geht auch, hatte aber keine Lust dazu)
    BTSync -> und schwubs... alle Geräte haben meine Musik :)

    BTSync ist dabei die einzige zusätzliche Software. Der ganze Rest geht mit Boardmitteln.

  4. Re: Alternative?!

    Autor: Ronald McDonald 02.07.15 - 22:39

    BTSync... Warum hab ich noch nie davon gehört?!
    Wird ausprobiert!!!
    Danke für den Tipp!

  5. Re: Alternative?!

    Autor: tingelchen 03.07.15 - 13:22

    BitTorrent Sync

    Hast sicher schon einmal was darüber gelesen :) Es nutzt PtP Technik. Du kannst damit deine Freigaben Weltweit abrufen. Ganz ohne Cloud. Ist eigentlich sehr praktisch. Wenn der Tarif ein entsprechendes Datenvolumen hat. Daher sind bei mir derzeit Mobilnetze deaktiviert und die Software arbeitet nur bei WLAN Verbindung.

    Nutze es jetzt seit gut einem Jahr, problemlos. Unter Android, Windows und Linux (als Server Dienst und Client Version). Ein Blick lohnt sich. Es gibt in diesem Bereich auch Alternativen. Gibt auch eine Bezahlversion. Die Software fragt danach. Muss man aber nicht machen. Ich denke an das Limit der Freigaben wird mal als normaler Mensch nicht herankommen :)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Professional Global Quality Reporting & Analytics (m/w/d)
    Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen
  2. Frontend Developer (m/w/d) E-Commerce-Suite
    ecovium GmbH, Neustadt am Rübenberge, Pforzheim, Düsseldorf
  3. Projektmanager (m/w/d) IT - Logistik
    B+S GmbH Logistik und Dienstleistungen, Bielefeld, Borgholzhausen
  4. Software Consultant/IT-Projektmanager (m/w/d) Versandlogistik
    ecovium GmbH, Neustadt am Rübenberge

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 84€ statt 99€
  2. 189,99€ statt 219,99€
  3. 143,99€
  4. (u. a. Pro 8 mit 13 Zoll für 849€, Go 3 mit 10 Zoll für 429€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unbemannter Flugdienst: EU-Staaten können neue Drohne zur Seenotrettung buchen
Unbemannter Flugdienst
EU-Staaten können neue Drohne zur Seenotrettung buchen

Die EMSA hat bereits 200 Millionen Euro für Drohnenflüge ausgegeben. Weil Fluggenehmigungen und Zulassungen Probleme bereiten, sind neue Einsatzorte noch unklar.
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Schiffsabgase Umweltschutzdrohne stürzt vor Fehmarn in die Ostsee
  2. Drohne Snapchat stellt fliegende Kamera für die Hosentasche vor
  3. Parlamentarische Anfrage Geheime Drohnenabwehr

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer


    Aus dem Verlag: Golem-PCs erneut im Preis gesenkt
    Aus dem Verlag
    Golem-PCs erneut im Preis gesenkt

    Solange Grafikkarten sukzessive weniger kosten, gilt das auch für die Golem-PCs: Die konfigurierbaren Systeme werden bis zu 200 Euro günstiger.

    1. Aus dem Verlag Golem-PCs noch stärker im Preis gesenkt
    2. Aus dem Verlag Viele Golem-PCs drastisch im Preis gesenkt
    3. Aus dem Verlag Golem-PC mit Radeon RX 6500 XT und Core i3-12100F